Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4338 News gefunden
Angezeigt werden 291 bis 300
0:0 IN TERAMO: VIERTES POSITIVES ERGEBNIS IN FOLGE FÜR DEN FCS

0:0 IN TERAMO: VIERTES POSITIVES ERGEBNIS IN FOLGE FÜR DEN FCS

05.11.2017 - Der FC Südtirol bleibt durch ein 0:0 in Teramo seit vier Spielen ungeschlagen (zwei Siege und zwei Unentschieden) und ohne Gegentor. Das Remis geht in Ordnung, die beste Chance des Spiels konnten jedoch die Jungs von Trainer Zanetti verbuchen: Costantino traf nach Flanke von Gyasi nur die Querlatte. Nun wartet eine intensive Woche auf den FCS, denn bereits am Mittwoch müssen die Weiß-Roten zum zweiten Auswärtsspiel in Serie nach San Benedetto.

Vorbericht.
Nach zuletzt drei sehr starken Partien, in denen der FCS – ohne Gegentor, wohlgemerkt – sieben Punkte holen konnte (zwei Heimsiege gegen Santarcangelo (5:0) und Vicenza (1:0) sowie dem torlosen Unentschieden auswärts gegen Renate), geht es nun gegen Teramo.

Die Mannschaft aus den Abruzzen rangiert zurzeit mit zwölf Punkten auf dem 13. Tabellenplatz, drei Punkte hinter den Weiß-Roten von Coach Zanetti, die auf Platz 9 liegen.

Auswärts hat der FC Südtirol heuer noch nicht gewinnen können, man holte in fremder Stätte bislang nur zwei Punkte, aus den beiden Unentschieden gegen Triestina (1:1) und – wie bereits erwähnt – Renate (0:0).

Teramo hingegen ist zu Hause noch ungeschlagen: in den bisherigen vier Partien im “Gaetano Bonolis” gab es zwei Siege und zwei Unentschieden. Damit holte der Tabellen-13. acht der zwölf möglichen Punkte.

Gegen Teramo muss Coach Zanetti auf Baldan und Berardi verzichten, die gesperrt bzw. krank sind. Die Startaufstellung ist dieselbe wie in den letzten drei Partien.

Das Match im Ticker.
Auf dem Kunstrasenplatz des Bonolis-Stadion von Teramo gab es einen energischen Beginn, in dem der FC Südtirol gleich nach vorne spielte. Teramo stand hinten jedoch gut und ließ den Weiß-Roten zunächst keine Schussmöglichkeit.
Das Spiel war ereignisarm, es gab keine Torchancen bis zur 44. Minute, wo der Ball nach einem Getümmel im Strafraum von Teramo zu Hannes Fink kam, dessen Schuss jedoch links am Tor vorbeiging. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Beide Mannschaften gingen unverändert in die 2. Halbzeit. Die Partie plätscherte weiterhin vor sich hin - bis zur 56. Minute, als Cia an der Mittellinie einen Ball eroberte, ihn auf rechts zu Gyasi ablegte, letzterer flankte in die Mitte und fand dort Costantino, der das Spielgerät an die Querlatte setzte.
In der 64. Minute kam eine ungefährliche Flanke in den Südtiroler Strafraum, doch zwischen Erlic und Offredi fehlte die Kommunikation: ein Kopfball, der vom Abwehrspieler als Rückpass gedacht war, kullerte an Offredi vorbei Richtung Tor, doch die Nummer 1 der Weiß-Roten reagierte schnell genug und verhinderte das Eigentor.
Acht Minuten später dann ein Konter des FCS, ein langer Ball von Smith fand Gyasi auf der rechten Außenbahn, dieser zog in den Strafraum und traf aus spitzem Winkel das Außennetz. Ein Pass in die Mitte zum aufgerückten Broh wäre hier sicherlich die bessere Entscheidung gewesen.
Coach Zanetti gab sich mit dem 0:0 aber noch nicht zufrieden, in der 79. Minute brachte er mit Gatto einen dritten Stürmer auf das Feld. Der FCS spielte nun im 3-4-3.
In der 86. Minute wurde Teramo noch einmal gefährlich: Eine Flanke von der linken Seite von Ventola fand den Kopf von Foggia, der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei.
Es war die letzte Chance der Partie. Teramo und der FCS trennten sich mit einem torlosen Unentschieden.

TERAMO - FC SÜDTIROL 0:0 (0:0)
TERAMO (3-5-2): Calore; Altobelli, Speranza, Caidi; Sales, De Grazia (77. Graziano), Ilari, Amadio (77. Faggioli), Ventola; Barbuti (57. Foggia), Tulli (57. Bacio Terracino)
Ersatzbank: Lewandowski, Pietrantonio, Paolucci, Milillo, Diallo, Mancini
Trainer: Antonino Asta
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Erlic, Sgarbi, Vinetot; Tait, Cia (68. Broh), Berardocco (79. Gatto), Fink (68. Smith), Frascatore; Costantino, Gyasi (90. + 1 Zanchi)
Ersatzbank: D'Egidio, Bertoni, Cess, Boccalari, Carella, Oneto, Heatley Flores, Roma
Trainer: Paolo Zanetti 
SCHIEDSRICHTER: Eduart Pashuku aus Albano Laziale (Trasciatti-Carpi, Melchiorre) 
TORE: Fehlanzeige
ANMERKUNGEN: Gelbe Karten: Gyasi (12., FCS), Vinetot (38., FCS), Barbuti (41., TER), Cia (52., FCS), Altobelli (52., FCS), Fink (53., FCS), Tait (58., FCS), Smith (76., FCS)
 Weiterlesen 
 
IN VICENZA SETZTE ES FÜR DIE U17 UND DIE U15 ZWEI NIEDERLAGEN

IN VICENZA SETZTE ES FÜR DIE U17 UND DIE U15 ZWEI NIEDERLAGEN

05.11.2017 - Im Veneto gegen Vicenza, gab es – im Rahmen des 8. Spieltags – für die Unter 17 und die Unter 15 zwei Niederlagen. Die Unter 17 verlor unglücklich mit 0:1, spielentscheidend war ein Elfmeter für die Hausherren, der äußerst zweifelhaft war. Die Unter 15 musste sich mit demselben Ergebnis geschlagen geben, Vicenza erzielte das goldene Tor des Nachmittags in der zweiten Halbzeit.

Under 17.
Nach zwei Siegen in Folge musste die Mannschaft von Trainer Flavio Toccoli eine unglückliche Niederlage in Vicenza hinnehmen, die Hausherren bekamen in der 89. Minute einen äußerst zweifelhaften Elfmeter zugesprochen, der verwandelt wurde und somit spielentscheidend war. Die Jungs von Trainer Toccoli stehen also unverdientermaßen mit leeren Händen da, denn die Partie war zuvor sehr ausgeglichen. In der ersten Halbzeit hatten die Weiß-Roten mit Jamai sogar zwei sehr gute Chancen, in Führung zu gehen.

VICENZA - FC SÜDTIROL 1-0 (0-0)
Vicenza: Segatini, Viero, Zanella, Pezzuti, Migliorini, Zanella, Farinon (60. Santo), Berlato (70. Besaggio), Maistro, Gava, Violato (80. Facelli)
Allenatore/Trainer: Massimo Vidale
FC Südtirol: Tononi, Firler (75. Benuzzi), Brentel, Morabito (47. Sissoko), Salvaterra (47. Tutino), Colucci, Jamai, Truzzi, Amico (47. Mlakar), Grezzani (56. Unterthurner), Perri (56. Chiarello)
Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
Reti/Tore: 79. rigore/Foulelfmeter Pizzuti (1-0)

Under 15.
Nach zwei guten Ergebnissen (einem Sieg und einem Unentschieden) setzte es für die Unter 15 die erste Niederlage unter Trainer Calliari: Die Weiß-Roten mussten sich mit 0:1 geschlagen geben, das goldene Tor des Nachmittags fiel für die Hausherren in der zweiten Halbzeit. Margoni und Co. hätten sich aber - aufgrund der vielen kreierten Torchancen - ein Unentschieden verdient.

VICENZA - FC SÜDTIROL 1-0 (0-0)
Vicenza: Piana, Liotto, Cannarella (45. Prosdocimi), Saorin, Rocco, Firulesko, Oboe, Pilotto, D'Errico, Gramcara (45. Fortuna), Spiller
Allenatore/Trainer: Diego Bistore
FC Südtirol: Pircher, Salaris (69. Bazzanella, Sinn, Heinz, Bussi, Cominelli, Vinciguerra, Pierro, Sartori (63. Lohoff), Margoni (36. Gennari), Morina (36. Naci e dal/und ab. 65. Toci)
Allenatore/Trainer: Fabio Calliari
Rete/Tor: 61. Rocco (1-0)
 Weiterlesen 
 
AUF DEN FCS WARTEN ZWEI AUSWÄRTSSPIELE IN FOLGE

AUF DEN FCS WARTEN ZWEI AUSWÄRTSSPIELE IN FOLGE

03.11.2017 - An diesem Sonntag, 5. November steht in der Serie C Meisterschaft der 12. Spieltag auf dem Programm. Teramo ist der erste Gegner dieser englischen Woche, welche mit den Spielen gegen Sambenedettese (Mittwoch) und Reggiana (Sonntag) zu Ende geht. Die Weißroten wollen ihre positive Serie beibehalten: In den letzten drei Spielen sammelten die Weißroten insgesamt 7 Punkte, erzielten 6 Tore und kassierten kein einziges. Mister Zanetti will auch gegen Teramo punkten. Der Gegner des FCS liegt mit zwölf Zählern auf dem 13. Tabellenplatz und hat somit 3 Punkte weniger auf dem Konto als der FCS. Allerdings mit einem Spiel weniger, da Teramo bereits die spielfreie Runde abgesessen hat. Teramo ist zuhause noch ungeschlagen: Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden sammelten die Abruzzesen vor heimischer Kulisse 8 von insgesamt 12 möglichen Punkten.
Nach dem Spiel in Teramo geht es für die Südtiroler weiter nach Giulianova, wo das Team bis Mittwoch übernachten und sich auf das Spiel gegen Sambenedettese vorbereiten wird. Die Weißroten werden nach dem Auswärtsspiel gegen Sambendettese in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wieder in Bozen eintreffen und am Donnerstag die Vorbereitung auf das wichtige Heimspiel gegen Reggiana beginnen.

Im Feld.
Fehlen wird einzig Verteidiger Marco Baldan, der noch gesperrt ist. Die Liste der einberufenen Spieler wird am morgigen Samstag auf unserer Hompage www.fc-suedtirol.com, auf unserer FB Seite und auf unserem Instagram-Account veröffentlicht.

Unser Gegner unter der Lupe.
Teramo bestreitet bereits seine 4. Saison in der Serie C. Im vergangenen Jahr schaffte Teramo in letzter Sekunde den Klassenerhalt. Nach einem enttäuschenden 16. Tabellenplatz in der Meisterschaft, behielt man in den Play Out Spielen gegen Lumezzane die Überhand. Nach der verkorksten Saison mussten viele Spieler ihren Spint räumen, es gab 19 Neueinkäufe. Neben den FC Südtirol-Fans bekannten Angreifer Giacomo Tulli, wir berichten weiter unten darüber, wechselten weitere namhafte Spieler zu Teramo. So kann Neutrainer Antonio Asta auf die Dienste der Mittelfeldspieler Kevin Varas und Bacio Terracino (Ex-Lumezzane) sowie De Grazia (Ex-Maceratese) zählen. Der Topscorer ist mit drei Treffern Carlo Ilari, der Spielmacher.
Nach einem Fehlstart, ein Punkt in den ersten beiden Begegnungen, befindet sich Teramo nun in guter Form. Das beweist die Tatsache, dass die Asta-Elf seit sechs Spielen ungeschlagen ist. Fünf Remis und ein Sieg konnten Tulli & Co. holen.

Der „Ex“ des Spiels.
Ist Giacomo Tulli. Der flinke und technisch versierte Stürmer spielte in den zwei abgelaufenen Saisonen insgesamt 63 Mal für den FCS und erzielte dabei 12 Tore. In dieser Saison stand er 8 Mal auf dem Platz, wartet aber noch auf seinen ersten Treffer im Dress von Teramo.

Die bisherigen Aufeinandertreffen.
Die Weißroten trafen bisher 4-Mal auf Teramo und siegten dabei kein einziges Mal. In der Saison 2001/02 in der Serie C2 verloren die Südtiroler beide aufeinandertreffen. In der vergangenen Saison spielten die Südtiroler zweimal Remis. Das Hinspiel im Drusus-Stadion endete 1:1, Treffer durch Ettore Gliozzi, während das Rückspiel ohne Tore verlief.



Das Schiedsrichtergespann.
Der Schiedsrichter heißt Eduart Pashuku und kommt aus Albano Laziale. Trasciatti und Carpi Melchiorre sind die Assistenten.


Der 12. Spieltag der Serie C (Kreis B) – Mittwoch 5. November 2017
FERMANA - ALBINOLEFFE (14:30 Uhr)
MESTRE - BASSANO (14:30 Uhr)
RENATE - GUBBIO (14:30 Uhr)
TERAMO - FC SÜDTIROL (14:30 Uhr)
VICENZA - SAMBENEDETTESE (14:30 Uhr)
FERALPISALO’ - PADOVA (18:30 Uhr)
PORDENONE – TRIESTINA (18:30 Uhr)
SANTARCANGELO - MODENA (18:30 Uhr)
REGGIANA - FANO (Freitag, 3. November, 20:30 Uhr)
Spielfrei: RAVENNA

Die Tabelle.
Padova 22 Punkte; Renate, Pordenone 21; Sambenedettese 20; Bassano, Albinoleffe 18; Mestre 17; FeralpiSalò 16; FC Südtirol, Vicenza 15; Triestina, Fermana 14; Teramo 12; Gubbio 11; Ravenna 10; Reggiana 9; Santarcangelo 6; Fano 5; Modena -3

 Weiterlesen 
 
DIE U17 SIEGT, DIE U15 LÄSST NACH 3:0-FÜHRUNG ZWEI PUNKTE LIEGEN

DIE U17 SIEGT, DIE U15 LÄSST NACH 3:0-FÜHRUNG ZWEI PUNKTE LIEGEN

03.11.2017 - Die Unter 17 und die Unter 15 des FCS waren im Rahmen des 12. Spieltags beider Meisterschaften zu Gast in Mestre und kehren mit vier von sechs möglichen Punkten wieder heim: Die U17 holte sich den zweiten Sieg aus den letzten drei Spielen, die Unter 15 hingegen musste sich zum dritten Mal in Folge mit einem Remis begnügen. Dieses Unentschieden ist jedoch von bitterer Art, haben die Jungs von Caliari doch einen 3:0-Vorsprung aus der Hand gegeben.

Under 17.
Drittes positives Resultat in Folge – gleichbedeutend mit dem zweiten Sieg aus den letzten drei Spielen – für die Mannschaft von Trainer Flavio „Lupo“ Toccolo, die U17 der Weiß-Roten schlägt Mestre auswärts mit 1:0 dank des spielentscheidenden Treffers von Perri aus der ersten Halbzeit. In der zweiten Hälfte verteidigte man ordentlich und verwaltete das Ergebnis problemlos über die Ziellinie.

MESTRE - FC SÜDTIROL 0-1 (0-1)
Mestre: Kaber (41. Calmonte), Manao, Favero, De Polo, Cavagnis, Zanetti, Proto, Campagnaro (60. Levetto), Mamoadou, Casarotto, Gianolla
Allenatore/Trainer: Giovanni Trevisanello
FC Südtirol: Weiss, Firler, Brentel (60. Halili), Morabito, Colucci (54. Tutino), Salvaterra, Unterthurner (54. Amico), Truzzi, Mlakar (60. Cavallo), Chiarello, Perri (60. Grezzani)
Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
Rete/Tor: 22. Perri (0-1)

Under 15.
Drittes Unentschieden in Serie für die Jungs von Mister Calliari, die U15 holte ein 3:3 bei Mestre. Allerdings ist es ein Remis der besonders bitteren Sorte für die Weiß-Roten, hat man doch mitten in der zweiten Hälfte dank eines Doppelpacks von Vinciguerra und eines Treffers von Bomber Sartori zwischenzeitlich mit 3:0 geführt. Doch Mestre kam mit drei Toren innerhalb einer Viertelstunde eindrucksvoll zurück und sicherte sich einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt.

MESTRE - FC SÜDTIROL 3-3 (0-2)
Mestre: Oddi (36. Agnoletto), Bagagiolo (45. Vianelli), Sgnaolin, Pellizzaro (36. Chia), La Rosa, Marangoni, Ballarin (36. Vianello), Trevisan (63. Lotter), Terzo, Cipolato, Andreani (45. Dal Bo)
Allenatore/Trainer:
FC Südtirol: Pircher, Hochkofler, Bussi, Pierro, Quaini, Sinn, Margoni, Heinz, Sartori, Gennari (66. Morina), Vinciguerra (55. Toci)
Allenatore/Trainer: Fabio Calliari
Reti/Tore: 15. Vinciguerra (0-1), 25. Vinciguerra (0-2), 46. Sartori (0-3), 50. Vianelli (1-3), 57. Terzo (2-3), 65. Chia (3-3)
 Weiterlesen 
 
BERRETTI HAT SPIELFREI, U16 KICKT ZU HAUSE, U17 & U15 AUSWÄRTS

BERRETTI HAT SPIELFREI, U16 KICKT ZU HAUSE, U17 & U15 AUSWÄRTS

02.11.2017 - An diesem Wochenende treten drei unserer vier nationalen Jugendmannschaften auf dem Spielfeld auf. Die Berretti hat spielfrei, die Under 17 und Under 15 – beide seit zwei Spielen im Positivtrend – agieren auswärts. Nach zwei Wochen Pause beginnt auch die Meisterschaft für die Under 16 Serie C an diesem Sonntag wieder.

UNDER 17. Nach zwei Siegen in Serie trifft die Mannschaft von Trainer Toccoli an diesem Sonntag, 5. November um 15 Uhr auf Vicenza. Der Tabellenzweite hat mit 15 Punkten, vier Zähler mehr auf dem Konto als Jamai & Co.

UNDER 16 SERIE C. Nach zwei Wochen Pause startet das Team um Trainer Cigolla an diesem Sonntag zu Hause gegen Mestre (Anpfiff um 15 Uhr) zurück in die Meisterschaft. Die Lagunenstädter befinden sich mit Null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und mussten sich bisher drei Mal in Folge geschlagen geben. Die Weißroten erzielten indes einen Sieg, einen Remis und eine Niederlage.

UNDER 15. Nach dem Trainerwechsel (für Riccardo Semenzato kam Fabio Calliari) holten Margoni & Co. zwei positive Ergebnisse in Folge (ein Sieg und ein Remis). An diesem Sonntag, 5. November um 11 Uhr treffen die Weißroten auf Vicenza. Die Hausherren befinden sich mit 10 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz und haben drei Zähler mehr auf dem Konto wie Sartori & Co.
 Weiterlesen 
 
FCS ZEIGT SICH WEITER HEIMSTARK UND BESIEGT AUCH VICENZA

FCS ZEIGT SICH WEITER HEIMSTARK UND BESIEGT AUCH VICENZA

29.10.2017 - Drittes positives Ergebnis in Folge und zweiter Sieg in den letzten drei Partien für den FC Südtirol der sich zu Hause im Drusus Stadion gegen einen der Favoriten der Gruppe B mit 1:0 durchsetzte. Das verdiente Tor der Weißroten fiel in der 78. Minute, als Bianchi beim Versuch den Ball zu klären ihn in den eigenen Kasten beförderte.

Die Weißroten waren seit zwei Spielen im Positivtrend, siegten zu Hause gegen Santarcangelo mit 5:0 und holten in der Ferne gegen Renate ein 0:0 Unentschieden. An diesem Sonntag gastierte mit Vicenza einer der Top Favoriten der Gruppe B im Drusus Stadion. Die Gäste befanden sich mit 15 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz und hatten drei Zähler mehr auf dem Konto als das Team um Trainer Zanetti.
Zu Hause im Drusus Stadion holte der FC Südtirol mit drei Siegen, einem Remis und einer Niederlage gegen Bassano (1:2) zehn der insgesamt zwölf Tabellenpunkte.
Auswärts konnte Vicenza bisher nur in Forlì gegen Modena die vollen Punkte mit nach Hause nehmen.
Gegen Vicenza des ehemaligen Trainers der Weißroten Alberto Colombo musste Coach Zanetti auf den gesperrten Baldan und auf den verletzten Zanchi verzichten. Als Startelf wurde jene der Partien gegen Santarcangelo und Renate bestätigt.



Der Spielverlauf.


Das Match im Drusus Stadion begann mit dem Anstoß der Gäste. Der FC Südtirol wurde bereits nach nur wenigen Sekunden zum ersten Mal gefährlich. Fink brachte von links einen tollen Ball in die Mitte des Strafraums, doch Costantino’s Köpfler war zu leicht und wurde von Valentini sicher festgehalten.
Die Weißroten blieben weiter vorne und hatten in der siebten Minute gleich die nächste große Gelegenheit. Berardocco’s Querpass wurde in Vicenza‘s Sechnzehner von Costantino mit dem Kopf auf Fink verlängert. Dieser versuchte abzuschließen, doch ein Verteidiger ging dazwischen und mauerte den Schuss ab.
Die Mannschaft um Trainer Zanetti griff weiter konstant an und hatte auch den Spielverlauf fest unter Kontrolle. Das Duo Cia-Tait zeigte sich in Bestform und kreierte bereits zahlreiche Torchancen.
In der 23. Minute war der FCS nochmals ganz nahe am Führungstreffer dran. Sgarbi öffnete mit einem langen Ball auf den linken Flügel auf Frascatore. Dieser flankte die Kugel toll in die Mitte des Sechnzehners wo Cia’s abzog und das gegnerische Tor ganz knapp verfehlte.
Vicenza wurde im Laufe der ersten Hälfte nie recht gefährlich und zog sich immer mehr in die eigene Hälfte zurück.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde der FCS nochmals brandgefährlich. Berardocco’s exzellenter Querpass landete bei Costantino, der sich gegen gleich zwei Verteidiger durchsetzte, am gegnerischen Keeper vorbeikam, doch sein Schuss aus spitzem Winkel wurde von Millesi abgeblockt.
Die zweite Hälfte startete mit den Weißroten in Ballbesitz. Vicenza stand in den ersten Minuten der zweiten Spielzeit deutlich besser auf dem Feld und erarbeite sich in der 10. Minute gleich die erste Tormöglichkeit. Romizi schickte Lanini mit einem langen Ball auf den rechten Flügel, welcher abzog, doch Offredi wehrte mit Leichtigkeit ab.
Danach konnten die Weißroten den Spielverlauf wieder an sich reißen und hatten in der 29. Minute erneut eine große Chance in Führung zu gehen. Gyasi verteidigte einen Ball an der Strafraumgrenze, und setzte dann einen präzisen und wuchtigen Linksschuss ab, der sein Ziel nicht weit verfehlte.
In der 78. Minute konnte sich der FC Südtirol in Führung bringen. Bertoni flankte den Ball in die Mitte des Sechzehners wo Bianchi auf der Höhe des langen Pfostens vor Fink an die Kugel kam und sie in den eigenen Kasten beförderte.
Eine Minute später zeigte Valentini sein ganzes Können und wehrte einen wuchtigen Weitschuss von Gyasi exzellent ab. Auch der Nachschuss von Cia wurde vom Keeper von Vicenza pariert.
Die Partie endete mit dem 1:0 für den FC Südtirol. Für die Weißroten war es das dritte positive Ergebnis in Folge und der zweite Sieg in den letzten drei Spieltagen.

FC SÜDTIROL  - VICENZA 1:0 (0:0)
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Erlic, Sgarbi, Vinetot; Tait, Cia (85. Broh), Berardocco (69 Bertoni), Fink (91. Smith), Frascatore; Costantino (91. Gatto), Gyasi
Ersatzbank: D'Egidio, Broh, Cess, Boccalari, Carella, Oneto, Heatey Flores, Berardi, Roma
Trainer: Paolo Zanetti
VICENZA (4-3-3): Valentini; Bianchi, Crescenzi, Milesi, Beruatto; Bangu (81. Ferrari), Romizi, Tassi (58. Alimi); Lanini (66. Di Molfetta), Comi, Giacomelli (66. De Giorgio)
Ersatzbank: Fortunato, Costa, Magri, Giraudo, Salifu, Turi, Giusti
Trainer: Alberto Colombo
SCHIEDSRICHTER: Mario Cascone aus Nocera Inferiore (Massimino-Dicosta)
TORE: 78. Eigentor Bianchi (1:0)
GELBE KARTEN: Berardocco (FCS), Bangu (V), Sgarbi (FCS), Comi (V), Crescenzi (V)
 Weiterlesen 
 
DIE BERRETTI FINDET GEGEN MESTRE ZURÜCK ZUM SIEG

DIE BERRETTI FINDET GEGEN MESTRE ZURÜCK ZUM SIEG

28.10.2017 - Nach der 4:1 Niederlage auswärts in Salò gegen die Feralpi fand die Berretti der Weißroten zu Hause zum Sieg zurück. Das Match gegen den Tabellenletzten endete mit 2:1. Für die Jungs um Trainer Leotta war es der dritte Sieg in der laufenden Meisterschaft. Trotz der zwei Pfostentreffer von Salvaterra und Baldo lagen die Weißroten zu Ende der ersten Spielzeit mit 1:0 zurück. In der zweiten Hälfte konnte der FCS das Match dank der Treffer von Baldo und Uez drehen und mit 2:1 gewinnen. In den letzten Spielminuten sah Gasparini wegen eines Reaktionsfouls die rote Karte.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend