Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4259 News gefunden
Angezeigt werden 191 bis 200
BERRETTI VERLIEREN GEGEN INTER, ZEIGEN ABER KLASSE LEISTUNG

BERRETTI VERLIEREN GEGEN INTER, ZEIGEN ABER KLASSE LEISTUNG

18.11.2017 - Zweite Niederlage in Folge für die Berretti-Mannschaft der Weiß-Roten und die vierte im siebten Spiel, denen aber immerhin drei Siege gegenüberstehen. Im Heimspiel in der Sportzone Rungg gewinnt Tabellenführer Inter gegen den FCS zwar mit 3:1, doch Kapitän Forti und Co. befanden sich mit den Nerazzurri über die gesamte Partie auf Augenhöhe, die Gäste waren einzig vor dem Tor konkreter und effizienter. Insgesamt kreierte die Mannschaft von Coach Leotta zehn Torchancen, traf mit Uez einmal gar den Pfosten. Leider fand nur ein klasse Schuss von Pichler von der Strafraumgrenze den Weg ins Tor, Inter führte jedoch zu diesem Zeitpunkt bereits mit 3:0 durch einen Doppelpack von Adorante und einem Treffer von Kapitän Esposito, der der beste Mann auf dem Platz war.

FC SÜDTIROL – INTER 1-3 (0-2)
FC Südtirol: Caula, Tommaselli (46. Trafoier), Pomella (46. Dallago) Rabensteiner, Duriqi, Salvaterra, Baldo, Forti, Guerra (80. Miterutzner), Zanon (70. Uez), Pichler (70. Perri)
Allenatore/Trainer: Salvatore Leotta
Inter: Tintori, El Kassah (75. Galazzi), Rizzo, Iorpetti, Coltro, Van Deneynden, Ballabio, Roric, Adorante (78, Pellè), Esposito, D'Amico (89. Mandracchia)
Allenatore/Trainer: Mario Corti
Arbitro/Schiedsrichter: Laura Sberna (Bolzano/Bozen)
Reti/Tore: 25. Adorante (0-1), 31. Esposito (0-2), 66. Adorante (0-3), 67. Pichler (1-3)
 Weiterlesen 
 
U17 SIEGT MIT 4:3 IN RAVENNA, U15 HOLT DURCH EIN 0:0 EINEN PUNKT

U17 SIEGT MIT 4:3 IN RAVENNA, U15 HOLT DURCH EIN 0:0 EINEN PUNKT

18.11.2017 - Die Unter 17 und die Unter 15 der Weiß-Roten gastierten im Rahmen des 10. Spieltags der beiden Meisterschaften bei Ravenna und holten insgesamt vier von sechs möglichen Punkten. Beide Mannschaften konnten durch die Punktgewinne die Tabelle wieder ein wenig bewegen, nachdem man zuletzt zweimal in Folge verloren hatte. Die Unter 17 gewann in einem verrückten Spiel mit 4:3, die Unter 15 kam nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Under 17.
Für die Truppe von Flavio Toccoli gab es nach zuletzt zwei Niederlagen wieder einen Sieg – und was für einen: In einer verrückten Partie gewannen die Weiß-Roten durch Tore von Trompedeller, Jamai und Mlakar sowie einem Eigentor mit 4:3. Nach einem anfänglichen Rückstand brachte sich das Nachwuchsteam des FCS zweimal mit zwei Toren in Front, Benamati hielt beim Stande von 2:1 sogar einen Elfmeter von Jamai.

RAVENNA - FC SÜDTIROL 3-4 (2-3)
Ravenna: Benamati, Melanoni, Sarti, Nardini (50. Sansavini), Omadi, Babini (71. Baldini), Bezzi (66. Baldi), Castagnoli, Frisani, Pavaluta, Ghinassi
Allenatore/Trainer: Giancarlo Succi
FC Südtirol: Gentile, Benuzzi (50. Firler), Trompedeller (62. Brentel), Morabito (50. Sissoko), Salvaterra, Colucci, Jamai, Truzzi (76. Cavallo), Mlakar, Grezzani (62. Chiarello), Unterthurner
Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
Reti/Tore: 1. Sarti (1-0), 18. Trompedeller (1-1), 25. autorete/Eigentor Nardini (1-2), 31. Jamai (1-3), 33. Ghinassi (2-3), 73. Mlakar (2-4), 78. Frisani (3-4)

Under 15.
Auch für die U15-Mannschaft der Weiß-Roten gab es nach zwei Niederlagen wieder einen Punktgewinn: Im Auswärtsspiel bei Ravenna gab es ein torloses Unentschieden. Es war eine ausgeglichene Partie, der FCS hatte jedoch mehr Möglichkeiten auf einen Treffer

RAVENNA - FC SÜDTIROL 0-0 (0-0)
Ravenna: Catalano, Baccarini, Vultaggio, Zaccaria, Guerra (36. Coppari), Zattini (25. Zizzamia), Lamia, Siliani, Mascanzoni, Laghi (36. Santomauro), De Loris
Allenatore/Trainer: Danilo Donati
FC Südtirol: Überegger, Hochkofler (62. Salaris), Bussi, Pierro, Quaini, Cominelli, Lohoff, Gennari (64. Morina), Sartori, Margoni (55. Heinz), Vinciguerra
Allenatore/Trainer: Fabio Calliari
 Weiterlesen 
 
GEGEN FANO POSITIVE SERIE BEIBEHALTEN

GEGEN FANO POSITIVE SERIE BEIBEHALTEN

17.11.2017 - An diesem Sonntag, 19 November steht die 15. Runde der Serie C Meisterschaft auf dem Programm. Auf dem 9. Tabellenplatz und seit 6 Spielen ungeschlagen starten die Weißroten mit großem Selbstvertrauen in die Marken: Drei Siege, 2 davon im heimischen „Drusus-Stadion“ gegen Santarcangelo (5:0) und Vicenza (1:0). Außerdem ein Auswärtssieg gegen Santarcangelo (0:1). Dazu kommen noch die drei Unentschieden: 1:1 gegen Reggiana, 0:0 gegen Teramo, und 0:0 gegen Renate.
Der FCS setzt auch beim Tabellenschlusslicht auf einer äußerst solide Abwehr: In den letzten sechs Spielen wurde Offredi nur einmal bezwungen. (durch ein unglückliches Eigentor von Sgarbi). Auswärts konnten die Südtiroler 6 der insgesamt 17 Punkte einfahren. Davon vier in den letzten beiden Auswärtsspielen. (0:1 gegen Sambenedettese und 0:0 gegen Teramo). Fano konnte in der laufenden Saison hingegen nur einen Sieg einfahren. 1:0 gewannen sie in der ersten Runde vor heimischen Publikum.
Das Spiel gegen Fano ist für die Mannen von Coach Zanetti äußerst wichtig, da es das letzte Spiel vor der spielfreien Runde ist.

Im Feld.
Alle Spieler stehen dem Trainerstab zur Verfügung. Nur Mittelfeldakteur Serge Cess ist noch nicht 100% fit, obwohl er gestern bereits an der Trainingseinheit teilnehmen konnte. Morgen wird die Liste der einberufenen Spieler auf der Website des FC Südtirol (www.fc-suedtirol.com, auf der Facebook-Präsenz und auf Instagram veröffentlicht.

Unser Gegner unter der Lupe.
Fano bestreitet zum zweiten Jahr in Folge die Serie C Meisterschaft, nachdem sie vorher 25 Jahre lang im Amateurfußball agierten. In der vergangenen Saison konnte sich die Mannschaft aus den Marken nur mit Mühe retten. In der Meisterschaft erreichten sie den 17. Tabellenplatz. In den Play Out Spielen gewannen Sie in Folge gegen Forli und blieben somit in die Serie C. Auf der gleichen Schien begann auch die heurige Meisterschaft: 6 Punkte in 12 Spielen, Tabellenschlusslicht und bereits 4 Punkte Rückstand auf Ravenna und Santarcangelo, welche vor Fano auf der vorletzten Position liegen. In der vergangenen Woche kam es zum Trainerwechsel, Oscar Brevi ersetzte den unglücklichen Agatino Cuttone.
Die bekanntesten Spieler, die bei Fano unter Vertrag stehen sind sicherlich Andrea Lazzari (ex Cagliari, Atalanta, Udinese und Fiorentina) mit 224 Spielen Serie A Erfahrung und 14 Toren. Dazu gesellen sich weitere 131 Einsätze und 17 Tore in der Serie B. Weiters wichtig für Fano sind der Spielmacher Antonio Filippini (12 Einsätze in der Serie B und reichlich Serie C Erfahrung, 211 Einsätze insgesamt) und der Stürmer Domenico Germinale. (Ex Padova, Alessandria, Spal und Albinoleffe in der Serie B).
Fano hat seit 11 Spielen keinen Sieg mehr eingefahren und besitzt mit 9 erzielten Toren den zweit-schlechtesten Sturm der Liga. Der Topscorer ist Germinale mit 4 Treffern.

Der „EX“.
Mirco Miori, der bei Fano das Tor hütet, stand von 2014 bis 2016, 26-mal im Tor des FCS.

Die bisherigen Aufeinandertreffen.
Insgesamt spielten die beiden Mannschaften zwei Mal gegeneinander. In der abgelaufenen Saison gewann der FCS im „Drusus-Stadion“ mit 2:0, die Tore hatte das Sturmduo Gliozzi-Tulli erzielt. Das Rückrundenspiel endete 0-0 Unentschieden.

Das Schiedsrichtergespann.
Der Schiedsrichter heißt Marco Ricci und kommt aus Firenze (Colinucci und Ciancaglini die Assistenten)

Der 15. Spieltag der Serie C (Gruppe B) – Sonntag, 19. November 2017
FANO - FC SÜDTIROL (14.30 Uhr)
RENATE - TERAMO (14.30 Uhr)
SAMBENEDETTESE - BASSANO (14.30 Uhr)
VICENZA - MESTRE (14.30 Uhr)
FERALPISALO’ - ALBINOLEFFE (18.30 Uhr)
GUBBIO - FERMANA (18.30 Uhr)
PADOVA - TRIESTINA (Freitag, 17 November, 20.45 Uhr)
SPIELFREI: PORDENONE, SANTACRCANGELO

Die Tabelle.
Padova 26 Punkte; Renate 25; Albinoleffe, Pordenone 21; Sambenedettese, FeralpiSalò 20; Triestina, Bassano 18; Fermana, FC Südtirol, Mestre 17; Vicenza 16; Gubbio, Teramo 14; Reggiana 13; Ravenna, Santarcangelo 10; Fano 6
 Weiterlesen 
 
DAS GRAZIOSO HAIR TEAM IST DER FRISEUR DES FC SÜDTIROL

DAS GRAZIOSO HAIR TEAM IST DER FRISEUR DES FC SÜDTIROL

15.11.2017 - Der Friseursalon für Männer und Frauen in der Bozner Altstadt ist neuer Partner des weißroten Profifußballclubs. Und für die große FC Südtirol-Familie haben sich Antonio und sein Team ein spezielles Geschenk einfallen lassen.
 Weiterlesen 
 
DIE BERRETTI TRIFFT IN RUNGG AUF INTER, U17 UND U15 IN RAVENNA ZU GAST

DIE BERRETTI TRIFFT IN RUNGG AUF INTER, U17 UND U15 IN RAVENNA ZU GAST

15.11.2017 - An diesem Wochenende sind alle vier Jugendmannschaften der Weiß-Roten im Einsatz, die auf nationaler Ebene spielen.

BERRETTI. Nach der 0:4-Niederlage in Bergamo gegen Atalanta geht es für die Berretti-Mannschaft – in dieser Meisterschaft bislang mit drei Siegen und gleich vielen Niederlagen – am kommenden Samstag, den 18. November, um 14:30 Uhr in der Sportzone Rungg nun gegen eine weitere Top-Mannschaft, nämlich Inter. Die Mailänder sind zurzeit Tabellenzweiter, punktegleich mit Atalanta und einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer FeralpiSalò.

UNDER 17. Nach zwei Niederlagen in Folge versucht die Truppe von Trainer Toccoli, an diesem Sonntag, den 19. November, in Ravenna wieder auf die Erfolgsspur zurückzufinden. Der Anpfiff erfolgt um 14:30 Uhr. Ravenna ist zurzeit mit acht Punkten Viertletzter und liegt somit drei Zähler hinter den Weiß-Roten.

UNDER 16 SERIE C. Nach zuletzt zwei positiven Ergebnissen – einem Sieg und einem Unentschieden – setzte es am letzten Wochenende für die Jungs von Trainer Cigolla eine Niederlage in Monza. An diesem Sonntag, den 19. November, geht es in der Sportzone Rungg um 15 Uhr gegen Giana Erminio, dem Tabellenvierten, der zehn Punkte auf dem Konto hat – drei mehr als Calabrese und Co.

UNDER 15. An diesem Sonntag, den 19. November, geht es für die Unter 15 von Fabio Calliari – zeitgleich mit der U17 um 14:30 Uhr – ins Auswärtsspiel gegen Ravenna. Die Weiß-Roten möchten nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wieder in der Tabelle nach oben klettern. Ravenna ist mit vier Zählern Tabellenletzter und hat somit drei weniger als der FCS.
 Weiterlesen 
 
Paolo Frascatore: "Der AS Rom, die U21 Nationalmannschaft..."

Paolo Frascatore: "Der AS Rom, die U21 Nationalmannschaft..."

14.11.2017 - Wir haben uns mit dem 25-jährigen Abwehrspieler Paolo Frascatore über seine bisherige Karriere unterhalten, die so gut begonnen aber einen abrupten Abbruch erlitten hat. Meisterschaftssieger mit der Primavera des AS Rom, Unter 21 Nationalspieler Italiens, Stammspieler bei Sassuolo in der Serie B, alles sah so aus, als hätte Frascatore das Zeug zum Serie A Spieler. Doch dann der Knax in der bis dahin perfekten Karriere. Nun ist er wieder im Rennen und bei einem Verein, der ihn wieder ganz nach oben befördern soll.
 Weiterlesen 
 
1-1 UNENTSCHIEDEN: DER FCS ERWEITERT SEINE POSITIVE SERIE

1-1 UNENTSCHIEDEN: DER FCS ERWEITERT SEINE POSITIVE SERIE

12.11.2017 - Live Match.

Nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage und ohne Gegentor – darunter die beiden Heimsiege gegen Santarcangelo (5:0) und Vicenza (1:0), die beiden torlosen Unentschieden auswärts gegen Renate und Teramo sowie der erste Auswärtssieg am Mittwoch in San Benedetto del Tronto (1:0) – geht es nun für den FC Südtirol zuhause im Drususstadion gegen Traditionsverein Reggiana. Zwar in der Tabelle - aufgrund eines mäßigen Starts in die heurige Meisterschaft - hinter dem FCS liegend, zeigte der Trend beim Tabellen-13. zuletzt stark nach oben: In der vergangenen englischen Woche konnte Reggiana zwei Siege aus ebenso vielen Spielen feiern, am Mittwoch etwa musste Ex-Tabellenführer Pordenone dran glauben.
Zuhause holten die Weiß-Roten bislang zehn der 16 möglichen Punkte, dreimal ging die Truppe von Trainer Zanetti als Sieger vom heimischen Rasen, einmal holte man ein Unentschieden – einzig Bassano konnte den FCS zuhause besiegen (1:2).
Reggiana konnte auswärts in dieser Saison noch nicht gewinnen, nur zwei Punkte waren in fünf Spielen in fremder Stätte für den Traditionsklub drin: gegen Triestina und Santarcangelo ergatterte man immerhin zwei Unentschieden.
Am Sonntag muss Coach Zanetti einzig auf Cess verzichten (Prellung). Cia und Berardocco kehren wieder in die Startelf zurück, zudem sind Gyasi im Sturm und Zanchi auf der linken Außenbahn wieder von der ersten Minute an einsatzbereit.
Das Spiel im Ticker.

Der FCS begann gut und holte sich in der 4. Minute den ersten Eckball, Berardocco brachte den Ball gut in die Mitte und fand dort Erlic, dessen Kopfball ging jedoch seitlich am Tor vorbei. In der 11. Minute dann schickte Zanchi nach einem Einwurf Gyasi mit einem hohen Ball auf die Reise, letzterer stürmte alleine auf das Tor von Reggiana zu, doch der Italo-Ghanaer wurde vom Schiedsrichter zurückgepfiffen, der eine Abseitsposition gesehen hat. Dann jedoch die erste Möglichkeit für die Gäste: Nach einer Kombination auf der rechten Seite zwischen Ghiringhelli und Carlini kam der Ball zu Lombardo, der das Leder in den Strafraum brachte, wo Napoli mutterseelenallein zum Kopfball kam. Der Stürmer von Reggiana streifte den Ball jedoch nur - weit links vorbei. Nun wieder die Hausherren gefährlich: Berardocco brachte einen Freistoß von der rechten Seite nahe der Grundlinie an die andere Seite des Strafraums, Zanchi kam dahergestürmt und nahm das Ding einfach mal volley aus der Luft: Narduzzo reagierte hervorragend und verhinderte die Führung der Weiß-Roten. In Minute 28 war es dann soweit: Berardocco nahm Lombardo in der eigenen Hälfte den Ball vom Fuß und öffnete mit einem langen Ball das Feld für Costantino, der nur noch Narduzzo vor sich hatte, in den Strafraum eindrang und den Torhüter der Gäste eiskalt zu seinem 5. Saisontor überwinden konnte. Die Führung für den FCS zu diesem Zeitpunkt völlig verdient.
Reggiana versuchte nun mit Mühe auf den Rückstand zu reagieren, doch es waren die Weiß-Roten, die gefährlich blieben: der heute sehr gut aufgelegte Berardocco gewann einen weiteren Zweikampf und spielte den Ball zu Fink, letzterer brachte auf der linken Seite Zanchi in Szene, der mit dem Außenrist eine Flanke an den zweiten Pfosten brachte, wo jedoch Panizzi in extremis vor Tait an den Ball kam und zur Ecke klärte. Und die Truppe von Zanetti blieb am Drücker: Ein Eckball von Berardocco fand erneut den Kopf des aufgerückten Erlic, der das Spielgerät an die Latte drückte. Anschließend schaffte es die Hintermannschaft von Reggiana irgendwie, die Situation zu klären.
Halbzeit 2 begann ohne Veränderung bei beiden Mannschaften, Reggiana versuchte sich nun, mehr nach vorne zu spielen, ohne jedoch zunächst gefährlich zu werden. In der 56. Minute dann aus dem Nichts der Ausgleich für die Gäste: Der Ball kam auf der linken Seite des Strafraums zu Cianci, der einen scharfen Ball in die Mitte brachte, wo Sgarbi den Ball mit dem Knie ins eigene Tor beförderte. Offredi musste nach 510 Minuten ohne Gegentor wieder einen Ball aus dem Netz holen.
Die Mannschaft von Trainer Zanetti gab ein wenig das Zepter aus der Hand, die Gäste erspielten sich nun einige Chancen: Napoli flankte auf den frisch eingewechselten Altinier, dessen Kopfball ging knapp links am Tor vorbei.
Dann aber wieder der FCS: Nach einem Durchbruch von Gyasi auf der rechten Außenbahn kam der Ball zu Smith, der das Leder in die Mitte flankte und dort den Kopf von Costantino fand. Der Kopfstoß des FCS-Stürmers war jedoch zu schwach und deshalb auch kein Problem für Narduzzo. In der Nachspielzeit dann die Riesenchance für die Weiß-Roten auf die erneute Führung: Der frisch eingewechselte Broh zog nach einem 50-Meter-Sprint mit dem Ball an der Strafraumgrenze ab und verfehlte das lange rechte Eck um wenige Zentimeter.
Dann war Schluss, der FC Südtirol und Reggiana trennten sich mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. Für die Truppe von Zanetti setzt sich die positive Serie also fort, die Weiß-Roten sind nun seit sechs Spielen ungeschlagen.
FC SÜDTIROL – REGGIANA 1:1 (1:0)
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Erlic, Sgarbi, Vinetot; Tait, Cia (74. Smith), Berardocco, Fink (89. Broh), Zanchi (55. Frascatore); Costantino, Gyasi
Auf der Ersatzbank: D'Egidio, Bertoni, Baldan, Boccalari, Oneto, Gatto, Heatley Flores, Berardi, Roma
Trainer: Paolo Zanetti
REGGIANA (4-3-3): Narduzzo; Ghiringhelli, Crocchianti, Spanò, Panizzi; Lombardo, Genevier, Riverola (44. Cesarini); Carlini, Cianci (74. Altinier), Napoli (86. Rocco)
Auf der Ersatzbank: Viola, De Santis, Zaccariello, Bastrini, Montipo' Trainer: Sergio Eberini
SCHIEDSRICHTER: Alessandro Meleleo aus Casarano (Valletta-Segat)
TORE: Costantino (1:0, 28.), Sgarbi (1:1, 55., Eigentor)
ANMERKUNGEN: Gelbe Karten: Crocchianti (19, REG), Cia (55., FCS), Cianci (73., REG).


 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Feralpisalo`
 
 
So, 22. April 2018 - 16:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.