Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4356 News gefunden
Angezeigt werden 591 bis 600
GEGNER TERAMO: SANSOVINI IST BRANDGEFÄHRLICH

GEGNER TERAMO: SANSOVINI IST BRANDGEFÄHRLICH

15.02.2017 - Seit acht Matches wartet Teramo auf einen Sieg. Diese Durststrecke kostete am Montag – Teramo verlor das direkte Duell gegen Fano – Coach Lamberto Zauli den Trainerposten. Die Führung der Mannschaft hat Guido Ugolotti übernommen.

Weiters wurde auch Sportdirektor Alec Bolla beurlaubt. Dieser hatte im Winter noch einige interessante Transfers getätigt. So stießen die Tormänner Narciso und Branduani, die Verteidiger Camilleri und Imparato, die Mittelfeldspieler Amadio, Baccolo, Spighi und Masocco sowie die Angreifer Tempesti und Barbuti zu Teramo. Der wichtigste Spieler von Teramo ist jedoch auch in der Rückrunde Marco Sansovini. Mit 7 Treffern ist er auch Topscorer der Mannschaft aus den Abruzzen. Er hat über 200 Spiele und 66 Treffer in der Serie B mit Grossetto, Pescara, Spezia, Novara und Virtus Entella auf dem Buckel. Auch Pietro Baccoli wird den FCS Fans bekannt vorkommen. Der 26-jährige Mittelfeldspieler aus Brescia spielte 2010/2011 beim FC Südtirol und kam auf 9 Einsätze.
Nach Forlì (40) und Mantova (36) hat Teramo die drittlöchrigste Abwehr. 35 Bälle kullerten bereits in das Tor von Teramo. Vor heimischem Publikum hat Teramo nur zwei der elf Spiele gewonnen. Beide in der Hinrunde gegen Fano und Ancona.
 Weiterlesen 
 
SIMON STRAUDI: VOM FCS IN DIE BUNDESLIGA

SIMON STRAUDI: VOM FCS IN DIE BUNDESLIGA

15.02.2017 - Er ist der erste Spieler, der den Sprung vom FC Südtirol zu einem Bundesligaverein schaff te. Die Rede ist vom Pustra Simon Straudi, der im Sommer zum SV Werder Bremen gewechselt ist. Simon hat mit uns Bilanz gezogen über ein halbes Jahr Fußballleben in Norddeutschland.
 Weiterlesen 
 
JEREMIE BROH ÜBER SEINE ERFAHRUNGEN BEI PARMA UND DAS DEBÜT IN SERIE A

JEREMIE BROH ÜBER SEINE ERFAHRUNGEN BEI PARMA UND DAS DEBÜT IN SERIE A

14.02.2017 - Nach einer ersten Profierfahrung bei Pordenone in der Hinrunde stieß der Mittelfeldspieler Jeremie Broh im Winter zum FCS. Sportdirektor Luca Piazzi hält große Stücke auf den technisch und läuferisch starken Broh, der in den Jugendteams von Parma und Sassuolo das Fußballspiel erlernte. „Meine Zeit in Parma war reich an Erfahrungen, auch wenn sie durch den Bankrott abrupt beendet wurde. Als wichtigsten Trainer würde ich Hernan Crespo nennen.“
 Weiterlesen 
 
DIE BERRETTI MACHT IN MAILAND EINE GUTE FIGUR, VERLIERT ABER KNAPP

DIE BERRETTI MACHT IN MAILAND EINE GUTE FIGUR, VERLIERT ABER KNAPP

11.02.2017 - Nach vier positiven Ergebnissen in Serie, zwei Siegen und zwei Remis, verlor sich die Berretti Mannschaft des FC Südtirol auswärts in Mailand knapp mit 2:1. Die Weißroten Talente machten trotzdem eine sehr gute Figur und hätten sich eigentlich einen Ausgleich verdient, auch da der 2:1 Führungstreffer von Inter zuerst vom Unparteiischen wegen einer eigentlich klar wirkenden Abseitsposition annulliert wurde, dann aber trotzdem nach einer späten Intervention des Linienrichters als gültig erklärt wurde. Wirklich schade, auch weil sich die Weißroten um Trainer Zenoni zu Beginn des Spiels, mit dem Tor von Galassiti, nach Vorarbeit von Orsolini, in Führung bringen konnten.
In der zweiten Halbzeit erzielte Inter mit dem Distanztor von Rada den Ausgleich und konnte sich danach mit dem heiß diskutierten Treffer von Kerin in Führung bringen.
Kleine Kuriosität am Rande: Im Berretti Team von Inter Mailand kickt der Sohn des ehemaligen Inter Stars Dejan Stankovic.

INTER - FC SÜDTIROL 2:1 (0:1)
INTER: Mangano, Tappa, Ditenno, Minelli, Capitanio, Stankovic, Vai (67. Russo), Toccafondi, Vitali (80. Kerin), Rada, Spaviero (67. Gaydu)
Trainer: Gianmario Corti
FC SÜDTIROL: Piz, Gurini, Dallago, Forti, Carella, Trafoier, Jatta (75. Davi), Breschi, Galassiti (70. Gjepali), Gasparini, Orsolin
Trainer: Cristian Zenoni
Schiedsrichter: Colombo aus Mailand
TORE: 5. Galassiti (0:1), 55. Rada (1:1), 85. Kerin (1:1)
 Weiterlesen 
 
FCS UND REGGIANA TEILEN SICH DIE PUNKTE: 1:1 IM DRUSUS STADION

FCS UND REGGIANA TEILEN SICH DIE PUNKTE: 1:1 IM DRUSUS STADION

11.02.2017 - Drittes positives Ergebnis in Folge für die Weißroten, die zu Hause dank eines tollen Charakters und dank des neunten Tores in der laufenden Meisterschaft von Ettore Gliozzi, einen ausgezeichneten Ausgleich erzielten.
Es war ein goldener Punkt für die Weißroten, auch weil die Gegner aus Reggio Emilia gleich drei Aluminiumtreffer verbuchten.

Gegen Reggiana musste Trainer Viali auf die Verletzten Baldan und Fortunato verzichten. Weiters fehlte Packer wegen einer Erkältung. Cia stand in der Startelf, Obodo und Rantier hingegen starteten von der Spielerbank aus ins Match.
 Weiterlesen 
 
GELINGT UNSEREN JUNGS GEGEN REGGIANA DER NÄCHSTE SIEG?

GELINGT UNSEREN JUNGS GEGEN REGGIANA DER NÄCHSTE SIEG?

10.02.2017 - Der FC Südtirol empfängt am Samstag, 11. Februar um 14.30 Uhr im Drusus-Stadion von Bozen den Tabellenvierten Reggiana Calcio. Die Mannschaft aus der Emilia ist ein harter Brocken, konnte in den letzten beiden Spielen zwei Siege einfahren, kassierte dabei kein Gegentor. Reggiana befindet sich mit nur sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Venezia auf Rang Vier. Doch auch der FCS ist im Aufwärtstrend. Am Samstag konnte in Forlì der zweite Auswärtssieg der Saison bejubelt werden. Dank der Treffer von Tulli, Fink und Cia gab es drei Punkte, damit sind es 27 in der Tabelle. 18 von diesen sammelte das Team von Coach Viali im heimischen Fußballtempel. Zu Hause war in den letzten Spielen jedoch der Wurm drinnen. Gegen Gubbio und Bassano kassierten Obodo & Co. jeweils in den Schlussminuten fatale Gegentore. Das muss sich ändern, am besten bereits am morgigen Samstag.

Im Feld.
Gegen Reggiana kann Viali nicht auf die Verletzten Ricardo Douglas Packer, Marco Baldan und Simone Fortunato zurückgreifen. Mit dabei sind Obodo und Rantier.

Die einberufenen Spieler.
2 Davide Riccardi, 4 Kenneth Obodo, 6 Alessandro Bassoli, 7 Michael Cia, 8 Alessandro Furlan, 9 Ettore Gliozzi, 10 Hannes Fink, 11 Giacomo Tulli, 14 Alberto Spagnoli, 15 Francesco Di Nunzio, 16 Daniele Sarzi Puttini, 17 Matteo Vito Lomolino, 18 Daniele Torregrossa, 19 Arturo Lupoli, 20 Gabriel Brugger, 21 Fabian Tait, 22 Richard Gabriel Marcone, 24 Julien Rantier, 29 Jeremie Broh, 30 Luca Bertoni. 33 Gabriel Montaperto
 Weiterlesen 
 
DIE BERRETTI TRIFFT AUF INTER MAILAND

DIE BERRETTI TRIFFT AUF INTER MAILAND

09.02.2017 - Am kommenden Wochenende pausieren die Jugendspieler der A- und B-Jugend, sodass nur unser Berretti-Team ein Meisterschaftsspiel bestreiten wird. Dieses führt die Weißroten nach Mailand, wo Orsolin & Co. am Samstag, 11. Februar um 14.30 Uhr auf Inter treffen werden.

Die Mannschaft von Coach Christian Zenoni hat einen Lauf. Seit vier Spielen haben die Weißroten nicht verloren, konnten zwei Siege und zwei Unentschieden einfahren. Am vergangenen Wochenende spielte der FCS zu Hause gegen Feralpisalò Unentschieden. Ein gutes Ergebnis, zumal der FCS beinahe die gesamte zweite Halbzeit mit einem Mann weniger auskommen musste. Mit 19 Punkten befinden sie sich an 9. Position. Inter Mailand ist hingegen souveräner Tabellenführer, hat bereits 39 Zähler geholt. Weiters hat Inter die beste Verteidigung der Liga, nur 16 Treffer kassierten die Schwarzblauen. Mit 43 Toren hat Inter den zweitbesten Sturm. Es wird schwierig aber nicht unmöglich. Viel Glück Jungs!
 Weiterlesen 
 
GEGNER REGGIANA: NEUER TRAINER UND PLATZ VIER

GEGNER REGGIANA: NEUER TRAINER UND PLATZ VIER

09.02.2017 - Nachdem Leonardo Colucci im Anschluss an das mit 3-0 verlorene Match gegen Venezia als Trainer von Reggiana beurlaubt wurde, konnte Neu-Trainer Leonardo Menichini in den ersten beiden Spielen unter seiner Führung zwei Siege bejubeln. Reggiana gewann gegen Santarcangelo und zu Hause im Derby gegen Modena.

Im Wintertransfermarkt hat Reggiana seinen Kader etwas erleichtert und Spieler wie Bonetto, Giron, Manconi, Nolè, Lafuente, Angiulli, Falcone und Mogos verkauft. Drei Spieler wurden hingegen verpflichtet. Der Linksverteidiger Sergio Contessa wechselte von Lecce nach Reggio Emilia, Gael Genevier (von Lumezzane) und Riverola (von Foggia) verstärken das Mittelfeld, während im Sturm Massimiliano Carlini, er wechselte von Casertana, Tore schießen soll. Auswärts hat Reggiana nur 14 der insgesamt 43 Punkte gesammelt. Vier Siege stehen zwei Remis und fünf Niederlagen gegenüber. Nach Venezia (20), Padova (20) und Maceratese (21) hat Reggiana mit 22 kassierten Treffern die viertsicherste Verteidigung. Im Sturm hat man hingegen Probleme: 27 Tore wurden bisher erzielt.
Mit Manconi (6 Tore) und Nolè (4 Treffer) sind die beiden Topscorer in der Rückrunde nicht mehr dabei. Somit ist Marco Guidone mit 4 Toren der Toptorschütze, Alessandro Cesarini hat drei Treffer auf dem Konto.

Am 26. September fand das Hinspiel statt. Dabei setzte es für den FC Südtirol im Mapei-Stadium eine 1:0 Niederlage. Das Goldtor erzielte Manconi in der 78. Spielminute per Elfmeter. Reggiana und Südtirol sind bisher 9 Mal aufeinandergetroffen. Zwei Mal gewann der FCS, sechs Mal endete das Spiel Remis und ein Mal siegte Reggiana.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend