Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4451 News gefunden
Angezeigt werden 141 bis 150
DAS SPIEL DES FC SÜDTIROL GEGEN VITERBESE LIVE IM TV MITVERFOLGEN

DAS SPIEL DES FC SÜDTIROL GEGEN VITERBESE LIVE IM TV MITVERFOLGEN

29.05.2018 - Alle Fans des FC Südtirol, welche die Mannschaft am Mittwoch, 30.05. um 20.30 Uhr nicht im „Enrico Rocchi“ Stadion in Viterbo unterstützen können, können das Spiel in folgenden Bars live im Fernsehen oder auf Leinwand verfolgen:

Bar Restaurant Walther’s, Waltherplatz 6, Bozen
Bar Romagnolo, Matteottiplatz 8, Bozen
Bar Torre, Sassaristraße 31, Bozen
 Weiterlesen 
 
IT'S PLAYOFF-TIME: IN VITERBO DAS HINSPIEL DES VIERTELFINALES

IT'S PLAYOFF-TIME: IN VITERBO DAS HINSPIEL DES VIERTELFINALES

29.05.2018 - Morgen geht es für den FC Südtirol – nach einer mehr als dreiwöchigen Pause – wieder los. Seit dem 2 zu 0-Heimsieg gegen Mestre (6. Mai), welcher den Südtirolern den zweiten Tabellenplatz bescherte, waren Fink & Co in keinem offiziellen Match mehr im Einsatz. Die Weißroten bestreiten morgen gegen Viterbese ihr erstes Spiel in diesen Playoffs (Anpfiff um 20:30 Uhr). Das Hinspiel des Viertelfinales wird im „Enrico Rocchi“ Stadion von Viterbo ausgetragen. Im Gegensatz zur Mannschaft von Coach Zanetti, welche die Meisterschaft mit vier Siegen in Folge und der zweitbesten Abwehr abgeschlossen hat, hat die Mannschaft aus dem Latium bereits vier Playoff-Spiele bestritten, welche allesamt gewonnen werden konnten.

DAS REGLEMENT
Wie bereits bekannt, wird das Viertelfinale der Playoffs in einer doppelten Begegnung ausgetragen. Das Rückspiel gegen Viterbese findet am Sonntag (3. Juni) um 18:00 im Drusus-Stadion von Bozen statt.
Das Reglement sieht zudem einen wichtigen Vorteil für Fink & Co vor: Im Falle, dass beide Teams nach 180 Minuten gleich viele Treffer erzielt haben (gilt nicht nur bei zwei Unterschieden, sondern auch im Falle von Sieg und Niederlage), wird der FC Südtirol ins Halbfinale aufsteigen. Dies kommt daher, dass der FCS als Tabellenzweiter die Meisterschaft auf einer besseren Position als Viterbese beendet hat. Im Falle eines Aufstieges ins Halbfinale würden die Weißroten auf den Sieger des Duells Sambenedettese – Cosenza treffen (das Hinspiel wäre im Drusus-Stadion).

IM FELD
Die Südtiroler Mannschaft hat gestern, Montag, ein kurzes Trainingslager begonnen (die Rückkehr nach Bozen erfolgt Donnerstagnachmittag). Alle 25 Spieler des Kaders wurden von Übungsleiter Zanetti einberufen. Zudem wurde auch Peter Weis (Jahrgang 2001) - Torhüter der U17 - einberufen. Zanetti muss in Viterbo auf den gesperrten Emmanuel Gyasi verzichten. Der Einsatz von Kapitän Hannes Fink und Luca Berardocco ist fraglich, da beide mit kleineren Verletzungen zu kämpfen haben.

DER GEGNER
Viterbese hat die Meisterschaft auf dem 5. Tabellenplatz (58 Punkte) der Gruppe A beendet. Die Mannschaft aus dem Latium hat sich hinter Livorno (Meister), Siena, Pisa und punktegleich mit Monza (Monza hat dank der direkten Begegnungen den 4. Platz eingenommen) eingereiht. Viterbese hat in diesen Playoffs bereits vier Spiele bestritten und gewonnen. In der ersten Runde wurde Pontedera mit 2 zu 1 zu Hause bezwungen. Mit dem gleichen Resultat wurde auch die zweite Runde gemeistert, diesmal gegen Carrarese (ebenfalls zu Hause). Im Achtelfinale gegen Pisa wurde sowohl das das Hinspiel (1 zu 0 in Viterbo) als auch das Rückspiel (2-3 in Pisa) gewonnen.
Wenn man auch die „Regular Season“ berücksichtigt, hat Viterbese die letzten sechs Matches jeweils als Sieger verlassen. Die letzte Niederlage der Mannschaft um Coach Stefano Sottili (ehemaliger Trainer von Arezzo, Bassano, Pistoiese, Venezia, Carrarese und Carpi) liegt am 25. April zurück. Es war das Rückspiel des Italienpokals der Lega Pro, welches Alessandria im heimischen Stadion für 3 zu 1 für sich entscheiden konnte. Auch die Hinrunde des Finales ging mit 1-0 an die Mannschaft aus Piemont.


Der Top-Scorer des Teams ist der 33jährige Jefferson Andrade Sequeira. Der brasilianische Mittelstürmer, der früher in der Serie B für Frosinone, Livorno und Latina im Einsatz war (58 Einsätze und 8 Treffer), hat in der diesjährigen Saison 11 Treffer erzielt: 8 in der Meisterschaft, zwei im Italienpokal und einen in den Playoffs.
Andere wichtige Leistungsträger sind der Innenverteidiger Simone Sini, welcher in den beiden Vorsaisonen für Virtus Entella in der Serie B im Einsatz war, der linke Außenverteidiger Andrea De Vito, welcher beim AC Mailand großgeworden ist und auch in der Profimannschaft debütiert hat (Serie B-Erfahrungen mit Cittadella, Avellino und Varese), und der 20jährige Mittelstürmer aus Ghana Bismark Ngissah (Nachwuchstalent von Chievo Verona).
Viterbese spielt mit einem 4-3-3-System. Die voraussichtliche Startelf: Iannarilli; Celiento, Sini, Rinaldi, De Vito; Cenciarelli (Benedetti), Baldassin, Di Paolantonio; Vandeputte, Jefferson, Calderini.

DIE “EX” DES SPIELS
Der einzige Spieler, welcher auf einen Teil seiner Vergangenheit trifft, ist der rechte Außenverteidiger von Viterbese Andrea Peverelli (26 Einsätze in der Meisterschaft und 4 in den Playoffs). Peverelli hat zwei Rückrunden für den FCS bestritten, nämlich in den Saisonen 2013/14 (4 Einsätze) und 2014/15 (7 Einsätze).

DER SCHIEDSRICHTER
Das Spiel leitet Alessandro Prontera der Sektion Bologna (Saccenti und Marchi seine Assistenten).

VIERTELFINAL-HINSPIEL DER SERIE C-PLAYOFFS (30.05.2018, 20:30 Uhr)
FERALPISALÒ – CATANIA
REGGIANA – SIENA
VITERBESE – FC SÜDTIROL
COSENZA - SAMBENEDETTESE
 Weiterlesen 
 
PLAYOFF-STIMMUNG: FANBUS NACH VITERBO

PLAYOFF-STIMMUNG: FANBUS NACH VITERBO

28.05.2018 - Die Fans des FC Südtirol organisieren für das Auswärtsspiel in Viterbo (30. Mai um 20:30 Uhr) einen Fanbus. Treffpunkt: 9:00 Uhr vor dem Drusus-Stadion.
Auch Fans, die nicht in Bozen starten, haben die Möglichkeit im Fanbus mitzufahren. Auf Anfrage können Zustiegmöglichkeiten vereinbart werden.
Für weitere Informationen: eagles13bz@libero.it

Das Ticket für den Gästesektor kostet 11,50€. Die Fans müssen nicht im Besitz der "Tessera del tifoso" sein.
 Weiterlesen 
 
PLAY-OFF U17: FCS SCHEIDET AUS, EINE GRANDIOSE SAISON GEHT ZU ENDE

PLAY-OFF U17: FCS SCHEIDET AUS, EINE GRANDIOSE SAISON GEHT ZU ENDE

27.05.2018 - In Pordenone im Friaul - im Viertelfinal-Rückspiel der Play-Offs - musste die Unter 17 der Weiß-Roten, die im Hinspiel mit 2:3 unterlag, mit zwei Toren Unterschied gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen. Leider kam man nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und wurde somit in der Endphase der Saison eliminiert, wo es um den nationalen Titel ging.
Das Team, das von Flavio Toccoli meisterhaft trainiert wird, schied aber äußerst erhobenen Hauptes aus, ging man in Pordenone doch durch Jamai (schöner Diagonalball) zunächst in Führung, bevor man zwei Tore von Pordenone - einen pro Halbzeit - hinnehmen musste. In der Nachspielzeit aber gelang Tutino der hochverdiente Ausgleich.

PORDENONE - FC SÜDTIROL 2-2 (1-1)
PORDENONE: Meneghetti, Gigante (23. Carraretto), Piani, De Min, Tomasi, Nardini, Querin (59. Pignata), Cotali, Bertoli, Lovisa, Zamuner
Allenatore/Trainer: David Rispoli
FC SÜDTIROL: Weiss, Firler, Brentel (54. Unterthurner), Sissoko (51. Morabito), Salvaterra, Colucci (70. Tutino), Jamai (51. Bertuolo), Truzzi (70. Calabrese), Amico, Grezzani (70. Cavallo), Zanon
Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
ARBITRO/SCHIEDSRICHTER: Lovison di/aus Padova/Padua
RETI/TORE: 12. Jamai (0-1), 18. Zamuner (1-1), 69. Nardini (1-2), 80. + 1 Tutino (2-2)

 Weiterlesen 
 
PRESSEAKKREDITIERUNGEN FC SÜDTIROL - VITERBESE

PRESSEAKKREDITIERUNGEN FC SÜDTIROL - VITERBESE

25.05.2018 - Laut Vorschriften der Lega Pro – Veranstalter des Events – können Anfragen für Presseakkreditierungen für das Viertelfinalspiel der Playoffs FC Südtirol – Viterbese (Sonntag 3. Juni um 18 Uhr) bis Freitag 1. Juni um 12 Uhr eingereicht werden. Die Akkreditierungen können via Email (info@fc-suedtirol.com oder press@fc-suedtirol.com) angefragt werden.

Alle Anfragen müssen auf Briefpapier gedruckt und vom verantwortlichen Betriebsleiter unterschrieben sein. Folgende Angaben müssen vorhanden sein:

Vor- und Zuname des Akkreditierten
Geburtsdatum und -ort
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Leserliche Kopie des Journalistenausweises
Kenndaten eines gültigen Dokumentes

Die Lega Pro entscheidet über die Annahme bzw. die Ablehnung einer Anfrage. Im Falle einer Ablehnung werden die Gründe via E-Mail mitgeteilt.

Die Akkreditierungen können ab 16 Uhr des Spieltages selber (Sonntag, 3. Juni) an der Akkreditierungskasse des Drusus-Stadions abgeholt werden.
 Weiterlesen 
 
DER FC SÜDTIROL TRIFFT IN DEN PLAY OFFS AUF VITERBESE

DER FC SÜDTIROL TRIFFT IN DEN PLAY OFFS AUF VITERBESE

24.05.2018 - Im Rahmen der heutigen Auslosung, welche am Sitz der Lega Pro in Florenz abgehalten wurde, erfuhr der FC Südtirol seinen Viertelfinalgegner. Es ist Viterbese, mit welchem es das Team um Coach Paolo Zanetti zu tun bekommen wird. Im Gegensatz zum FCS, der als Tabellenzweiter direkt fürs Viertelfinale qualifiziert war, schaffte Viterbese dank eines 3:2 Auswärtssieges gegen Pisa den Sprung unter die letzten acht Teams.

Der FC Südtirol muss zuerst am 30. Mai um 20:30 Uhr im Enrico Rocco-Stadion von Viterbo auswärts ran. Das Rückspiel findet am Sonntag, 3. Juni um 18 Uhr im Drusus-Stadion von Bozen statt.

Beim Viertelfinale können die Südtiroler um Kapitän Hannes Fink auf einen nicht zu unterschätzenden Vorteil setzen. Bei Toregleichheit nach dem Hin - und Rückspiel würde der FC Südtirol ins Halbfinale der Play offs um den Aufstieg in die Serie B einziehen. Diese Regel gilt nicht nur für zwei Remis, sondern auch bei einem Sieg und einer Niederlage. Sollte der FCS den Sprung schaffen, bekämen es die Weißroten mit dem Sieger der Begegnungen zwischen Cosenza und Sambenedettese zu tun. Das Hinspiel würde dabei im Drusus-Stadion stattfinden.

Einige kurze Informationen zum Gegner. Mit 58 Punkten beendete Viterbese die „regular season“ auf dem 5. Tabellenplatz. Vor den Blaugelben klassifizierten sich Aufsteiger Livorno, Siena, Pisa und Monza. In den Play offs konnte Viterbese bisher alle vier Spiele für sich entscheiden. In der ersten Runde gewann man gegen Pontedera mit 2:1. Im zweiten Turnus schlug man Carrarese mit 2:1, während im Achtelfinale Pisa sei es im Hinspiel zu Hause (1:0) und auswärts im Rückspiel (3:2) besiegt wurde.

Es folgen die Paarungen der Viertelfinals (Hinspiel Mi, 30. Mai – Rückspiel So, 3. Juni)
FERALPISALÓ – CATANIA
REGGIANA – SIENA
VITERBESE – FC SÜDTIROL
COSENZA - SAMBENEDETTESE
 Weiterlesen 
 
VIERTELFINALE, PLAY-OFFS U17, 2. AKT: IN PORDENONE MUSS EIN SIEG HER

VIERTELFINALE, PLAY-OFFS U17, 2. AKT: IN PORDENONE MUSS EIN SIEG HER

24.05.2018 - Nachdem das Hinspiel mit 2:3 verloren ging – ein Resultat, das dem Team von Toccoli noch übel aufstoßen wird, lag man doch zur Pause dank der Tore von Unterthurner und Kapitän Jamai mit 2:0 in Front – fährt die Unter 17 der Weiß-Roten in den Friaul, um ihre verbliebenen Chancen zu nutzen, ins Halbfinale der Play-Offs um die Meisterschaft einzuziehen. Das Rückspiel gegen Pordenone steigt am kommenden Sonntag, den 27. Mai, mit Anpfiff um 15 Uhr.

Trainer Toccoli zur schwierigen Aufgabe am kommenden Wochenende: „Wir fahren mit der höchstmöglichen Entschlossenheit in den Friaul, um uns für das Halbfinale zu qualifizieren. Pordenone ist eine sehr starke Mannschaft und hat nicht durch Zufall unseren Kreis gewonnen, mit sieben Punkten Vorsprung auf FeralpiSalò und deren zehn auf uns. Es braucht eine sehr starke Leistung, um im Friaul mit zwei Toren Unterschied zu gewinnen. Aber wir werden nichts unversucht lassen. Wir wollen es schaffen und wir glauben auch daran, vor allem nach der hervorragenden ersten Halbzeit vom letzten Sonntag.“

Wie bereits von Mister Toccoli erwähnt, braucht die U17 der Weiß-Roten im Friaul einen Sieg mit zwei Toren Vorsprung, um sich für das Halbfinale der Play-Offs zu qualifizieren.
 Weiterlesen 
 
FREUNDSCHAFTSSPIEL ZUR PLAYOFF-VORBEREITUNG: FCS - VIRTUS BOZEN 5:0

FREUNDSCHAFTSSPIEL ZUR PLAYOFF-VORBEREITUNG: FCS - VIRTUS BOZEN 5:0

23.05.2018 - Eine Woche vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Play-Offs der Serie C traf das Team von Mister Paolo Zanetti in einem Freundschaftsspiel im heimischen Drususstadion auf Virtus Bozen – dem frischgebackenen Serie-D-Aufsteiger, der heuer äußerst überlegen die kürzlich zu Ende gegangene Oberliga gewonnen hat. Das Testmatch endete mit einem souveränen 5:0-Sieg für den FC Südtirol. In der ersten Hälfte trafen Berardocco (per Freistoß) und Costantino, ersterer musste jedoch nach einer guten Stunde wegen leichter muskulärer Beschwerden ausgewechselt werden. Nach Wiederanpfiff legte Costantino noch ein zweites Tor nach, Gatto (Foulelfmeter) und Heatley Flores markierten dann den 4:0- und den 5:0-Endstand.
Im Testspiel gegen Virtus gönnte Mister Zanetti Fink und Gyasi eine Pause, weil beide angeschlagen waren. Es steht bereits fest, dass der 24-jährige Italo-Ghanaer im Viertelfinal-Hinspiel fehlen wird, weil er gesperrt ist. Jedoch bereitet der Zustand des Kapitäns der Weiß-Roten Grund zur Sorge, steht doch noch nicht fest, ob er zu den beiden Viertelfinalspielen (Hinspiel am Mittwoch, 30. Mai auswärts, Rückspiel am Sonntag, den 3. Juni im Drususstadion) wieder fit wird. Wie es Berardocco geht, muss ebenfalls noch ermittelt werden.
Im Freundschaftsspiel im Drususstadion testete Zanetti mehr als eine Halbzeit lang ein 4-4-2-System, das als Alternative zum bewährten 3-5-2 dient, in dem der FCS (fast) die gesamte Saison spielte.
Am späten Vormittag (ab 11 Uhr) wird am morgigen Donnerstag, den 24. Mai, im Sitz der Lega der Serie C in Florenz außerdem die Auslosung stattfinden, die die Viertelfinalpaarungen der Play-Offs ermitteln wird.
Die Weiß-Roten – die zusammen mit Catania, Siena und Sambenedettese gesetzt sind – werden also morgen zur Mittagszeit den Namen des Gegners in der Runde der letzten Acht kennen, auf den man dann am kommenden 30. Mai und 3. Juni treffen wird.
 Weiterlesen 
 
GENERALPROBE DER PLAYOFFS: TESTMATCH GEGEN VIRTUS BOZEN

GENERALPROBE DER PLAYOFFS: TESTMATCH GEGEN VIRTUS BOZEN

22.05.2018 - Der FC Südtirol bestreitet morgen – eine Woche vor dem Auftakt in die Play offs – ein Freundschaftsspiel gegen den Oberligameister Virtus Bozen, der dank einer rekordverdächtigen Saison in die Serie D aufgestiegen ist. Die Hinrunde des Viertelfinales werden die Weißroten am 30. Mai auswärts bestreiten, während das Rückspiel am 3. Juni im Bozner Drusus-Stadion ausgetragen wird. Das wichtigen Testspiel gegen Virtus Bozen von morgen wird im Bozner Drusus-Stadion stattfinden (18:30 Uhr). Der Eintritt zum Spiel ist frei.

Für Coach Zanetti ist es eine wichtige Gelegenheit um die Form seiner Mannschaft zu testen, welche das letzte offizielle Spiel am 6. Mai gegen Mestre bestritten hat. Jenes Spiel wurde mit 1 zu 0 gewonnen und bescherte den FC Südtirol mit dem zweiten Tabellenplatz, welcher die direkte Qualifikation für die „Final Eight“ der Play offs bedeutete. In den anderen beiden Kreisen der Serie C konnten sich Catania und Siena als Vizemeister krönen und stehen, ebenso wie der FCS, bereits unter den besten acht im Viertelfinale.

Das Freundschaftsspiel gegen Virtus Bozen wurde mit Absicht in Bozen und zu einer für einen Werktag angenehmen Uhrzeit organisiert. Die Fans haben so die Möglichkeit das Team nach mehr als zwei Wochen wieder in Action zu sehen und den Spielern die nötige Unterstützung für den Playoff-Auftakt mitzugeben. Das allesentscheidende Match, nämlich das Rückspiel des Viertelfinales am 3. Juni im Drusus-Stadion, ist ein Muss für alle fußballbegeisterten in Südtirol.

Das Testspiel gegen Virtus Bozen ist nicht nur ein einfaches Freundschaftsspiel, sondern eine weitere Bestätigung der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen den beiden Vereinen, welche vor zwei Jahren startete und auch in den nächsten Jahren fortgeführt werden soll.
„Mehr als von einer Zusammenarbeit kann man von einem gemeinsamen Projekt sprechen, welches dem Südtiroler Fußball, den beiden Vereinen und hauptsächlich der Nachwuchsarbeit zu Gute kommt“, meint FCS-Präsident Walter Baumgartner. Mit der kostenlosen Ausleihe unserer Jugendspieler in die Serie D zu Virtus wollen wir dem Verein helfen, sich dauerhaft in der Serie D zu etablieren. Unsere Nachwuchskicker haben dadurch den Vorteil, wichtige Erfahrungen zu sammeln und Spielpraxis im Erwachsenenfußball zu generieren. In diesem Sinne haben wir das Glück bei Virtus Bozen auf zwei frühere FC Südtirol-Mitarbeiter wie Fausto Grandi als Sportdirektor und Alfredo Sebastiani als Trainer zu stoßen. Ihnen vertrauen wir unsere Spieler sehr gerne an. Wir sind sehr froh, eine enge Partnerschaft mit einem historischen Verein Bozens zu haben, denn der FC Südtirol vertritt als Botschafter ganz Südtirol und dazu gehört natürlich auch die Landeshauptstadt Bozen.“

„Da wir nächste Saison wieder in der Serie D spielen werden, ist die Leihgabe von FCS-Talenten für uns nicht nur eine große Unterstützung, sondern auch eine stolze Errungenschaft. Der FC Südtirol ist fußballerisch gesehen die Nummer eins in Südtirol und für uns ein wichtiger Bezugspunkt. Wir sehen den FCS als Vorbild in sportlicher, wie auch in organisatorischer Hinsicht. Wir sind stolz, die FC Südtirol-Nachwuchskicker in unserem Verein valorisieren zu dürfen und denken, mit Fausto Grandi und Alfredo Sebastiani die richtigen Personen im Verein zu haben, sodass sich die Leihgaben sportlich und menschlich gesehen weiterentwickeln können. Von unserer Seite aus haben wir dem FC Südtirol versichert, dass die Weißroten die besten Nachwuchskicker unseres 400-Kinder starken Jugendsektors bei Interesse zu sich holen können. Doch die Zusammenarbeit soll weit mehr sein: ein Ideenaustausch, der dem gesamten Südtirol Fußball zu Gute kommt. Der FCS ist das Zugpferd, wir ein privilegierter Gesprächs - und Kooperationspartner“, so Robert Oberrauch, Präsident der Virtus Bozen.


 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
Mi, 17. Oktober 2018 - 18:30
 
Drusus-Stadion, Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.