Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3939 News gefunden
Angezeigt werden 181 bis 190
FCS UND REGGIANA TEILEN SICH DIE PUNKTE: 1:1 IM DRUSUS STADION

FCS UND REGGIANA TEILEN SICH DIE PUNKTE: 1:1 IM DRUSUS STADION

11.02.2017 - Drittes positives Ergebnis in Folge für die Weißroten, die zu Hause dank eines tollen Charakters und dank des neunten Tores in der laufenden Meisterschaft von Ettore Gliozzi, einen ausgezeichneten Ausgleich erzielten.
Es war ein goldener Punkt für die Weißroten, auch weil die Gegner aus Reggio Emilia gleich drei Aluminiumtreffer verbuchten.

Gegen Reggiana musste Trainer Viali auf die Verletzten Baldan und Fortunato verzichten. Weiters fehlte Packer wegen einer Erkältung. Cia stand in der Startelf, Obodo und Rantier hingegen starteten von der Spielerbank aus ins Match.
 Weiterlesen 
 
GELINGT UNSEREN JUNGS GEGEN REGGIANA DER NÄCHSTE SIEG?

GELINGT UNSEREN JUNGS GEGEN REGGIANA DER NÄCHSTE SIEG?

10.02.2017 - Der FC Südtirol empfängt am Samstag, 11. Februar um 14.30 Uhr im Drusus-Stadion von Bozen den Tabellenvierten Reggiana Calcio. Die Mannschaft aus der Emilia ist ein harter Brocken, konnte in den letzten beiden Spielen zwei Siege einfahren, kassierte dabei kein Gegentor. Reggiana befindet sich mit nur sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Venezia auf Rang Vier. Doch auch der FCS ist im Aufwärtstrend. Am Samstag konnte in Forlì der zweite Auswärtssieg der Saison bejubelt werden. Dank der Treffer von Tulli, Fink und Cia gab es drei Punkte, damit sind es 27 in der Tabelle. 18 von diesen sammelte das Team von Coach Viali im heimischen Fußballtempel. Zu Hause war in den letzten Spielen jedoch der Wurm drinnen. Gegen Gubbio und Bassano kassierten Obodo & Co. jeweils in den Schlussminuten fatale Gegentore. Das muss sich ändern, am besten bereits am morgigen Samstag.

Im Feld.
Gegen Reggiana kann Viali nicht auf die Verletzten Ricardo Douglas Packer, Marco Baldan und Simone Fortunato zurückgreifen. Mit dabei sind Obodo und Rantier.

Die einberufenen Spieler.
2 Davide Riccardi, 4 Kenneth Obodo, 6 Alessandro Bassoli, 7 Michael Cia, 8 Alessandro Furlan, 9 Ettore Gliozzi, 10 Hannes Fink, 11 Giacomo Tulli, 14 Alberto Spagnoli, 15 Francesco Di Nunzio, 16 Daniele Sarzi Puttini, 17 Matteo Vito Lomolino, 18 Daniele Torregrossa, 19 Arturo Lupoli, 20 Gabriel Brugger, 21 Fabian Tait, 22 Richard Gabriel Marcone, 24 Julien Rantier, 29 Jeremie Broh, 30 Luca Bertoni. 33 Gabriel Montaperto
 Weiterlesen 
 
DIE BERRETTI TRIFFT AUF INTER MAILAND

DIE BERRETTI TRIFFT AUF INTER MAILAND

09.02.2017 - Am kommenden Wochenende pausieren die Jugendspieler der A- und B-Jugend, sodass nur unser Berretti-Team ein Meisterschaftsspiel bestreiten wird. Dieses führt die Weißroten nach Mailand, wo Orsolin & Co. am Samstag, 11. Februar um 14.30 Uhr auf Inter treffen werden.

Die Mannschaft von Coach Christian Zenoni hat einen Lauf. Seit vier Spielen haben die Weißroten nicht verloren, konnten zwei Siege und zwei Unentschieden einfahren. Am vergangenen Wochenende spielte der FCS zu Hause gegen Feralpisalò Unentschieden. Ein gutes Ergebnis, zumal der FCS beinahe die gesamte zweite Halbzeit mit einem Mann weniger auskommen musste. Mit 19 Punkten befinden sie sich an 9. Position. Inter Mailand ist hingegen souveräner Tabellenführer, hat bereits 39 Zähler geholt. Weiters hat Inter die beste Verteidigung der Liga, nur 16 Treffer kassierten die Schwarzblauen. Mit 43 Toren hat Inter den zweitbesten Sturm. Es wird schwierig aber nicht unmöglich. Viel Glück Jungs!
 Weiterlesen 
 
GEGNER REGGIANA: NEUER TRAINER UND PLATZ VIER

GEGNER REGGIANA: NEUER TRAINER UND PLATZ VIER

09.02.2017 - Nachdem Leonardo Colucci im Anschluss an das mit 3-0 verlorene Match gegen Venezia als Trainer von Reggiana beurlaubt wurde, konnte Neu-Trainer Leonardo Menichini in den ersten beiden Spielen unter seiner Führung zwei Siege bejubeln. Reggiana gewann gegen Santarcangelo und zu Hause im Derby gegen Modena.

Im Wintertransfermarkt hat Reggiana seinen Kader etwas erleichtert und Spieler wie Bonetto, Giron, Manconi, Nolè, Lafuente, Angiulli, Falcone und Mogos verkauft. Drei Spieler wurden hingegen verpflichtet. Der Linksverteidiger Sergio Contessa wechselte von Lecce nach Reggio Emilia, Gael Genevier (von Lumezzane) und Riverola (von Foggia) verstärken das Mittelfeld, während im Sturm Massimiliano Carlini, er wechselte von Casertana, Tore schießen soll. Auswärts hat Reggiana nur 14 der insgesamt 43 Punkte gesammelt. Vier Siege stehen zwei Remis und fünf Niederlagen gegenüber. Nach Venezia (20), Padova (20) und Maceratese (21) hat Reggiana mit 22 kassierten Treffern die viertsicherste Verteidigung. Im Sturm hat man hingegen Probleme: 27 Tore wurden bisher erzielt.
Mit Manconi (6 Tore) und Nolè (4 Treffer) sind die beiden Topscorer in der Rückrunde nicht mehr dabei. Somit ist Marco Guidone mit 4 Toren der Toptorschütze, Alessandro Cesarini hat drei Treffer auf dem Konto.

Am 26. September fand das Hinspiel statt. Dabei setzte es für den FC Südtirol im Mapei-Stadium eine 1:0 Niederlage. Das Goldtor erzielte Manconi in der 78. Spielminute per Elfmeter. Reggiana und Südtirol sind bisher 9 Mal aufeinandergetroffen. Zwei Mal gewann der FCS, sechs Mal endete das Spiel Remis und ein Mal siegte Reggiana.
 Weiterlesen 
 
A-UND B-JUGEND GEWINNEN GEGEN PRO PIACENZA

A-UND B-JUGEND GEWINNEN GEGEN PRO PIACENZA

05.02.2017 - Im Rahmen des vierten Spieltages der Rückrunde holten die A- und B-Jugend National im Sportzentrum Rungg gegen Pro Piacenza die maximale Punkteanzahl. Beide Jugendmannschaften des FC Südtirol behaupteten sich siegreich über die gleichaltrigen Jungs aus Piacenza. Die A-Jugend gewann nach einer tollen Aufholjagt knapp mit 4:3, die B-Jugend hingegen siegte mit einem aussagekräftigen 3:0.

B-Jugend National. Nach zwei Dämpfern in Folge, gegen Renate und gegen den Tabellenführer Cremonese, fand das Team um Trainer Saltori mit dem 3:0 zu Hause gegen Pro Piacenza zurück auf die Siegerstraße. Die Treffer erzielten Bertuolo, Pittino und Trompedeller, allesamt in der zweiten Spielzeit. Mit diesem Sieg blieben Wieser & Co. weiterhin im Rennen um einen Podestplatz zu ergattern.

FC SÜDTIROL – PRO PIACENZA 3-0 (0-0)
FC Südtirol: Buccini, Brunialti (51. Grezzani), Trompedeller, Catino (51. Calabrese), Salvaterra, Gambato, Davi (46. Untertrifaller), Pittino, Bertuolo, Wieser, Tscholl (46. Stoffie)
Allenatore/Trainer: Michele Saltori
Pro Piacenza: Riccardi, Prazzoli (62. Bussatori), Gioria, Casali (62. Nika), Rojas Correa, Savoia, Tarasconi (41. Bongiorni), Scalea (51. Vighi), Amatruda (62. Olcese), Gambazza, Ceruti
Reti/Tore: 41. Bertuolo (1-0), 48. Pittino (2-0), 62. Trompedeller (3-0)

A-Jugend National. Einen tollen Charakter zeigte die Mannschaft von Trainer Marzari, die nach drei recht erfolglosen Partien zurück zum Sieg fand. Gegen Pro Piacenza gab es ein wahres Torfestival zu sehen, mit den Weißroten, die eine tolle Aufholjagt hinlegten und sich vom 1:3 Rückstand zum 4:3 Endergebnis hin kämpften. Die Tore der Weißroten: Salvaterra per Foulelfmeter, Duriqui mit einem Köpfler, Pomella und Uez mit einem Abstauber.

FC SÜDTIROL – PRO PIACENZA 4-3 (1-2)
FC Südtirol: Caula (41. Maestri), Plattner (47. Patta), Pomella, Timpone, Rabensteiner (71. Fazion), Duriqi, Baldo (71. Cescatti), Marku, Guerra, Salvaterra, Francescon (64. Maniotti)
Allenatore/Trainer: Marzari
Pro Piacenza: Di Maio, Argenton, Giavazzi, Foppa Vicentini, Velli, Pettegoli, Zenedi, Spedaliere (62. Carisetti), Avanzini (60. Vigorelli), Visieri (74. Dioh), Maserati (60. Venturelli)
Allenatore/Trainer: Reboli
Arbitro/Schiedsricher: Arianna Bazzo della sezione di Bolzano
Reti/Tore: 12. rigore/Foulelfmeter Salvaterra (1-0), 15. Spedaliere (1-1), 31. rigore/Foulelfmeter Foppa Vicentini (1-2), 48. rigore/Foulelfmeter Visieri (1-3), 58. Duriqi (2-3), 74. Pomella (3-3), 80. + 3. Uez (4-3)
ESPULSI/ROTE-KARTEN: 59. Timpone (FCS), 59. Pettegoli (PP)
 Weiterlesen 
 
DER FC SÜDTIROL KANN DOCH NOCH SIEGEN: 3:1 GEGEN FORLI'

DER FC SÜDTIROL KANN DOCH NOCH SIEGEN: 3:1 GEGEN FORLI'

04.02.2017 - Ende der Durststrecke. Nach vier Spielen ohne Sieg, fand der FC Südtirol auswärts in Forlì zurück auf die Erfolgsspur. Das Match gegen die Emilianer endete dank den Treffern von Tulli, Fink und Cia mit dem 3:1 für die Südtiroler, die sich so immer weiter von der Play Out Zone distanzierten.

Gegen Forlì mussten Rantier, Fortunato und Baldan verletzungsbedingt passen. Auch fehlte Obodo, der sich gegen Bassano die fünfte gelbe Karte einhandelte und deshalb für ein Spiel aus dem Verkehr gezogen wurde. Fink und Cia standen wieder zur Verfügung, doch nur der Kapitän lief von Beginn an auf. Der Spielmacher Luca Bertoni feierte hingegen sein Saisondebüt im Dress der Südtiroler.
 Weiterlesen 
 
DIE BERRETTI HOLT IN UNTERZAHL EIN REMIS (0:0) GEGEN FERALPISALO'

DIE BERRETTI HOLT IN UNTERZAHL EIN REMIS (0:0) GEGEN FERALPISALO'

04.02.2017 - Das Duell in der Familie zwischen den Gebrüdern Zenoni – Christian, Trainer der Weißroten und Damiano, Trainer der Feralpi – endete mit einem torlosen Unentschieden. Es ist ein wertvoller Punkt für die Berretti Mannschaft des FC Südtirol, welche fast die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl spielen musste, da Betteto wegen einer zweiten gelben Karte vom Feld geschickt wurde.
Im Sportzentrum Rungg holte die Berretti dank zwei Siegen und zwei Remis ihr viertes positives Ergebnis in Folge. Beide Teams erkämpften sich jeweils sechs Tormöglichkeiten (Piz lieferte ein exzellentes Spiel ab), mit Ferlapi die sogar eine Querlatte traf.

FC SÜDTIROL – FERALPISALO' 0:0
FC SÜDTIROL: Piz, Gurini, Davi, Betteto, Carella, Salvarezza, Jatta, Breschi, Galassiti (65. Forti), Gasparini, Orsolin (85. Gjepali)
Trainer: Cristian Zenoni
FERALPISALO': Benedetti, Lirli, Mazza, Boldini, Bacchin, Kwarteng, Chidinelli, Bienotti, Bertoli (80. Turlini), Crema (70. Faccioli), Sene
Trainer: Damiano Zenoni
ROTE-KARTE: 58. Betteto (FCS)
 Weiterlesen 
 
DER FC SÜDTIROL IST ZU GAST IN FORLÍ

DER FC SÜDTIROL IST ZU GAST IN FORLÍ

03.02.2017 - Punkte Punkte Punkte. Das ist das, was der FC Südtirol am Samstag, 4. Februar braucht. Nach guten Leistungen in den letzten Spielen wollen die Mannen um Coach Viali nun zählbares holen. Am besten bereits am Samstag gegen Forlì. Das Spiel im „Tullo Morgagni“ Stadion von Forlì beginnt um 16.30 Uhr. In den letzten vier Spielen holten die Weißroten dank dreier Remis drei Punkte. Das letzte im Heimspiel gegen Bassano, in dem wiederum fatale Schlussminuten einen Sieg des FCS verhinderten. Zwei Punkte Vorsprung sind es noch auf die Play outs. Forlì, schlecht in die Meisterschaft gestartet, hat sich hochgekämpft und befindet sich zurzeit auf dem 15. Tabellenplatz, einen Punkte hinter den Weißroten. In den letzten sieben Spielen hat die Mannschaft aus der Emilia nur einmal verloren. Ganze 14 Punkte die Ausbeute der Rotweißen. Auswärts hat der FC Südtirol nur 6 Punkte geholt. Ein Sieg – in Macerata – und drei Remis.

Im Feld.
Fehlen wird am Samstag neben den verletzten Julien Rantier, Marco Baldan und Fortunato der Mittelfeldregisseur Kenneth Obodo. Er holte sich beim Spiel gegen Bassano seine fünfte gelbe Karte ab. Unklar ist, ob Fabian Tait am Samstag zum Einsatz kommen wird. Sein Knöchel schmerzt, doch die Magnetresonanz hat einen Bruch ausgeschlossen. Auf der Ersatzbank Platz nehmen wird mit der Nummer 33 Gabriel Montaperto, der neue Torhüter.

Die einberufenen Spieler.
2 Davide Riccardi, 6 Alessandro Bassoli, 7 Michael Cia, 8 Alessandro Furlan, 9 Ettore Gliozzi, 10 Hannes Fink, 11 Giacomo Tulli, 14 Alberto Spagnoli, 15 Francesco Di Nunzio, 16 Daniele Sarzi Puttini, 17 Matteo Vito Lomolino, 18 Daniele Torregrossa, 19 Arturo Lupoli, 20 Gabriel Brugger, 21 Fabian Tait, 22 Richard Gabriel Marcone, 23 Douglas Ricardo Packer, 29 Jeremie Broh, 30 Luca Bertoni, 33 Gabriel Montaperto
 Weiterlesen 
 
GRUNDSTEINLEGUNG: IN RUNGG ENTSTEHT DER SITZ DES FC SÜDTIROL

GRUNDSTEINLEGUNG: IN RUNGG ENTSTEHT DER SITZ DES FC SÜDTIROL

02.02.2017 - Am heutigen Donnerstag, 2. Februar fand im FC Südtirol Trainingszentrum in Rungg/Eppan die Grundsteinlegung zum neuen Verwaltungssitz des FC Südtirol statt. Die Bauarbeiten haben Anfang Januar begonnen und werden spätestens im Dezember 2017 abgeschlossen sein.

Im Rahmen der Grundsteinlegung luden der FC Südtirol und die Gemeinde Eppan Presse und Medienvertreter ins Trainingszentrum ein. Anwesend waren neben der Führungsriege des FC Südtirol angeführt von Präsident Walter Baumgartner auch der Bürgermeister der Gemeinde Eppan Wilfried Trettl und die Landesrätin für Sport Martha Stocker. An der Grundsteinlegung beteiligte sich auch die gesamte FC Südtirol-Profimannschaft samt Trainer- und Betreuerstab und einige Vertreter der Fußballvereine der Gemeinde Eppan.

Die Bauarbeiten zum neuen Verwaltungssitz des FC Südtirol haben mit der heutigen Grundsteinlegung somit symbolisch begonnen und das Gebäude wird mit Jahresende fertiggestellt sein. Bereits vor zwei Jahren wurde mit dem Bau von zwei Fußballfeldern ein erster Teil des Trainingszentrums errichtet. Der Verwaltungssitz schließt die gesamten Bauarbeiten ab.
Der neue Sitz wird das pulsierende Herz der Verwaltung und der sportlichen Leitung des weißroten Proficlubs sein. Zudem soll sich das Trainingszentrum zu einem Treffpunkt für alle Freunde des FC Südtirol und der gesamte Fußballbewegung Südtirols entwickeln. Es entsteht ein sportliches Zentrum das modern und innovativ ist. Damit wird auch der Grundstein für die zukünftige Tätigkeit des FC Südtirol gelegt. Der FCS ist nämlich nicht nur im Profifußballbereich tätig, sondern investiert auch sehr viel in die Ausbildung von jungen Fußballtalenten und in soziale Projekte. Damit steigt das Niveau des Fußballsportes im gesamten Land Südtirol. Der Sitz des FCS wird Büros, Sitzungsräume, Umkleidekabinen, Magazine, die Wäscherei, ein medizinisches Zentrum, Fitnessräume, Säle für Videoanalysen, Relax-Bereiche, Säle für Pressekonferenzen, eine Bar und Restaurant sowie den FCS-Fanshop beherbergen.
In den Genuss des neuen Trainingszentrums kommen auch die Fußballvereine der Gemeinde Eppan. Sie dürfen nämlich – parallel zum FC Südtirol – in der schönsten Fußballanlage Südtirols trainieren und einige der neu errichteten Einrichtungen benutzen. Außerdem wird das neue Trainingszentrum Schauplatz von hochkarätigen Trainingsveranstaltungen von nationalen und internationalen Fußballclubs und Nationalmannschaften sein.



 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Albinoleffe
 
 
So, 27. August 2017 - 18:30
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.