Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4487 News gefunden
Angezeigt werden 541 bis 550
DIE ABO-KAMPAGNE LÄUFT BIS FREITAG 8. SEPTEMBER

DIE ABO-KAMPAGNE LÄUFT BIS FREITAG 8. SEPTEMBER

28.08.2017 - Die beiden Heimsiege, im Italienpokal und beim Meisterschaftsauftakt gegen Albinoleffe, haben im weißroten Ambiente für einen großen Motivationsschub gesorgt. Die Mannschaft um Coach Zanetti hat mit den beiden Siegen dem Publikum gezeigt, einen spektakulären und erfolgreichen Fußball spielen zu wollen.

Aus diesem Grund hat der Clubvorstand entschieden, die Abo-Kampagne bis zum 8. September zu verlängern (zwei Tage vor dem Heimspiel gegen Fermana).
Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen und sichern Sie sich das Abo für die restlichen 17 Heimspiele im Bozner Drusus-Stadion. Es erwartet Sie eine hochspannende Serie C-Meisterschaft 2017-2018, in welcher sich der FC Südtirol als einziger Club der Region mit namhaften Traditionsvereinen wie unter anderem Triestina, Reggiana, Padova, Vicenza misst.
 Weiterlesen 
 
FCS STARTET MIT SIEG GEGEN ALBINOLEFFE IN DIE MEISTERSCHAFT

FCS STARTET MIT SIEG GEGEN ALBINOLEFFE IN DIE MEISTERSCHAFT

27.08.2017 - Der FC Südtirol startete auf dem besten Wege in die neue Serie C Meisterschaft. Das Match zu Hause im Bozner Drusus Stadion wurde dank des Treffers von Michael Cia mit 1:0 gewonnen. Die Weißroten agierten ab dem Ende der ersten Spielzeit sehr sicher, erarbeiteten sich einige Torchancen und konnten schlussendlich verdient siegen.

Gegen Albinoleffe bestätigte Trainer Zanetti den Großteil der Startelf vom Italienpokalspiel der Lega Pro gegen Triestina. Die Einizge Neuheit war Cia, der im Mittelfeld den Platz von Broh einnahm, welcher sich kurz vor dem Match verletzt hatte.

Der Spielverlauf.

Die Partie in Bozen begann mit dem Anstoß der Gäste aus Bergamo. Nach nur zwei Minuten riskierte der FC Südtirol hinten einiges. Nach einem Freistoß von Giorgione wurde der Ball in der Luft von Frascatore und Costantino beinahe ins eigene Tor befördert. Offredi konnte im letzten Moment noch mithilfe einer Glanzparade abwehren und das Eigentor verhindern.
Der FC Südtirol tat sich in der Anfangsphase schwer konkrete Offensivmanöver zu kreieren und das wohl auch weil die Gäste sehr hoch spielten und ein aggressives Druckspiel ausübten.
Albinoleffe war die führende Kraft auf dem Feld, doch in der 22. Minute zeigten sich die Weißroten zum ersten Mal vorne zu Gesicht. Eckstoß von Fink auf Frascatore, welcher wiederum Costantino in der Strafraummitte anpeilte. Dieser kam an den Ball und scheiterte an Torwart Cortinovis. Es wäre aber trotzdem alles umsonst gewesen, auch da der Schiedsrichterassistent eine Abseitsposition des Stürmers der Weißroten sah.
In der 26. Spielminute gab es einen suspekten Kontakt im Strafraum der Gäste aus Bergamo. Costantino und Gavazzi gingen zu Boden, woraufhin der Unparteiische jedoch einen Freistoß für Albinoleffe pfiff.
Kurz darauf nach Flankenschuss von Fink schaffte es Vinetot nicht an den Ball zu gelangen, welcher jedoch immer im Besitz der Weißroten blieb, mit Tait’s Schuss der jedoch nicht sein Ziel traf.
Die Südtiroler wurden immer gefährlicher und in der 33. Minute landete Costantino’s Schuss im Toraus.
Danach passierte nichts mehr und so ging die erste Spielzeit mit einem torlosen Unentschieden zu Ende.
Die zweite Spielzeit begann ohne Auswechslungen auf beiden Seiten mit dem FCS in Ballbesitz. In der 8. Minute wurde Cia‘s Eckstoß von der gegnerischen Abwehr geklärt, jedoch konnte Fink den Ball für sich gewinnen und feuerte einen Distanzschuss ab, welcher jedoch weit über den Kasten von Cortinovis ging.
Knappe zwei Minuten später landete ein langer und präziser Querpass von Zanchi auf den komplett freien Gyasi. Dieser nahm den Ball im Sechzehner der Gegner exzellent an und erarbeitete sich eine tolle Tormöglichkeit. Der darauffolgende Schuss aus guter Position ging allerdings daneben und landete in den Sternen.
In der 17. Spielminute kombinierten Tait und Cia in der Mitte, mit Flanke des Letzteren, welche von Zaffagnini im Sechzehner mit dem Kopf fast in den eigenen Kasten gelenkt wurde.
Vier Minuten später konnte sich der FCS verdient in Führung bringen. Bertoni schickte Zanchi mit einem exzellenten langen Ball auf den linken Flügel. Dieser spielte daraufhin eine Bilderbuchflanke auf die Höhe des langen Pfostens auf Cia, welcher sicher zum 1:0 einnetzte.
Kurz vor Spielende, in der 87. Minute, gelang Oneto beim Versuch den Ball in die Mitte zu flanken fast ein spektakuläres Tor. Der Ball ging nur um Millimeter am Kasten der Gegner vorbei.
Danach passierte nichts mehr und somit ging das Match mit dem 1:0 für den FC Südtirol zu Ende. Michael Cia schoss den spielentscheidenden Treffer in der 66. Spielminute.
Die Meisterschaft begann somit auf dem besten Wege für die Weißroten, welche am nächsten Sonntag in Pordenone gastieren.

FC SÜDTIROL – ALBINOLEFFE 1:0 (0:0)
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Vinetot, Filippo Sgarbi, Frascatore; Tait, Cia (85. Oneto), Smith (50. Bertoni), Fink, Zanchi (85. Baldan); Costantino (71. Gatto), Gyasi
Ersatzbank: Tononi, Carella, Salvaterra, Boccalari, Heatley Flores
ALBINOLEFFE (3-4-1-2): Cortinovis; Zaffagnini, Gavazzi, Scrosta; Gonzi, Di Ceglie (87. Moreo), Agnello (76. Nichetti), Coppola (76. Gusu); Giorgione; Kouko, Ravasio (63. Sibilli)
Ersatzbank: Coser, Mondonico, Cotroneo
SCHIEDSRICHTER: Davide Moriconi der Sektion Roma 2 (Moro aus Schio und Zeviani aus Legnago)
TORE: 66. Cia (1:0)
GELBE KARTEN: Cia (FCS), Gavazzi (A), Frascatore (FCS), Smith (FCS), Tait (FCS)
 Weiterlesen 
 
FCS - ALBINOLEFFE: DIE EINBERUFENEN SPIELER

FCS - ALBINOLEFFE: DIE EINBERUFENEN SPIELER

26.08.2017 - Coach Paolo Zanetti hat für das Match gegen Albinoleffe von Sonntag, 27. August (18.30 Uhr) folgende Spieler einberufen:

1 Daniel Offredi, 22 Simone Tononi, 2 Filippo Sgarbi, 3 Paolo Frascatore, 4 Luca Bertoni, 5 Kevin Vinetot, 6 Jeremie Broh, 7 Michael Cia, 8 Renny Piers Smith, 9 Rocco Costantino, 10 Hannes Fink, 11 Andrea Zanchi, 13 Marco Baldan, 16 Andrea Boccalari, 17 Emmanuel Gyasi, 18 Filippo Carella, 19 Luca Oneto, 21 Fabian Tait, 23 Kayro Heatley Flores, 25 Yuri Salvaterra
 Weiterlesen 
 
TRANSFERMARKT: VALOTI HOLT ALESSANDRO GATTO FÜR DEN ANGRIFF

TRANSFERMARKT: VALOTI HOLT ALESSANDRO GATTO FÜR DEN ANGRIFF

26.08.2017 - Der FC Südtirol gibt bekannt, sich die Spielerrechte des Stürmers Alessandro Gatto gesichert zu haben. Der 23-jährige aus Apulien hat es in der letzten Saison bei Monopoli (Serie C) auf 35 Einsätze und 7 Treffer (6 in der Meisterschaft und einen im Italienpokal) gebracht. Der FCS einigte sich mit Gatto auf einen Zweijahresvertrag, welcher am 30. Juni 2019 endet.

Alessandro Gatto ist am 2. Februar 1994 in Taranto geboren. Sein robuster Körperbau (180 cm x 79 kg) erlaubt es ihm auf mehreren Postionen zu spielen: er kann demnach als hängende Spitze, Flügel, offensiver Mittelfeldspieler und Mittelstürmer agieren. Er macht aus der Anpassungsfähigkeit, Laufstärke und Explosivität seine Stärken.
Fußballerisch wurde Gatto im Jugendsektor von Lecce (bis zur Berretti-Mannschaft) ausgebildet. Seine erste Erfahrung als Profifußballer sammelte er in der Saison 2012-2013 bei Martina Franca in der Serie C2, bevor er im Winter desselben Jahres zu Taranto in die Serie D wechselte (6 Einsätze). Der Höhepunkt jener Saison war der Viareggio-Cup, den er mit der Serie D-Auswahl bestritten hat. Seine aufsehenerregenden Leistungen im Laufe des Turniers haben ihm die Türen von Hellas Verona geöffnet, bei denen er in der folgenden Saison mit der Primavera-Mannschaft die Schönheit von 20 Treffern in 31 Spiele erzielte.
In der Saison 2014-2015 bestritt er die Hinrunde mit Modena in der Serie B (3 Einsätze in der Meisterschaft und weitere 2 im Italienpokal) und die Rückrunde mit Pordenone in der Serie C1 (6 Einsätze).
Auch in der darauffolgenden Saison ging er in der dritthöchsten italienischen Spielklasse auf Torejagd, nämlich für Juve Stabia. In Kampanien kam Gatto auf insgesamt 19 Einsätze (zwei Torvorlagen in der Meisterschaft sowie zwei Treffer im Italienpokal).
In der vergangenen Saison bei Monopoli spielte Gatto konstant auf sehr hohem Niveau: 35 Einsätze, 6 Treffer und 2 Torvorlagen (ein weiterer Treffer im Italienpokal der Lega Pro).

Der FC Südtirol heißt Alessandro Gatto herzlich Willkommen und wünscht ihm in Südtirol eine erfolgreiche Zeit.
 Weiterlesen 
 
ES GEHT WIEDER LOS: FCS TRIFFT AUF ALBINOLEFFE

ES GEHT WIEDER LOS: FCS TRIFFT AUF ALBINOLEFFE

25.08.2017 - Nach einer intensiven Vorbereitungsphase, welche vier Freundschaftsspiele sowie die beiden Pokalspiele beinhaltete, fällt an diesem Sonntag, 27. August der Startschuss für die neue Saison. Der FC Südtirol, welcher letzte Woche gegen Triestina die Oberhand behielt (1-0), wurde wiederrum der Gruppe B der Lega Pro zugeteilt. Die Mannschaft um Coach Zanetti, der mit seinen 34 Jahren der jüngste Trainer der gesamten Liga ist, trifft am Sonntag um 18:30 Uhr auf den Traditionsverein Albinoleffe. Die Lombarden platzierten sich in der vergangenen Saison auf dem 9. Tabellenplatz, was ihnen die Türen zu den Play-offs öffnete.
Im Feld.
Coach Zanetti steht der komplette Kader zur Verfügung. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen am späten Nachmittag auf unserer Homepage - www.fc-suedtirol.com - veröffentlicht.

Der Gegner.
Albinoleffe hat den Großteil der letztjährigen Mannschaft bestätigt. Die Hellblauen platzierten sich auf dem hervorragenden 9. Tabellenplatz und nahmen deshalb an den Play-offs teil. Die wichtigsten Neuzugänge sind der linke Außenverteidiger Paolo Pellicanò (Venezia), die Mittelfeldspieler Fausto Coppola (Akragas) und Alessandro Sbaffo (Reggiana - Transferrechte gehören Avellino) sowie die jungen Stürmer Giuseppe Sibilli (Sicula Leonzio) und Francesco Gelli (Tuttocuoio). Coach Massimiliano Alvini ist mit einem Vertrag bis 2019 an Albinoleffe gebunden.

„Ex“ des Spiels.
Insgesamt sind es sechs Spieler/Funktionäre (4 für den FCS, 2 für Albinoleffe), die auf einen Teil ihrer Vergangenheit treffen. Bei den Weißroten sind es Sportdirektor Aladino Valoti (mehr als zehn Jahre in Bergamo - sowohl in der Serie B als auch in der Serie C), Torhüter Daniel Offredi (5 Saisonen bei Albinoleffe - 2 in der Serie B und 3 in der Serie C), Verteidiger Kevin Vinetot (Saison 2015-2016) und Mittelfeldspieler Michael Cia (Serie B - Biennium 2009-20119. Bei Albinoleffe sind es hingegen Torhüter Achille Coser (15 Einsätze - Saison 2015-2016) und Kapitän Fabio Gavazzi (3 Einsätze - Rückrunde 2015-2016).

Die bisherigen Begegnungen.
Bisher gab es 10 Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Die Bilanz fällt zu Gunsten der Lombarden aus: 2 Siege für den FCS - 4 Unentschieden - 4 Siege für Albinoleffe. In der Vorsaison konnte Albinoleffe sowohl das Hin- als auch das Rückspiel für sich entscheiden (2-0 im „Atleti Azzurri d’Italia“ und 0-1 im Drusus-Stadion).
Schiedsrichter.
Referee ist Davide Moriconi aus der Sektion Rom 2 (Moro und Zeviani seine Assistenten).
Programm des ersten Spieltages: Serie C - Gruppe B (Sonntag, 27. August):
FANO - BASSANO (18:30 Uhr)
MESTRE - TERAMO (18:30 Uhr)
SANTARCANGELO - PORDENONE (18:30 Uhr)
FC SÜDTIROL - ALBINOLEFFE (18:30 Uhr)
VICENZA - GUBBIO (18:30 Uhr)
RAVENNA - FERMANA (20:30 Uhr)
REGGIANA - FERALPISALÒ (20:30 Uhr)
RENATE - PADOVA (20:30 Uhr)
SAMBENEDETTESE - MODENA (20:30 Uhr)
SPIELFREI: TRIESTINA
 Weiterlesen 
 
SERIE C 2017-2018: ALLE 36 SPIELTAGE DES FCS

SERIE C 2017-2018: ALLE 36 SPIELTAGE DES FCS

24.08.2017 - Im Anhang (download) der komplette Spielplan mit allen 36 Spieltagen des FCS.
 Weiterlesen 
 
ITALIENPOKAL SERIE C: FC SÜDTIROL – TRIESTINA 1:0

ITALIENPOKAL SERIE C: FC SÜDTIROL – TRIESTINA 1:0

20.08.2017 - Im zweiten Spiel der Gruppenphase, des Italienpokals der Lega Pro sicherte sich der FC Südtirol zu Hause gegen Triestina die vollen Punkte. Dank des Treffers von Rocco Costantino schaffte es der FCS das Match mit 1:0 für sich zu entscheiden. Am nächsten Sonntag startet für die Weißroten hingegen die Serie C Meisterschaft, immer zu Hause im Drusus Stadion, gegen Albinoleffe.

Gegen die Mannschaft aus Triest schickte Trainer Zanetti den Neuzugang Emmanuel Gyasi von der ersten Minute an auf den Platz. Der 23 Jährige italo-ghanese nahm im Sturm neben Costantino Platz. In der Verteidigung agierte das Trio Filippo Sgarbi – Vinetot – Frascatore. Im Mittelfeld zog Smith die Fäden, neben ihm standen Broh und Kapitän Hannes Fink.
 Weiterlesen 
 
ITALIENPOKAL DER SERIE C (FCS - TRIESTINA): DIE EINBERUFENEN SPIELER

ITALIENPOKAL DER SERIE C (FCS - TRIESTINA): DIE EINBERUFENEN SPIELER

19.08.2017 - Coach Paolo Zanetti hat für das Italienpokalmatch gegen Triestina von Sonntag, 20. August (18.00 Uhr) folgende Spieler einberufen:

1 Daniel Offredi, 22 Simone Tononi, 2 Filippo Sgarbi, 3 Paolo Frascatore, 4 Luca Bertoni, 5 Kevin Vinetot, 6 Jeremie Broh, 7 Michael Cia, 8 Renny Piers Smith, 9 Rocco Costantino, 10 Hannes Fink, 11 Andrea Zanchi, 13 Marco Baldan, 16 Andrea Boccalari, 17 Emmanuel Gyasi, 18 Filippo Carella, 19 Luca Oneto, 21 Fabian Tait, 23 Kayro Heatley Flores, 25 Yuri Salvaterra, 26 Filippo Sgarbi
 Weiterlesen 
 
IM ERSTEN HEIMSPIEL DER SAISON TRIFFT DER FCS AUF DIE TRIESTINA

IM ERSTEN HEIMSPIEL DER SAISON TRIFFT DER FCS AUF DIE TRIESTINA

18.08.2017 - Am Sonntag, 20. August feiert der FCS das Debüt der Saison 2017/2018 und gleichzeitig die Generalprobe für die Meisterschaft, welche am darauffolgenden Sonntag, 27. August beginnt. Das Italienpokal-Spiel gegen Triestina, mit Anpfiff um 18:00 Uhr, bietet für die Weißroten die perfekte Gelegenheit, die Auswärtspleite von letzter Woche gegen Mestre wiedergutzumachen. Der 3-0 Endstand in Portogruaro entsprach nicht den gezeigten Leistungen der beiden Teams, da der FC Südtirol mindestens vier Topchancen ausgelassen und dem Gegner ebenbürtig war. Die Mannschaft wird alles daran setzten die Heimsaison mit einem Sieg zu beginnen, sodass man das Spiel gegen Albinoleffe von nächster Woche mit großem Selbstvertrauen angehen kann.

Im Feld.
Zur Verfügung stehen werden Coach Zanetti am Sonntag der - gegen Mestre Gesperrte – Verteidiger Filippo Sgarbi, und der Italo-Ghanaer Emmanuel Gyasi, welcher diese Woche vom A.C. Spezia zum FCS gewechselt ist. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen am späten Nachmittag auf unserer Homepage - www.fc-suedtirol.com - veröffentlicht.

Der Gegner.
Unione Sportiva Triestina 1918 ist ein Traditionsverein des italienischen Fußballs, der 27 Teilnahmen in der Serie A und 20 in der Serie B (zuletzt in der Saison 2010-2011) vorweisen kann. Triestina entschied in der letzten Saison das Play-off Finale der Serie D gegen Virtus Vecomp für sich und schaffte daraufhin am grünen Tisch die Teilnahme an der Serie C-Meisterschaft. So ist die Mannschaft um Coach Sannino nach fünf Saisonen (eine in der Oberliga und vier in der Serie D) zurück im Profifußball.
Die Mannschaft von Triestina wurde durch mehrere Neuzugänge verstärkt. So holte der Generaldirektor Mauro Milanese – bereits Zögling von Sannino in Varese - auf Wunsch des Trainers mehrere Top-Spieler nach Triest.
Der Klub verstärkte sich in allen Postionen: in der Verteidigung durch Mori (Sambenedettese), El Hasni (spielte bei Vicenza in der Serie B und bei Mantova in der Serie C) und Codromaz (Feralpisalò); im Mittelfeld durch Acquadro (Venezia), Bracaletti (ehemaliger Kapitän der Feralpisalò), Bariti (Ancona) und Mensah (Virtus Vecomp); im Angriff durch Rachid Arma (86 Treffer in den letzten sechs Serie C-Saisonen für Spal, Carpi, Pisa, Reggiana und Pordenone) und dem 24-jährigen Mirco Petrella (Teramo).
Der wohl wichtigste Neuzugang wird jedoch nicht auf dem Spielfeld, sondern auf der Trainerbank zu sehen sein: Giuseppe Sannino. Der 60-jährige in Ottaviano (Neapel) geborene Trainer leitete in der Serie A Mannschaften wie Siena, Palermo, Chievo Verona und Carpi. Auch in der Serie B konnte er bei Varese, Catania und Salernitana Erfahrungen sammeln. Sannino war auch im Ausland tätig, so trainierte er den englischen Vereins Watford (damals in der Championship).
Triestina wurde in die Gruppe B des Italienpokals der Serie C gelost, nachdem die Mannschaft aus dem Friaul bereits zwei Runden im Tim Cup bestritten haben: Das erste Spiel gewann das Team aus Triest 1-0 gegen Arezzo (Siegtreffer von Mensah). Im zweiten Spiel mussten sich die Roten gegen den Fußballmeister Zeman und seiner Pescara mit 5-3 nach Verlängerung geschlagen geben (Doppelpack von Arma und Treffer von Aquaro).

„Ex“ des Spiels.
Ist natürlich Giuseppe Sannino, der im Biennium 1999-2001 in Bozen als Trainer agierte. Im ersten Jahr gewann er mit den Weißroten die Serie D-Meisterschaft und in der darauffolgenden Saison führte er die Mannschaft zu einem vorzeitigen Klassenerhalt in der Serie C2. Die Mannschaft um Kapitän Luca Lomi war bis Mitte März auf Play-off-Kurs, bis die schwere Verletzung von Torjäger Simone Motta den Weißroten einen Strich durch die Rechnung machte.

Die bisherigen Begegnungen.
Bisher gab es vier Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Die ersten beiden Matches fanden in der Serie C2 2000-2001 statt, wobei die Fans beide Male einem Torfestival assistieren durften. Triestina konnte beide Spiele mit dem Endstand von 4-3 für sich entscheiden. Die anderen beiden Begegnungen liegen nur wenige Jahre zurück, nämlich in der Saison 2011-2012. Im „Nereo Rocco“ Stadion war der FCS mit den Treffern von Chinellato und Fischnaller (Elfmeter) siegreich, während sich die beiden Teams beim Rückspiel in Bozen mit einem 1-1 Unentschieden trennten (Tor: Campo).

Die Schiedsrichter.
Referee ist Francesco Luciani aus der Sektion Rom 1 (Salvalaglio und Vitali seine Assistenten).

Tabelle - Gruppe B - Italienpokal der Serie C.
Mestre 3 Punkte, FC Südtirol und Triestina* 0 Punkte (*ein Spiel weniger)

Stadionkassen.
Die Kassen des Drusus-Stadions öffnen zwei Stunden vor Spielbeginn (16:00 Uhr).

Die Tickets werden zu folgenden Preisen verkauft:
Tribüne Zanvettor Zentral (Sektor A): Einheitlicher Preis 16,00€, keine Ermäßigungen vorhanden. Freier Eintritt für Kinder unter 5 Jahren.
Tribüne Zanvettor Seitlich (Sektor B/C): 10,00€ für Vollzahler und 5,00€ für ermäßigte Tickets (6-17 Jahre sowie >65). Freier Eintritt für Kinder unter 5 Jahren.
Die Tribüne Canazza bleibt geschlossen.
Online Vorverkauf: https://goo.gl/q5Byq4
Gästesektor: Tribüne Zanvettor Sektor B

 Weiterlesen 
 
SERIE C 2017/2018: VORGABEN FÜR AKKREDITIERUNGSANFRAGEN

SERIE C 2017/2018: VORGABEN FÜR AKKREDITIERUNGSANFRAGEN

17.08.2017 - Für die Akkreditierungsanfragen bezüglich ALLER Heimspiele des FC Südtirol für die Saison 2017/18 (Serie C und Coppa Italia Lega Pro) ist es notwendig, bis spätestens 48 Stunden vor dem gewünschten Spiel eine Email (info@fc-suedtirol.com) an den FC Südtirol zu senden. Die Anfrage muss den Vor – und Zunamen, das Geburtsdatum, den Geburtsort, die Nummer der Identitätskarte und die Nummer des Berufsausweises der jeweiligen Person enthalten. Zudem muss angegeben werden, im Auftrag welcher Presseanstalt man bei der Begegnung anwesend sein wird. Alle Anträge, welche nicht innerhalb oben genannter Zeit eintreffen, werden nicht berücksichtigt.
Die Radio – und Fernsehanstalten sind dazu verpflichtet sich strikt an die Vorgaben der Lega Pro zu halten (veröffentlicht auf der Website -> http://www.lega-pro.com). Besondere Aufmerksamkeit gilt für das Rundschreiben bezüglich dem Reglement der Übertragungsrechte für alle TV- und Radioanstalten.
Eine begrenzte Anzahl an Akkreditierungen ist Inhabern von AIA-FIGC-CONI – Ausweisen vorbehalten. Die Anfrage muss wie oben beschrieben bis spätestens drei Tage vor dem gewünschten Spiel (12.00 Uhr mittags) erfolgen und mit einer Kopie eines gültigen Personalausweises und des jeweiligen AIA-FIGC-CONI – Ausweises versehen werden. Es werden keine zusätzlichen Plätze ausgewiesen, sofern die dafür vorgesehenen Plätze ausgeschöpft sind.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
L.R. Vicenza   FC Südtirol
 
 
So, 25. November 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.