Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4356 News gefunden
Angezeigt werden 151 bis 160
"FRIDAY NIGHT" IM "MENTI" STADION

"FRIDAY NIGHT" IM "MENTI" STADION

15.03.2018 - An diesem Wochenende steigt der 30. Spieltag der Gruppe B der Serie C (11. Spieltag der Rückrunde). Der FC Südtirol hat in den letzten drei Spieltagen immer punkten könnent: 1-0-Sieg gegen Pordenone, 1-1-Ausgleich gegen Tabellenführer Padova und das letztwöchige torlose Remis gegen Renate. Die Weißroten, welche sich zurzeit auf dem 7. Tabellenplatz befinden, treffen morgen Abend (Freitag, 16. März) im „Menti“ Stadion auf Vicenza. Der Traditionsverein liegt mit 31 Zählern auf dem 13. Tabellenplatz, hat jedoch ein Spiel mehr als die Südtiroler bestritten. Das Match wird live auf Sportitalia übertragen.
Der FCS hat auswärts 16 der insgesamt 36 Punkte geholt. Die Mannschaft von Coach Zanetti hat hierbei 4 Siege, 4 Unentschieden und 5 Niederlagen eingefahren.
Vicenza hat im heimischen „Menti“ Stadion 15 der insgesamt 31 Punkte eingefahren (4 Siege, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen).

IM FELD.
Coach Zanetti muss im „Friday Night“ auf den gesperrten Paolo Frascatore und den verletzten Andrea Zanchi verzichten. Der letztere hat sich noch nicht vollständig von der Fraktur an der Nasenscheidewand erholt. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen Nachmittag auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

UNSERE GEGNER.
Vicenza musste in den letzten neun Spielen nur zwei Niederlagen einstecken. Es handelt sich hierbei um die Heimspiele gegen Padova und Reggiana, welche beide mit dem Resultat von 0 zu 1 ausgingen. Comi & Co. konnten in den restlichen Spielen vier Siege und 3 Unentschieden einfahren. Dementsprechend hat sich auch Vicenzas Tabellenlage verbessert: Nach einem guten Start in die Saison (3 Siege und 2 Unentschieden) hatte es Vicenza in der zweiten Hälfte der Hinrunde in den Tabellenkeller verschlagen.
Vicenza kam letzte Woche gegen Triestina nicht über ein torloses Remis hinaus. In den letzten 6 Heimspiele konnte Vicenza keinen „3er“ einfahren, sondern lediglich zwei Unentschieden. Der letzte Heimsieg ist 5. November datiert, nämlich im 2 zu 1-Sieg gegen Sambenedettese.
Vicenza hat mit 24 kassierten Treffern die 6. stärkste Verteidigung der Liga (3 mehr als der FCS). Der Angriff ist jedoch mit nur 23 erzielten Treffern der 4. schwächste der Gruppe B. Top-Torjäger der Mannschaft aus der Region Venetien ist Gianmario Conci (7 Treffer; an zweiter Stelle De Giorgio mit 6 Toren).

DIE EX-SPIELER.
Es sind insgesamt 3: Zwei unter den Südtirolern und einer bei Vicenza. Beim Gegner handelt es sich um Stefano Fortunato, welcher in der letztjährigen Saison als Reservetorwart zwei Einsätze für den FCS verbuchen konnte. Bei dem FC Südtirol handelt es sich natürlich um den gebürtigen „Vicentino“ Paolo Zanetti. Unser Coach wuchs in Vicenzas Fußballschule auf, ehe er am 21. Januar 2001 in der Serie A debütiert hat. Er war ebenso in den zwei darauffolgenden Meisterschaften für Vicenza im Einsatz (43 Einsätze und ein Tor). Auch Renny Piers Smith trifft auf einen Teil seiner Vergangenheit, da er in der letztjährigen Hinrunde zwei Mal für Vicenza in der Serie B zum Einsatz kam.

DIE BISHERIGEN AUFEINANDERTREFFEN.
Das morgige Match ist das dritte Aufeinandertreffen der beiden Teams. Zweimal verließ der FCS den Platz als Sieger, einmal Vicenza.

DAS HINSPIEL.
Im Drusus-Stadion (29. Oktober) behielt der FCS die Oberhand. Das Match endete - dank des Eigentors von Bianchi - mit einem 1 zu 0-Erfolg für die Südtiroler.

DAS SCHIEDSRICHTERGESPANN.
Das Spiel leitet Herr Marco D’Ascanio aus der Sektion Ancona. Biava und Netti sind die Assistenten.

DIE TABELLE.
Padova 52 Punkte; Sambenedettese 41; FeralpiSalò, Reggiana, Bassano 40; Mestre 37; FC Südtirol, Triestina 36; Renate, Pordenone 34; Albinoleffe, Fermana 32; Vicenza 31; Ravenna, Gubbio, Teramo 27; Santarcangelo 24; Fano 22.
 Weiterlesen 
 
BERRETTI SPIELEN ZUHAUSE GEGEN ATALANTA, U17 UND U15 IN MONZA

BERRETTI SPIELEN ZUHAUSE GEGEN ATALANTA, U17 UND U15 IN MONZA

14.03.2018 - An diesem Wochenende sind alle vier Jugendmannschaften der Weiß-Roten im Einsatz, die in Meisterschaften auf nationaler Ebene spielen.

BERRETTI. Nach der Niederlage gegen Tabellenführer Inter, die vier positiven Resultaten (drei Siege und ein Unentschieden) aus den letzten fünf vorher bestrittenen Spielen folgte, trifft das Team von Salvatore Leotta – zurzeit Tabellensechster – an diesem Samstag, den 17. März, im heimischen FCS Center in der Sportzone Rungg (Anpfiff 14:30 Uhr) auf Atalanta, um die Partie nachzuholen, die am 3. März wegen des unbespielbaren Platzes verschoben werden musste. Die Gäste sind zurzeit Tabellenvierter und haben mit 27 Punkten vier mehr auf dem Konto als Guerra und Co.

UNTER 17. Nachdem man gegen Vicenza letzte Woche wieder auf die Siegesstraße fand und den siebten Sieg aus den letzten acht Spielen holte, gastiert das Team von Trainer Toccoli – zurzeit Tabellendritter – an diesem Sonntag, den 18. März um 15 Uhr beim Tabellenzweiten Monza. Es ist das Spitzenspiel der Runde, hat Monza doch mit 44 Zählern nur drei mehr als Kapitän Jamai und Co.

UNTER 16. Nach zuletzt drei Niederlagen ist das Team von Mister Cigolla an diesem Sonntag, den 18. März, zu Gast bei Tabellenführer Renate. Der Anstoß erfolgt um 15 Uhr. Der Ligaprimus weist zurzeit 33 Punkte auf und hat damit 16 mehr als die Weiß-Roten, die Viertletzter sind.

UNTER 15. Die Jungs von Coach Fabio Calliari haben ihr letztes Match gegen Vicenza verloren, nach zwei Unentschieden in Folge ging man wieder als Verlierer vom Platz. An diesem Sonntag, den 18. März, gastieren Sartori und Co. in Monza (Anpfiff um 15 Uhr) und treffen dort auf den Tabellenvierten, der mit 39 Zählern 17 mehr als die U15 des FCS aufweist.
 Weiterlesen 
 
DER FCS SPIELT IM DRUSUSSTADION BEI REGEN GEGEN RENATE 0:0

DER FCS SPIELT IM DRUSUSSTADION BEI REGEN GEGEN RENATE 0:0

11.03.2018 - Eine bärenstarke zweite Halbzeit reicht dem FC Südtirol nicht, sich im heimischen Drususstadion gegen sehr tief stehende und nie wirklich gefährlich werdende Gäste aus Renate durchzusetzen. Frascatore, Candellone, Vinetot und Co. erspielten sich Chancen im Minutentakt, schafften es jedoch nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Der Plan der Gäste, einen Punkt – ihren ersten des Kalenderjahres 2018 – aus Bozen zu entführen, ging nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie damit auf. Auch wenn mehr drin gewesen wäre, ist es für das Team von Mister Zanetti immerhin das dritte positive Resultat in Folge (ein Sieg und zwei Unentschieden).
MATCH PREVIEW. Nach der verschobenen Partie gegen Santarcangelo, die zwei positiven Resultaten in Folge zuhause – einem Sieg gegen Pordenone (1:0) und einem Unentschieden (1:1) gegen Tabellenführer Padova – folgte, empfängt das Team von Mister Zanetti im heimischen Drususstadion den Tabellenzehnten Renate, der zwei Punkte weniger als die Weiß-Roten aufweist, die zurzeit auf Platz 6 liegen.
Das Team aus der Lombardei musste zuletzt fünf Niederlagen in Folge hinnehmen und erzielte dabei nur zwei Tore. Man verlor gegen Albinoleffe (0:2), Reggiana (1:2), Triestina (1:3), Fano (0:1) und Sambenedettese (0:2).
Gegen Renate – das mit dem ehemaligen weiß-roten Eigengewächs Manuel De Luca nach Bozen kommt – muss Mister Zanetti einzig auf Zanchi verzichten, der Verteidiger hatte sich im Abschlusstraining am Samstag an der Nase verletzt. Der Trainer des FCS vertraut auf die gleiche Startelf, die gegen Pordenone gewinnen konnte und gegen Ligaprimus Padova unentschieden spielte.
LIVE MATCH. Guter Beginn der Weiß-Roten, die vom Anstoß weg sofort feldüberlegen agierten und die Zügel der Partie in die Hand nahmen. In der 5. Minute folgerichtig die erste Torraumszene des FCS, Gyasi hinterlief Broh, seine weiche Flanke von der Grundlinie fand in der Mitte den Kopf von Frascatore, dessen Kopfstoß aber zu schwach und zentral ausfiel.
Renate stellte sich in der eigenen Hälfte zu und verteidigte nur, die Initiative ergriff weiterhin das Team von Zanetti, das nach Lücken im Zentrum oder auf den Außen suchte. Eine Standardsituation musste deshalb her, um die nächste Chance der Weiß-Roten einzuleiten: Ein Eckball von Frascatore kam gefährlich vor das Tor der Gäste, Sgarbi stand am zweiten Pfosten und ließ per Kopf Richtung Mitte abtropfen, wo Bomber Costantino in bester Stürmermanier einköpfte. Der Unparteiische hatte zuvor jedoch richtig gesehen, dass sich Sgarbi auf Di Gennaro regelwidrig aufgestützt hat – kein Treffer.
In der 34. Minute wurden zum ersten Mal die Gäste gefährlich: Gomez ließ zwei Gegenspieler stehen, drang in den Südtiroler Strafraum ein und zog ab, sein scharfer Schuss war jedoch zu zentral – Offredi war rechtzeitig unten und hielt klasse.
Nur vier Minuten später hatte Renate die Riesenchance, in Führung zu gehen: Lunetta stand urplötzlich in der Mitte des Strafraums mutterseelenallein und kam an den Ball: Sein Direktschuss aus knapp zehn Metern ging aber rechts am Tor vorbei. Offredi wäre machtlos gewesen – Glück für den FCS.
Dann passierte nicht mehr viel, mit einem 0:0 ging es in die Kabinen.
Beide Mannschaften gingen zunächst unverändert in diese zweite Hälfte – ebenso unverändert blieb der Spielverlauf: Gyasi in der 48. Minute mit der ersten guten Gelegenheit für den FCS, im Strafraum kam der Südtiroler Stürmer an den Ball, wurde aber vom herausstürmenden Di Gregorio rechtzeitig gestoppt, der ihm das Leder vom Fuß raubte.
Der FCS war nun dynamischer und präsenter als noch in der ersten Halbzeit, Berardocco forderte und bekam in Minute 52 den Doppelpass mit Gyasi an der Strafraumgrenze, die Nummer 14 des FCS legte sich das Leder anschließend auf seinen starken linken Fuß und schoss knapp links vorbei.
Mister Zanetti reagierte und stellte die Weichen auf Sieg, er nahm Broh runter und brachte mit Candellone einen dritten Stürmer – der FCS agierte nun im 3-4-1-2-System, mit Gyasi hinter den beiden Spitzen Costantino und Candellone.
Der FCS erhöhte nun die Schlagzahl: Zwischen Minute 73 und 75 erspielten sich die Weiß-Roten gleich drei gute Möglichkeiten: Zuerst köpfte Frascatore wuchtig auf den Kasten der Gäste, Vannucci klärte jedoch auf der Linie. Den fälligen Eckball brachte Frascatore vor das Tor von Renate, am zweiten Pfosten ließ Sgarbi erneut per Kopf abtropfen, in der Mitte wurde dann Candellone stark elfmeterverdächtig von Schlussmann Di Gregorio zu Fall gebracht – der Unparteiische entschied jedoch erneut auf Eckball. Doch auch im Anschluss an diesen Eckstoß wurde der FCS gefährlich, Vinetot setzte zum Seitfallzieher an, Di Gregorio hielt in höchster Not.
Mister Zanetti versuchte, mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung standen, den Sieg zu erzwingen: Er nahm Erlic vom Feld und brachte in Heatley Flores einen vierten Stürmer – der FCS agierte nun im super-offensiven 4-2-4.
Die finale Druckphase der Weiß-Roten war sehr intensiv, Renate konnte sich nicht mehr lösen, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Der FC Südtirol musste sich – trotz einer vor allem in der zweiten Halbzeit überzeugenden Leistung – gegen schwache Gäste aus der Lombardei mit einem torlosen Unentschieden zufriedengeben.


FC SÜDTIROL - RENATE 0:0 (0:0)
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Erlic (77. Heatley Flores), Sgarbi, Vinetot; Tait, Broh (57. Candellone), Berardocco (89. Bertoni), Fink, Frascatore; Costantino, Gyasi (89. Gatto)
Auf der Ersatzbank: D’Egidio, Cia, Smith, Baldan, Cess, Boccalari, Oneto, Roma
Trainer: Paolo Zanetti
RENATE (4-3-3): Di Gregorio; Anghileri, Malgrati, Di Gennaro, Vannucci; Simonetti, Pavan, De Micheli (73. Fietta); Finocchio (66. Mattioli), Gomez, Lunetta (66. De Luca)
Auf der Ersatzbank: Cincilla, Palma, Ferri, Ungaro, Scaccabarozzi
Trainer: Roberto Cevoli
SCHIEDSRICHTER: Davide Moriconi aus der Sektion Rom 2 (Vittorio Pappalardo aus Parma und Rodolfo Zambelli aus Finale Emilia)
TORE: Fehlanzeige
ANMERKUNGEN: Gelbe Karten: Simonetti (54., REN), Frascatore (66., FCS), Di Gennaro (90., REN)
 Weiterlesen 
 
DIE UNTER 17 SIEGT GEGEN VICENZA, DIE UNTER 15 VERLIERT

DIE UNTER 17 SIEGT GEGEN VICENZA, DIE UNTER 15 VERLIERT

11.03.2018 - Im FCS Center in der Sportzone Rungg konnten die Unter 17 und die Unter 15 der Weiß-Roten – im Rahmen des 8. Rückrunden-Spieltags beider Meisterschaften – drei von sechs möglichen Punkten holen: Die U17 konnte gegen Vicenza nach Rückstand noch mit 2:1 gewinnen, während die U15 mit 0:2 unterlag.

Unter 17.
Nach der Niederlage gegen Tabellenführer Pordenone kehrt das Team von Trainer Toccoli sofort wieder auf die Siegesstraße zurück: Man schlug Vicenza und holte sich damit den siebten Sieg aus den letzten acht Spielen und das zwölfte positive Resultat aus den letzten 13 Partien (neun Siege und drei Unentschieden). Gegen die Mannschaft aus dem Veneto gab es nach einem Rückstand noch ein 2:1, in der zweiten Halbzeit drehten Perri und Kapitän Jamai – beide nach Assist von Unterthurner – die Partie. Dank dieses Erfolges hält sich die Unter 17 des FCS auf dem dritten Tabellenplatz und ist damit weiterhin auf Kurs Richtung Play-Offs.

FC SÜDTIROL – VICENZA 2-1 (0-1)
FC SÜDTIROL: Weiss, Firler (60. Benuzzi), Brentel, Morabito, Halili, Colucci, Jamai, Truzzi (60. Sissoko), Mlakar, Perri (67. Cavallo), Amico (50. Unterthurner)
Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
VICENZA: Segantini, Viero, Zanella, Pezzuti (53. Omereghie), Migliorini, Facelli, Farinon, Santo, Borgo, Besagio, Violato
Allenatore/Trainer: Massimo Vidale
Reti/Tore: 20. Borgo (0-1), 62. Perri (1-1), 75. Jamai (2-1)

Unter 15.
Nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge und vier positiven Resultaten (zwei Siege und ebenso viele Unentschieden) aus den letzten fünf Spielen, muss die Mannschaft von Mister Fabio Calliari im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Vicenza wieder eine Niederlage hinnehmen. Trotz eines Spiels auf Augenhöhe, in dem die Weiß-Roten vor allem in der zweiten Halbzeit einige interessante Torchancen hatten, ging man als Verlierer vom Platz, weil die Gäste konkreter waren und einmal pro Halbzeit trafen.

FC SÜDTIROL – VICENZA 0-2 (0-1)
FC Südtirol: Überegger, Hochkofler (36. Heinz), Sinn, Pierro, Quaini (55. Salaris), Bussi, Vinciguerra (57. Naci), Cominelli, Sartori (48. Morina), Gennari (48. Bazzanella), Lohoff (36. Toci)
Allenatore/Trainer: Fabio Calliari
VICENZA: Squaiella, Liotto, Cannarella, Fortuna, Rocco, Firvlesko (68. Saorin), Spiller, Pilotto (68. Urban), D'Errico (62. Nicoli), Grancara, Prosdocimi (65. Miola)
Allen atore/Trainer: Diego Bistore
Reti/Tore: 8. Prosdocimi (0-1), 45. Prosdocimi (0-2)
 Weiterlesen 
 
INTER EINE NUMMER ZU GROß FÜR BERRETTI: TABELLENFÜHRER SIEGT 6:2

INTER EINE NUMMER ZU GROß FÜR BERRETTI: TABELLENFÜHRER SIEGT 6:2

10.03.2018 - Nach der Zwangspause letzte Woche, wo das Match gegen Atalanta aufgrund schlechter Witterung verschoben wurde, und zuletzt zwei positiven Resultaten in Folge (einem Sieg gegen Pordenone und einem Unentschieden gegen Mestre) musste sich die Berretti-Mannschaft des FCS in Mailand bei Tabellenführer Inter geschlagen geben: Mit 2:6 kamen Zanon und Co. unter die Räder. Für das Team von Mister Leotta trafen Baldo und Uez. Zu Beginn der zweiten Hälfte traf Francescon zudem den Pfosten.


INTER - FC SÜDTIROL 6-2 (3-0)
INTER: Pozzer, Brigati, Burgio, Vezzoni (75. Del Grosso), Coltro, Soares, Ballabio, Roric (65. Carlino), Galazzi, Demirovic (65. Rossi), Zupperdoni
Allenatore/Trainer: Gianmario Corti
FC SÜDTIROL: Caula, Pomella, Fazion, Rabensteiner, Duriqi, Salvaterra, Francescon (55. Gasparini), Pichler, Guerra (60. Uez), Zanon, Baldo
Allenatore/Trainer: Salvatore Leotta
Reti/Tore: 10. Galazzi (1-0), 42. Zupperdoni (2-0), 45. rigore/Foulelfmeter Demirovic (3-0), 50. Galazzi (4-0), 60. Zupperdoni (5-0), 70. Galazzi (6-0), 74. Baldo (6-1), 90. + 3 Uez (6-2)
 Weiterlesen 
 
DIE ANMELDUNGEN FÜR DIE ALPERIA JUNIOR CAMPS SIND GEÖFFNET

DIE ANMELDUNGEN FÜR DIE ALPERIA JUNIOR CAMPS SIND GEÖFFNET

09.03.2018 - Auch in diesem Sommer haben Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren die Möglichkeit an zahlreichen Jugendfußballcamps mit qualifizierten Trainern des AFC und FC Südtirol teilzunehmen. Aufgrund der bereits hohen Nachfrage finden Sie auf den nachfolgenden Seiten alle nützlichen Informationen zu den Orten, den Daten und der Art der Camps. Die Anmeldung kann online auf www.fc-suedtirol.com durchgeführt werden. Absolute Neuigkeit: ein reines Mädchencamp in Kurtinig.
 Weiterlesen 
 
GEGEN RENATE IN RICHTUNG PLAYOFFS

GEGEN RENATE IN RICHTUNG PLAYOFFS

09.03.2018 - An diesen Sonntag, dem 11. März, steht der 29. Spieltag der Serie C (Gruppe B) auf dem Kalender, der neunte in der Rückrunde. Der FC Südtirol war letzte Woche nicht im Einsatz, da das Auswärtsspiel gegen Santarcangelo aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden musste. Zuvor hatte der FC Südtirol gegen die Top-Mannschaften Pordenone und Padova jeweils punkten können: Gegen die „Ramarri“ holten die Weißroten sogar das „en plein“. Zurzeit befindet sich der FC Südtirol auf dem 6. Tabellenplatz, wobei der man jedoch ein Spiel weniger als die ersten fünf Teams bestritten hat (mit Ausnahme von Reggiana). Der FC Südtirol trifft an diesem Spieltag im heimischen Drusus-Stadion (Anpfiff um 14:30 Uhr ) auf AC Renate, welcher sich zurzeit auf dem 10. Tabellenplatz befindet. Es handelt sich deshalb um ein weiteres entscheidendes Match in Sachen Playoffs.
Der FC Südtirol hat Zuhause 19 der insgesamt 35 eingefahrenen Punkte geholt. In der Bilanz stehen 5 Siege, 4 Unentschieden und nur zwei Niederlagen (in der Hinrunde gegen Bassano und in der Rückrunde gegen Gubbio).
Renate hat hingegen 14 ihrer 33 Punkte in Auswärtsspielen geholt (4 Siege, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen).

IM FELD.
Coach Zanetti steht der gesamte Kader zur Verfügung. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen Nachmittag (Samstag) auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

UNSERE GEGNER.
0 Punkte im neuen Jahr. Nach der dreiwöchigen Winterpause hat Renate alle 5 gespielten Matches verloren. Ende 2017 befanden sich die Schwarz-blauen noch auf dem 2. Tabellenplatz, ehe sie auf den zehnten Rang runtergerutscht sind. In diesen 5 erfolglosen Matches gegen Albinoleffe (2-0), Reggiana (2-1), Triestina (1-3), Fano (0-1) und Sambenedettese (2-0) konnte Renate nur zwei Tore bejubeln.
Renates Offensive liegt mit 23 Toren in gleich vielen Spielen an 4. letzter Stelle. Der Top-Torjäger der Lombarden ist der Italo-Argentinier Guido Gomez (7 Treffer).
Die Verteidigung liegt mit nur 24 kassierten Treffern (drei mehr als der FCS) an 6. Stelle. Die Schwarz-blauen bestreiten zurzeit ihre 4. aufeinanderfolgende Saison in der Serie C. In der Vorsaison beendete Renate die Meisterschaft auf dem 10. Tabellenplatz der Gruppe A. In den Playoffs scheiterten sie in der ersten Runde an Livorno.

DIE EX-SPIELER.
Nur einer und der im Rente-Dress. Es handelt sich um hierbei um Manuel De Luca, ein Aushängeschild des FCS-Jugendsektors. De Luca wechselte nach einer Bombensaison mit der nationalen B-Jugend (16 Treffer) zuerst auf Leihbasis zu Inter Mailand und später definitiv zum FC Turin. Der Angreifer aus Pfatten geht seit Januar für Renate auf Torjagd. De Luca hat bis jetzt fünf Spiele für die Lombarden absolviert, wobei er einen Treffer erzielt hat (im „Mapei“ Stadium gegen Reggiana).

DIE BISHERIGEN AUFEINANDERTREFFEN.
Dem FC Südtirol gelang es bisher noch nie Renate zu bezwingen. In den 5 Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es 3 Unentschieden und 2 Erfolge für Renate.

DAS HINSPIEL.
Im Hinspiel im „Meda“ Stadion (22. Oktober) trennten sich die beiden Teams mit einem torlosen Remis. Der FCS hätte sich den 3er eigentlich verdient gehabt, jedoch kamen die Weißroten an Goalie Di Gregorio und an der Latte (Costantino) nicht vorbei.

DAS SCHIEDSRICHTERGESPANN.
Das Spiel leitet Herr Davide Moriconi aus der Sektion Rom 2. Vittorio Pappalardo aus Parma und Rodolfo Zimbelli aus Finale Emilia sind die Assistenten.

DIE TABELLE.
Padova 49 Punkte; Sambenedettese 41; Bassano 40; Reggiana 39; FeralpiSalò 37; FC Südtirol, Triestina 35; Mestre, Pordenone 34; Renate 33; Albinoleffe 32; Fermana 31; Vicenza 30; Gubbio 27; Teramo, Ravenna 26; Santarcangelo 23; Fano 22.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend