Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4513 News gefunden
Angezeigt werden 141 bis 150
ZWEITES FREUNDSCHAFTSSPIEL DES SOMMERS: SASSUOLO - FCS 1:0

ZWEITES FREUNDSCHAFTSSPIEL DES SOMMERS: SASSUOLO - FCS 1:0

25.07.2018 - Im zweiten Freundschaftsspiel des Sommers kehrte der neue FC Südtirol – nach zehn Tagen intensiver Arbeit im Trainingslager im Ridnauntal – in Sterzing auf das Feld zurück, um sich mit einem Gegner zu messen, der zwei Klassen höher spielt: Serie-A-Klub Sassuolo geht in seine sechste Saison in Folge in der höchsten italienischen Spielklasse. Das Team aus der Emilia-Romagna, das von Roberto De Zerbi gecoacht wird, setzte sich gegen die Weiß-Roten äußerst knapp mit 1:0 durch. Das Spiel hätte aber durchaus anders ausgehen können, scheiterte Costantino doch vom Elfmeterpunkt und Youngster Zanon im Rahmen einer Riesenchance im 1-gegen-1 an Pegolo. Aber viel mehr als das Resultat zählt die Tatsache, dass das rundum erneuerte Team von Mister Zanetti ermutigende Wachstumszeichen setzte, sowohl auf individueller als auch auf kollektiver Ebene – und das vier Tage vor dem ersten offiziellen Spiel, welches am Sonntag, den 29. Juli, im heimischen Drususstadion (mit Anpfiff um 17:30 Uhr) stattfinden wird. Gegner der Weiß-Roten in der ersten Runde des Italienpokals wird dann Albalonga sein.
1. HALBZEIT: Sassuolo startete mit einem 4-3-3-System, mit Kevin Prince Boateng als falsche Neun und Di Francesco und Berardi neben ihm. Beim FCS standen Tait und Crocchianti nicht zur Verfügung, beide waren angeschlagen. Die Weiß-Roten agierten im klassischen 3-5-2: Die Dreier-Verteidigung bildeten Ierardi, Della Giovanna und Vinetot, Oneto auf rechts und Fabbri auf links besetzten die Außen. Im Mittelfeld spielten De Rose (als Spielmacher), Fink und Morosini, während Costantino und Mazzocchi das Sturmduo bildeten. Neueinkauf Turchetta startete zunächst auf der Bank.
Die Anfangsphase war äußerst unterhaltsam, mit Torraumszenen im Minutentakt auf beiden Seiten: Die Weiß-Roten waren in der 9. Minute zwei Mal der Führung nahe, zuerst durch einen linken Diagonalschuss von Morosini, den Consigli unter höchsten Schwierigkeiten abwehren konnte und dann – nach dem anschließenden Eckball, den Morosini in die Mitte brachte – durch einen Kopfball von Vinetot, den Boateng auf der Torlinie mit einem Scherenschuss klärte.
Der Ex-Mailänder und Ex-Schalker dann mit einem wahren Geniestreich zur Führung: Im Getümmel im Strafraum der Südtiroler setzte er mit dem Rücken zum Tor zum Hackenschuss an, der den Weg ins Tor fand.
Dann aber wieder die Weiß-Roten: Der stark aufspielende Morosini bediente von links Costantino, der die Hereingabe im Heranrutschen nur um einen Hauch verpasste. Im Gegenzug hielt Offredi klasse gegen Boateng und auch beim Nachschuss von Di Francesco.
In der 24. Minute gab es Szenenapplaus für Morosini, der mit dem Ball am Fuß unwiderstehlich 70 Meter zurücklegte, in den gegnerischen Strafraum eindrang und von Lemos ein Bein gestellt bekam. Ein glasklarer Elfmeter, der auch gegeben wurde – Costantino trat an, schoss jedoch am Gehäuse vorbei.
Nach einer halben Stunde erneut Offredi mit einer Doppelparade: Zuerst hielt er einen Abschluss von Boateng klasse, dann auch noch den Nachschuss von Bourabia aus unmittelbarer Distanz.
Die erste Halbzeit endete mit einem strammen Linksschuss von Berardi, den Offredi zu seiner Rechten abwehrte.
2. HALBZEIT: In der zweiten Hälfte gab es eine Reihe von Wechseln auf beiden Seiten. Beim Team von Mister Zanetti kamen die ersten drei Wechsel in der Halbzeitpause: Boccalari, Zanchi und Neueinkauf Turchetta wurden ins Spiel gebracht.
Nur wenig später kam Youngster Zanon, der in der 67. Minute die Riesenchance auf den Ausgleich hatte, nachdem er eine Unachtsamkeit von Cassata ausnutzte und alleine auf Keeper Pegolo zurannte. Dieser aber verhielt sich geschickt und verleitete den jungen Südtiroler Stürmer zum (schwachen) Schuss Richtung ersten Pfosten.
In der Schlussphase konnte sich auch FCS-Keeper Ravaglia (Jahrgang 1999) auszeichnen, der einen giftigen Abschluss von Boga aus dem Eck angeln konnte.
SASSUOLO - FC SÜDTIROL 1:0 (1:0)
SASSUOLO (4-3-3): Consigli (46. Pegolo); Lirola, Lemos (46. Magnani), Ferrari, Rogerio; Duncan, Magnanelli, Bourabia; Berardi, Boateng (43. Babacar), Di Francesco (46. Boga)
In der zweiten Halbzeit wurden eingewechselt: Adjapong, Dell'Orco, Letschert, Cassata, Missiroli, Bandinelli, Matri, Magnani
Trainer: Roberto De Zerbi
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi (77. Ravaglia); Ierardi (65. Casale), Della Giovanna, Vinetot (85. Cataldi); Oneto (57. Zanon), Fink (73. Antezza), De Rose (85. Jamai), Morosini (46. Boccalari), Fabbri (46. Zanchi); Costantino (46. Turchetta), Mazzocchi (77. Gatto)
Auf der Ersatzbank: Berardocco
Trainer: Paolo Zanetti
SCHIEDSRICHTER: Zamagni aus der Sektion Cesena
TOR: 1:0 Boateng (17.)

 Weiterlesen 
 
FC SÜDTIROL - ALBALONGA WIRD AM SONNTAG UM 17.30 UHR AUSGETRAGEN

FC SÜDTIROL - ALBALONGA WIRD AM SONNTAG UM 17.30 UHR AUSGETRAGEN

24.07.2018 - Die Lega der Serie A hat in einer Mitteilung die Uhrzeiten der 1. Runde des Italienpokals (Tim Cup) bekanntgegeben. FC Südtirol - Albalonga findet am Sonntag, 29. Juli um 17.30 Uhr im Drusus-Stadion statt.
 Weiterlesen 
 
IN STERZING GEGEN SASSUOLO DAS ZWEITE FREUNDSCHAFTSSPIEL

IN STERZING GEGEN SASSUOLO DAS ZWEITE FREUNDSCHAFTSSPIEL

24.07.2018 - Nachdem die Mannschaft gegen die Auswahl aus dem Ridnauntal mit 5-0 gewonnen hat (Doppelpacks von Costantino und Mazzocchi und Debüttor von Jamai) steht morgen um 18 Uhr das zweite Freundschaftsspiel des Sommers an.

Das Freundschaftsspiel wird eine Herausforderung sein, denn es handelt sich um den Serie A-Club Sassuolo, welcher seine sechste aufeinanderfolgende Serie A-Meisterschaft bestreiten wird. Trainer Roberto De Zerbi kann auf einen starken Kader mit einem guten Mix aus jungen und erfahrenen Spielern zählen. Zu diesen Spielern gehören der frühere Schalke und Milan Spieler Kevin Prince Boateng, der Sohn des As Rom Trainer Federico Di Francesco und die Mittelfeldspieler Duncan und Sensi. Außerdem gehören noch die Stürmer Babacar (Ex Fiorentina) und Matri (ex Juventus und Milan) dazu. Im Tor stehen Consigli und Pegolo ebenfalls zwei erfahrene Schlussmänner.

Im Gegensatz zum FC Südtirol hat Sassuolo schon zwei Freundschaftsspiele absolviert. Im ersten Spiel setzten sich die Schwarzgrünen mit 7-0 gegen eine Wipptal-Auswahl durch. Zu unterstreichen sind die drei Tore von Kevin Prince Boateng. Außerdem erzielten Sensi, Berardi, Bandinelli und Trotta die weiteren Tore. Im zweiten Test gewann die Mannschaft um Trainer De Zerbi noch höher (11-0) gegen Real Vicenza. Die Tore kamen dank den Doppelpacks von Berardi, Duncan, Boateng und Babacar zustande. Die restlichen Treffer erzielten Sensi, Raspadori und Bandinelli.

Auf dem rechten Flügel kann Trainer Zanetti wieder auf Tait setzen, der beim ersten Freundschaftsspiel gegen die Auswahl Ridnauntal geschont wurde. Sein Debüt wird höchst wahrscheinlich der Neuzugang Gianluca Turchetta absolvieren. Der 27-jährige Angreifer hat schon von Januar 2013 bis Juni 2014 das weißrote Trikot getragen. Immer noch nicht einsetzbar sind Crocchianti und Beradocco, welche mit Muskelschmerzen zu kämpfen haben. Den Verein definitiv verlassen hat Marco Berardi, dessen Vertrag im beidseitigen Einverständnis aufgehoben wurde.
 Weiterlesen 
 
FC SÜDTIROL - ALBALONGA (TIM CUP): AKKREDITIERUNGEN

FC SÜDTIROL - ALBALONGA (TIM CUP): AKKREDITIERUNGEN

23.07.2018 - Wir teilen allen Informationsorganen mit, dass die Akkreditierungsanfrage für das Spiel der ersten Runde des Italienpokals / Tim Cup, FC Südtirol - Albalonga, am Sonntag 29. Juli 2018 im Drususstadion in Bozen, bis spätestens FREITAG, 27. Juli um 12 Uhr erfolgen muss.
Die Anfrage, welche per Email an info@fc-suedtirol.com gesendet werden muss, sollte Vor – und Nachnamen, Geburtsdatum, Geburtsort und Nummer des Journalistenausweißes enthalten.
 Weiterlesen 
 
TRANSFERMARKT: WILLKOMMEN ZURÜCK GIANLUCA TURCHETTA

TRANSFERMARKT: WILLKOMMEN ZURÜCK GIANLUCA TURCHETTA

23.07.2018 - Der FC Südtirol gibt bekannt, sich von U.S. Lecce die Transferrechte des 27-jährigen Angreifers Gianluca Turchetta gesichert zu haben. Turchetta unterzeichnete einen Zweijahresvertrag, mit Fälligkeit Juni 2020. Der in Cesena geborene Offensivspieler kickte bereits in den Jahren 2012 bis 2014 beim FC Südtirol.

Gianluca Turchetta ist am 25. Mai 1991 in Cesena geboren. Er ist ein flinker, schneller Rechtsfuß, der in allen Positionen des Angriffs eingesetzt werden kann. Beim FCS zauberte er in den Jahren 2012 bis 2014 auf der linken Angriffsseite. Er kann jedoch auch als hängende Spitze oder Stürmer eingesetzt werden. Turchetta ist 1,76m groß und wiegt 70 kg; seine größte Stärke ist das offensive 1vs1.

Turchetta wuchs im Jugendsektor von Cesena auf, wo er in den allen Teams bis hin zur Primavera Mannschaft spielte. Im Jahr 2009/2010 brachte er es in der Primaveramannschaft auf 25 Einsätze und einen Treffer. Auch die Saison 2010/2011 begann er im Dress der Primavera von Cesena (12 Einsätze 1 Tor) und im Winter wechselte er zu Bellaria Igea Marina in die 2. Division der Lega Pro. Dort lief er in 13 Spielen auf und kam auf 728 gespielte Minuten. Besser lief es in der darauffolgenden Saison. Immer mit den Hellblauen von Igea Marina schoss er 5 Tore und stand in 28 Spielen (2190 Minuten) auf dem Grün. Diese Spielzeit begann er bei Cesena, wo er am 1. September 2012, beim Match Vicenza – Cesena 3:1 debütierte. Er wurde in der 86. Spielminute eingewechselt. Daraufhin saß er in weiteren sechs Spielen auf der Ersatzbank, ohne jedoch das Spielfeld zu betreten. Zwei Mal lief Gianluca im Italienpokal auf. Als Stammspieler begann er die Partie gegen Crotone (Cesena – Crotone 3:2), eingewechselt wurde er beim Match gegen Pro Vercelli. (Cesena – Pro Vercelli 2:1).

Im Januar 2013 wechselte Turchetta zum FC Südtirol, wo er sieben Spiele bestritt. Er blieb auch in der Saison 2013/14 in Weißrot, wo er maßgeblichen Anteil am guten Abschneiden der, damals von Vecchi trainierten Mannschaft hatte. Er spielte 28-Mal, schoss drei Treffer und gab zwei Torvorlagen. In der Saison 2014/15 wechselte er zu Matera (Serie C). Dort schoss er wiederum drei Treffer, spielte 22-Mal. Die Saison darauf zog er sich das Trikot von Forlí in der Serie D über. Die Zahlen seiner Saison: 24 Spiele, 4 Tore in der regular season; 2 Spiele und 1 Tor in den Play offs. Dank seiner Leistungen kehrte er das Jahr darauf zurück in den Profifußball. Bei Maceratese in der Serie C bejubelte er drei Tore, bereitete 8 Treffer vor und spielte 32-Mal. Im Pokal schoss er in zwei Spielen zwei Tore.

Im Sommer 2017 erwarb Lecce seine Transferrechte. Turchetta unterschrieb einen Dreijahresvertrag, wurde aber zum Ligakonkurrenten Casertana ausgeliehen. Dort erzielte er 7 Tore, 5 Torvorlagen und wurde 33-Mal eingesetzt. Einen Treffer erzielte er auch in den Play offs, die für Casertana beim späteren FC Südtirol-Gegner und Serie B-Aufsteiger Cosenza zu ende gingen.

Der FC Südtirol ist erfreut über die Rückkehr von Turchetta zum FCS und wünscht ihm eine erfolgreiche Saison in Weißrot.
 Weiterlesen 
 
FC SÜDTIROL - AUSWAHL RIDNAUNTAL 5:0 - IM TIM CUP GEGEN ALBALONGA

FC SÜDTIROL - AUSWAHL RIDNAUNTAL 5:0 - IM TIM CUP GEGEN ALBALONGA

20.07.2018 - Im ersten Freundschaftsspiel des Sommers – nach sechs Tagen intensiver Arbeit im Trainingslager im Ridnauntal – traf der neue FC Südtirol in der Sportzone Stange von Ratschings auf eine Auswahl aus dem Ridnauntal. Die Weiß-Roten von Mister Zanetti setzten sich – mit der harten Vorbereitung der ersten Tage in den Beinen – mit 5:0 durch, es trafen Costantino per Doppelpack in der ersten und Mazzocchi (ebenfalls zwei Mal) und Jamai in der zweiten Halbzeit. Crocchianti, Berardocco, Berardi und Tait waren angeschlagen und somit nicht einsatzfähig. Die Neueinkäufe überzeugten allesamt, vor allem Morosini, Casale und Fabbri zeigten eine starke Leistung. Erwähnenswert sind auch die Debüts der vier Youngster Zanon (Mittelfeldspieler, Jahrgang 2000), Cataldi (Verteidiger, Jahrgang 2001), Francescon (Mittelfeldspieler, Jahrgang 2000) und Jamai (Stürmer, Jahrgang 2001) im Trikot der Weiß-Roten. Letzterer feierte seinen Einstand mit einem Treffer.

DIE TORE.
1:0 FC Südtirol – Costantino, 10. Minute: Das erste Saisontor der Weiß-Roten erzielt – wie sollte es auch anders sein – Rocco Costantino. Der letztjährige interne Torschützenkönig des FCS finalisiert eine schöne Aktion über die linke Seite, die von Morosini eingeleitet, von Fabbri fortgesetzt und von Kapitän Fink mit einem mustergültigen Assist für den Bomber aus den Abruzzen vollendet wurde, indem er das Leder nur noch über die Linie drückt.
2:0 FC Südtirol – Costantino, 13. Minute: Innerhalb von nur drei Minuten schnürt Costantino den Doppelpack: Einen Querpass von Morosini von links in die Mitte kann die Verteidigung der Auswahl aus dem Ridnauntal nicht klären, die Nummer 9 der Weiß-Roten kontrolliert das Spielgerät und zieht aus gut zehn Metern zum 2:0 ins linke untere Eck ab. Oberhofer im Tor der Amateure war noch dran.
3:0 FC Südtirol – Mazzocchi, 55. Minute: Den ersten Treffer nach Wiederanpfiff erzielt Mazzocchi nach einer butterweichen Flanke von De Rose. Der Neueinkauf steigt in der Mitte am höchsten und köpft gegen die Laufrichtung von Keeper Zimmerhofer ins rechte untere Eck ein.
4:0 FC Südtirol – Mazzocchi, 65. Minute: Zehn Minuten später schnürt auch Mazzocchi seinen persönlichen Doppelpack: De Rose kommt mit einer klasse Einzelaktion über die Mitte und setzt rechts im Strafraum gekonnt Antezza in Szene, der wiederum in die Mitte zu Mazzochi legt. Der Neuzugang aus Syrakus schob souverän ein.
5:0 FC Südtirol – Jamai, 68. Minute: Jounes Jamai (Jahrgang 2001) markiert sein Debüt im Trikot der Weiß-Roten mit einem sehenswerten Treffer: Vinetot mit dem langen Ball in die Tiefe, Zanchi kontrolliert das Leder gekonnt und flankt in die Mitte. Der 17-jährige Youngster hämmert dessen Flanke direkt zum 5:0 in den Kasten.
TIM CUP. Zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte nimmt der FC Südtirol an der Coppa Italia, dem Tim Cup, teil. Dort vertreten sind alle Serie-A- und Serie-B-Teams, die durch die besten Mannschaften aus den Serien C und D ergänzt werden. Das Los hat ergeben, dass der FCS in der ersten Runde am nächsten Sonntag, den 29, Juli, im Drususstadion auf Albalonga treffen wird. Albalonga hat in der abgelaufenen Saison die Play-Offs der Serie D gewonnen. Es gibt kein Rückspiel, der Gewinner der Partie zieht direkt in die zweite Runde ein, wo Venezia als Gegner wartet.
TRANSFERMARKT. Nach dem Freundschaftsspiel in der Sportzone Stange von Ratschings wurde offiziell bestätigt, dass Yuri Salvaterra, der aus Rovereto stammende Mittelfeldspieler des Jahrgangs 2000, auf Leihbasis zu Levico in die Serie D wechseln wird. Er war einer der Leistungsträger der starken Berretti-Mannschaft der vergangenen Saison. Wir wünschen Yuri bei seiner neuen Aufgabe bei der ersten Mannschaft von Levico von Herzen alles Gute und viel Glück.

FC SÜDTIROL – AUSWAHL RIDNAUNTAL 5:0 (2:0)
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi (46. Ravaglia); Ierardi, Casale (46. Vinetot), Della Giovanna; Zanon, Morosini (46. De Rose), Boccalari (46: Antezza), Fink, Fabbri; Costantino, Mazzocchi
Im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt: Oneto, Cataldi, Francescon, Salvaterra, Jamai, Gatto
Trainer: Paolo Zanetti
AUSWAHL RIDNAUNTAL, 1. Halbzeit: Oberhofer, Kruselburger (27. Obexer), J.M. Rainer, Prechtl, Bacher, N. Rainer, Trenkwalder, Pittracher, Kerschbaumer, Gogl, Grasl
AUSWAHL RIDNAUNTAL, 2. Halbzeit: Zimmerhofer, Althuber, Harasser S., Kronbichler, Lunghofer, Gasser, Unterberger, Regensberger, Huber, Carbogno, Harasser B.
Trainer: Thomas Ritsch
SCHIEDSRICHTER: Arianna Bazzo, Sektion Bozen
TORE: 1:0 Costantino (10.), 2:0 Costantino (13.), 3:0 Mazzocchi (55.), 4:0 Mazzocchi (65.), 5:0 Jamai (68.)
 Weiterlesen 
 
ERSTES FREUNDSCHAFSTSPIEL DER SAISON IN STANGE BEI RATSCHINGS

ERSTES FREUNDSCHAFSTSPIEL DER SAISON IN STANGE BEI RATSCHINGS

19.07.2018 - Nach sechs anstrengenden Tagen im Trainingslager ist es Zeit für das erste Freundschaftsspiel. Der FC Südtirol, der sich zurzeit auf seine 9. Saison in der dritthöchsten italienischen Spielklasse vorbereitet, trifft morgen (Freitag) um 18.30 Uhr in Stange bei Ratschings auf eine Auswahl des Wipptals. Diese Auswahl – gecoacht vom Duo Ritsch-Fleckinger - hat am Dienstag ein Freundschaftsspiel gegen Erstligisten Sassuolo bestritten, welches mit einem 7 zu 0-Sieg für die Emlianer endete.

Für Coach Zanetti handelt es sich um die erste Gelegenheit seine neue Mannschaft in einem Match am Werk zu sehen. Alle FCS-Fans und Sportfreunde haben morgen die Möglichkeit die vielen Neueinkäufe von Sportdirektor Paolo Bravo zu begutachten und anzufeuern. Der Eintritt zum Spiel ist frei.

Zurzeit hat der FC Südtirol zehn neue Spieler im Kader: Torwart Ravaglia; die Innenverteidiger Casale, Crocchianti und Della Giovanna; die Außenverteidiger Ierardi und Fabbri; die Mittelfeldspieler De Rose, Morosini und Antezza; Stürmer Mazzocchi.

Vor der offiziellen Mannschaftsvorstellung (nächsten Freitag, um 11 Uhr im Hotel Schneeberg in Maiern im Ridnauntal) und vor dem Debüt im Tim Cup (Sonntag 29. Juli, Gegner noch unbekannt) bestreitet der FC Südtirol ein weiteres Freundschaftsspiel. Dieses Mal handelt es sich um ein Match der Extraklasse, nämlich gegen den Serie A-Verein Sassuolo (Mittwoch 25. Juli um 18 Uhr in Sterzing).
 Weiterlesen 
 
GEMEINSAM DAS MÄRCHEN WEITERSCHREIBEN: ABO 2018/19

GEMEINSAM DAS MÄRCHEN WEITERSCHREIBEN: ABO 2018/19

19.07.2018 - Endlich ist es soweit! Ab heute können alle FCS Fans das Abo des FC Südtirol erwerben und erneuern. Der FC Südtirol agiert zum neunten Jahr in Folge in der Serie C und Fink & Co. erwarten in der Saison 2018/2019 im Drusus-Stadion von Bozen packende und emotionsgeladene Matches.

Die Dauerkarte auf der Canazza-Tribüne kostet 155€. Jene für die Tribüne Zanvettor kann um 240€ erworben werden. Das Vip Abo mit reserviertem Sitzplatz im zentralen Bereich kostet hingegen 420€.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Ternana
 
 
Mi, 12. Dezember 2018 - 18:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.