Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4451 News gefunden
Angezeigt werden 251 bis 260
INTER EINE NUMMER ZU GROß FÜR BERRETTI: TABELLENFÜHRER SIEGT 6:2

INTER EINE NUMMER ZU GROß FÜR BERRETTI: TABELLENFÜHRER SIEGT 6:2

10.03.2018 - Nach der Zwangspause letzte Woche, wo das Match gegen Atalanta aufgrund schlechter Witterung verschoben wurde, und zuletzt zwei positiven Resultaten in Folge (einem Sieg gegen Pordenone und einem Unentschieden gegen Mestre) musste sich die Berretti-Mannschaft des FCS in Mailand bei Tabellenführer Inter geschlagen geben: Mit 2:6 kamen Zanon und Co. unter die Räder. Für das Team von Mister Leotta trafen Baldo und Uez. Zu Beginn der zweiten Hälfte traf Francescon zudem den Pfosten.


INTER - FC SÜDTIROL 6-2 (3-0)
INTER: Pozzer, Brigati, Burgio, Vezzoni (75. Del Grosso), Coltro, Soares, Ballabio, Roric (65. Carlino), Galazzi, Demirovic (65. Rossi), Zupperdoni
Allenatore/Trainer: Gianmario Corti
FC SÜDTIROL: Caula, Pomella, Fazion, Rabensteiner, Duriqi, Salvaterra, Francescon (55. Gasparini), Pichler, Guerra (60. Uez), Zanon, Baldo
Allenatore/Trainer: Salvatore Leotta
Reti/Tore: 10. Galazzi (1-0), 42. Zupperdoni (2-0), 45. rigore/Foulelfmeter Demirovic (3-0), 50. Galazzi (4-0), 60. Zupperdoni (5-0), 70. Galazzi (6-0), 74. Baldo (6-1), 90. + 3 Uez (6-2)
 Weiterlesen 
 
DIE ANMELDUNGEN FÜR DIE ALPERIA JUNIOR CAMPS SIND GEÖFFNET

DIE ANMELDUNGEN FÜR DIE ALPERIA JUNIOR CAMPS SIND GEÖFFNET

09.03.2018 - Auch in diesem Sommer haben Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren die Möglichkeit an zahlreichen Jugendfußballcamps mit qualifizierten Trainern des AFC und FC Südtirol teilzunehmen. Aufgrund der bereits hohen Nachfrage finden Sie auf den nachfolgenden Seiten alle nützlichen Informationen zu den Orten, den Daten und der Art der Camps. Die Anmeldung kann online auf www.fc-suedtirol.com durchgeführt werden. Absolute Neuigkeit: ein reines Mädchencamp in Kurtinig.
 Weiterlesen 
 
GEGEN RENATE IN RICHTUNG PLAYOFFS

GEGEN RENATE IN RICHTUNG PLAYOFFS

09.03.2018 - An diesen Sonntag, dem 11. März, steht der 29. Spieltag der Serie C (Gruppe B) auf dem Kalender, der neunte in der Rückrunde. Der FC Südtirol war letzte Woche nicht im Einsatz, da das Auswärtsspiel gegen Santarcangelo aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden musste. Zuvor hatte der FC Südtirol gegen die Top-Mannschaften Pordenone und Padova jeweils punkten können: Gegen die „Ramarri“ holten die Weißroten sogar das „en plein“. Zurzeit befindet sich der FC Südtirol auf dem 6. Tabellenplatz, wobei der man jedoch ein Spiel weniger als die ersten fünf Teams bestritten hat (mit Ausnahme von Reggiana). Der FC Südtirol trifft an diesem Spieltag im heimischen Drusus-Stadion (Anpfiff um 14:30 Uhr ) auf AC Renate, welcher sich zurzeit auf dem 10. Tabellenplatz befindet. Es handelt sich deshalb um ein weiteres entscheidendes Match in Sachen Playoffs.
Der FC Südtirol hat Zuhause 19 der insgesamt 35 eingefahrenen Punkte geholt. In der Bilanz stehen 5 Siege, 4 Unentschieden und nur zwei Niederlagen (in der Hinrunde gegen Bassano und in der Rückrunde gegen Gubbio).
Renate hat hingegen 14 ihrer 33 Punkte in Auswärtsspielen geholt (4 Siege, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen).

IM FELD.
Coach Zanetti steht der gesamte Kader zur Verfügung. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen Nachmittag (Samstag) auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

UNSERE GEGNER.
0 Punkte im neuen Jahr. Nach der dreiwöchigen Winterpause hat Renate alle 5 gespielten Matches verloren. Ende 2017 befanden sich die Schwarz-blauen noch auf dem 2. Tabellenplatz, ehe sie auf den zehnten Rang runtergerutscht sind. In diesen 5 erfolglosen Matches gegen Albinoleffe (2-0), Reggiana (2-1), Triestina (1-3), Fano (0-1) und Sambenedettese (2-0) konnte Renate nur zwei Tore bejubeln.
Renates Offensive liegt mit 23 Toren in gleich vielen Spielen an 4. letzter Stelle. Der Top-Torjäger der Lombarden ist der Italo-Argentinier Guido Gomez (7 Treffer).
Die Verteidigung liegt mit nur 24 kassierten Treffern (drei mehr als der FCS) an 6. Stelle. Die Schwarz-blauen bestreiten zurzeit ihre 4. aufeinanderfolgende Saison in der Serie C. In der Vorsaison beendete Renate die Meisterschaft auf dem 10. Tabellenplatz der Gruppe A. In den Playoffs scheiterten sie in der ersten Runde an Livorno.

DIE EX-SPIELER.
Nur einer und der im Rente-Dress. Es handelt sich um hierbei um Manuel De Luca, ein Aushängeschild des FCS-Jugendsektors. De Luca wechselte nach einer Bombensaison mit der nationalen B-Jugend (16 Treffer) zuerst auf Leihbasis zu Inter Mailand und später definitiv zum FC Turin. Der Angreifer aus Pfatten geht seit Januar für Renate auf Torjagd. De Luca hat bis jetzt fünf Spiele für die Lombarden absolviert, wobei er einen Treffer erzielt hat (im „Mapei“ Stadium gegen Reggiana).

DIE BISHERIGEN AUFEINANDERTREFFEN.
Dem FC Südtirol gelang es bisher noch nie Renate zu bezwingen. In den 5 Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es 3 Unentschieden und 2 Erfolge für Renate.

DAS HINSPIEL.
Im Hinspiel im „Meda“ Stadion (22. Oktober) trennten sich die beiden Teams mit einem torlosen Remis. Der FCS hätte sich den 3er eigentlich verdient gehabt, jedoch kamen die Weißroten an Goalie Di Gregorio und an der Latte (Costantino) nicht vorbei.

DAS SCHIEDSRICHTERGESPANN.
Das Spiel leitet Herr Davide Moriconi aus der Sektion Rom 2. Vittorio Pappalardo aus Parma und Rodolfo Zimbelli aus Finale Emilia sind die Assistenten.

DIE TABELLE.
Padova 49 Punkte; Sambenedettese 41; Bassano 40; Reggiana 39; FeralpiSalò 37; FC Südtirol, Triestina 35; Mestre, Pordenone 34; Renate 33; Albinoleffe 32; Fermana 31; Vicenza 30; Gubbio 27; Teramo, Ravenna 26; Santarcangelo 23; Fano 22.
 Weiterlesen 
 
BERRETTI ZU GAST BEI INTER, UNTER 17 UND UNTER 15 SPIELEN ZUHAUSE

BERRETTI ZU GAST BEI INTER, UNTER 17 UND UNTER 15 SPIELEN ZUHAUSE

08.03.2018 - An diesem Wochenende sind alle vier Jugendmannschaften der Weiß-Roten im Einsatz, die in Meisterschaften auf nationaler Ebene spielen.

BERRETTI. Nach der verschobenen Partie vom letzten Wochenende gegen Atalanta und zuvor vier positiven Resultaten (drei Siege und ein Unentschieden) aus den letzten fünf Spielen gastiert das Team von Trainer Salvatore Leotta – zurzeit Tabellensechster – an diesem Samstag, den 10. März, bei keinem geringeren als Tabellenführer Inter, der mit 32 Punkten dominant die Liga anführt und gleichzeitig zehn mehr als die Weiß-Roten aufweist. Der Anstoß erfolgt um 14:30 Uhr.

UNTER 17. Nach der Meisterschaftspause letzte Woche und der zuvor erlittenen Nachhol-Niederlage unter der Woche gegen Tabellenführer Pordenone, die eine Serie von elf (!) positiven Resultaten (acht Siege und drei Unentschieden) unterbrach, empfängt die Mannschaft von Toccoli an diesem Sonntag, den 11. März, mit Anpfiff um 13:15 Uhr im FCS Center in der Sportzone Rungg Vicenza, zurzeit mit 34 Punkten Tabellensiebter. Jamai und Co. rangieren zurzeit auf dem vierten Tabellenplatz und weisen vier Zähler mehr als Vicenza auf.

UNTER 16. In den letzten beiden Spielen musste das Team von Luciano Cigolla ebenso viele Niederlage einstecken: Man verlor auswärts gegen Mestre und zuhause gegen Monza. An diesem Sonntag, den 11. März, treffen Bertuolo und Co. auswärts auf Giana Erminio, den Tabellensiebten, der zurzeit 16 Punkte – und damit einen weniger als die Weiß-Roten – auf dem Konto hat. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr.

UNTER 15. Die Jungs von Mister Fabio Calliari gingen mit zwei Unentschieden in Serie und vier positiven Resultaten (zwei Siege, zwei Unentschieden) aus den letzten fünf bestrittenen Spielen in die letztwöchige Meisterschaftspause. An diesem Sonntag, den 11. März, empfangen Lohoff und Co. (Anpfiff um 11 Uhr) im FCS Center den Tabellenfünften Vicenza. Vicenza weist 36 Punkte auf und liegt damit 14 Zähler vor der Unter 15 des FCS.
 Weiterlesen 
 
DER FC SÜDTIROL HAT EINEN NEUEN FANCORNER

DER FC SÜDTIROL HAT EINEN NEUEN FANCORNER

05.03.2018 - Die FC Südtirol-Fanartikel finden unsere Fans ab sofort auch im Dorfzentrum von Eppan, genauer gesagt in der Johann Georg Platzer Straße 6. Die FC Südtirol-Fans Dietmar und Monica Zwerger eröffneten den FanCorner vor einigen Wochen und im Shop können das Trikot und die Gadgets des Fußballclubs sowie in Kürze auch die Bekleidungslinie des FCS-Partner Boxeur des Rues erworben werden. Schaut vorbei, es lohnt sich!
 Weiterlesen 
 
PARETI-MAIRHOFER, von Teamkollegen zum Trainerduo

PARETI-MAIRHOFER, von Teamkollegen zum Trainerduo

05.03.2018 - Eine coole Geschichte von zwei Kickern – beide im FCS-Jugendsektor aufgewachsen – die nun gemeinsam beim AFC Südtirol Fußball lehren.
 Weiterlesen 
 
MAN WIRD ES VERSUCHEN! DER FCS GASTIERT IM ITALIENPOKAL BEI VENEZIA

MAN WIRD ES VERSUCHEN! DER FCS GASTIERT IM ITALIENPOKAL BEI VENEZIA

03.03.2018 - Diesen Sonntag – 5. August – trifft der FC Südtirol im „Pier Luigi Penzo“ Stadion auf den Serie B-Klub Venedig (Anpfiff um 20 Uhr). Es handelt sich hierbei um die zweite Runde des Italienpokals, wobei bereits bekannt ist, dass der Sieger in der darauffolgenden Runde auf den Serie A-Verein Frosinone treffen wird.
In der ersten Runde des Italienpokals – an dem auch alle Serie A- und Serie B-Vereine teilnehmen – haben die Weißroten im heimischen Drusus-Stadion den Serie D-Klub Albalonga mit 2 zu 1 bezwungen. Die Treffer der Südtiroler Mannschaft wurden von Rocco Costantino und Kevin Vinetot erzielt (beide in der zweiten Halbzeit).
Beim Klub aus Venedig gab es diesen Sommer einen Wechsel auf der Trainerbank. Der ehemalige FCS-Coach Stefano Vecchi hat den Platz von dem nach Bologna gewechselten Filippo Inzaghi eingenommen. Beim Spiel am Sonntag handelt es sich für die Venediger um das erste offizielle Match der Saison, nachdem während und nach dem Trainingslager in Bedollo vier Freundschaftsspiele bestritten wurden.
Venedig – FC Südtirol wird in einem einzigen Spiel ausgetragen. Im Falle eines Unentschiedens nach 90 Minuten geht es in die Verlängerung und eventuell ins Elfmeterschießen.

IM FELD.
Coach Paolo Zanetti muss weiterhin auf Fabian Tait und Marco Crocchianti verzichten. Auch der Einsatz von Fabio Della Giovanna ist noch fraglich. Der ehemalige Kapitän der „Primavera“ von Inter musste letzten Sonntag – nach einem Zusammenstoß mit Teamkollege Luca Oneto – frühzeitig das Feld verlassen. Seine Wunde an der Stirn musste mit 10 Stiche genäht werden. Wer hingegen wieder mit von der Partie sein könnte ist Luca Berardocco, welcher in den letzten Wochen aufgrund von muskulären Problemen personalisierte Trainingseinheiten absolvieren musste.

UNSER GEGNER UNTER DER LUPE.
Nach dem Meistertitel in der Serie C und dem Erreichen des Playoff-Halbfinales der Serie B einigten sich Venedig und Filippo Inzaghi getrennte Wege zu gehen. Die Trainerbank wurde diesen Sommer Stefano Vecchi anvertraut, welcher in den letzten vier Jahren die Primavera-Mannschaft von Inter coachte. Vecchi hat in seiner Zeit bei den „Nerazzurri“ zwei Meistertitel, zwei Viareggio-Trophäen, einen Italienpokal und einen Supercup nach Hause bringen können. Als Zwischenlösung saß Vecchi zudem bei einigen Spielen der Profimannschaft auf der Trainerbank (Meisterschaft und Europa League).
Die Mannschaft aus Venedig konnte Großteils des Kaders halten. Domizzi, Bentivoglio, Zampano, Garofalo, Falzerano, Marsura (alle schon beim Serie C-Gewinn dabei), Litteri, Zigoni, Suciu, Fabiano und Andelkovic sind auch heuer wieder in der Lagune im Einsatz.
Der Transfermarkt hat hauptsächlich junge Spieler nach Venedig gebracht: Torwart Lezzerini (bei Fiorentina großgeworden, letzte Saison bei Avellino), die Verteidiger Coppolaro (im Jugendsektor von Udinese aufgewachsen, in der letztjährigen Saison für Brescia im Einsatz) und Migliorelli (kommt von Atalanta), Mittelfeldspieler Segre (bei Torino großgeworden, letzte Saison bei Piacenza in der Serie C) und die Stürmer St. Cliar (kommt von Chelsea) und Vrioni (bei Sampdoria großgeworden, letzte Saison ging er für Pistoiese in der Serie C auf Torjagd). Die etwas älteren Neuzugänge sind Mittelfeldspieler Schiavone (früher bei Cesena) und der Flügelstürmer Di Mariano (ehemaliger Novara-Spieler).
Venedig spielt – wie auch in der Vorsaison – mit einem 3-5-2-Spielsystem. In den vier Freundschaftsspielen der Vorbereitungsphase ging die Mannschaft von Coach Zanetti immer als Sieger vom Platz: Venedig – Hochebene von Pinè 12-0 (4 Tore von Litteri, 2 von Marsura, 2 von Falzerano und jeweils ein Treffer von Suciu, Garofalo, Segre und Andelkovic); Vendig – Fiorentina 1-0 (Treffer von Segre); Vendig – Trient 1-0 (Di Mariano der Matchwinner) und Venedig – Virtius Vecomp 2-0 (Doppelpack von Zigoni). Bemerkenswert ist, dass Venedig in keinem Match einen Gegentreffer hinnehmen musste.

DIE „EX“ DES SPIELS.
Insgesamt sind es zwei, beide in den Reihen von Venedig. Die Rede ist von Coach Stefano Vecchi, welcher den FCS in der Saison 2012/13 bis ins Halbfinale der Serie C1-Playoffs geführt hat, und Konditionstrainer Fabio Trentin, der bis zur Vorsaison für die Weißroten im Einsatz war. Trentin erreichte in sechs Jahren beim FC Südtirol zwei Mal das Halbfinale und ein Mal das Finale der Serie C-Playoffs.
 Weiterlesen 
 
BERRETTI - ATALANTA ABGESAGT AUFGRUND DES EISIGEN PLATZES

BERRETTI - ATALANTA ABGESAGT AUFGRUND DES EISIGEN PLATZES

02.03.2018 - Aufgrund des eisigen Platzes in der FC Südtirol-Sportzone Rungg in Eppan, musste das Match der Berretti gegen Atalanta verschoben werden. 
 Weiterlesen 
 
SANTARCANGELO - FC SÜDTIROL WEGEN SCHLECHTWETTER VERSCHOBEN

SANTARCANGELO - FC SÜDTIROL WEGEN SCHLECHTWETTER VERSCHOBEN

02.03.2018 - Aufgrund des Schlechtwettertiefs welches in den vergangenen Tagen ganz Mittelitalien getroffen hat, wurde das für Samstag, 3. März geplante Auswärtsmatch des FC Südtirol gegen Santarcangelo verschoben. Heftige Schneefälle und eisige Temperaturen verhindern einen regulären Spielbetrieb im „Valentino Mazzola“ Stadion von Santarcangelo.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
Mi, 17. Oktober 2018 - 18:30
 
Drusus-Stadion, Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.