Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3936 News gefunden
Angezeigt werden 361 bis 370
HANNES FINK IST DER KAPITÄN DES FC SÜDTIROL

HANNES FINK IST DER KAPITÄN DES FC SÜDTIROL

22.08.2016 - Der 26-jährige Rittner Hannes Fink ist der neue Kapitän des FC Südtirol. Er wird in der kommenden Saison 2016/2017 die Kapitänsbinde tragen und die Weißroten aufs Feld führen. Die Entscheidung basiert vor allem auf der Tatsache, dass Hannes bereits seit seinem 13. Lebensjahr beim FC Südtirol spielt. In der Saison 2006/2007 debütierte er blutjung in der Profimannschaft und er kam seither auf 164 Einsätze und 7 Treffer.
„Der FC Südtirol ist mein Heimatverein und deshalb bin ich sehr froh, ihn als Kapitän vertreten zu dürfen, meinte Hannes Fink. Hier bin ich sportlich und menschlich gewachsen und zum Profifußballer herangereift. Hier will ich mir weitere Ziele erfüllen und ich bin froh über die Verantwortung, die mir zugeteilt wurde. Ich weiß, dass ich mit gutem Bespiel vorangehen muss, in und außerhalb des Feldes. Ich werde die Kapitänsbinde mit Stolz tragen.“

Der FC Südtirol beglückwünscht Hannes Fink und wünscht ihm eine erfolgreiche Karriere.
 Weiterlesen 
 
DER FC SÜDTIROL GEWINNT DAS DREIERTURNIER VON LATZFONS

DER FC SÜDTIROL GEWINNT DAS DREIERTURNIER VON LATZFONS

19.08.2016 - In Latzfons hat der FC Südtirol die Generalprobe vor dem Auftakt zur Meisterschaft absolviert, die am Samstag, 27. August in Bozen gegen Fano angepfiffen wird. Die Weißroten liefen im Turnier von Latzfons richtig warm und hatten es zuerst mit den Hausherren, dann mit St. Georgen zu tun. Die Viali Truppe ließ nichts anbrennen und setzte sich 4:0 und 1:0 durch.


Nicht mit dabei im Eisacktal waren der angeschlagene Bassoli, der verletzte Lomolino, der leicht fiebrige Gliozzi und Kenneth Obodo, der zum 3. Mal Vaterfreuden feierte.
In der ersten Kurzpartie zu 45 Minuten trat Latzfons gegen den FCS an, das in der Landesliga spielt. Mister Viali ließ dazu jene Spieler auflaufen, die bisher wenig zum Einsatz gekommen sind, darunter Martinelli, Vasco, Brugger, Cess und Packer, sowie den Torwart auf Probe, den 26jährigen Piemonteser Stefano Fortunato.
Das Spiel startete recht lebhaft, mit der ersten Torchance für den FC Südtirol in der 15. Minute, wobei Packer in aussichtsreichen Position im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den klaren Elfmeter führte Spagnoli aus, doch Steinacher konnte mit großer Bravour abwehren, sehr zur Freude des zahlreichen heimischen Publikums.
In der 20. Minute flankte Benjamin Stuefer einen Freistoß in den Strafraum zu Hans Peter Hasler, der perfekt einköpfelte. Der Schiedsrichter erkannte den Treffer aber wegen einer Abseitsposition nicht an.
In der 24. Minute gewährte der Schiedsrichter einen zweiten Elfer für ein Foul von Hans Peter Hasler an Cess. Diesmal ließ Packer nichts anbrennen und versenkte den Ball sicher zum 1:0 für den FCS.
Das Doppel erfolgte zehn Minuten später durch einen herrlichen Spielzug von Spagnoli, der den Ball geschickt zu Torregrossa brachte. Schlussmann Steinacher versuchte noch den Stürmer abzufangen, konnte aber den Ball nicht mehr spielen, so dass Torregrossa sicher am langen Pfosten das 2:0 erzielen konnte.
In der 40. Minute suchte und fand Cia im Strafraum in Packer eine perfekte Anspielstation, der sodann das 3:0 markierte. Den 4:0 Endstand schließlich erzielte Spagnoli nach einer Vorgabe von Dallago in der Schlussminute.
Gegen St. Georgen nahm Viali kaum Veränderungen in der Mannschaft vor. Die Gäste aus dem Pustertal blicken auf zweite 2. Plätze in der Oberliga zurück und sind auch heuer wieder gut aufgestellt.
Die erste Torchance der Partie kam schon in der 1. Minute durch Sparacello, der das Kreuzeck am Pfosten trifft. Gleiches gilt für einen Freistoß von Cia, der ebenfalls nur die Latte trifft. Doch in der 4. Minute vollendete Cia seine Aktion und versenkte das Leder zum 1:0 Führungstreffer.
St. Georgen brauchte etwas Zeit, um sich wieder in Position zu bringen und in der 13. Minute startete Piffrader seinen Zickzack Lauf quer über das Feld, um dann einen gewaltigen Weitschuss aus 20 Metern Entfernung knapp am Tor vorbeizusetzen.
In der 26. Minute begann Viali mit einer Reihe von Auswechslungen, die wieder mehr Leben ins Spiel brachten.
Kurz vor Ende der Partie erlebten die Weißroten noch eine Schrecksekunde. Baldan brachte Piffrader im Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter gab einen Elfmeter. Diesen setzte Albanese jedoch an den Innenpfosten, so dass das Spiel kurz darauf beim Stand von 1:0 für den FCS abgepfiffen wurde.


LAZFONS - FC SÜDTIROL 0:4
LAZFONS: Steinacher, Mittermair, Steiner, Unterfrauner, Brunner, Hans Peter Hasler, Benjamin Stuefer (35. Troger), Oberrauch, Obrist, Stefan Stuefer, Adrian Hasler, Unterweger
FC SÜDTIROL (4-3-3): Fortunato; Martinelli, Gabriel Brugger, Di Nunzio, Dallago; Cess, Vasco, Cia; Torregrossa, Spagnoli, Packer
Trainer: William Viali
Schiedsrichter: Jerec aus Bozen (Guerrieri und Peron aus Bozen)
Tore: 26. Packer nach Foulelfmeter (0-1), 36. Torregrossa (0-2), 40. Packer (0-3), 42. Spagnoli (0-4)

ST. GEORGEN – FC SÜDTIROL 0-1
ST. GEORGEN (4-3-3): Pietersteiner (43. Negri); Bacher, Althuber, Leo Brugger, Roland Harrasser; Ritsch, Felder, Nagler; Piffrader, Schwingshackl (39. Gabrieli), Albanese
FC SÜDTIROL (4-3-3): Marcone; Martinelli (26. Tait), Gabriel Brugger, Di Nunzio (26. Baldan), Cess (26. Sarzi Puttini); Packer, Vasco, Cia (26. Fink); Torregrossa (26. Ciurria), Sparacello, Spagnoli (26. Tulli)
Trainer: William Viali
Schiedsrichter: Guerrieri aus Bozen (Jerec und Peron aus Bozen)
Tore: 4. Cia (0-1)

Ergebnisse der Partien:
Lazfons – St. Georgen 2:5
Lazfons – FC Südtirol 0:4
St. Georgen – FC Südtirol 0:1

 Weiterlesen 
 
DIE TRIKOTNUMMERN DER WEISSROTEN

DIE TRIKOTNUMMERN DER WEISSROTEN

18.08.2016 - 1 – (T)
2 Davide Martinelli (A)
3 Lorenzo Vasco (M)
4 Kenneth Obodo (M)
5 Marco Baldan (A)
6 Alessandro Bassoli (A)
7 Michael Cia (M)
8 Alessandro Furlan (M)
9 Ettore Gliozzi (S)
10 Hannes Fink (M)
11 Giacomo Tulli (S)
12 Alessio Piz (T)
13 Patrick Ciurria (S)
14 Alberto Spagnoli (S)
15 Francesco Di Nunzio (A)
16 Daniele Sarzi Puttini (A)
17 Matteo Vito Lomolino (A)
18 Daniele Torregrossa (S)
19 Claudio Sparacello (S)
20 Gabriel Brugger (A)
21 Fabian Tait (A)
22 Gabriel Richard Marcone (T)
23 Douglas Ricardo Packer (M)
 Weiterlesen 
 
GENERALPROBE IN LATZFONS

GENERALPROBE IN LATZFONS

18.08.2016 - Die Zeit vergeht im Fluge. Weniger als 10 Tage trennen den FC Südtirol vom ersten Meisterschaftsspiel in der Saison 2016/17, welches die Mannen von Coach Viali vor heimischem Publikum am Samstag, 28. August im Drusus-Stadion gegen Alma Fano Juventus bestreiten werden. Um nochmal Spielrhythmus zu verspüren nehmen die Weißroten am Freitag, 19. August 2016 an einem Dreierturnier in Latzfons teil. Neben den Gastgebern, welche sich seit Jahren bereits wacker in der Landesliga halten, ist auch der Oberligist St. Georgen mit von der Partie.

Ein Dank gilt den Organisatoren des Turniers, welche auf die Anfrage von Coach Viali eingegangen sind und den FC Südtirol in zwei aufeinanderfolgenden Partien antreten lassen. Deshalb werden Fink & Co. das zweite und das dritte Spiel bestreiten. Die Aufeinandertreffen finden also um 19 Uhr gegen die SG Latzfons Verdings und um 20 Uhr gegen St. Georgen statt. Nicht mit dabei sind der Außenverteidiger Lomolino, er erholt sich noch von seiner Verletzung, Gliozzi und Bassoli die krank bzw. verletzt sind. Auch Obodo wird voraussichtlich nicht mit dabei sein, da er kürzlich zum dritten Mal Vater geworden und deshalb die Erlaubnis erhielt, bei Mutter und Kind zu sein.

Hier die genaue Einteilung der Spiele in Latzfons:

18 Uhr SG Latzfons Verdings – St. Georgen
19 Uhr FC Südtirol – SG Latzfons Verdings
20 Uhr FC Südtirol - St. Georgen
 Weiterlesen 
 
HOL DIR DAS ABO FÜR 19 HEIMSPIELE DES FCS

HOL DIR DAS ABO FÜR 19 HEIMSPIELE DES FCS

16.08.2016 - Die Dauerkarten für die bevorstehende Saison können erworben bzw. erneuert werden. In diesem Fußballjahr erwarten Sie 19 packende und actionreiche Spiele im Bozner Drusus-Stadion. Holen Sie sich das weißrote Abo und bewundern Sie Profifußball in Bozen. Der FCS ist die einzige Profifußballmannschaft der gesamten Region Trentino Südtirol.

Wie sichere ich mir die Dauerkarte für alle Spiele der Saison 2016/2017?
Sollten Sie bereits im Besitz der – vom Verband vorgeschriebenen - Supporters Card sein, können Sie sich auf der Website des FC Südtirol den Abo-Vertrag herunterladen (http://www.fc-suedtirol.com/de/stadion/abos/171-0.html) und ausgefüllt an den FC Südtirol schicken. Die Zahlung kann mittels Banküberweisung oder am Sitz des FCS erfolgen.

Für all jene die das Abo am Sitz des FC Südtirol ausfüllen und/oder noch keine Supporters Card besitzen, sind wir täglich von 9 – 17 Uhr (Montags 9 – 12 Uhr) für Sie in der Cadornastraße in Bozen da. Für die Ausstellung der Supporters Card, welche alle Abonnenten machen müssen, bitten wir Sie ihre Identitätskarte und die Steuernummer mitzubringen.

Sportube.tv Abo für Nicht-Abonnenten:
Sollte jemand interessiert daran sein, die Auswärtsspiele des FC Südtirol auf www.sportube.tv zu verfolgen, kann er am Sitz des FC Südtirol die Sportube.tv-Scretch Card anfordern. Bis zum 30. September gibt es sie zum Sonderpreis von 15€. Damit können alle Auswärtsspiele des FC Südtirol auf www.sportube.tv angesehen werden.

Die Spielzeiten:
Die Gruppe B der Lega Pro wird in den Monaten September, Oktober, und November immer samstags spielen. Die Spielzeiten variieren hierbei, denn die Spiele können um 14.30 Uhr, 16.30 Uhr, 18.30 Uhr und um 20.30 Uhr beginnen
In den Monaten Dezember, Januar und Februar werden die Spiele hingegen am Sonntag um 14.30 Uhr und um 18.30 Uhr stattfinden. In den Monaten März, April und Mai spielt der FC Südtirol wiederum Sonntags. Die Partien können entweder um 16.30 Uhr oder um 20.30 Uhr beginnen.
 Weiterlesen 
 
ACHILLE COSER VERLÄSST DEN FC SÜDTIROL

ACHILLE COSER VERLÄSST DEN FC SÜDTIROL

12.08.2016 - Achille Coser verabschiedet sich indessen vom FC Südtirol und wird in dieser Saison das Tor von Albinoleffe hüten. Der 34-jährige Torhüter sammelte in der vergangenen Saison 15 Einsätze. In seiner Karriere hütete Coser bereits den Kasten von Albinoleffe, Pro Belvedere, Ascoli, Novara, Vicenza, Cesena, Livorno und Virtus Entella.

Der FCS wünscht Achille viel Glück für die bevorstehende Meisterschaft.
 Weiterlesen 
 
VIERTES FREUNDSCHAFTSSPIEL: SSV NATURNS – FC SÜDTIROL 0:3

VIERTES FREUNDSCHAFTSSPIEL: SSV NATURNS – FC SÜDTIROL 0:3

12.08.2016 - Im vierten Freundschaftsspiel dieses Sommers schlägt der FC Südtirol von Mister Wiliam Viali den SSV Naturns mit 3:0. Die Vinschgauer beginnen heuer ihre 2. Saison in der Oberliga und sind bestens darauf vorbereitet, was auch der FCS auf dem Feld zu spüren bekam.

Für das Freundschaftsspiel musste Viali nur auf Lomolino verzichten, der immer noch nicht ganz in Form ist, der wegen einer Verletzung in der abgelaufenen Meisterschaft erst später mit dem Training beginnen konnte. Daher setzte Viali wieder auf ein 4-3-3 System. Zwischen den Pfosten nahm Marcone Aufstellung, während die Abwehr sich auf das Duo Di Nunzio-Bassoli stützte, mit Tait auf dem rechten und Sarzi auf dem linken Flügel. Furlan, Obodo und Fink vervollständigten das Mittelfeld, während Ciurria, Gliozzi und Fink für den Angriff zuständig waren.

Der FC Südtirol kam sofort gut ins Spiel und konnte bereits in der 7. Minute durch Bassoli in Führung gehen. Fink brachte einen Eckball perfekt in den Strafraum, sodass Bassoli ohne Schwierigkeiten einköpfeln konnte. Naturns versuchte umgehend zu reagieren und verfehlte mit Matthias Bacher in der 11. Minute nur knapp das Tor. Kurz darauf pfiff ein scharfer Schuss von Peter Mair hauchdünn über die Latte. In der 17. Minute jedoch schlug wieder die Stunde der Weißroten, die mit einem wunderschönen Treffer von Furlan das 2:0 erzielten. Der FCS ist nun klar spielbeherrschend und schafft es, innerhalb von nur zwei Minuten gleich zweimal das Holz zu treffen. Zuerst knallte Gliozzi das Leder an den Pfosten, dann brachte Ciurria durch seinen Schuss die Latte zum Beben. So endete die 1. Halbzeit mit der 2:0 Führung des FC Südtirol.

Nach der Pause folgte eine ganze Serie von Wechseln, in denen Viali vieles ausprobierte. So ließ er etwa Cess in der Rolle des Außenverteidigers auflaufen. Ebenso kamen nun Martinelli, Brugger, Vasco, Packer, Cia, Torregrossa, Sparacello und Spagnoli zum Einsatz. Der FC Südtirol behielt das Spiel in der Hand, hatte aber Schwierigkeiten seine Überlegenheit zu verwerten und konkrete Torchancen zu erarbeiten. In der 57. Minute stand Naturns erneut vor einem Treffer, wobei Aiello seine Gegner ausspielte, aber dann den finalen Schuss versemmelte. Das Spiel blieb weiter schnell und umkämpft und erst in der 76. Minute konnte Spagnoli durch einen Bombenschuss das 3:0 erzielen. In der 90. Minute wurde Sparacello noch an der Strafraumgrenze gefoult, doch auch der von Cia ausgeführte Strafstoß ging über das Tor hinaus.
Damit endete die Partie mit einem hartumkämpften 3:0 Sieg für den FC Südtirol im vierten Freundschaftsspiel, das eine weitere Vorbereitung für den Beginn der Meisterschaft am 28. August darstellte.

SSV NATURNS - FC SÜDTIROL 0-3 (0-2)
SSV NATURNS: Wellenzohn; Peer F., Schwienbacher, Peer M., Gufler; Pirhofer, Nischler T., Aiello; Bacher M., Mair, Lanpacher.
In der 2. Halbzeit eingewechselt: Albrecht, Hofer, Stark, Blaas, Bacher L., Messner, Kahlert, Tribus.
Trainer: Roberto Cortese
FC SÜDTIROL (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio, Bassoli (20. Baldan), Sarzi; Furlan, Obodo, Fink; Ciurria, Gliozzi, Tulli.
In der 2. Halbzeit eingewechselt: Martinelli, Brugger, Vasco, Packer, Cia, Cess, Torregrossa, Sparacello, Spagnoli
Trainer: William Viali
Schiedsrichter: Mark De Giuseppe di Merano (Gravina di Merano e Testa di Merano)
Tore: 7. Bassoli (0-1), 17. Furlan (0-2), 76. Spagnoli (0-3)
Anmerkungen: frischer Abend mit Temperaturen um 18°; großer Publikumsandrang
 Weiterlesen 
 
DIE LEGA PRO 2016/2017: AUFTAKT IM DRUSUS-STADION GEGEN FANO

DIE LEGA PRO 2016/2017: AUFTAKT IM DRUSUS-STADION GEGEN FANO

11.08.2016 - Die Auslosung der Spielkalender der Lega Pro fand heute Abend im “Regio” Theater von Parma statt. Dabei wurde der komplette Kalender der dritten italienischen Liga, der Lega Pro, vorgestellt. Die Meisterschaft des FC Südtirol – welcher der Gruppe B zugelost wurde - startet in Bozen.

60 Mannschaften nehmen an der Lega Pro teil. Diese wurden in drei Gruppen zu je 20 Mannschaften eingeteilt. Den FC Südtirol erwarten somit 38 Meisterschaftsspiele.

Am ersten Spieltag empfangen die Schützlinge von Coach William Viali Fano. Das Drusus-Stadion wird beben, wenn am 28.08 Hannes Fink & Co. die Saison beginnen werden.

Am zweiten Spieltag folgt das erste Auwärtsspiel von Fink & Co. Die Weißroten gastieren in Gubbio.

Die spannendsten Partien erwarten die FCS Fans vor allem gegen die beiden absoluten Titelanwärter Parma und Venezia. Die Weißroten wurden wie bereits angekündigt in diesem Jahr in die Gruppe B der Lega Pro gelost. In diesem Jahr wurden die Gruppen nicht nach Nord – Zentrum – Süd sondern in Nordwest, Nordost und Süden eingeteilt. Der FCS trifft auf Mannschaften aus der Region Veneto (Venezia, Padova und Bassano), Friaul Julisch Venetien (Pordenone), Lombardei (Mantova, Feralpisalò, Albinoleffe und Lumezzane), Emilia Romagna (Parma, Modena, Santarcangelo, Forlì, Reggiana), Marken (Fano, Sambenedettese, Ancona und Maceratese), Umbrien (Gubbio) sowie den Abruzzen (Teramo).

Die Aufsteiger aus der Serie D sind Venezia, Sambenedettese, Parma und Gubbio, während Fano und Forlì durch den „Ripescaggio“ in die Lega Pro geholt wurden. Abgestiegen aus der Serie B und in dieser Saison Gegner der Weißroten ist Modena.

Das Regelwerk sieht vor, dass der Erstplatzierte aller Gruppen direkt in die Serie B aufsteigen wird. Die Mannschaften vom 2. bis zum 10. Tabellenplatz nehmen an den Aufstiegsspielen „Play off“ teil. Die Mannschaften welche im Endranking Platz 16, 17, 18 und 19 erreichen, spielen in den Play outs, wobei zwei der vier Teams in die Serie D absteigen. Der Letztplatzierte steigt direkt in die vierte Liga ab.

1^ giornata FC Südtirol - Fano
2^ giornata Gubbio - FC Südtirol
3^ giornata FC Südtirol - Feralpisalò
4^ giornata Bassano - FC Südtirol
5^ giornata FC Südtirol - Forlì
6^ giornata Reggiana - FC Südtirol
7^ giornata FC Südtirol - Teramo
8^ giornata Modena - FC Südtirol
9^ giornata Sambenedettese - FC Südtirol
10^ giornata FC Südtirol - Pordenone
11^ giornata Albinoleffe - FC Südtirol
12^ giornata FC Südtirol - Ancona
13^ giornata Venezia - FC Südtirol
14^ giornata FC Südtirol - Santarcangelo
15^ giornata FC Südtirol - Lumezzane
16^ giornata Maceratese - FC Südtirol
17^ giornata FC Südtirol - Parma
18^ giornata Padova - FC Südtirol
19^ giornata FC Südtirol - Mantova

Inizio campionato: 28 agosto 2016
Fine campionato: 7 maggio 2017
Soste: 8 gennaio 2017 – 15 gennaio 2017
Turni infrasettimanali: 14 settembre 2016 – 7 dicembre 2016 – 5 aprile 2017
Prima fase playoff (in gara unica): 14 maggio 2017
Seconda fase playoff: 21 maggio 2017 – 24 maggio 2017
Quarti di finale: 28 maggio 2017 – 1 giugno 2017
Semifinali (in gara unica): 7 giugno 2017
Finale (in gara unica): 11 giugno 2017
Playout: 21 maggio 2017 - 28 maggio 2017
 Weiterlesen 
 
IN NATURNS STEIGT DAS VIERTE SOMMERFREUNDSCHAFTSSPIEL DES FCS

IN NATURNS STEIGT DAS VIERTE SOMMERFREUNDSCHAFTSSPIEL DES FCS

10.08.2016 - FC Südtirol gegen den SSV Naturns. Lega Pro gegen Oberliga. Weißrot gegen Blaugelb. Ein tolles Freundschaftsspiel erwartet am Freitag, 12. August die Fußballfans Südtirols, denn der FC Südtirol ist in Naturns zu Gast. Für den FC Südtirol und Neu-Coach William Viali handelt es sich um das vierte Freundschaftsspiel in diesem Sommer, nachdem Fink & Co. bisher gegen Genoa, Hellas Verona und den FC Augsburg angetreten sind.

Gegner der Weißroten ist mit dem SSV Naturns ein heimischer Oberliga-Club, der in der vergangenen Saison den ausgezeichneten vierten Platz erreicht hatte. In den Reihen der Naturnser befinden sich viele Spieler welche bereits beim FCS kickten. Darunter stechen mit Sicherheit die beiden talentierten Stürmer Matthias Bacher und Peter Mair heraus. Auch der Trainer der Naturnsner hat eine weißrote Vergangenheit. Roberto Cortese trainierte einst die Berretti des FCS.

William Viali kann voraussichtlich auf alle Spieler des Kaders zurückgreifen. Einzig Matteo Vito Lomolino, der Außenverteidiger, ist noch nicht fit.

Das Freundschaftsspiel gegen den SSV Naturns ist der vorletzte Test des FCS vor dem Debüt in der Meisterschaft, welche am letzten Augustwochenende beginnen wird.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.