Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3879 News gefunden
Angezeigt werden 331 bis 340
OFFIZIELLE VORSTELLUNG DES FC SÜDTIROL 2016-2017

OFFIZIELLE VORSTELLUNG DES FC SÜDTIROL 2016-2017

27.07.2016 - Die Pressekonferenz findet am kommenden Freitag, 29. Juli – mit Beginn um
11.00 Uhr - im wunderbaren Ambiente des Hotel Schneeberg in Ridnaun statt.

Bei der Pressenkonferenz werden neben der 1. Mannschaft auch die Trainer und
die Verantwortlichen des FC Südtirol anwesend sein.
 Weiterlesen 
 
ZWEITES FREUNDSCHAFTSSPIEL: HELLAS VERONA – FC SÜDTIROL 2:0

ZWEITES FREUNDSCHAFTSSPIEL: HELLAS VERONA – FC SÜDTIROL 2:0

23.07.2016 - Das zweite Feundschaftsspiel des neuen FC Südtirol unter Mister William Viali wurde auf dem Sportplatz von Stange in der Gemeinde Ratschings ausgetragen. Der besondere Gegner diesmal war Hellas Verona, das in der kommenden Meisterschaft der Serie A eine grosse Rolle spielen wird. Die Veroneser konnten die Partie schlussendlich mit 2:0 fuer sich entscheiden, doch hat sich der FC Südtirol besonders in der 1. Halbzeit als gleichwertiger Gegner erwiesen. In dieser Phase zeigte die Abwehr ihren Stand, aber auch im Sturm gab es zwei gute Chancen von Cia und Furlan. Nach dem 2:0 durch Siligiardi und Ganz knallte Cess den Ball lautstark an den Pfosten
Gegen Pazzini und Konsorten musste Mister Viali auf die angeschlagenen Fink, Sparacello, Sarzi und Lomolino verzichten und setzte daher auf eine 4-3-3 Strategie. Zwischen den Pfosten wurde Marcone bestaetigt, in der Abwehr setzte er auf das Duo Di Nunzio-Bassoli. Im Mittelfeld lief Vasco als Spielmacher auf und im Sturm setzte er auf das Trio Torregrossa, Gliozzi und Tulli.
Hellas Verona ging gleich richtig zur Sache und setzte den Weissroten zu und bereits in der 2. Minute holte sich Fossati einen Ball von Martinelli und bediente damit Pisano mit einem langen Pass, den dieser als Flanke in die Mitte schickte. Pazzini konnte sich durch einen hohen Sprung den Ball holen, verfehlte seinen Kopfball aber um einiges.
Der FCS beschraenkte sich aber keinesfalls aufs Verteidigen, sondern ging so wie im Spiel gegen Genoa auch immer wieder zum Angriff über. In der 7. Minute setzte Tulli einen herrlichen Ball auf Furlan ab, der jedoch im Moment der Annahme von Coppola ausgespielt wurde. In der 10. Minute war Verona sehr nahe am Tor, wobei der Ball von rechts nahc links gespielt wurde. Dieser Wechsel brachte Viviani in eine gute Schussposition, doch Marcone wehrte am Boden ab. Den Abpraller holte sich Pazzini, knallte ihn aber an die Latte, worauf nun der Schlussmann endlich den Ball sicher in die Arme nehmen konnte.
Hellas Verona wollte nun mit Gewalt das Tor erzwingen und holte sich durch Fossati in der 17. Minute eine weitere Chance. Pazzini schoss aus der Drehung heraus, doch erneut liess sich Marcone nicht ueberwinden.
Die Weissroten hielten hervorragend ihre Position, wobei sie nach wie vor auf ein eigenes Tor spitzten. Doch erneut ist es Hellas, das die Chancen erspielt udn vergibt, so in der 34. Minute durch Pisanos Flanke auf Greco, der das Tor verfehlt.
Der FC Südtirol befreit sich vom Druck in der 38.Minute,als Viviani einen Ball verleirt, den Gliozzi sofort annimmt und zentral auf Tulli spielt. Dessen Schuss ista ber zu vergessen. In der 43. Minute kommt auch nich Cia zu einer guten Gelegenheit, der einen Ball abfaengt und damit in den Strafraum eindringt, ohne jedoch das Tor zu treffen.
Nach dem Wiederanpfiff gibt es bei Hellas keinen Wechsel. Der FCS setzt 5 neuen Spieler ein, darunter Coser als Tormann, Brugger in der Abwehr, Obodo und Packer im Mittelfeld und Spagnoli im Angriff. In der 48. Minute geht Hellas durch ein Meisterspiel von Siligardo 1:0 in Fuehrung und bereits in der 62. Minute erfolgt das Doppel durch Ganz. Drei Minuten darauf hat Cess das Tor auf dem Fuss, scheitert aber am Pfosten. In der 85. Minute schliesslich bringt Iurino Ganz zu Fall, worauf dieser eine Elfer bekommt und auch selbst schiesst. Coser aber ist davon unbeeindruckt und pariert sicher.
Somi tender die Partie 2:0, aber der FC Südtirol kann damit sehr zufrieden sein. Kommenden Sonntag beginnt der TIM CUP und die Weissroten treffen auswaerts auf Ancona.

HELLAS VERONA - FC SÜDTIROL 2-0 (0-0)
HELLAS VERONA (4-3-3): Coppola; Pisano, Bianchetti, Helander, Souprayen; Fossati, Viviani, Greco; Luppi, Pazzini, Siligardi.
In der 2. Halbzeit eingewechselt: Vencato, Salvetti, Ganz, Badan, Checchin, Ernesto Torregrossa, Zaccagni, Fares, Valoti, Riccardi, Tupta
Trainer: Fabio Pecchia
FC SÜDTIROL 1. Halbzeit (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio, Bassoli, Martinelli; Furlan, Vasco, Cia; Daniele Torregrossa, Gliozzi, Tulli
FC SÜDTIROL 2. Halbzeit (4-3-3): Coser; Brugger, Di Nunzio (77. Iurino), Bassoli (77. Dallago), Tait; Furlan (67. Breschi), Obodo, Packer; Daniele Torregrossa (79. Carella), Spagnoli, Tulli (63. Cess)
Trainer: William Viali
Schiedsrichter: Lipizer di Verona (Berestean di Verona e Repetto di Bolzano)
Tore: 48. Siligardi (1-0), 62. Ganz (2-0)
Anmerkungen: 1.000 Zuseher, nassheisser Nachmittag
 Weiterlesen 
 
DER FCS TRIFFT AUF HELLAS VERONA

DER FCS TRIFFT AUF HELLAS VERONA

22.07.2016 - Das zweite Freundschaftsspiel der Vorbereitung des FC Südtirol von Trainer Viali findet an diesem Samstag um 17:30 Uhr im Sportzentrum Stange bei Ratschings statt. Nachdem die Weißroten am Mittwoch in Neustift auf Genoa trafen, wird am Samstag Hellas Verona dem FCS das Leben schwer machen. Hellas Verona spielt in der zweiten italienischen Liga, der Serie B, und absolviert bereits zum vierten Jahr in Folge das Trainingslager im Ridnauntal.

Das morgige Freundschaftsspiel, das seit Jahren zum Terminkalender der beiden Vereine zählt, wurde von der Familie Kruselburger organisiert, die bereits seit längerer Zeit beide Mannschaften in ihren Hotels willkommen heißt. Für die gelbblauen Mannen von Trainer Fabio Pecchia, der nach mehreren Erfahrungen in Neapel, Madrid und Newcastel als Co-Trainer von Raffael Benitez nach Verona gekommen ist, handelt es sich bereits um das dritte Freundschaftsspiel der Vorbereitung in Südtirol. Nach den Siegen gegen eine Auswahl des Eissacktales (13-0 mit Doppelpack von Pazzini) und gegen eine Auswahl von Amateuren (8-0 mit Hattrick von Simone Ganz), treffen die „Scaligeri“ auf Hannes Fink & Co. Mister William Viali wird gegen Verona auf alle Spieler zählen können, inclusive den Spielern, die bis zum jetzigen Zeitpunkt nur das Trainingslager absolvieren und nur zum vorläufigen Kader Zählen (Iurino, Baldan und Cess): der einzige Profi der nicht mit von der Partie sein wird ist Giacomo Tulli, der konditionell Rückstände aufweist, da er eine Überanstrengung der Muskeln erlitten hat.
Das Spiel gegen Verona wird das letzte Testspiel vor dem offiziellen Debüt im Tim Cup sein. Am 31.Juli werden die Buabm von Trainer Viali auswärts gegen Ancona auf dem Platz stehen.
 Weiterlesen 
 
SPIEL UND SPASS BEIM KIDS DAY IN WIESEN

SPIEL UND SPASS BEIM KIDS DAY IN WIESEN

22.07.2016 - Im Rahmen des FCS-Trainingslagers fand gestern der Kids Day in der Sportzone von Wiesen statt. Um die 70 Kinder freuten sich aufs gemeinsame trainieren mit den Profis und dem Trainerstab des FC Südtirol. Nachdem das mit Spannung bewunderte Trainingsspiel der Weißroten geendet war, konnten es die Kinder kaum erwarten die verschiedenen Trainingsstationen zu bewältigen. Nach kurzem Platzregen wurde das Training von der angrenzenden Halle wieder ins Freie verlegt, wo die Kinder ihre Schusstechnik unter Beweis stellen konnten und sich mit den Profis auf den vielen kleinen Feldern maßen. Anschließend gab es Autogramme und Fotos für alle.
 Weiterlesen 
 
ALESSANDRO CAMPO HÄNGT FUSSBALLSCHUHE AN DEN NAGEL

ALESSANDRO CAMPO HÄNGT FUSSBALLSCHUHE AN DEN NAGEL

21.07.2016 - Der frühere FC Südtirol Profispieler Alessandro Campo hört auf. Campo absolvierte im FC Südtirol-Dress in sieben Saisonen insgesamt 153 Spiele und konnte 32-Tore bejubeln. Seine beste Saison erlebte der offensive Mittelfeldspieler in der Spielzeit 2012-2013 als er mit 12 erzielten Treffern der beste Schütze der Weissroten war. Bei Fans und Mitspielern sehr beliebt zeichnete sich Campo aufgrund seiner technischen Fähigkeiten und der ausgezeichneten Schusstechnik aus. Als Freistosskünstler bekannt trug er massgeblichen Anteil am Erfolg des FCS in den letzten Jahren.
 Weiterlesen 
 
ITALIENPOKAL/TIM CUP: DEBÜT IN ANCONA

ITALIENPOKAL/TIM CUP: DEBÜT IN ANCONA

21.07.2016 - Bereits zum 6. Mal nimmt der FC Südtirol in diesem Sommer am Italienpokal/Tim Cup teil. Die Weißroten spielen hierbei gegen den Lega Pro-Club Ancona. Ein Debüt in der Region Marche, welches im Ko-Duell ausgetragen wird. Sollte nach 90 Minuten kein Sieger feststehen, kommt es zu zwei Mal 15 Minuten Verlängerung. Wenn es nach diesen immer noch Remis steht, wird das Elfmeterschießen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Das Match in Ancona findet am Sonntag, 31.Juli statt. Die Uhrzeit ist noch nicht definiert.
Gegner des Siegers der Begegnung ist der Serie B-Club Virtus Entella. Gespielt wird in Chiavari am Sonntag, 7. August. Weiters wurde auch bereits der dritte Turnus ausgelost. Wer zwischen dem FCS, Ancona und Virtus Entella die dritte Runde erreicht trifft am 14. August auswärts auf Chievo Verona.
 Weiterlesen 
 
ALESSANDRO BASSOLI BLEIBT BEIM FC SÜDTIROL

ALESSANDRO BASSOLI BLEIBT BEIM FC SÜDTIROL

20.07.2016 - Alessandro Bassoli bleibt beim FC Südtirol. Nachdem sich der weißrote Proficlub mit Sitz in Bozenund AC Chievo Verona über die Details der Verlängerung der Leihe einigten, wurde der Vertrag mit dem 26-jährigen Verteidiger Alessandro Bassoli für ein weiteres Jahr verlängert. Bassoli stand im Dress der Weißroten in drei Saisonen insgesamt 94 Mal auf dem Platz und erzielte 7 Tore.

Alessandro Bassoli, geboren am 19. Juni 1990 in Bologna, ist ein Verteidiger der sowohl zentral als auch auf der linken Seite zum Einsatz kommen kann. Der Linksfuß machte die ersten Schritte seiner Karriere bei Bologna und debütierte am 16. Mai 2010 in der Serie A. Im darauffolgenden Jahr wechselte er zu Foligno in die Serie C1 (36 Einsätze; 1Tor), später zu Modena in die Serie B (15 Einsätze), dann zum FC Südtirol (61 Einsätze von 2012 bis 2014) und zu Cremonese (13 Einsätze; 1Tor), wobei er im vergangenen Jahr schlussendlich wieder zum FCS zurückgekehrte. (33 Einsätze und 2 Tore).
 Weiterlesen 
 
ERSTES FREUNDSCHAFTSSPIEL DES SOMMERS: GENOA - FC SÜDTIROL 3:0

ERSTES FREUNDSCHAFTSSPIEL DES SOMMERS: GENOA - FC SÜDTIROL 3:0

20.07.2016 - Der erste Auftritt des FC Südtirol unter dem neuen Trainer Wiliam Viali fand in Neustift im Stubaital statt und zwar gegen den Serie A Club Genoa, der bereits seit 2005 dort sein Sommerlager verbringt. Die Mannschaft des Greif konnte sich zwar mit 3:0 durchsetzen, doch hat der FCS eine sehr gute Leistung gezeigt, vor allem in der 1. Halbzeit, in der sich besonders Martinelli, Torregrossa, Obode und Gliozzi hervorgetan haben.
Bei der Startaufstellung entschied sich Mister Viali für ein 4-3-3 System, wobei die Neuzugänge Marcone, Martinelli, Di Nunzio, Obode, Packer und Torregrossa gleich am Anfang auflaufen durften.
Der FC Südtirol startete auch sehr gut ins Match und die Weißroten kamen in den ersten drei Minuten zwei Mal dem Führungstreffer sehr nahe. Gliozzi wurde aber zuerst von einer Superparade von Lamanna gestoppt und traf sodann die Querlatte. Darauf schlug Genoa zurück mit einem sehr schnellen Manöver von Gapke und Pavoletti, der aus zwei Schritt Entfernung das 1:0 für den Greif erzielte.
Davon ließen sich die Weißroten wenig beirren und blieben stark im Spielfeld, wobei nach knapp einer halben Stunde Torregrossa eine herrliche Flanke von rechts auf Gliozzi brachte, der aber seinen Köpfler etwas verriss. Kurz vor dem Seitenwechsel markierte nach einem Eckball dann Veloso das 2:0 für Genoa.
Nach der Halbzeit haben beide Mannschaften eine ganze Reihe von Wechseln vorgenommen, die das Spiel ganz umgestellt haben. Besonders der talentierte Argentinier von Genoa Ocampos kam nun zu seinen Räumen und er brachte richtiges Chaos in die weißrote Abwehr. Dafür blieb Coser cool genug, einen Schuss aus unmittelbarer Nähe von Gapke sicher abzuwehren.
In der 58. Minute setzte sich dann Ocampos verdient durch und versenkte zum 3:0 für die Blauroten. Das blieb dann auch das für beide Mannschaften schmeichelhafte Endergebnis.
Am Samstag findet am Fußballplatz von Stange, in der Gemeinde Ratschings um 17:30 das nächste Freundschaftsspiel gegen Hellas Verona statt.

WIEDER TIM CUP. Die Lega Pro hat nun offiziell mitgeteilt, dass der FC Südtirol auch heuer wieder am TIM Cup teilnehmen wird, der bereits am Sonntag, 31. Juli beginnt. Die Weißroten ersetzen Pavia, das sich nicht für den Cup eingeschrieben hat. Für den FCS handelt es sich damit um die sechste Teilnahme.

GENOA - FC SÜDTIROL 3-0 (2-0)
GENOA (3-4-3): Lamanna; Izzo, Burdisso, Gentiletti; Fiammozzi, Veloso, Cofie, Laxalt; Gakpe, Pavoletti, Ocampos
In der 2. Halbzeit eingewechselt: Zima, Faccioli, Marchese, Capel, Cissokho, Zanimacchia, Pandev, Rosi, Rigoni, Renzetti, Ierardi, Minardi, Tachtsidis, Rincon
Trainer: Ivan Juric
FC SÜDTIROL 1. Halbzeit (4-3-3): Marcone; Martinelli, Di Nunzio, Bassoli, Sarzi; Packer, Obodo, Fink; Torregrossa, Gliozzi, Spagnoli
FC SÜDTIROL 2. Halbzeit (4-3-3): Coser; Tait, Iurino, Brugger, Dallago; Furlan, Vasco, Cia; Cess, Sparacello (84. Carella), Tulli (78. Breschi)
Trainer: William Viali
Schiedsrichter: Gregor Danler (Moosbrugger – Hell)
Tore: 8. Pavoletti (1-0), 39. Ocampos (2-0), 58. Gakpe (3-0)
Anmerkungen : gut 500 Zuschauer, sonniger Nachmittag mit Temperaturen um 26°.
 Weiterlesen 
 
GOALGETTER ETTORE GLIOZZI BLEIBT EIN WEISSROTER

GOALGETTER ETTORE GLIOZZI BLEIBT EIN WEISSROTER

20.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, dass nach Verhandlungen mit U.S. Sassuolo die Leihe von Ettore Gliozzi für ein weiteres Jahr verlängert wurde. In der vergangenen Saison schoss Gliozzi in 29 Einsätzen 9 Tore.

Ettore Gliozzi, geboren am 23. September 1995 in Siderno (Reggio Calabria), ist eine torgefährliche Sturmspitze, die seine Stärken in den 16m vor dem gegnerischen Tor besitzt. Er ist ein sehr wendiger beidfüßiger Spieler, der es zudem liebt die Tiefe anzugreifen.
Die ersten Trainingseinheiten absolvierte Gliozzi in seinem Heimatdorf. Bereits in jungen Jahren wechselte er über Reggina nach Sassuolo. Dort entwickelte er sich neben Spielern wie Domenico Berardi gut weiter und kam als Belohnung für seine starken Leistungen (26 Spiele und 17 Tore in der Jugendmeisterschaft) am 19. Jänner 2014 zu seinem Debüt in der Serie A.
Daraufhin warf ihn eine Entzündung im Knie zurück und er wurde deshalb nach Forlì ausgeliehen, wo er zu lediglich zwei Einsätzen kam.
In der vergangen Saison belohnte er sich für seine Bemühungen und kam beim FCS zu 9 Treffern in 29 Spielen. In seiner Jugend wurde er auch für die Auswahl der Nationalmannschaft U18 und U19 einberufen.

Der FC Südtirol freut sich über den Verbleib von Gliozzi und wünscht ihm eine erfolgreichere Saison!
 Weiterlesen 
 
DAS ERSTE HIGHLIGHT DER SAISON STEIGT  IN NEUSTIFT GEGEN GENOA

DAS ERSTE HIGHLIGHT DER SAISON STEIGT IN NEUSTIFT GEGEN GENOA

19.07.2016 - Morgen, am 20. Juli um 17 Uhr, wird der FC Südtirol im Sportzentrum von Neustift im Stubaital (Österreich) gegen den Elftplazierten der vergangenen Serie A Meisterschaft auf dem Platz stehen, dem Genoa Cfc.

Die Rotblauen aus Genoa werden ihr Trainingslager in Österreich bis zum 23. Juli fortführen. Nachdem die Mannschaft von Ivan Juric das erste Freundschaftsspiel der Vorbereitung gegen eine Auswahl aus dem Stubaital mit 18-1 gewonnen hat (5 Tore von Pavoletti), wird sie morgen auf eine fast ebenbürtige Mannschaft treffen um ihre Form testen. Unter anderem wird bei Genoa auch die Neuverpflichtung von Lazio, Santiago Gentiletti, sein Debüt feiern.
Auch für die Mannschaft von Trainer Viali handelt es sich dabei um ein wichtiges Testspiel, bei dem der vollständige Kader, inklusive des letzten Neuzugangs Kenneth Obodo, zum ersten Mal zusammen auf dem Rasen steht.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
  VS.
 
Leifers Branzoll   D-Jugend
 
 
Di, 30. Mai 2017 - 18:00
 
Leifers
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.