Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3855 News gefunden
Angezeigt werden 671 bis 680
BERRETTI UNTERLIEGEN IN ANCONA 4:2

BERRETTI UNTERLIEGEN IN ANCONA 4:2

03.10.2015 - Das Team von Marco Bertoncini rechnete sich in Ancona recht gute Chancen aus, nachdem es am letzten Sonntag Rimini sicher schlagen konnte. Die Partie selbst verlief sehr ausgeglichen und die Weißroten konnten sich mehrere gute Gelegenheiten erspielen. In der 30. Minute aber eroberte sich Ancona einen Eckball, den Gregorini unhaltbar ins Tor beförderte und die Gastgeber dadurch 1:0 in Führung brachte.
Trotz des Rückstandes setzten die Weißroten nach und sorgten dafür, dass das Spiel weiter offen blieb. In der 40. Minute begann jedoch der Zusammenbruch des FCS, denn in sechs Minuten erzielte Ancona gleich drei Tore. Montagnoli traf in der 40. und 45. Minute. In der Nachspielzeit setzte Odialose noch das 4:0 drauf.
Damit schien alles entschieden, aber in der 2. Halbzeit zeigten die Weißroten ihre Stärke und drängten Ancona zurück. Nach einem Handspiel der gegnerischen Abwehr verkürzte Melchiori in der 65. Minute auf 4:1.
Ancona mauerte nun und beschränkte sich auf die Abwehr, so dass es kein Durchkommen mehr gab. Per Weitschuss versenkte Melchiori daher den Ball in der 80. Minute zum 4:2. Am Endergebnis änderte dies nichts mehr und Ancona siegte 4:2.

ANCONA –FC SÜDTIROL 4:2 (4:0)
Ancona: Bortoluzii, Rosumecci (60. Forlanni), Galletti, Bellucci, Gregorini (70. Gigante), Burini, Salcicca, Odialose, Falcinelli (80. Parasecoli), Montagnoli.
FC Südtirol: Zanotti, Roberti, Munerati, Tratter, Emanuelli, Hasa (46. Betteto), Innocenti (46. Gasser Daniel), Breschi, Melchiori, Manente, Zingale.
Trainer: Marco Bertoncini
Tore: 30. Gregorini 1:0, 40. Montagnoli 2:0, 45. Montagnoli 3:0, 45. + 1 Odialose 4:0, 65. Melchiori nach Handelfmeter 4:1, 80. Melchiori 4:2.
 Weiterlesen 
 
DER FC SÜDTIROL IST ZURÜCK UND SCHLÄGT PADOVA 2:0

DER FC SÜDTIROL IST ZURÜCK UND SCHLÄGT PADOVA 2:0

03.10.2015 - So wollen die Fans den FC Südtirol sehen: spielfreudig, aktiv und überlegen. In Padua legte die Mannschaft eine tolle Leistung hin und schlägt die Hausherren sicher 2:0. Das Team von Giovanni Stroppa hat sich damit in beeindruckender Weise zurückgemeldet und seinen Anspruch auf einen Spitzenplatz in dieser Meisterschaft untermauert.
 Weiterlesen 
 
IN PADUA ZURÜCK AUF DIE ERFOLGSSPUR

IN PADUA ZURÜCK AUF DIE ERFOLGSSPUR

02.10.2015 - Bis jetzt war es für den FC Südtirol eine Saison mit Höhen und Tiefen. Nach den zwei Auftaktsiegen gegen Albinoleffe (0-1) und Mantova (2-1) folgten zwei Niederlagen gegen Pavia (2-1) und Bassano (0-2). Der 5. Spieltag am Samstag den 3. Oktober soll die Mannschaft um Trainer Stroppa im Euganeo-Stadion in Padova wieder auf die Siegesstraße zurückbringen. Padova belegt zurzeit mit acht Punkten den dritten Tabellenplatz und ist nach zwei Siegen und zwei Unentschieden immer noch ungeschlagen. Der Anpfiff erfolgt um 15:00 Uhr.
 Weiterlesen 
 
AM SONNTAG HEIMSPIEL DER A-JUGEND GEGEN SPAL

AM SONNTAG HEIMSPIEL DER A-JUGEND GEGEN SPAL

01.10.2015 - Nur einmal öffnen sich an diesem Wochenende die Tore in der Sportzone Rungg in Eppan was den FCS betrifft. Am Sonntag empfängt nämlich die nationale A-Jugend Spal, während B-Jugend (Brescia) und Berretti (Ancona) auswärts antreten müssen.
 Weiterlesen 
 
DER FCS EMPFÄNGT DEN ERSTPLATZIERTEN REGGIANA

DER FCS EMPFÄNGT DEN ERSTPLATZIERTEN REGGIANA

30.09.2015 - Nach zuletzt drei sieglosen Spielen gegen FerlapiSalò (0-0), Pordenone (2-2) und der schmerzhaften Niederlage in Cuneo erwartet den FC Südtirol nun ein echter Härtetest. Am neunten Spieltag der Lega Pro treffen die Weißroten im Drusus-Stadion auf Reggiana. Der FC Südtirol liegt derzeit in neunter Position, Punktgleich mit Pordenone. Reggiana führt hingegen punktegleich mit Bassano die Tabelle an. Die Mannschaft aus der Emilia-Romagna hat neun Punkte mehr als die Weißroten auf dem Konto, hat die letzten vier Spiele gewonnen und seit fünf Spielen kein Gegentor mehr erhalten. Außerdem besitzt Reggiana die beste Verteidigung der Liga, sowie den zweitbesten Angriff. Ein schweres Los für den FC Südtirol.
 Weiterlesen 
 
BASSANO SCHLÄGT FCS 2:0 UND BAUT DIE TABELLENFÜHRUNG AUS

BASSANO SCHLÄGT FCS 2:0 UND BAUT DIE TABELLENFÜHRUNG AUS

27.09.2015 - Nach einem leidenschaftlichen Start der Weißroten gelingt Bassano überraschend der Führungstreffer, von dem sich die Gastgeber nicht mehr erholen. Der FCS legt großen Einsatz und Ausdauer an den Tag, es fehlt letztlich aber an einem überzeugenden Spielkonzept, um den Rückstand aufzuholen.
 Weiterlesen 
 
CESENA BESIEGT DIE A-JUGEND 2:0

CESENA BESIEGT DIE A-JUGEND 2:0

27.09.2015 - Das Team von Giampaolo Morabito musste auswärts gegen Cesena antreten und tat sich von Anfang an schwer, gegen die Gastgeber anzulaufen. Cesena störte die Angriffe immer sehr früh und führte selbst sehr schnelle Vorstöße durch. In der 16. Minute konnte Buso einen Eckball annehmen und zum 1:0 Führungstreffer einköpfeln.
Die Weißroten blieben beständig am Ball und schafften es, sich vom Druck des Gegners zu befreien und wieder nach vorne zu spielen, ohne jedoch selbst wirklich gefährlich zu werden. Nach dem Seitenwechsel trumpfte Cesena wieder auf und erzielte bereits in der 45.Minute den 2. Treffer. Petrelli kam im Strafraum zum Schuss und versenkte sicher zum 2:0.
Trotz des nun einsetzenden weißroten Sturmlaufes konnte sich Cesena aller Angriffe erwehren und den Vorsprung über die Zeit bringen. Damit geht der FCS leer aus und Cesena siegt 2:0.

CESENA – FC SÜDTIROL 2:0 (1:0)
Cesena: Carnesecchi, Okonkwo (83. Zammarchi), Cucchi, Giucchetti (56. D’Angeli), Grieco (41. Bonetti), Merciari (56. Ciaschini), Bartoletti, Polini (68. Babbi), Petrelli (68. Sani), Buso (83. Iannucci), Crescentini (41. Riccardi).
Trainer: Giovanni Ceccarelli
FC Südtirol: Piz, Öttl, Davi (41. Dallago), Rinaldo, Forti, Trafoier, Ponzio, Sielli (Guastella), Tappeiner, Gasparini, Daniele (50. Pellegrini).
Trainer: Giampaolo Morabito
Schiedsrichter: Simone aus Bologna
Tore: 16. Buso 1:0, 45. Petrelli 2:0.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.