Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4026 News gefunden
Angezeigt werden 481 bis 490
ERSTES FREUNDSCHAFTSSPIEL DES SOMMERS: GENOA - FC SÜDTIROL 3:0

ERSTES FREUNDSCHAFTSSPIEL DES SOMMERS: GENOA - FC SÜDTIROL 3:0

20.07.2016 - Der erste Auftritt des FC Südtirol unter dem neuen Trainer Wiliam Viali fand in Neustift im Stubaital statt und zwar gegen den Serie A Club Genoa, der bereits seit 2005 dort sein Sommerlager verbringt. Die Mannschaft des Greif konnte sich zwar mit 3:0 durchsetzen, doch hat der FCS eine sehr gute Leistung gezeigt, vor allem in der 1. Halbzeit, in der sich besonders Martinelli, Torregrossa, Obode und Gliozzi hervorgetan haben.
Bei der Startaufstellung entschied sich Mister Viali für ein 4-3-3 System, wobei die Neuzugänge Marcone, Martinelli, Di Nunzio, Obode, Packer und Torregrossa gleich am Anfang auflaufen durften.
Der FC Südtirol startete auch sehr gut ins Match und die Weißroten kamen in den ersten drei Minuten zwei Mal dem Führungstreffer sehr nahe. Gliozzi wurde aber zuerst von einer Superparade von Lamanna gestoppt und traf sodann die Querlatte. Darauf schlug Genoa zurück mit einem sehr schnellen Manöver von Gapke und Pavoletti, der aus zwei Schritt Entfernung das 1:0 für den Greif erzielte.
Davon ließen sich die Weißroten wenig beirren und blieben stark im Spielfeld, wobei nach knapp einer halben Stunde Torregrossa eine herrliche Flanke von rechts auf Gliozzi brachte, der aber seinen Köpfler etwas verriss. Kurz vor dem Seitenwechsel markierte nach einem Eckball dann Veloso das 2:0 für Genoa.
Nach der Halbzeit haben beide Mannschaften eine ganze Reihe von Wechseln vorgenommen, die das Spiel ganz umgestellt haben. Besonders der talentierte Argentinier von Genoa Ocampos kam nun zu seinen Räumen und er brachte richtiges Chaos in die weißrote Abwehr. Dafür blieb Coser cool genug, einen Schuss aus unmittelbarer Nähe von Gapke sicher abzuwehren.
In der 58. Minute setzte sich dann Ocampos verdient durch und versenkte zum 3:0 für die Blauroten. Das blieb dann auch das für beide Mannschaften schmeichelhafte Endergebnis.
Am Samstag findet am Fußballplatz von Stange, in der Gemeinde Ratschings um 17:30 das nächste Freundschaftsspiel gegen Hellas Verona statt.

WIEDER TIM CUP. Die Lega Pro hat nun offiziell mitgeteilt, dass der FC Südtirol auch heuer wieder am TIM Cup teilnehmen wird, der bereits am Sonntag, 31. Juli beginnt. Die Weißroten ersetzen Pavia, das sich nicht für den Cup eingeschrieben hat. Für den FCS handelt es sich damit um die sechste Teilnahme.

GENOA - FC SÜDTIROL 3-0 (2-0)
GENOA (3-4-3): Lamanna; Izzo, Burdisso, Gentiletti; Fiammozzi, Veloso, Cofie, Laxalt; Gakpe, Pavoletti, Ocampos
In der 2. Halbzeit eingewechselt: Zima, Faccioli, Marchese, Capel, Cissokho, Zanimacchia, Pandev, Rosi, Rigoni, Renzetti, Ierardi, Minardi, Tachtsidis, Rincon
Trainer: Ivan Juric
FC SÜDTIROL 1. Halbzeit (4-3-3): Marcone; Martinelli, Di Nunzio, Bassoli, Sarzi; Packer, Obodo, Fink; Torregrossa, Gliozzi, Spagnoli
FC SÜDTIROL 2. Halbzeit (4-3-3): Coser; Tait, Iurino, Brugger, Dallago; Furlan, Vasco, Cia; Cess, Sparacello (84. Carella), Tulli (78. Breschi)
Trainer: William Viali
Schiedsrichter: Gregor Danler (Moosbrugger – Hell)
Tore: 8. Pavoletti (1-0), 39. Ocampos (2-0), 58. Gakpe (3-0)
Anmerkungen : gut 500 Zuschauer, sonniger Nachmittag mit Temperaturen um 26°.
 Weiterlesen 
 
GOALGETTER ETTORE GLIOZZI BLEIBT EIN WEISSROTER

GOALGETTER ETTORE GLIOZZI BLEIBT EIN WEISSROTER

20.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, dass nach Verhandlungen mit U.S. Sassuolo die Leihe von Ettore Gliozzi für ein weiteres Jahr verlängert wurde. In der vergangenen Saison schoss Gliozzi in 29 Einsätzen 9 Tore.

Ettore Gliozzi, geboren am 23. September 1995 in Siderno (Reggio Calabria), ist eine torgefährliche Sturmspitze, die seine Stärken in den 16m vor dem gegnerischen Tor besitzt. Er ist ein sehr wendiger beidfüßiger Spieler, der es zudem liebt die Tiefe anzugreifen.
Die ersten Trainingseinheiten absolvierte Gliozzi in seinem Heimatdorf. Bereits in jungen Jahren wechselte er über Reggina nach Sassuolo. Dort entwickelte er sich neben Spielern wie Domenico Berardi gut weiter und kam als Belohnung für seine starken Leistungen (26 Spiele und 17 Tore in der Jugendmeisterschaft) am 19. Jänner 2014 zu seinem Debüt in der Serie A.
Daraufhin warf ihn eine Entzündung im Knie zurück und er wurde deshalb nach Forlì ausgeliehen, wo er zu lediglich zwei Einsätzen kam.
In der vergangen Saison belohnte er sich für seine Bemühungen und kam beim FCS zu 9 Treffern in 29 Spielen. In seiner Jugend wurde er auch für die Auswahl der Nationalmannschaft U18 und U19 einberufen.

Der FC Südtirol freut sich über den Verbleib von Gliozzi und wünscht ihm eine erfolgreichere Saison!
 Weiterlesen 
 
DAS ERSTE HIGHLIGHT DER SAISON STEIGT  IN NEUSTIFT GEGEN GENOA

DAS ERSTE HIGHLIGHT DER SAISON STEIGT IN NEUSTIFT GEGEN GENOA

19.07.2016 - Morgen, am 20. Juli um 17 Uhr, wird der FC Südtirol im Sportzentrum von Neustift im Stubaital (Österreich) gegen den Elftplazierten der vergangenen Serie A Meisterschaft auf dem Platz stehen, dem Genoa Cfc.

Die Rotblauen aus Genoa werden ihr Trainingslager in Österreich bis zum 23. Juli fortführen. Nachdem die Mannschaft von Ivan Juric das erste Freundschaftsspiel der Vorbereitung gegen eine Auswahl aus dem Stubaital mit 18-1 gewonnen hat (5 Tore von Pavoletti), wird sie morgen auf eine fast ebenbürtige Mannschaft treffen um ihre Form testen. Unter anderem wird bei Genoa auch die Neuverpflichtung von Lazio, Santiago Gentiletti, sein Debüt feiern.
Auch für die Mannschaft von Trainer Viali handelt es sich dabei um ein wichtiges Testspiel, bei dem der vollständige Kader, inklusive des letzten Neuzugangs Kenneth Obodo, zum ersten Mal zusammen auf dem Rasen steht.
 Weiterlesen 
 
VERSTÄRKUNG FÜR DIE DEFENSIVE: ES KOMMT DAVIDE MARTINELLI

VERSTÄRKUNG FÜR DIE DEFENSIVE: ES KOMMT DAVIDE MARTINELLI

19.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, die Transferrechte des 19-jährigen Außenverteidiger Davide Martinelli erworben zu haben. Im vergangenen Jahr war Martinelli bei ASD Sangiovannese in der Serie D unter Vertrag. Bei den Weißroten unterzeichnete er einen Einjahresvertragmit Fälligkeit 30. Juni 2017.

Davide Martinelli, geboren am 31. März 1997 in Pescia (Pistoia), ist ein großgewachsener Rechtsverteidiger (183 cm), der auch als rechter Flügel eingesetzt werden kann.
Seine noch junge Karriere begann im Jugendsektor von Montecatini Murialdo, bei welchen er bis zum Alter von 13 Jahren trainierte. Im darauffolgenden Jahr wechselte er zu Lucchese, wurde aber anschließend von Prato verpflichtet. Im Jahr 2014 gewann er mit der A-Jugend national Mannschaft die italienische Meisterschaft. Im vergangenen Jahr kam er zu fünf Einsätzen im Trikot von Sangiovannese in der Serie D.

Der FC Südtirol heißt Davide Martinelli herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Saison im Dress des FCS.
 Weiterlesen 
 
VERTRAGSVERLÄNGERUNG: GABRIEL BRUGGER BLEIBT BEIM FCS

VERTRAGSVERLÄNGERUNG: GABRIEL BRUGGER BLEIBT BEIM FCS

19.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, den Vertrag mit dem Verteidiger Gabriel Brugger verlängert zu haben. Der 25-jährige Innenverteidiger aus dem Pustertal, der in der vergangen Saison zu fünf Einsätzen kam, hat seinen Vertrag um ein Jahr beim FC Südtirol verlängert, bis zum 30. Juni 2017.

Gabriel Brugger, geboren am 30. Juni 1991 in Bruneck, wuchs, fußballerisch gesehen, bei St. Georgen auf. Er durchlief alle Jugendkategorien bis hin zur ersten Mannschaft, bei welcher er – noch minderjährig- sein Debüt in der Oberliga gab. Nach drei Saisonen bei St. Georgen in der Oberliga, bei denen er im ersten Jahr zu 13 -, im zweiten Jahr zu 14 – und im dritten Jahr zu 26 Einsätzen und 3 Tore kam, feierten seine Mannschaft und er den hart umkämpften Aufstieg in die Serie D. In den zwei darauffolgenden Jahren blieb er bei seinem Heimatverein in der Serie D und stand 57 Mal auf dem Platz. In der Saison 2013-2014 wechselte er hingegen zu A.C. Mezzocorona in die Serie D und lief in deren Dress 31 Mal auf.
Im vergangenen Jahr kam Gabriel Brugger beim FC Südtirol zu zwei Einsätzen in der Meisterschaft. Sein Debüt in der Lega Pro gab er in Venedig gegen die lokale Mannschaft, bei welchem er 90 Minuten auf den Rasen stand und am Ende den 1-0 Sieg feierte. Sein zweites Spiel hingegen, bestritt er am letzten Spieltag der vergangenen Meisterschaft im Drusus Stadion, welches der FC Südtirol mit 3-1 gewann und damit die lang andauernde Durststrecke von 13 Spielen ohne Sieg beendete. Auch dank des ersten Profitreffers von Brugger.
Während dieser Saison wurde der Pusterer „Wolf“ fünf Mal in der Meisterschaft eingesetzt, respektive gegen Mantova (0-0), gegen Cuneo (Sieg 1-0), gegen Reggiana (0-0 im Mapei Stadion), gegen Renate (0-0) und gegen Pro Piacenza (2-0).

Der FC Südtirol freut sich und wünscht Gabriel eine erfolgreiche Saison.
 Weiterlesen 
 
KINDER LERNEN DIE FCS PROFIS KENNEN

KINDER LERNEN DIE FCS PROFIS KENNEN

18.07.2016 - Der FC Südtirol lädt alle Kinder und Jugendlichen am Donnerstag, 21. Juli 2016 zum FCS Kids-Day auf dem Fußballplatz in Wiesen ein. Alle Kinder sind willkommen, denn ab 17.30 Uhr erwartet euch ein Training mit der Profimannschaft des FC Südtirol unter der Leitung des Neu-Trainers und früheren Serie A und Serie B-Spielers William Viali. Anschließend stehen alle FC Südtirol Profi-Spieler für Autogramme und Erinnerungsfotos zur Verfügung. Lässt euch diese Möglichkeit nicht entgehen und holt euch Tipps und Tricks von den weißroten Kickern.

Der FC Südtirol hält sein Trainingslager vom 17. bis 31. Juli im Wipptal ab. Trainiert wird täglich auf dem Sportplatz in Wiesen. Übernachten werden Hannes Fink & Co. hingegen im Hotel Pulvererhof in Ratschings.
 Weiterlesen 
 
LUCA BERTONI WECHSELT NACH ALBANIEN

LUCA BERTONI WECHSELT NACH ALBANIEN

18.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, die Spielerrechte vom 24-jährigen Mailänder Luca Bertoni leihweise an den Futboll Klub Partizani Tirana abgegeben zu haben. Es handelt sich dabei um eine einjährige Leihe mit dem Recht, am Ende des Jahres die Transferrechte des Spielers zu erwerben. Dem Futboll Klub Partizani Tirana, deren Mannschaft vom ehemaligen FCS Trainer Adolfo Sormani trainiert wird und in Kürze die Spiele der Champions League Qualifikation bestreitet, wird somit Bertoni, der 79 Mal in der Lega Pro für den FC Südtirol aufgelaufen ist, mindestens für ein Jahr zur Verfügung stehen. Gleichzeitig zur Bestätigung seines Wechsels nach Albanien unterzeichnete er eine Vertragsverlängerung beim FCS bis Juni 2018.

Luca Bertoni, geboren am 19. Juni 1992 in Vizzolo Predabissi (Mailand), ist ein Mittelfeldspieler der hauptsächlich vor der Verteidigung agiert und eher defensiv ausgerichtet ist. Körperlich zwar ziemlich klein (173cm x 66 Kg), aber sehr spritzig, dynamisch und technisch versiert, weshalb er eine optimale Spielübersicht hat.
Bertonis Karriere begann in den Reihen der Us Melegnanese, bei welcher er von 7 bis 10 Jahren spielte, bevor er den Sprung in den Jugendsektor von AC Milan schaffte. In 10 Jahren bei Milan durchlief er alle Jugendmannschaften des Klubs, wobei er von einem weiteren ehemaligen FCS Trainer, Giovanni Stroppa, trainiert wurde. Mit der rotschwarzen Primavera spielte er insgesamt 3 Meisterschaften und kürte sich als Kapitän seiner Mannschaft im Jahr 2012 zum Sieger der Coppa Italia.
Nach der erfolgreichen Saison 2011-2012 entschied er sich zum FC Südtirol zu wechseln und schlug bei den Weißroten mit voller Wucht ein, denn er war einer der Leistungsträger der ausgezeichneten Meisterschaft 2012-2013. Dem FCS gelang es, auch dank seiner optimalen Saison, das Playoff Halbfinale zu erreichen.
Im darauffolgenden Jahr wurde er von Carpi verpflichtet, die im Vorjahr die Weißroten im Playoff Halbfinale besiegten. Unglücklicherweise kam er nur zu 7 Einsätzen und verletzte sich gegen Ende des Jahres schwer an den Kreuzbändern.
Dies war einer der Gründe, weshalb Bertoni wieder zum FCS zurückkehrte. In den vergangenen zwei Jahren stand er 57 Mal im weißroten Dress auf dem Rasen und erzielte ein Tor.
Der FC Südtirol wünscht Luca Bertoni alle Gute und viel Erfolg bei seinem neuen Verein in Albanien.
 Weiterlesen 
 
AM SONNTAG GEHT`S LOS: AUF INS RIDNAUNTAL

AM SONNTAG GEHT`S LOS: AUF INS RIDNAUNTAL

16.07.2016 - Am morgigen Sonntag, 17. Juli startet das Trainingslager der Weißroten. Coach Viali und seine Schützlinge werden auch in diesem Sommer das Trainingslager im Ridnauntal abhalten. Trainiert wird auf dem Sportplatz in Wiesen, während Fink & Co. im Aktivhotel Pulvererhof untergebracht sind. Das Hotel Pulvererhof ist im Besitz der Familie Kruselburger, dessen Gastfreundschaft die Spieler des FC Südtirol in den letzten Jahren kennen und schätzen lernen durften. Zusammenfassend kann man sagen, dass es den Spielern an nichts fehlen wird. Für die Trainingseinheiten wurde in diesem Jahr das Fußballfeld in Wiesen ausgewählt. Thomas Schwitzer, Präsident des ASV Wiesen stellte dem FCS die Anlagen für zwei Wochen zur Verfügung. Neben dem Naturrasenfeld befindet sich ein überdachter Kunstrasenplatz. Die Sportzone ist zudem strategisch gut gelegen, da in unmittelbarer Nähe ein Bach mit Kneipp-Parcour verläuft.

„Im Ridnauntal fühlen wir uns nun wirklich wie zu Hause. Grund dafür ist die wirklich vorzügliche Gastfreundschaft der Familie Kruselburger und der Mitarbeiter in den diversen Hotels. Professionalität, Komfort und Freundlichkeit erfuhren unsere Spieler in den letzten Jahren und deshalb haben wir auch in diesem Sommer nicht gezögert wieder ins Ridnauntal zu pilgern und dort unsere Vorbereitung abzuhalten. Ein Dank gilt zudem dem ASV Wiesen für die Bereitstellung der Sportzone. Mich hat die Begeisterung von Präsident Thomas Schwitzer überzeugt, mit der er unsere Anfrage zur Abhaltung der täglichen Trainingseinheiten, angenommen hat., meinte ein zufriedener Geschäftsführer Dietmar Pfeifer.

Der FC Südtirol wird vom 17. bis 31. Juli im Ridnauntal verweilen und in dieser Zeit mehrere Testspiele bestreiten. Am Freitag, 29. Juli findet im Hotel Schneeberg in Maiern die traditionelle Mannschaftsvorstellung des FC Südtirol statt. am Samstag, 23. Juli steht der FCS hingegen dem Serie A Verein Hellas Verona gegenüber. (Anpfiff 17.30 Uhr)

In Wiesen werden die alten bzw. neuen Spieler des FC Südtirol täglich unter der Leitung des folgenden Trainerstabes trainieren: William Viali (Trainer), Massimiliano Guidetti (Co-Trainer), Cristian Zenoni (Technischer Mitarbeiter), Marco Montresor (Technischer Mitarbeiter), Fabio Trentin (Konditionstrainer), Reinhold Harrasser (Tormanntrainer), Emiliano Bertoluzza (Team Manager), Daniel Bertoluzza (Ver. für Rehabilitation bei Verletzungen), Mattia Zambaldi und Michele Morat (Physiotherapeuten), Michele Soldà und Luca Palmino (Zeugwarte).
 Weiterlesen 
 
EIN MUSKELPAKET FÜR DEN FCS: ES KOMMT OBODO

EIN MUSKELPAKET FÜR DEN FCS: ES KOMMT OBODO

15.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, sich die Spielerrechte des 31-jährigen Nigerianers Kenneth Obodo gesichert zu haben. Obodo stand in der vergangenen Saison bei Juve Stabia in der Lega Pro unter Vertrag. Der Profi unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

Kenneth Obodo, geboren am 5. Juni 1985 in Warra (Nigeria), ist ein stämmiger Mittelfeldspieler (182cm x 82kg), der sowohl im zentralen Mittelfeld als auch auf der Position des Halbflügels eingesetzt werden kann.

Im Jahr 2008 kam Kenneth Obodo – jüngerer Bruder von Cristian Obodo (ehemaliger Spieler von Udinese, Perugia und Fiorentina) – nach Italien und stand von Beginn an für den Amateurvereinen Astrea (Rom) und später für Vastese (Chieti) auf dem Spielfeld, bis er letztendlich im Jahr 2009 von Pisa verpflichtet wurde. Bei Pisa kam er in 3 Jahren zu 82 Einsätzen und 3 Toren in der Serie D sowie in der Lega Pro. In der Spielzeit 2012/13 wurde er von Grosseto verpflichtet und lief in deren Trikot sowohl in der Serie B als auch in der Lega Pro auf. Nichtsdestotrotz konnte er nicht gehalten werden und wechselte deshalb 2014 zu Alessandria, wo er in einem Jahr 37 Einsätze sammelte. Die erfolgreiche vergangene Saison (31 Einsätze, 2 Tore) von Obodo im Dress von Juve Stabia weckte die Aufmerksamkeit von Luca Piazzi, der sich nun die Spielerrechte des Mittelfeldspielers sicherte.

Der FC Südtirol heißt Kenneth Obodo herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Saison beim FC Südtirol.
 Weiterlesen 
 
CRISTIAN ZENONI IST DER NEUE TRAINER DER BERRETTI

CRISTIAN ZENONI IST DER NEUE TRAINER DER BERRETTI

14.07.2016 - Der FC Südtirol gibt bekannt, dass der neue Trainer der Berretti-Mannschaft auf den Namen Christian Zenoni lautet. Der Ex-Serie A-Profispieler in Diensten von Atalanta, Juventus und Sampdoria unterschrieb einen Einjahresvertrag. Er wird neben der Leitung der Berretti-Mannschaft auch im technischen Stab der Profimannschaft arbeiten.

Christian Zenoni ist am 23. April 1977 in Bergamo geboren. Vor seinem Engagement beim FCS trainierte er in den letzten Jahren im Jugendsektor von Monza Calcio, darunter auch die A-Jugend national. Christian Zenoni hat den Profitrainerschein der 2. Kategorie UEFA A.

Der FCS heißt Christian Zenoni herzlich willkommen und wünscht ihm und seinem Team alles Guten in der Saison 2016/17.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.