Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4269 News gefunden
Angezeigt werden 271 bis 280
DER FCS EMPFÄNGT MODENA

DER FCS EMPFÄNGT MODENA

03.10.2017 - Morgen, geht die siebte Runde der Serie C Meisterschaft über die Bühne. Der FC Südtirol ist motivierter den je, denn nach den bitteren Niederlagen gegen Bassano und Gubbio will die Mannschaft vor heimischem Publikum ihr Können unter Beweis stellen. Zu Gast im Drusus-Stadion ist mit Modena eine Mannschaft die am Tabellenende auf die ersten Punkte wartet.
Modena verlor alle sechs bisherigen Meisterschaftsspiele, wobei das Team aus der Emilia die letzte Niederlage am „Grünen Tisch“ 3:0 zugesprochen bekam. Diese Maßnahmen wurden von der Lega Pro und von der FIGC beschlossen, da die Gemeinde Modena, dem Fußballclub Modena das Stadion wegen unbezahlter Schulden nicht mehr zur Verfügung stellte. Sollte Modena aus diesem Grund noch zweimal am „Grünen Tisch“ verlieren, wird die Mannschaft aus der Emilia Romagna von der Serie C Meisterschaft ausgeschlossen.
Der FC Südtirol hat hingegen 5 Punkte auf dem Konto, wobei die Weißroten 4 davon vor heimischer Kulisse holten.

Auf dem Feld.
Der langzeitverletzte Broh steht noch nicht zur Verfügung. Unsicher ist, ob Abwehrspieler Vinetot es rechtzeitig schafft sich von der Muskelverletzung zu erholen. Aus diesem Grund kann die Liste der einberufenen Spieler erst morgen, am 4. Oktober, auf der Web-Seite www.fc-suedtirol.com, auf der Facebook-Präsenz und der Instagram-Seite bekanntgegeben werden.

Die gegnerische Mannschaft.
Die Mannschaft aus Modena durchlebt gerade schwierige Zeiten. Sei es fußballerisch wie auch auf Vereinsebene. Gerade aus diesem Grund birgt das morgige Spiel Gefahren in sich, da die Mannschaft aus der „Pianura Padana“ wenig oder gar nichts zu verlieren hat.
In der letzten Saison rettete sich das Team unter der Leitung von Ezio Capuano ohne Play Off-Teilnahme. Auch deshalb wurde der Trainer bestätigt und die Verantwortlichen tätigten 18 Einkäufe, von denen einer vielen Südtiroler gut bekannt ist: Piergiuseppe Maritato. Weiters nach Modena wechselten im Sommer die Abwehrspieler Sosa (Ex-Alessandria), Solini (kam von Arezzo via Carpi) und Polverini, spielte im vergangenen Jahr bei Pisa in der Serie B. Im Mittelfeld verstärkte Carraro (Ex-Teramo und Pavia) die Mannschaft während im Angriff Francesco Galuppini, 22 Tore in der vergangenen Saison bei Ciliverghe Mazzano in der Serie D und Matteo Momentè (2 Einsätze in der Serie A mit Inter, 38 Einsätze und 9 Tore in der Serie B) für Tore sorgen sollen.
Die fünf Niederlagen musste Modena gegen Sambenedettese, Vicenza, Reggiana, Renate und Ravenna einstecken. Seit drei Spieltagen muss Trainer Ezio Capuano bereits auf einen Torjubel seiner Spieler warten.

Die Ex-Spieler.
Wir finden bei beiden Mannschaften Spieler wieder, welche bei Modena und dem FCS dem Ball hinterherjagten. In unseren Reihen trug Alessandro Gatto in der Saison 2014/15 das Modena Trikot, wobei er es auf drei Einsätze in der Serie B brachte.
Bei Modena hingegen spielt, wie bereits erwähnt, der 28-jährige aus Kalabrien stammende Stürmer Piergiuseppe Maritato. In der Saison 2012-13 und in der Saison 2015-16 trug Pierguseppe das FCS Trikot und erzielte dabei insgesamt 10 Tore.

Die bisherigen Aufeinandertreffen.
Die Weißroten und Modena trafen erst zweimal in einem offiziellen Spiel aufeinander. Die Bilanz der beiden Partien aus dem Vorjahr ist ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten jeweils einen 1:0 Heimsieg feiern. Im Drusus-Stadion entschied Ettore Gliozzi das Spiel für den FCS.

Die Schiedsrichter:
Der Schiedsrichter heißt Valerio Maranesi aus Ciampino. Seine Assistenten sind Bertelli und Poentini.

Der 7. Spieltag der Serie C (Kreis B) - Mittwoch, 4. Oktober 2017
FERMANA – BASSANO (14.30 Uhr)
MESTRE – SAMBENEDETTESE (18.30 Uhr)
RAVENNA – PADOVA (18.30 Uhr)
TRIESTINA - RENATE (18.30 Uhr)
FC SÜDTIROL - MODENA (18.30 Uhr)
VICENZA - FANO (20.30 Uhr)
ALBINOLEFFE - TRIESTINA (20.45 Uhr)
PORDENONE - GUBBIO (Donnerstag, 5. Oktober, 14.30 Uhr)
TERAMO - FERALPISALO' (Donnerstag, 5. Oktober, 14.30 Uhr)
SPIELFREI: RENATE

Die Tabelle.
Renate 15 Punkte; Pordenone 14: Bassano 13; Sambenedettese 12; Fermana, Vicenza 11; Padova 10; Albinoleffe, Ravenna 9; Mestre 8; FeralpiSalò 8; Triestina, FC Südtirol, Teramo 5; Reggiana, Gubbio 4; Fano, Santarcangelo 3; Modena 0

 Weiterlesen 
 
FC SÜDTIROL - MODENA: DIE 23 EINBERUFENEN SPIELER

FC SÜDTIROL - MODENA: DIE 23 EINBERUFENEN SPIELER

03.10.2017 - Coach Paolo Zanetti hat für das Match gegen Modena von Mittwoch, 4. Oktober (18.30 Uhr, Drusus Stadion) folgende Spieler einberufen:

1 Daniel Offredi, 2 Filippo Sgarbi, 3 Paolo Frascatore, 4 Luca Bertoni, 5 Kevin Vinetot, 7 Michael Cia, 8 Renny Piers Smith, 9 Rocco Costantino, 10 Hannes Fink, 11 Andrea Zanchi, 12 Andrea D'Egidio, 13 Marco Baldan, 14 Luca Berardocco, 15 Serge Cess, 16 Andrea Boccalari, 17 Emmanuel Gyasi, 19 Luca Oneto, 20 Alessandro Gatto, 21 Fabian Tait, 23 Kayro Heatley Flores, 24 Marco Berardi, 28 Martin Erlic, 30 Alessandro Roma
 Weiterlesen 
 
FCS MUSS IN GUBBIO 2. NIEDERLAGE IN FOLGE EINSTECKEN

FCS MUSS IN GUBBIO 2. NIEDERLAGE IN FOLGE EINSTECKEN

01.10.2017 - Nach der Niederlage am letzten Spieltag zu Hause gegen Bassano mussten sich die Weißroten auch auswärts im „Barbetti“ Stadion mit 1:0 geschlagen geben. Die Weißroten beherrschten zwar für lange Züge das Spielgeschehen, doch konnten die Gastgeber das Match dank des Treffers von Cazzola für sich entscheiden.

In Umbrien musste Trainer Zanetti auf die Verletzten Broh und Vinetot verzichten. Bestätigt wurde indes das “3:4:2:1” Spielsystem mit Baldan in der Zentralverteidigung, Smith und Berardocco im Mittelfeld und Gyasi als Sturmspitze, hinter ihm Cia und Fink. Cess wurde hingegen zum ersten Mal für ein offizielles Spiel einberufen, startete aber von der Ersatzbank aus ins Match.
 Weiterlesen 
 
GEGEN GIANA REMIS DER UNDER 17 UND NIEDERLAGE FÜR DIE UNDER 15

GEGEN GIANA REMIS DER UNDER 17 UND NIEDERLAGE FÜR DIE UNDER 15

01.10.2017 - Am vierten Spieltag der jeweiligen Meisterschaft trafen die A- und B-Jugend National auswärts in der Nähe von Mailand auf Giana Erminio. Die zwei Jugendmannschaften der Weißroten holten einen der sechs verfügbaren Punkte. Die A-Jugend glich mit 1:1 aus (Tor von Truzzi), die B-Jugend hingegen musste sich mit 3:1 geschlagen geben.

Under 17.
Drittes positives Ergebnis (ein Sieg und zwei Remis) in Folge für die Mannschaft um Trainer Flavio Toccoli. Die Weißroten Talente holten nach dem Sieg gegen Triestina auswärts gegen Giana Erminio einen Punkt. Den Ausgleichstreffer des FCS nach der anfänglichen Führung der Hausherren erzielte Truzzi mit einem tollen Schuss von der Strafraumgrenze aus. Die Weißroten ließen zudem einige Torchancen zwischen der der ersten und zweiten Hälfte ungenützt, trafen eine Querlatte mit Jamai und beherrschten den Spielverlauf.

GIANA ERMINIO - FC SÜDTIROL 1-1 (1-1)
Giana Eminio: Berardelli, Varisco, Barulli (60. Stanzione), Cantatore, Benatti, Pirola, Colleoni (70. Bonella), Ruisi, Siciliano (41. Stucchi), Brambilla (41. Blasi), Panzeri (60. Mastinu)
Allenatore/Trainer: Omar Barzaghi
FC Südtirol: Weiss, Firler, Brentel (50. Trompedeller), Morabito (70. Grezzani), Salvaterra (50. Colucci), Tutino, Unterthurner (58. Amico), Truzzi (58. Sissoko), Mlakar, Jamai, Chiarello (50. Perri)
Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
Arbitro/Schiedsrichter: Matteo Frosi (Treviglio)
Reti/Tore: 15. Ruisi (1-0), 25. Truzzi (1-1)

Under 15.
Nach dem tollen Sieg gegen Triestina wurde das Team um Trainer Semenzato mit der 3:1 Auswärtsniederlage in Giana Erminio wieder zurück auf den Boden gebracht. Für die Weißroten Talente war es die dritte Niederlage in den ersten vier Spieltagen. Margoni schoss den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleichstreffer des FC Südtirol. Trotz der Niederlage zeigten die Südtiroler über weite Teile der Partie hin eine tolle Leistung .

GIANA ERMINIO - FC SÜDTIROL 3-1 (2-1)
Giana Eminio: La Bruzzo, Triberti (56. Ragazzini), Tosetto, Rizzi, Prandini (56. Moriggi), Belingheri (62. Ghislanzoni), Previtali, Villa (62. Pozzer), Kourouma (36. Manzoni), Caruso, Antonelli (68. Possenti)
Allenatore/Trainer: Castelnuovo
FC Südtirol: Pichler, Hochkofler (45. Bussi), Sinn, Heinz, Rattin (36. Cominelli), Quaini (55. Salaris), Sartori, Gennari, Toci (36. Vinciguerra), Margoni, Morina (56. Naci)
Allenatore/Trainer: Semenzato
Reti/Tore: 10. Kourouma (1-0), 30. Margoni (1-1), 32. Caruso (2-1), 65. Possenti (3-1)
 Weiterlesen 
 
GUBBIO - FCS: DIE 22 EINBERUFENEN SPIELER

GUBBIO - FCS: DIE 22 EINBERUFENEN SPIELER

30.09.2017 - Coach Paolo Zanetti hat für das Match gegen Gubbio von Sonntag, 1. Oktober (14.30 Uhr) folgende Spieler einberufen: 

1 Daniel Offredi, 2 Filippo Sgarbi, 3 Paolo Frascatore, 4 Luca Bertoni, 7 Michael Cia, 8 Renny Piers Smith, 9 Rocco Costantino, 10 Hannes Fink, 11 Andrea Zanchi, 12 Andrea D'Egidio, 13 Marco Baldan, 14 Luca Berardocco, 15 Serge Cess, 16 Andrea Boccalari, 17 Emmanuel Gyasi, 19 Luca Oneto, 20 Alessandro Gatto, 21 Fabian Tait, 23 Kayro Heatley Flores, 24 Marco Berardi, 28 Martin Erlic, 30 Alessandro Roma
 Weiterlesen 
 
UNGLÜCKLICHE NIEDERLAGE DER BERRETTI GEGEN TRIESTINA

UNGLÜCKLICHE NIEDERLAGE DER BERRETTI GEGEN TRIESTINA

30.09.2017 - Unglückliche Niederlage der Berretti Mannschaft zu Hause gegen Triestina, die sich dank eines Tors in der 77. Spielminute mit 1:0 durchsetzte. Trotz zwei Pfostentreffer und unzähliger nicht konkretisierter Torchancen mussten die Weißroten in einem eigentlich dominierten Spiel eine Niederlage einstecken. In der ersten Hälfte traf Duriqi zum ersten Mal den Pfosten, zudem ließen sich Guerra (zwei Mal), Francescon, Salvatera (zwei Mal), Gasparini und Pichler gleich mehrere Male ihre Torchancen vom gegnerischen Keeper entschärfen. In der zweiten Spielzeit traf Pichler nochmals das Aluminium, Baldo und Mitterutzner ließen zwei gefährliche Aktionen ungenützt. In der 77. Minute fand Triestina mit dem Tor von Celea den Weg zu einem sehr unverdienten Sieg.

FC SÜDTIROL – TRIESTINA 0-1 (0-0)
FC Südtirol: Maestri, Tommaselli, Pomella, Duriqi (46. Rabensteiner), Carella, Salvaterra, Francescon (55. Zanon), Forti, Guerra (46. Baldo), Pichler (80. Mitterutzner), Gasparini
Allenatore/Trainer: Salvatore Leotta
Triestina: Puccini, Ghiglia (59. Arcidiacono), Dubatz, Brandmayr, Colavecchio, Erman, Crevatin (70. De Luca), Lubian, Pastore, Manovic (55. Celea), Gozzerini (75. Cociani)
Allenatore/Trainer: Angelo Orlando
Arbitro/Schiedsrichter: Ivan Milan di/aus Bolzano/Bozen
Reti/Tore: 77. Celea (0-1)
 Weiterlesen 
 
FCS ZU GAST IN GUBBIO

FCS ZU GAST IN GUBBIO

29.09.2017 - Am Sonntag, 1. Oktober trifft der FC Südtirol auswärts auf Gubbio. Um 14.30 Uhr geht`s los für Kapitän Fink & Co. Nach der bitteren Heimniederlage gegen Bassano vom vergangenen Wochenende wollen unsere Jungs einen Auswärtsdreier einfahren. Gubbio ist alles andere als gut in die Meisterschaft gestartet. Nach nur einem Punkt aus fünf Spielen musste Coach Giovanni Cornacchini seinen Posten räumen. Nun leitet Dino Pagliari die Mannschaft, welche vor heimischem Publikum sei es gegen Santarcangelo (1:2) wie auch gegen Sambenedettese (0:2) den Kürzeren gezogen hat.

Im Feld.
Fehlen wird an diesem Sonntag einzig der Mittelfeldspieler Jeremie Broh, der weiterhin an einer muskulären Verletzung am Sprunggelenk leidet. Nicht mit dabei ist auch Kevin Vinetot. Der Abwehrspieler leidet an muskulären Problemen und wird deshalb geschont. Das erste Mal einberufen ist hingegen der Mittelfeldspieler Serge Cess. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen am späten Nachmittag auf unserer Homepage - www.fc-suedtirol.com - veröffentlicht.

Unsere Gegner unter der Lupe.
Gubbio ist die erste Mannschaft der Gruppe B, welche den Trainer entlassen hat. Im Anschluss an die Niederlage in Bergamo gegen Albinoleffe, die vierte in fünf Spielen, musste Coach Giovanni Cornacchini seinen Posten räumen. Die Leitung der Mannschaft aus Umbrien wurde Dino Pagliari anvertraut, der im vergangenen Jahr mit Viterbese einen ausgezeichneten achten Tabellenplatz erreichte und sich somit für die Play off-Spiele qualifizierte.
Ebenfalls bei den Play offs mit dabei war auch Gubbio. Unter der Leitung von Coach Giuseppe Magi – er trainiert in diesem Jahr Bassano - erreichte Gubbio im Vorjahr den sechsten Tabellenplatz, verlor hingegen das erste Ko-Spiel gegen Sambenedettese.
Auch wenn es die Resultate zu Meisterschaftsstart vermuten lassen, so hat Gubbio seinen Kader keineswegs re-dimensioniert. Unter den neuen Spielern stechen der Verteidiger Daniele Pedrelli, er spielte bei Olhanense in der Serie A Portugals, bei Treviso und Cesena in der Serie B und bei Spezia, Carrarese, Pisa, Virtus Entella, Ancona und Reggiana in der Serie C; die Mittelfeldspieler Gianluca Sanpietro (vorher bei Taranto, Pisa und Ancona in der Serie C), Umberto Cazzola (vorher bei Bari und Varese in der Serie B sowie bei Vis Pesaro, Ravenna, Ancona, Taranto, Spal, Perugia, Fano und Ancona in der Serie C) und die Stürmer Elio De Silvestro, er spielte bei Lanciano und Pro Vercelli in der Serie B, im Vorjahr bei Ancona und Siracusa in der Serie C, sowie Ettore Marchi (31 Tore in der Serie B, über 50 in der Serie C) hervor.
Neu-Coach Pagliari könnte in einem 4-3-3 oder 3-4-3 System spielen lassen.

Die Ex-Spieler.
Es gibt zwei Spieler, die bereits das Trikot von beiden Mannschaften übergezogen haben. Die Augen in Gubbio werden vor allem auf den Linksaußen Andrea Zanchi gerichtet werden sein. Der Defensivspieler stieß in diesem Sommer zum FC Südtirol, nachdem er im vergangenen Jahr bei Gubbio einen Treffer, sechs Torvorlagen und äußerst positive Leistungen gezeigt hatte. Bei Gubbio im Kader steht hingegen Lorenzo Burzigotti. Der großgewachsene Innenverteidiger spielte im zarten Alter von 20 Jahren beim FC Südtirol, kam neben Einsätzen in der Berretti-Mannschaft auch zu 3 Spielen in der Serie C2 (2007/08).

Die bisherigen Aufeinandertreffen.
Der FC Südtirol wartet immer noch auf den ersten Sieg gegen Gubbio. In sechs Aufeinandertreffen zog der FCS vier Mal den Kürzeren. Die letzten beiden Matches fanden in der vergangenen Saison statt. Das Hinspiel gewann Gubbio mit 1:0, dank eines Treffers von Candellone. Im Rückspiel schien alles bereit für den ersten Sieg des FCS gegen Gubbio. Doch durch einen Doppelschlag in den letzten Spielminuten, Tore durch Candellone und Rinaldi, holte Gubbio am Ende einen Punkt. Der FCS war durch Tore von Spagnoli und Gliozzi in Führung gegangen.

Das Schiedsrichtergespann.
Schiedsrichter ist Daniele Rutella aus der Sektion Enna. Die Linienrichter sind Lalomia aus Agrigento und Bovini aus Ragusa.

6. Spieltag, Serie C, Gruppe B: Sonntag, 1. Oktober 2017
BASSANO - ALBINOLEFFE (14.30 Uhr)
GUBBIO - FC SÜDTIROL (14.30 Uhr)
TERAMO - FERMANA (14.30 Uhr)
TRIESTINA - RENATE (14.30 Uhr)
FANO - RAVENNA (18.30 Uhr)
MODENA - MESTRE (18.30 Uhr)
PADOVA - SANTARCANGELO (18.30 Uhr)
REGGIANA – SAMBENEDETTESE (Samstag, 30. September, 16.30 Uhr)
FERALPISALO’ - PORDENONE (Montag, 2. Oktober, 20.45 Uhr)
SPIELFREI: VICENZA

Die Tabelle.
Pordenone 13 Punkte; Renate 12; Vicenza 11; Fermana, Bassano 10; Sambenedettese, Albinoleffe 9; Mestre 8; FeralpiSalò, Padova 7; Ravenna 6; Triestina, FC Südtirol 5; Teramo, Reggiana 4; Fano, Santarcangelo 3; Gubbio 1; Modena 0



 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Ravenna   FC Südtirol
 
 
So, 29. April 2018 - 14:30
 
"Bruno Benelli" Stadion - Ravenna
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.