Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4304 News gefunden
Angezeigt werden 301 bis 310
FANBUS NACH PADOVA

FANBUS NACH PADOVA

05.10.2017 - Um die Mannschaft auch auswärts zu unterstützen, organisieren die Fans des FC Südtirol für die Partie gegen Padova einen Bus. Der Fanbus startet am Sonntag, 8. Oktober um 14 Uhr am Drusus-Stadion von Bozen. Das Match beginnt um 18.30 Uhr im Euganeo-Stadion von Padova. Padova befindet sich mit 13 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz.
Anmeldungen zum Fanbus können unter 0471/266053 oder eagles13bz@libero.it getätigt werden.
 Weiterlesen 
 
KARTENVORVERKAUF PADOVA - FC SÜDTIROL

KARTENVORVERKAUF PADOVA - FC SÜDTIROL

05.10.2017 - Die Tickets fürs Spiel gegen Padova am Sonntag, 8. Oktober um 18.30 Uhr im „Euganeo Stadion“ kann man auf der Internetseite www.ticketone.it und in den Verkaufsstellen von Ticketone zu einem Preis von 9,00 € + Vorverkaufsgebühren erwerben. Die Karten können bis Samstag um 19 Uhr erworben werden.
 Weiterlesen 
 
FCS FINDET ZU HAUSE GEGEN MODENA ZURÜCK AUF DIE SIEGERSTRASSE

FCS FINDET ZU HAUSE GEGEN MODENA ZURÜCK AUF DIE SIEGERSTRASSE

04.10.2017 - Nach fünf sieglosen Partien und zwei Niederlagen in Folge fand der FC Südtirol zu Hause gegen Modena zurück zu den drei Punkten. Das Match wurde von den Weißroten mit 3:1 gewonnen. Die Treffer der Gastgeber erzielten Costantino und Tait (zwei Tore).

Gegen Modena musste Trainer Zanetti auf den Verletzten Broh verzichten und tätigte zudem einige Wechsel in der Startaufstellung. Das Spielsystem wurde wieder zum “3:5:2”, mit Vinetot, Baldan und Frascatore in der Verteidigung. Im Mittelfeld zog Luca Bertoni die Fäden, neben ihm Smith und Fink. Im Sturm trat das Duo Costantino-Gyasi auf.

Der Spielverlauf.

Das Match im Bozner Drusus Stadion begann mit dem Anstoß der Hausherren.
Energischer Spielbeginn der Gäste aus Modena, welche nach nur zwei Minuten zum ersten Mal brandgefährlich wurden. Calapai brachte den Ball von rechts in die Mitte, wo Capellini den Volleyschuss versuchte, doch Vinetot ging dazwischen und klärte.
Die Antwort der Weißroten folgte jedoch sogleich. Gyasi brach zentral durch und öffnete auf die rechte Seite auf Smith. Dieser zog in den gegnerischen Sechzehner ein und bediente dann Costantino in der Mitte. Sein Köpfler landete unhaltbar für Tormann Manfredini im gegnerischen Kasten zum 1:0 der Südtiroler.
Die Weißroten blieben weiter vorne und hatten nur kurz darauf in der 8. Minute die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Tait brachte den Ball auf die Höhe des kurzen Pfostens, wo Gyasi jedoch nicht eingreifen konnte.
Die Mannschaft um Trainer Zanetti behielt den Spielverlauf fest unter Kontrolle und hatte in der 17. Minute eine weitere Tormöglichkeit. Gyasi Flanke landete in Modena’s Strafraum auf Fink, der einen tollen Schuss absetzte und voll das Aluminium traf. Smith’s Nachschuss hingegen ging von Aldrovandi abgefälscht ins Toraus.
Modena tat sich schwer zurück in die Partie zu finden und gewährte dem FCS in der einigen Hälfte viel Freiraum. In der 30. Minute ging ein interessanter Freistoß von Frascatore nur ganz knapp über das Tor von Manffedini.
Zwei Minuten nach der Offensivaktion der Weißroten war Modena sehr nahe dran wieder zurück in die Partie zu finden. Die Gäste nützten einen Defensivfehler von Bertoni geschickt aus und kamen mit Galuppini aus 20 Metern Tordistanz zum Schuss. Der Ball wurde zwar von Offredi pariert, landete aber bei Sosa, der die Kugel aus kurzer Tordistanz in die Sterne jagte.
Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen für Modena mit Ambrosini, Giorno und Louzada gleich drei neue Spieler aufs Feld.
In der 6. Spielminute erzielte der FCS den verdienten Anschlusstreffer. Frascatore galoppierte auf der linken Seite vor, beförderte die Kugel in die Mitte, wo Gyasi in der Mitte nicht drankam, doch Tait knalle den Ball auf der Höhe des langen Pfostens ins Netz.
In der 13. Minute fand sich Giorno nach einer tollen Freistoßkombination mit Remedi alleine vor dem Kasten von Offredi, welcher aber exzellent abwehrte.
Neun Minuten später konnte Tait nach einem Freistoß von Modena den Ball zurückgewinnen und leitete den Konter der Weißroten ein. Der Flügelspieler spielte daraufhin Gyasi an, welcher vor dem gegnerischen Sechzehner Costantino in der Mitte anpeilte. Dieser konnte den Ball aber nicht richtig treffen, welcher ins Toraus ging.
Doch nur eine Minute später setzte Tait einen wuchtigen wunderschönen Rechtsschuss ab, der mit sehenswerter Präzision an Manfredi vorbei in den Kasten ging.
In der 75. Minuten erzielte Modena den 1:3 Treffer. Momenté netzte einen Flankenschuss von Giorno ein und brachte damit die Gäste wieder zurück ins Spiel.
In der 81. Minute kombinierten der erst eingewechselte Heatley mit Cia im Sechzehner der Gegner. Der letztere kam zum Schuss, passte den Ball aber in die Arme von Manfredini.
Das Match endete mit dem 3:1 für den FC Südtirol, der somit nach zwei Niederlagen zurück zum Sieg fand.

FC SÜDTIROL – MODENA 3:1 (1:0)
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Vinetot, Sgarbi, Baldan; Tait, Smith (89. Berardi), Bertoni (61. Berardocco), Fink (61. Cia), Frascatore (71. Zanchi); Costantino, Gyasi (71. Heatley Flores)
Ersatzbank D'Egidio, Cess, Boccalari, Oneto, Gatto, Erlic, Roma
Trainer: Paolo Zanetti
MODENA (3-5-2): Manfredini; Sosa, Aldrovandi, Solini (46. Ambrosini); Calapai, Remedi, Carraro (72. Momenté), Badjie (46. Giorno), Capellini (46. Louzada); Maritato (72. Persano), Galuppini
Ersatzbank: Chiriac, , Castagna, Arcaleni, Zito, Garofalo Louzada
Trainer: Ezio Capuano
SCHIEDSRICHTER: Valerio Maranesi di Ciampino (Bertelli-Poentini)
TORE: 3. Costantino (1:0), 51. Tait (2:0), 68. Tait (3:0), 75. Momenté (3:1)
GELBE KARTEN: Ambrosini (M), Gyasi (FCS), Galuppini (M), Berardocco (FCS)
 Weiterlesen 
 
DER FCS EMPFÄNGT MODENA

DER FCS EMPFÄNGT MODENA

03.10.2017 - Morgen, geht die siebte Runde der Serie C Meisterschaft über die Bühne. Der FC Südtirol ist motivierter den je, denn nach den bitteren Niederlagen gegen Bassano und Gubbio will die Mannschaft vor heimischem Publikum ihr Können unter Beweis stellen. Zu Gast im Drusus-Stadion ist mit Modena eine Mannschaft die am Tabellenende auf die ersten Punkte wartet.
Modena verlor alle sechs bisherigen Meisterschaftsspiele, wobei das Team aus der Emilia die letzte Niederlage am „Grünen Tisch“ 3:0 zugesprochen bekam. Diese Maßnahmen wurden von der Lega Pro und von der FIGC beschlossen, da die Gemeinde Modena, dem Fußballclub Modena das Stadion wegen unbezahlter Schulden nicht mehr zur Verfügung stellte. Sollte Modena aus diesem Grund noch zweimal am „Grünen Tisch“ verlieren, wird die Mannschaft aus der Emilia Romagna von der Serie C Meisterschaft ausgeschlossen.
Der FC Südtirol hat hingegen 5 Punkte auf dem Konto, wobei die Weißroten 4 davon vor heimischer Kulisse holten.

Auf dem Feld.
Der langzeitverletzte Broh steht noch nicht zur Verfügung. Unsicher ist, ob Abwehrspieler Vinetot es rechtzeitig schafft sich von der Muskelverletzung zu erholen. Aus diesem Grund kann die Liste der einberufenen Spieler erst morgen, am 4. Oktober, auf der Web-Seite www.fc-suedtirol.com, auf der Facebook-Präsenz und der Instagram-Seite bekanntgegeben werden.

Die gegnerische Mannschaft.
Die Mannschaft aus Modena durchlebt gerade schwierige Zeiten. Sei es fußballerisch wie auch auf Vereinsebene. Gerade aus diesem Grund birgt das morgige Spiel Gefahren in sich, da die Mannschaft aus der „Pianura Padana“ wenig oder gar nichts zu verlieren hat.
In der letzten Saison rettete sich das Team unter der Leitung von Ezio Capuano ohne Play Off-Teilnahme. Auch deshalb wurde der Trainer bestätigt und die Verantwortlichen tätigten 18 Einkäufe, von denen einer vielen Südtiroler gut bekannt ist: Piergiuseppe Maritato. Weiters nach Modena wechselten im Sommer die Abwehrspieler Sosa (Ex-Alessandria), Solini (kam von Arezzo via Carpi) und Polverini, spielte im vergangenen Jahr bei Pisa in der Serie B. Im Mittelfeld verstärkte Carraro (Ex-Teramo und Pavia) die Mannschaft während im Angriff Francesco Galuppini, 22 Tore in der vergangenen Saison bei Ciliverghe Mazzano in der Serie D und Matteo Momentè (2 Einsätze in der Serie A mit Inter, 38 Einsätze und 9 Tore in der Serie B) für Tore sorgen sollen.
Die fünf Niederlagen musste Modena gegen Sambenedettese, Vicenza, Reggiana, Renate und Ravenna einstecken. Seit drei Spieltagen muss Trainer Ezio Capuano bereits auf einen Torjubel seiner Spieler warten.

Die Ex-Spieler.
Wir finden bei beiden Mannschaften Spieler wieder, welche bei Modena und dem FCS dem Ball hinterherjagten. In unseren Reihen trug Alessandro Gatto in der Saison 2014/15 das Modena Trikot, wobei er es auf drei Einsätze in der Serie B brachte.
Bei Modena hingegen spielt, wie bereits erwähnt, der 28-jährige aus Kalabrien stammende Stürmer Piergiuseppe Maritato. In der Saison 2012-13 und in der Saison 2015-16 trug Pierguseppe das FCS Trikot und erzielte dabei insgesamt 10 Tore.

Die bisherigen Aufeinandertreffen.
Die Weißroten und Modena trafen erst zweimal in einem offiziellen Spiel aufeinander. Die Bilanz der beiden Partien aus dem Vorjahr ist ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten jeweils einen 1:0 Heimsieg feiern. Im Drusus-Stadion entschied Ettore Gliozzi das Spiel für den FCS.

Die Schiedsrichter:
Der Schiedsrichter heißt Valerio Maranesi aus Ciampino. Seine Assistenten sind Bertelli und Poentini.

Der 7. Spieltag der Serie C (Kreis B) - Mittwoch, 4. Oktober 2017
FERMANA – BASSANO (14.30 Uhr)
MESTRE – SAMBENEDETTESE (18.30 Uhr)
RAVENNA – PADOVA (18.30 Uhr)
TRIESTINA - RENATE (18.30 Uhr)
FC SÜDTIROL - MODENA (18.30 Uhr)
VICENZA - FANO (20.30 Uhr)
ALBINOLEFFE - TRIESTINA (20.45 Uhr)
PORDENONE - GUBBIO (Donnerstag, 5. Oktober, 14.30 Uhr)
TERAMO - FERALPISALO' (Donnerstag, 5. Oktober, 14.30 Uhr)
SPIELFREI: RENATE

Die Tabelle.
Renate 15 Punkte; Pordenone 14: Bassano 13; Sambenedettese 12; Fermana, Vicenza 11; Padova 10; Albinoleffe, Ravenna 9; Mestre 8; FeralpiSalò 8; Triestina, FC Südtirol, Teramo 5; Reggiana, Gubbio 4; Fano, Santarcangelo 3; Modena 0

 Weiterlesen 
 
FC SÜDTIROL - MODENA: DIE 23 EINBERUFENEN SPIELER

FC SÜDTIROL - MODENA: DIE 23 EINBERUFENEN SPIELER

03.10.2017 - Coach Paolo Zanetti hat für das Match gegen Modena von Mittwoch, 4. Oktober (18.30 Uhr, Drusus Stadion) folgende Spieler einberufen:

1 Daniel Offredi, 2 Filippo Sgarbi, 3 Paolo Frascatore, 4 Luca Bertoni, 5 Kevin Vinetot, 7 Michael Cia, 8 Renny Piers Smith, 9 Rocco Costantino, 10 Hannes Fink, 11 Andrea Zanchi, 12 Andrea D'Egidio, 13 Marco Baldan, 14 Luca Berardocco, 15 Serge Cess, 16 Andrea Boccalari, 17 Emmanuel Gyasi, 19 Luca Oneto, 20 Alessandro Gatto, 21 Fabian Tait, 23 Kayro Heatley Flores, 24 Marco Berardi, 28 Martin Erlic, 30 Alessandro Roma
 Weiterlesen 
 
FCS MUSS IN GUBBIO 2. NIEDERLAGE IN FOLGE EINSTECKEN

FCS MUSS IN GUBBIO 2. NIEDERLAGE IN FOLGE EINSTECKEN

01.10.2017 - Nach der Niederlage am letzten Spieltag zu Hause gegen Bassano mussten sich die Weißroten auch auswärts im „Barbetti“ Stadion mit 1:0 geschlagen geben. Die Weißroten beherrschten zwar für lange Züge das Spielgeschehen, doch konnten die Gastgeber das Match dank des Treffers von Cazzola für sich entscheiden.

In Umbrien musste Trainer Zanetti auf die Verletzten Broh und Vinetot verzichten. Bestätigt wurde indes das “3:4:2:1” Spielsystem mit Baldan in der Zentralverteidigung, Smith und Berardocco im Mittelfeld und Gyasi als Sturmspitze, hinter ihm Cia und Fink. Cess wurde hingegen zum ersten Mal für ein offizielles Spiel einberufen, startete aber von der Ersatzbank aus ins Match.
 Weiterlesen 
 
GEGEN GIANA REMIS DER UNDER 17 UND NIEDERLAGE FÜR DIE UNDER 15

GEGEN GIANA REMIS DER UNDER 17 UND NIEDERLAGE FÜR DIE UNDER 15

01.10.2017 - Am vierten Spieltag der jeweiligen Meisterschaft trafen die A- und B-Jugend National auswärts in der Nähe von Mailand auf Giana Erminio. Die zwei Jugendmannschaften der Weißroten holten einen der sechs verfügbaren Punkte. Die A-Jugend glich mit 1:1 aus (Tor von Truzzi), die B-Jugend hingegen musste sich mit 3:1 geschlagen geben.

Under 17.
Drittes positives Ergebnis (ein Sieg und zwei Remis) in Folge für die Mannschaft um Trainer Flavio Toccoli. Die Weißroten Talente holten nach dem Sieg gegen Triestina auswärts gegen Giana Erminio einen Punkt. Den Ausgleichstreffer des FCS nach der anfänglichen Führung der Hausherren erzielte Truzzi mit einem tollen Schuss von der Strafraumgrenze aus. Die Weißroten ließen zudem einige Torchancen zwischen der der ersten und zweiten Hälfte ungenützt, trafen eine Querlatte mit Jamai und beherrschten den Spielverlauf.

GIANA ERMINIO - FC SÜDTIROL 1-1 (1-1)
Giana Eminio: Berardelli, Varisco, Barulli (60. Stanzione), Cantatore, Benatti, Pirola, Colleoni (70. Bonella), Ruisi, Siciliano (41. Stucchi), Brambilla (41. Blasi), Panzeri (60. Mastinu)
Allenatore/Trainer: Omar Barzaghi
FC Südtirol: Weiss, Firler, Brentel (50. Trompedeller), Morabito (70. Grezzani), Salvaterra (50. Colucci), Tutino, Unterthurner (58. Amico), Truzzi (58. Sissoko), Mlakar, Jamai, Chiarello (50. Perri)
Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
Arbitro/Schiedsrichter: Matteo Frosi (Treviglio)
Reti/Tore: 15. Ruisi (1-0), 25. Truzzi (1-1)

Under 15.
Nach dem tollen Sieg gegen Triestina wurde das Team um Trainer Semenzato mit der 3:1 Auswärtsniederlage in Giana Erminio wieder zurück auf den Boden gebracht. Für die Weißroten Talente war es die dritte Niederlage in den ersten vier Spieltagen. Margoni schoss den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleichstreffer des FC Südtirol. Trotz der Niederlage zeigten die Südtiroler über weite Teile der Partie hin eine tolle Leistung .

GIANA ERMINIO - FC SÜDTIROL 3-1 (2-1)
Giana Eminio: La Bruzzo, Triberti (56. Ragazzini), Tosetto, Rizzi, Prandini (56. Moriggi), Belingheri (62. Ghislanzoni), Previtali, Villa (62. Pozzer), Kourouma (36. Manzoni), Caruso, Antonelli (68. Possenti)
Allenatore/Trainer: Castelnuovo
FC Südtirol: Pichler, Hochkofler (45. Bussi), Sinn, Heinz, Rattin (36. Cominelli), Quaini (55. Salaris), Sartori, Gennari, Toci (36. Vinciguerra), Margoni, Morina (56. Naci)
Allenatore/Trainer: Semenzato
Reti/Tore: 10. Kourouma (1-0), 30. Margoni (1-1), 32. Caruso (2-1), 65. Possenti (3-1)
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Viterbese Castrense   FC Südtirol
 
 
Mi, 30. Mai 2018 - 20:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.