Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3913 News gefunden
Angezeigt werden 381 bis 390
EIN NEUER STÜRMER FÜR DEN FC SÜDTIROL: CLAUDIO SPARACELLO

EIN NEUER STÜRMER FÜR DEN FC SÜDTIROL: CLAUDIO SPARACELLO

12.07.2016 - Der FC Südtirol gibt bekannt, den 21-jährigen Angreifer Claudio Sparacello von Trapani verpflichtet zu haben. Sparacello wechselt leihweise zum FCS. In der vergangenen Saison spielte Sparacello zuerst bei Trapani in der Serie B und in der Rückrunde in der Lega Pro beim FC Südtirol-Gegner Padova.

Claudio Sparacello ist am 19. April 1995 in Palermo geboren. Er ist ein robuster Stürmer (1,87 m x 79kg) der seine Stärken vor allem mit dem Rücken zum Tor und im 16-Meter Raum hat. Begonnen hat seine Karriere in den Jugendmannschaften von Palermo. Daraufhin wechselte er zu Torino, die sich die Spielerrechte des Angreifers sicherten. Sein Debüt in der Kampfmannschaft gab Claudio in der Saison 2012/2013, als er - noch nicht volljährig - in der Rückrunde zu Ancona in die Serie D wechselte.

Im darauffolgenden Jahr kehrte er zum FC Turin zurück. In der Primaveramannschaft ließ er sein Können aufblitzen und erzielte in 13 Spielen 5 Tore. Im Winter kehrte er wiederum in die Serie D zurück. Bei Maceratese agierte er 6-Mal, erzielte einen Treffer. Auch in der Saison 2014/15 spielte er in der vierten Liga Italiens. Bei Tiger Brolo, Mannschaft der Provinz Messina spielte er eine starke Saison und schoss 7 Tore in 17 Einsätzen. In diesem Jahr wurde er zudem in die Serie D-Auswahl einberufen, welche im Frühjahr am Viareggio Cup teilnahm. (4 Spiele - 3 Tore)

Im Sommer 2015 sicherte sich Trapani die Transferrechte des Stürmers. In der letztjährigen Saison spielte er in der Hinrunde 7-Mal, ehe er im Winter nach Padova ausgeliehen wurde. Dort spielte er in der Lega Pro (Gruppe A) 11 Mal. Er traf zwei Mal ins Schwarze.

Der FC Südtirol heißt Claudio Sparacello herzlich willkommen und wünscht ihm viel Glück im Dress des FC Südtirol.
 Weiterlesen 
 
WILLKOMMEN ZURÜCK RICHARD GABRIEL MARCONE

WILLKOMMEN ZURÜCK RICHARD GABRIEL MARCONE

12.07.2016 - Der FC Südtirol gibt bekannt, sich auf Leihbasis die Spielerrechte des Torhüters Richard Gabriel Marcone gesichert zu haben. Richard spielte bereits in der Saison 2012/13 beim FC Südtirol. Marcone wechselt von Trapani zum FC Südtirol.

Der 23-jährige Richard Gabriel Marcone ist der neue Torhüter des FCS. Für Marcone ist es eine Rückkehr, nachdem er bereits in der Saison 2012/13 beim FCS agierte und eine tolle Saison absolvierte. (30 Einsätze)

Marcone ist am 21. Januar 1993 in Bukarest (Rumänien) geboren. Er ist 184 cm groß und wiegt 77 kg.
Fußballerisch aufgewachsen ist Marcone bei Siena, wo er unter Coach Sannino auch einige Male in die Profimannschaft einberufen wurde. Insgesamt kann Marcone 19 Einsätze bei Carpi in der Serie B (von 2013-2015), einen Einsatz bei Vicenza in der Serie B (2015/16), sowie 30 Spiele beim FCS in der Lega Pro vorweisen. In der vergangenen Saison war Marcone dritter Torwart von Hellas Verona in der Serie A.

Der FCS freut sich auf den Rückkehrer und wünscht ihm viel Glück in der Saison 2016/17.
 Weiterlesen 
 
EIN HAUCH BRASILIEN BEIM FCS: DOUGLAS PACKER

EIN HAUCH BRASILIEN BEIM FCS: DOUGLAS PACKER

08.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, sich die Spielerrechte des 29-jährigen Brasilianers Douglas Ricardo Packer gesichert zu haben. Dieser unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017, wobei es sich bereits um die zweite Erfahrung in Italien handelt, nachdem er von 2005-2010 in Italien aktiv war.
Packer wurde am 13. März 1987 in Indaial (Brasilien). Der 1,79 m große Mittelfeldmann kann sowohl als Halbflügel als auch als hängende Spitze eingesetzt werden, da er über beträchtliche offensive Stärken verfügt.
Die ersten Schritte seiner Karriere machte er in seiner Heimat beim Jungendsektor der Ipatinga Futebol Clube. Im Jahr 2005 wurde er von Juventus Turin nach Italien gebracht, wobei er nie für Juventus zum Einsatz kam, da er von Beginn an nach Siena ausgeliehen wurde. In der Toskana wurde er nach kurzer Zeit bei der Primavera in die erste Mannschaft berufen und gab am 7. Mai 2006 im San Siro sein Debüt gegen Inter. Er wurde zwar noch ein zweites Mal in der höchsten italienischen Spielklasse eingesetzt, dennoch reichte es nicht für die Serie A, denn er wurde in der darauffolgenden Saison an Pescara in die Serie C1 ausgeliehen.
Ein Jahr später kehrte er wieder nach Siena zurück und sammelte zwei weitere Erfahrungen in der Serie A. Am Ende jener Saison wurde er wieder in die Serie C1 nach Ravenna ausgeliehen und kam dort in eineinhalb Jahren zu 24 Einsätzen und 3 Toren. Nichtsdestotrotz kehrte er wiederum nach Siena zurück aber wechselte kurze Zeit später zurück in seine Heimat zu Paranà in den Campeonato Brasileiro Serie B. Insgesamt erzielte Packer in der brasilianischen Serie B 4 Tore in 44 Spielen und lief für vier verschiedene Mannschaften auf.
Zu seinen Erfahrungen zählt auch ein halbes Jahr im Dress von Ermis Aradippou, ein Team der First Division (Serie A) in Zypern, für welche er in der Meisterschaft 2014/2015 zu 8 Einsätzen und in der Europa League Qualifikation zu zwei Einsätzen kam.
Zusammenfassend lief Douglas Ricardo Packer 4 Mal in der Serie A, 44 Mal (4 Tore) in der brasilianischen Serie B, 31 Mal (3 Tore) in der italienischen Serie C1, 8 Mal in der zyprischen Serie A und 2 Mal in der Europa League Qualifikation auf.
Der FC Südtirol heißt Douglas Ricardo Packer herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Saison beim FCS.
 Weiterlesen 
 
PACKER: "DER FCS? MEINE ZWEITE GROSSE CHANCE IN ITALIEN"

PACKER: "DER FCS? MEINE ZWEITE GROSSE CHANCE IN ITALIEN"

08.07.2016 - Wir nahmen den Tag der Vertragsunterzeichnung zum Anlass, um einige Worte mit dem neuen Mittelfeldspieler des FC Südtirol, Douglas Packer zu sprechen.

„Wie alle Brasilianer habe auch ich einen langen Namen. Doch ihr könnt mich gerne Ricardo nennen, oder noch besser Ricky. Gleich wie man Kaka nannte, den großen Milan-Star.“
Der 29-jährige heißt mit vollem Namen Ricardo Douglas Packer, doch zum Namen könnte man auch noch Gadotti hinzufügen.
„Ja, es ist der Nachname meiner Oma, welche in Trient geboren ist und dank welcher ich die italienische Staatsbürgerschaft annehmen durfte. In meinem Stammbaum finden sich zudem österreichische Vorfahren. Deshalb der Name Packer. Komisch oder. Es sollte wohl so sein, dass ich beim FCS spielen sollte.“
Über seinen neuen Club, den FC Südtirol hat sich Douglas bereits gut informiert: „Ich suchte im Internet nach dem FC Südtirol und fand die Internetseite, schaute jeden Tag auf die Facebook-Präsenz um alle Neuigkeiten zu erfahren. Zudem habe ich mich über das Land und die Stadt Bozen informiert.“
Douglas Packer spielte bereits in Italien: „Von 2005 bis 2011 habe ich das Trikot von Siena, Pescara und Ravenna getragen. Mit Siena habe ich in der Serie A debütiert. Siena habe ich überhaupt viel zu verdanken, da sie gemeinsam mit Juventus meinen Transfer überhaupt möglich gemacht haben. Ich hatte das Glück mit Spielern wie Chiesa, Candela, Tudor, Vergassola zu trainieren und zu spielen. Es war eine tolle Sache, doch ich war jung und konnte mich in Italien nicht behaupten. Jetzt bin ich bereit. Ich bin 29 Jahre alt und gereift.“
Packer ist ein brasilianischer Spieler mit europäischen Tugenden: „Ich spiele im offensiven Mittelfeld, doch beteilige mich im Gegensatz zu anderen Brasilianern auch an der Defensivphase. Ich kann zudem in mehreren Positionen eingesetzt werden. Im zentralen Mittelfeld, als Halbflügel, als Flügel oder direkt hinter der Spitze in der Zehner-Position. Doch genug geredet. Jetzt will ich zeigen was ich drauf hab. Ich bin jedenfalls sehr froh hier zu sein und diese zweite Chance in Italien zu erhalten.

 Weiterlesen 
 
DANIELE TORREGROSSA VON NOVARA ZUM FCS

DANIELE TORREGROSSA VON NOVARA ZUM FCS

07.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, den sizilianischen Offensivspieler Daniele Torregrossa für ein Jahr von Novara Calcio ausgeliehen zu haben. In der vergangenen Saison war er fester Bestandteil der Profimannschaft von Novara, spielte aber regelmäßig mit der Primavera, bei der er zu 21 Einsätzen, 5 Toren und 4 Assists kam.

Der kleingewachsene Linksfuß wurde am 31. Juli 1997 in Palermo geboren. Er gilt als technisch sehr stark und blitzschnell, deshalb wird er meistens als hängende Spitze oder Halbflügel eingesetzt.
Die ersten Schritte in seiner Karriere machte er in der renommierten Fußballschule Cantera Ribolla von Totò Schillaci, der in den 90`Jahren für Juventus, Inter und der Nationalmannschaft spielte.
Schon im Alter von 9 Jahren zog es Torregrossa nach Padova, wo er bis zu der nationalen A-Jugend spielte. Im darauffolgenden Jahr wurde er von Novara gekauft und gewann mit der Berretti Mannschaft die italienische Meisterschaft. In seiner zweiten Saison bei Novara stellte er sein Talent so richtig unter Beweis. In 21 Spielen erzielte er 5 Tore und gab 4 Assists. Daraufhin wurde er konstant in die erste Mannschaft einberufen, ohne jedoch zu debütieren.

Der FC Südtirol heißt Daniele Torregrossa herzlich willkommen und wünscht ihm und der Mannschaft eine erfolgreiche Saison.
 Weiterlesen 
 
HOCHKARÄTIGE FREUNDSCHAFTSSPIELE GEGEN GENOA UND VERONA

HOCHKARÄTIGE FREUNDSCHAFTSSPIELE GEGEN GENOA UND VERONA

06.07.2016 - Der neue FC Südtirol von Trainer William Viali trifft gleich zum Start der Saison 2016/2017, die der FCS zum sieben Mal in Folge in der dritthöchsten Liga Italiens, die Lega Pro, bestreiten wird, auf zwei hochklassige Mannschaften.
Kurze Zeit nach dem Beginn des Trainingslagers in Rindauntal - wo Kapitän Furlan und Co. ab Sonntag 17. Juli im Aktivhotel Pulvererhof der Familie Kruselburger ihre Zelte aufschlagen und zweimal täglich im Sportzentrum Pitsch trainieren werden – muss sich der FC Südtirol zwei starken Gegnern stellen. Mit dem Serie A Klub Genoa und dem Serie B Klub Hellas Verona kommen zwei Herkulesaufgaben auf die Weißroten zu.
Am Mittwoch 20. Juli um 17 Uhr trifft das Team von Viali in Neustift (Österreich) auf Genoa, die auch mit einem neuen Trainer, Ivan Juric, in die Meisterschaft starten. Am Samstag 23. Juli treffen die Weißroten in Stange bei Ratschings hingegen auf Hellas Verona (Anpfiff um 17:30 Uhr).
Kurz gesagt, zwei sehr interessante Begegnungen bei den der neue FC Südtirol von Trainer Viali unter die Lupe genommen wird.
 Weiterlesen 
 
SIMON STRAUDI WECHSELT ZUM SV WERDER BREMEN

SIMON STRAUDI WECHSELT ZUM SV WERDER BREMEN

06.07.2016 - Nun ist es offiziell! Das 17-jährige Mittelfeldtalent des FC Südtirol Simon Straudi wird in der kommenden Saison das Trikot der U-19 Mannschaft des Bundesliga-Vereins SV Werder Bremen überstreifen. Es handelt sich hierbei um den ersten Wechsel eines FC Südtirol-Spielers in die deutsche Bundesliga.

 Weiterlesen 
 
TRANSFERMARKT: KAPITÄN DER "PRIMAVERA" VON ROM ANGEHEUERT

TRANSFERMARKT: KAPITÄN DER "PRIMAVERA" VON ROM ANGEHEUERT

06.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, den 19-jährigen Lorenzo Vasco für eine Saison von der A.S. Roma ausgeliehen zu haben. Der Kapitän der siegreichen Jugendmannschaft der A.S. Roma kommt als frischgebackener Italienmeister nach Südtirol und unterschreibt einen Vertrag bis 30. Juni 2017.

Der 179 cm große Lorenzo Vasco, geboren am 19. Juni 1997 in Aprilia (Latina), besticht vor allem mit seinen Fähigkeiten das Spiel aufzubauen und vor der Verteidigung zu initiieren.
Seine Karriere begann bei seinem Heimatverein, wobei er bereits im Alter von 10 Jahren zum Jugendsektor der A.S. Roma wechselte und sich dort bis zur Primavera-Mannschaft empor spielte. Als Kapitän führte er seine Mannschaft zum Sieg im diesjährigen Finale gegen Juventus in Reggio Emilia und kürte sich und seine Jungs zum Italienmeister.
In den vergangen zwei Saisonen kam Vasco zu 44 Einsätzen (3 Tore) in der Meisterschaft und zu 14 in der UEFA Youth League, welche die Champions League für Mannschaften U19 ist.

Der FC Südtirol heißt Lorenzo Vasco herzlich willkommen und wünscht ihm ein erfolgreiches und lehrreiches Jahr im Dress der Weißroten.
 Weiterlesen 
 
DANIELE SARZI PUTTINI BLEIBT BEIM FC SÜDTIROL

DANIELE SARZI PUTTINI BLEIBT BEIM FC SÜDTIROL

05.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, dass nach Verhandlungen mit dem Carpi FC 1909, die Leihe für den aus der Emilia stammenden Linksfuß Daniele Sarzi Puttini für ein weiteres Jahr verlängert wurde. Nachdem er in dieser Saison vom Verletzungspech verfolgt war und nur zu 4 Einsätzen kam, wird er in diesem Jahr von Beginn an mittrainieren und um einen Stammplatz kämpfen.

Puttini wurde am 8. Juni 1996 in Correggio, Provinz Reggio Emilia, geboren. Der 184 cm große Defensivspieler kann sowohl als links Verteidiger als auch als zentral Verteidiger eingesetzt werden.
Seine ersten Schritte als Fußballer absolvierte er in den Jugendmannschaften des Carpi FC, bei welchen er später auch in der Profimannschaft mittrainierte und sogar sein Debüt in der zweithöchsten italienischen Spielklasse gab.
Im vergangenen Jahr verletzte er sich schwer am Knie und musste sich daher einer Operation unterziehen, welche eine lange Rehabilitation Zeit mit sich brachte. Gegen Ende der Meisterschaft stand er wieder auf dem Platz und sammelte wichtige Erfahrungen.

Der FC Südtirol freut sich über den Verbleib von Daniele Sarzi Puttini und wünscht ihn eine erfolgreiche Saison im Dress des FCS.
 Weiterlesen 
 
EIN WEITERER SPIELER ZU VIRTUS BOZEN: GABRIEL TESSARO

EIN WEITERER SPIELER ZU VIRTUS BOZEN: GABRIEL TESSARO

05.07.2016 - Nach Alex Demetz und Davide Cremonini, wechselt ein weiterer weiß-roter Jugendspieler leihweise zu Virtus Bozen, Partnerverein neu aufgestiegen in die Serie D, mit welchem der FCS seit kurzem eine sportliche Zusammenarbeit beschlossen hat. Zur Mannschaft von Trainer Luca Lomi wechselt auch Gabriel Tessaro, offensiver Mittelfeldspieler des Jahrgangs 1996. Er sammelte schon in der Serie D Erfahrung für Villafranca (22 Einsätze, 3 Tore) und, in der Rückrunde der letzten Saison, bei Dro (17 Einsätze). Im November 2015 gab Gabriel Tessaro sein Profidebüt mit dem FCS gegen Cittadella in der Coppa Italia Lega Pro.
Wir wünschen Gabriel viel Glück für sein Abenteuer in der Serie D mit Virtus Bozen.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend