Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3888 News gefunden
Angezeigt werden 1351 bis 1360
B-JUGEND NATIONAL BLEIBT WEITERHIN IN DER SPITZENGRUPPE

B-JUGEND NATIONAL BLEIBT WEITERHIN IN DER SPITZENGRUPPE

09.02.2014 - In einer ausgeglichenen 1. Halbzeit zeigten die Weißroten von Arnold Schwellensattl eine gute Leistung, es fehlte aber am nötigen Glück. Gleich zweimal traf Tappeiner die Latte. Nach einem Abwehrfehler konnte Savoia auf der Gegenseite den Ball abstauben und zum 1:0 für Chievo versenken.
Gleich nach der Pause hatte Tappeiner ein ähnliches Glück. Das Leder prallte an der Abwer ab und gelangte zu seinen Füßen. Aus der Bewegung heraus schoss er in der 42. Minute flach auf dem Boden und konnte dadurch den Tormann überwinden und den Anschluss zum 1:1 schaffen.
Nur zwei Minuten später war Torres mit einem Weitschuss von außerhalb des Strafraumes erfolgreich, der von einem Abwehrspieler leicht abgefälscht wurde. Wieder hatte der Tormann keine Chance und musste das 1:2 hinnehmen. Chievo blieb weiterhin gefährlich und konnte in der 56. Minute erneut durch Borgon ausgleichen.
Damit waren die Weißroten nicht zufrieden. Straudi holte sich in der 66. Minute eine Flanke aus der Luft und beförderte das Leder im Flug direkt ins Kreuzeck. Mit diesem „Tor des Monats“ stellte Straudi verdient auf das finale 2:3.

CHIEVO VERONA – FC SÜDTIROL 2:3 (1:0)
Chievo Verona: Iacovelli, Borgon (58. Merci), Boni (44. Bardi), Carminati, Campostrini, Marini (52. Gaevezini), Scaroni (19. Rabbas), Bertagnolli, Savoia (42. Faiolo), Franchini (42. Andro), Ceretta (37. Tonin).
Trainer: Matteo Pacchera
FC Südtirol: Piz, Kuppelwieser (71.. Ebner), Dallago, Carpi (56. Forti), Trafoier, Rinaldo, Straudi (73. Platzer), Torres (46. Daniele), Galassiti (65. Öttl), Tappeiner, Zortea (43. Warme).
Trainer: Arnold Schwellensattl
Schiedsrichter: Tognolo aus Schio
Tore: 33. Savoia (1:0), 42. Tappeiner (1:1), 44. Torres (1:2), 56. Borgon (2:2), 66. Straudi (2:3)
 Weiterlesen 
 
HERBER RÜCKSCHLAG FÜR DEN FC SÜDTIROL GEGEN VENEDIG

HERBER RÜCKSCHLAG FÜR DEN FC SÜDTIROL GEGEN VENEDIG

09.02.2014 - Der seit acht Spielen anhaltende Lauf des FC Südtirol wird durch die schwere 1:4 Niederlage gestoppt. Die Mannschaft hat sich bis zum Schluss geschlagen und nicht aufgegeben, konnte aber am Resultat auch durch den Ehrentreffer von Bastone nichts mehr ändern. Die Weißroten werden in der Tabelle von mehreren Mannschaften überholt, bleiben aber weiter auf Playoff Kurs.
 Weiterlesen 
 
IM HEIMSPIEL UNTERLIEGT DIE A-JUGEND CHIEVO VERONA 1:3

IM HEIMSPIEL UNTERLIEGT DIE A-JUGEND CHIEVO VERONA 1:3

09.02.2014 - In den letzten Spielen lief es wieder sehr gut für die A-Jugend des FCS unter der Leitung von Giampaolo Morabito. Im heutigen Spiel erlebte der Aufwärtstrend aber einen bitteren Rückschlag, denn bereits in der 10. Minute konnte Danieli die Gäste 0:1 in Führung bringen. Darauf wussten die Weißroten keine richtige Antwort und kassierten in der 28. Minute sogar das 0:2 durch Vincenti.
Nach dem Seitenwechsel gelingt es Gasser Mathias in der 45. Minute durch einen direkten Freistoß auf 1:2 zu verkürzen, doch nur fünf Minuten später sieht Majdi zum zweiten Mal Gelb und muss mit der Roten Karte vom Platz. Damit nimmt das Spiel eine neue Wendung und Chievo Verona kann in der 60. Minute zum 1:3 Endstand treffen.

FC SÜDTIROL - CHIEVO VERONA 1:3 (0:2)
FC Südtirol: Holzknecht, Gasser Daniel, Danieli, Copat, Blasbichler, Fusari (75. Orsolin), Gasser Mathias, Kuen (48. Gennacaro), Majdi, Oberkalmsteiner (45. Munerati), Kofler.
Trainer: Giampaolo Morabito
Chievo Verona: Cosente, Ranieri, Emanueli, Perinelli, Giacomin, Damian (80. Bianco), Polo, Vincenti (76. Franchi), Danieli, Didiiane.
Trainer: Damiano Danieli
Tore: 10. Danieli (0:1), 28. Vincenti (0:2), 45. Gasser Mathias (1:2), 60. Danieli (1:3)
Rote Karte: 50. Majdi FCS
 Weiterlesen 
 
DIE BERETTI DES FCS BLEIBEN AUCH GEGEN LUMEZZANE ERFOLGREICH

DIE BERETTI DES FCS BLEIBEN AUCH GEGEN LUMEZZANE ERFOLGREICH

08.02.2014 - Das Team von Mister Caliari liegt mit 39 Punkten nach wie vor auf dem 3. Tabellenplatz und hat sich einen beachtlichen Abstand gesichert. Daher ging es gegen den Tabellenachten um wichtige Punkte nach vorne.
Erwartungsgemäß versuchte Lumezzane das Spiel zu verlangsamen, doch ließen das die Stürmer des FCS nicht zu. In einem schönen Ballwechsel über das halbe Spielfeld ging der Ball zu Cremonini, der in der 10. Minute zum 1:0 traf.
Lumezzane hielt stark dagegen und kam in der 20. Minute zum Ausgleich. Da die Abwehr nicht zu durchbrechen war, knallte Furaforte aus 30 Metern Entfernung einen Weitschuss von seltener Schönheit ins linke Kreuzeck zum 1:1.
Nach dem Seitenwechsel griffen die Weißroten wieder auf schnelle Angriffe zurück. In der 50. Minute legte Tessaro einen Eckball vor, den Obkircher zum 2:1 ins Netz köpfelte.
Lumezzane versuchte erneut aufzuschließen, musste sich aber ab der 56. Minute mit zehn Mann begnügen, nachdem Cassago mit Gelb Rot vom Platz musste. Die numerische Überlegenheit nutzten die Weißroten, den 2:1 Sieg sicher über die Zeit zu bringen.

FC SÜDTIROL – AC LUMEZZANE 2:1 (1:1)
FC Südtirol: Töchterle, Di Poli, Zimmerhofer (80. Conci), Obkircher, Rella, Malfertheiner, Tessaro, Melchiori (60. Gruber), Lattanzio, Cremonini, Proch (88. Gennaccaro).
Trainer: Massimiliano Caliari
Lumezzane: Bassotti, Tobia, Franchini, Magrin (80. Milanesi), Becchetti, Neo, Cassago, Marukku, Braschi (60. Rota), Furaforte, Sylajdzya.
Trainer: Marco Russo
Schiedsrichterin: Kofler aus Bozen
Tore: 10. Cremonini 1:0, 20. Furaforte 1:1, 50: Obkircher 2:1.
Gelb-Rote Karte: 56. Cassago (L)
 Weiterlesen 
 
FCS - VENEZIA: DAS ERSTE VON VIER RICHTUNGSWEISENDEN SPIELEN

FCS - VENEZIA: DAS ERSTE VON VIER RICHTUNGSWEISENDEN SPIELEN

07.02.2014 - „Das Match gegen Venezia ist das erste von vier extrem wichtigen Begegnungen gegen Gegner die allesamt den Sprung in die Serie B erreichen wollen. Venezia ist sicherlich so ein Team, gleich wie Virtus Entella, Cremonese und Pro Vercelli. Doch wir müssen uns nicht verstecken, denn im Winterpause haben wir den Kader verbessert und verfügen nun über zwei starke Spieler auf allen Positionen.“ Den FCS erwarten vier Top-Spiele. Sportdirektor Luca Piazzi wirkte in unserem Gespräch aber sehr entspannt und zuversichtlich.
 Weiterlesen 
 
EDIT: DAS WOCHENENDE UNSERER JUGENDTEAMS

EDIT: DAS WOCHENENDE UNSERER JUGENDTEAMS

05.02.2014 - Nicht nur der Profimannschaft des FCS, welche am Sonntag auf Venezia trifft, steht an diesem Wochenende ein Spitzenspiel bevor. Auch den drei Jugendmannschaften, auf nationaler Ebene agierend, erwarten harte Gegner.

BERRETTI: Die FCS Junioren haben am vergangenen Spieltag in Reggio Emilia einen astreinen 2:0 Sieg feiern können. Gabriele Tessaro war zweifacher Torschütze und ließ das Team von Coach Caliari den dritten aufeinanderfolgenden Sieg bejubeln. Obkircher & Co. haben die Serie ohne Niederlage somit auf vier ausbauen können. Denn vor den gewonnen Begegnungen gegen Reggiana, Castiglione und Real Vicenza holte man ein Remis in Mailand gegen Brescia. An diesem Samstag, 8. Februar treffen unsere Jungs um 14.30 Uhr auf den Talferwiesen auf Lumezzane. Im Hinspiel konnte man die Brescianer mit 2:1 besiegen. Damals unter Coach Sebastiani getroffen hatten Cremonini und Melchiori. Lumezzane befindet sich mit 23 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.
A-JUGEND: Auch die nationale A-Jugend hat seit vier Spielen nicht verloren und konnte in dieser Rückrunde 10 von maximalen 12 Punkten sammeln. Damit haben Gasser & Co. die verpatzten Spiele zu Ende der Hinrunde vergessen machen können und sind auf Platz 6 vorgestoßen. Am letzten Sonntag spielten die FCS Buaben ein gutes Spiel bei schwierigen Verhältnissen und gewannen in Mantua – durch einen Weitschuss von Oberkalmsteiner – mit 1:0. An diesem Wochenende, genauer gesagt am Sonntag, 9. Februar treffen die Weißroten um 11.30 Uhr auf Chievo Verona.Dieses Spiel findet auf dem Pfarrhof statt. Mit einem Sieg können die Morabito Schützlinge Chievo einholen. Im Hinspiel siegten die Blaugelben aber mit 4:0 Toren.
B-JUGEND: Nach der Zwangspause am vergangenen Wochenende treffen die Weißroten an diesem Sonntag, 9. Februar im Spitzenspiel der Gruppe auf Chievo Verona. Das Match in Verona ist ein richtiges „Sechs-Punkte-Spiel“ denn Chievo befindet sich – mit nur zwei Punkten Rückstand – auf Rang drei, während die Spieler von Trainer Schwellensattl momentan den zweiten Platz einnehmen. Die Tabellenführung hatten Dallago & Co. am 26. Januar abgeben müssen, da es in Padua eine 2:0 Niederlage setzte. Nach der angesprochenen Pause, die Partie gegen Real Vicenza von vergangenem Sonntag musste aufgrund der anhaltenden Schneefälle verschoben werden, geht es nun nach Verona. Das Match beginnt um 11.30 Uhr. Im Hinspiel konnten die FCS Talente mit 1:0 gewinnen. Goldtorschütze war in jenem Spiel Galassiti.
 Weiterlesen 
 
DIE A-JUGEND SCHLÄGT TABELLENDRITTEN MANTUA AUSWÄRTS MIT 0:1

DIE A-JUGEND SCHLÄGT TABELLENDRITTEN MANTUA AUSWÄRTS MIT 0:1

02.02.2014 - Das Hinspiel in Bozen endete im Herbst 0:0 unentschieden, wobei Mantua mittlerweile mit 29 Punkten auf den 3. Platz in der Tabelle aufgerückt ist. Für das Team von Giampaolo Morabito bedeutete die Partie in Mantua daher einen Wendepunkt in der Meisterschaft.
Trotz des schweren Bodens und des kalten Regens gingen beide Mannschaften beherzt in das Spiel und konnten sich einige gute Gelegenheiten erarbeiten. Doch außer Pfostenschüssen und einer schönen Parade von Morandi bot die 1. Halbzeit wenig Aktion.
Das änderte sich nach der Pause, als Oberkalmsteiner in der 58. Minute einen großartigen Weitschuss von der Strafraumgrenze unhaltbar unter die Latte setzte und den FCS dadurch 0:1 in Führung brachte.
In der 60. Minute sah Breglia nach einem Foul seine 2. Gelbe Karte und musste mit Rot vom Platz. Diese numerische Überlegenheit versuchte Mantua zum Ausgleich zu nützen, der in der 67. Minute fast gelungen wäre. Taibon konnte schlimmeres verhindern, indem er einen Freistoß im letzten Augenblick noch aus dem Kreuzeck herausholte.
Nun gingen es die Weißroten vorsichtiger an und brachten den Vorsprung sicher über die Zeit. Mit dem Sieg schließen die Weißroten wieder weiter auf das Führungsfeld auf uns machen einen Platz unter den ersten vier wieder möglich.

MANTUA – FC SÜDTIROL 0:1 (0:0)
Mantua: Morandi, Dall’Acqua, Azzali, Seri, Offin, Seri (80. Saah), Singh (65. Cavalli), Azoni (52. Soliman), Del Bar, PAterlini, Dal Bosco (50. Sarzi).
Trainer: Gabriele Graziani
FC Südtirol: Taibon, Munerati, Danieli, Breglia, Blasbichler, Fusari, Gasser Matthias (3. Copat), Gasser Daniel, Majdi, Oberkalmsteiner, Gennaccaro (58. Kuen).
Trainer: Giampaolo Morabito
Tor: 58. Oberkalmsteiner (0:1)
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend