Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3983 News gefunden
Angezeigt werden 101 bis 110
TONONI, GREZZANI & WIESER IN U15-NATIONALMANNSCHAFT EINBERUFEN

TONONI, GREZZANI & WIESER IN U15-NATIONALMANNSCHAFT EINBERUFEN

01.06.2017 - Der technische Leiter der U15 Auswahl der Lega Pro hat für das internationale „Cittá Cava de‘ Tirreni“ Turnier in Salerno gleich drei Spieler des weißroten Jugendsektors einberufen. Es handelt sich dabei um Simone Tononi, Emil Grezzani und David Wieser der nationalen B-Jugend-Mannschaft. Der Torhüter, der Spielmacher und der offensive Mittelfeldspieler werden vom 6. bis 11. Juni unter der Leitung von Daniele Arrigoni an der 28. Auflage des Turniers teilnehmen.

Die drei weißroten Jugendspieler konnten sich gemeinsam mit der U15 Mannschaft des FCS in dieser Saison aufgrund guter Leistungen ins Rampenlicht spielen und wurden deshalb bereits mehrmals in die italienische U15 Auswahl der Lega Pro einberufen. Mit drei Akteuren ist der FC Südtirol, gemeinsam mit Reggiana und Padova, der am besten vertretene Club.

Wir gratulieren Simone, Emil und David zur Einberufung, die ein Preis sind für die gute Arbeit, die der FCS im Jugendsektor macht.
 Weiterlesen 
 
FINALSPIELE U15: FCS ZEIGT EINE STARKE LEISTUNG, SCHEIDET ABER AUS

FINALSPIELE U15: FCS ZEIGT EINE STARKE LEISTUNG, SCHEIDET ABER AUS

28.05.2017 - Im Rückspiel des Viertelfinals, der Finalspiele der U15 Lega Pro, zeigten die Talente um Trainer Saltori eine herausragende Leistung und konnten nur ganz knapp nicht den Sieg ergattern. Erst in der zweiten Spielzeit erzielten die Hausherren den 2:2 Ausgleichstreffer und schafften es so sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Grezzani und Co. verloren weder im Hinspiel zu Hause im Sportzentrum Rungg, noch im Rückspiel auswärts in Cremona. Nur ein „umstrittenes“ Reglement verhinderte somit den Aufstieg der Weißroten in die nächste Runde und das obwohl sie eigentlich mehr Auswärtstreffer schossen wie ihre Gegner.
Das Reglement sieht nämlich weder Verlängerung noch Elfmeterschießen vor und prämiert wahrscheinlich zu Unrecht jenes Team, welches in der Tabelle besser platziert war. In diesem Falle Cremonese, die in der regulären Saison auf Platz eins landete, während der FC Südtirol sich mit der dritten Position begnügen musste.
Trotz des Ausscheidens muss man den Jungs von Saltori großen Respekt zollen, auch da sie auf den anfänglichen Gegentreffer reagierten und mit dem Doppelpack vom Torjäger Bertuolo zunächst in Führung gingen. Hut ab also vor der tollen Saison von Trainer Saltori und seinen jungen Talenten.

CREMONESE - FC SÜDTIROL 2:2 (1:2)
Cremonese: Scarduzio, Bia (43. Brignani), Battini, Rizzi, Blasin, Ferrari, Pederzoli (43. Bonsi), Schirone, Cavalleri (50. Fini), Ghisolfi (36. Bresciani), Rossato
Trainer: Morlacchi
FC Südtirol: Tononi, Gjevori (60. Calabrese), Trompedeller, Catino (60. Badolato), Salvaterra, Gambato, Davi (50. Sade), Pittino (67. Untertrifaller), Bertuolo (67. Tshoell), Wieser, Grezzani
Trainer: Saltori
Schiedsrichter: Martelli di Brescia
Tore: 30. Schirone (0:1), 32. Bertuolo (1:1), 35. Bertuolo (1:2), 60. Rossato (2:2)
 Weiterlesen 
 
B-JUGEND VIERTELFINALRÜCKSPIEL IN CREMONA

B-JUGEND VIERTELFINALRÜCKSPIEL IN CREMONA

24.05.2017 - Im Viertelfinalrückspiel der nationalen B-Jugend, welches am kommenden Sonntag, 28. Mai um 16 Uhr stattfindet, stehen die Weißroten mit dem Rücken zur Wand. Nach dem 1:1 Remis im Hinspiel im FCS Trainingszentrum müssen Torschütze Grezzani & Co. auswärts in Cremona gewinnen, um sich für die „Final Four“ zu qualifizieren.

Die jungen Talente des FCS brauchen einen Sieg, weil es das Reglement so vorsieht. Auch bei einem erneuten Unentschieden und Punktegleichstand sieht das Regelwerk keinen Vorteil für die Auswärtsmannschaft und deren erzielte Auswärtstore vor. Ein 2:2 oder 3:3 Remis würde demnach das Aus für die Jungs von Coach Saltori bedeuten. Ein Sieg muss her, da Cremonese in der „regular season“ besser platziert war. Cremonese landete dort auf dem ersten Platz, der FCS wurde Dritter.

Doch nichts ist unmöglich. Bereits im Achtelfinale hatten Wieser & Co. gezeigt, dass sie unter Druck Spiele gewinnen können. Auch dort waren sie mit einem Remis im Hinspiel nach Reggio Emilia gereist und wiesen Reggiana mit 2:1 in die Schranken.
Und auch wenn es vorbei sein sollte am Sonntag, gilt es den Jungs Respekt zu zollen, vor einer großartigen Mannschaftsleistung und einem tollen Fußballjahr.
 Weiterlesen 
 
Furlan einer der wenigen Fußballer mit Uniabschluss

Furlan einer der wenigen Fußballer mit Uniabschluss

23.05.2017 - Am 15. März 2017 war es soweit. Alessandro Furlan konnte stellte sich vor die Fassade der San Raffaele Universität in Mailand und ließ sich mit dem traditionellen Doktorhut fotografieren. Für die Promotionszeremonie hatte der FC Südtirol dem Mittelfeldspieler freigegeben, denn es passiert nicht alle Tage, dass ein Fußballer den Bachelor-Titel erlangt. Das Sprichwort „die Nadel im Heuhaufen finden“ passt wie die Faust aufs Auge, denn im Fußballgeschäft gibt es nicht viele, die diplomiert sind. Bekannte Beispiele sind der Juventus-Verteidiger Giorgio Chiellini – er studierte Wirtschaft und Handel in Turin – der spanische Offensivspieler in Diensten von Manchester United Juan Matà, er schloss neben dem Bachelor in Bildungswissenschaften zwei Master ab, die Anwälte Guglielmo Stendardo und Mario Ielpo, sowie der Nationalverteidiger Angelo Ogbonna und Trainer Massimo Oddo.
Für die Bachelorarbeit, die er mit Hilfe des Konditionstrainers Fabio Trentin und des Physiotherapeuten Mattia Zambaldi ausgearbeitet hatte, heimste Ale 102 von möglichen 110 Punkten ein. Die Arbeit besprach er mit Prof. Cinzia Galbusera. Sie handelt von sehr häufig auftretenden Verletzungen bei Fußballern: der Schambeinentzündung und der Zerrung im Oberschenkel.
Bereits 2012 entschied Alessandro, einen Weg an der Universität einzuschlagen: „Zuerst hatte ich mich an der Universität in Trient am Studiengang Wirtschaft immatrikuliert. Nach einiger Zeit habe ich mich für einen Wechsel des Studiengangs entschieden, da mich Sportwissenschaften doch mehr interessierte. Die Vorlesungen verfolgte ich online und einmal im Jahr fuhr ich nach Rom, wo in einer Woche alle praktischen Vorlesungen abgehalten wurden. Die Prüfungen absolvierte ich hingegen entweder in Mailand oder in Rom. Was es dazu braucht neben den täglichen Trainingseinheiten einen Bachelor-Studiengang zu absolvieren? Einsatz und Durchhaltevermögen sowie eine gute Zeiteinteilung. Ich lernte immer vormittags, wiederholte den Stoff nach dem Training am Abend. Natürlich musste ich auch auf Dinge verzichten, doch das hielt sich in Grenzen. Ich ließ mal einen Urlaub aus, blieb am Abend zu Hause, während die Freunde zum Abendessen gingen. Aber im Nachhinein muss ich sagen, dass es sich gelohnt hat. In diesen Jahren war die Hilfe von zwei Menschen besonders wichtig. Fabio Trentin und Mattia Zambaldi. Die beiden haben mir sehr geholfen. Ziele? Ich will nun einen Master machen, bei dem ich in engem Kontakt mit Physiotherapeuten und Doktoren sein kann. Nach meiner aktiven Karriere als Spieler will ich Sportlern bei der Vermeidung und der Rehabilitation von Verletzungen helfen.“

 Weiterlesen 
 
VIERTELFINALE U15: DAS HINSPIEL GEGEN CREMONESE ENDET 1:1

VIERTELFINALE U15: DAS HINSPIEL GEGEN CREMONESE ENDET 1:1

21.05.2017 - Im Hinspiel des Viertelfinals der Unter 15 Italienmeisterschaft Lega Pro spielten die Südtiroler Talente um Trainer Michele Saltori ein 1:1 Unentschieden gegen Cremonese.
Das Match begann nicht gut für die Weißroten, die gleich zu Beginn nach nur 9 Minuten in Rückstand gerieten. Brunialti passte hierbei nicht gut auf und ließ Schirone fast ungestört den 1:0 Treffer schießen.
Cremonese ließ auch nach dem Führungstor nicht nach und hatte mit Cavalleri gleich zwei Mal die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Der FCS war nur einmal mit der tollen Kombination auf links zwischen Davi und Trompedeller und dem anschließenden Schuss vom Letzteren, vorne zu sehen.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte glichen die Weißroten aus. Grezzani gewann einen Aufprall im Strafraum und netzte mit links zum 1:1 ein. Danach war es Bertuolo der mit einem tollen Linksschuss aus 20 Metern Tordistanz ganz nahe am Torerfolg dran war.
Zehn Minuten vor Abpfiff kombinierte das Duo Bertuolo-Sade exzellent und schaffte Platz für die Rakete von Trompedeller, die vom Schlussmann der Gegner zunächst abgewehrt wurde. Sades Nachschuss aus kurzer Distanz verfehlte wiederum sein Ziel. Es war aber noch nicht aus, denn kurz darauf hatte nochmals Bertuolo eine Riesenchance das Spiel komplett zu drehen und dem FCS den Sieg zu bescheren. Doch auch sein Versuch ging ins Leere und somit endete die Partie mit dem 1:1.
Um in die nächste Runde zu kommen, muss die U15 des FC Südtirol nun auswärts in Cremona gewinnen.

FC SÜDTIROL - CREMONESE 1:1 (0:1)
FC Südtirol: Tononi, Brunialti (36. Gjevori), Trompedeller, Catino (67. Untertrifaller), Salvaterra, Gambato, Davi (50. Sade), Pittino, Bertuolo (67. Tschoell), Wieser, Grezzani (70. + 4. Gabrieli)
Trainer: Saltori
Cremonese: Scarduzio, Bia, Battini, Rizzi, Blasin, Ferrari, Pederzoli (53. Bonsi), Schirone, Cavalleri, Bresciani (53. Panna), Rossato (56. Ghisolfi)
Trainer: Morlacchi
Schiedsrichter: Martelli aus Brescia
Tore: 9. Schirone (0:1), 42. Grezzani (1:1)
 Weiterlesen 
 
Hochkarätige Gäste beim FCS Business Day

Hochkarätige Gäste beim FCS Business Day

19.05.2017 - Am gestrigen Donnerstagabend fand im Four Points by Sheraton in Bozen der zweite Business Day des FC Südtirol statt. 171 Sponsoren, Gesellschafter und Unternehmer aus Südtirol waren der Einladung gefolgt und wurden Zeuge einer Veranstaltung, welche Themen aus Wirtschaft, Sport und Politik aufgriff.
Den Höhepunkt der Veranstaltung stellte dabei der internationale Gast - Fußballmanager Michael Meier - dar, welcher den Anwesenden aus seiner Zeit bei den Bundesliga-Vereinen Bayer 04 Leverkusen, 1. FC Köln und Borussia Dortmund, sowie über den Stellenwert, den der Sport und der Fußball im Leben einnehmen, erzählte. Es folgten Gedanken von Landeshauptmann Arno Kompatscher und eine interessante Podiumsdiskussion mit Meier und Kompatscher, sowie dem Frei.Wild Bandleader Philipp Burger, Sport-Landesrätin Martha Stocker, Manager des Jahres 2016 Hans Krapf und FCS –Kapitän Hannes Fink.
Im Rahmen des Business Day ehrte der FC Südtirol fünf Personen, darunter den langjährigen Sportdirektor Luca Piazzi und den Sekretär Michael Peterlini, welche den FCS nach 8 bzw. 14 Jahren verlassen werden. In den Club 100, den Club der Spieler mit mehr als 100 Einsätzen im weißroten Dress, aufgenommen wurden hingegen Abwehrspieler Alessandro Bassoli und Mittelfeldspieler Michael Cia. Auch dem Mehrheitseigentümer und Vize-Präsident Hans Krapf wurde für die langjährige Unterstützung gedankt.
Der zweite Teil der Veranstaltung wurde im Foyer des Sheratons abgehalten, wo die Teilnehmer beim Umtrunk untereinander ins Gespräch kamen und viele neue Kontakte geknüpft wurden. Es ist dies das Ziel des FCS Business Day, der Rahmenbedingungen schaffen soll, um Sponsoren und Partner sowie Unternehmer Südtirols zusammenzubringen damit diese „Business“ betreiben können.
 Weiterlesen 
 
DIE UNTER 15 WILL IN DIE FINAL FOUR

DIE UNTER 15 WILL IN DIE FINAL FOUR

18.05.2017 - Wer hätte das gedacht? Nach dem 0-0 im Hinspiel in Rungg musste die Unter 15 des FCS auswärts in Reggio Emilia gewinnen, um den Einzug ins Achtelfinal klar zu machen. Und tatsächlich gelang es den weißroten Talenten, auswärts Reggiana mit 2:1 in die Schranken zu weißen. Das Tor des Tages erzielte der Außenverteidiger mit dem Torriecher Dennis Trompedeller. Es war dies bereits sein achter Saisontreffer. Nun bekommt es die B-Jugend national mit Cremonese zu tun. Das Hinspiel um den Einzug in die Final Four findet am Sonntag, 21. Mai im FCS Trainingszentrum in Rungg in Eppan statt. Der Anpfiff ist für 16 Uhr vorgesehen. Das Rückspiel läuft eine Woche später – am 28. Mai - in Cremona über die Bühne.

Der FCS und Cremonese spielten die reguläre Meisterschaft in der gleichen Gruppe. Den Kreis A gewann Cremonese mit 51 Punkten knapp vor dem Team von Coach Michele Saltori, die sich auf Rang 3 klassifizierten. Cremonese hatte zudem die beste Verteidigung (12 Gegentore) und den besten Sturm (58 Treffer). In den beiden Begegnungen ging es immer heiß her. Das Hinspiel endete in Rungg 0-0. Das Rückspiel gewann Cremonese hingegen mit 1:0.

Im Achtelfinale besiegte Cremonese Taranto in beiden Spielen (1:3 und 2:0).
 Weiterlesen 
 
Fabian Tait: Der Javier Zanetti des FC Südtirol

Fabian Tait: Der Javier Zanetti des FC Südtirol

17.05.2017 - INTERVIEW MIT FABIAN TAIT
 Weiterlesen 
 
Interview: Ettore Gliozzi, der 15-Tore Mann

Interview: Ettore Gliozzi, der 15-Tore Mann

15.05.2017 - Interview mit Ettore Gliozzi, FCS-Top-Scorer (15 Tore)
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Bassano
 
 
So, 24. September 2017 - 14:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.