Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3774 News gefunden
Angezeigt werden 911 bis 920
DIE A-JUGEND WEHRT "IN EXTREMIS" EINE NIEDERLAGE AB

DIE A-JUGEND WEHRT "IN EXTREMIS" EINE NIEDERLAGE AB

07.12.2014 - Auch gegen Real Vicenza blieb der Sieg für die weißrote A-Jugend aus, aber das 2:2 sichert dem Team die Herbstmeisterschaft. Zudem bleiben die Weißroten in der Hinrunde ungeschlagen und somit auch verdient Tabellenerster.
In der Partie gegen Real Vicenza war der FCS tonangebend und glänzte durch eine  beständige Offensivarbeit. So erarbeiteten sich Menghin und Straudi gute Torchancen. In der 23. Minute gewährte der Schiedsrichter nach einem Foul an Straudi den fälligen Elfmeter, den Menghin sicher zum 1:0 Führungstreffer verwandelte. Trotz des Rückstandes blieben die Gäste eher passiv und konnten durch Ahiamadìa nur ein einziges Mal gefährlich werden, während die Weißroten mit Straudi und Menghin das zweite Tor nur knapp verfehlten.
In der 2. Halbzeit aber trumpfte  Real Vicenza überraschend auf und brachte die weißrote Defensive mehrfach in große Schwierigkeiten. Der eingewechselte Torhüter Piz rettete gleich zweimal das Ergebnis, bevor er einen einfachen Ball verlor und damit die Chance für Pegoraro schuf, in der 51. Minute zum1:1 auszugleichen. Nur eine Viertelstunde später zog Bertolini bei Ahiamadìa die Notbremse, brachte diesen zu Fall und provozierte damit einen Elfmeter, den Pigato zur 2:1 Führung für Real Vicenza verwandelte.
In der 76. Minute konnte  Bertolini seinen Schnitzer wieder gut machen, indem er eine Traumflanke zu Galassiti brachte, der darauf zum 2:2 Endstand einköpfelte.
Damit erreichte das Team von Giampaolo Morabito sein sechstes Unentschieden in der Hinrunde, nämlich gegen Mantua, Modena, Hellas Verona, Brescia und Cittadella. Niederlagen gab es gar keine, sondern nur Siege über Bologna, Venedig, Bassano, Spal Ferrara, Pordenone, Sassari Torres und Udinese.
  
FC SÜDTIROL – REAL VICENZA 2:2 (1:0)
FC SÜDTIROL: Pirelli (41. Piz), Menghin, Messner (77. Roberti), Munerati, Hasa (67. Rinaldo), Trafoier, Betteto (65. Bertolini), Breschi (63. Dallago), Orsolin, Straudi, Demetz (56. Galassiti).
Trainer: Giampaolo Morabito
REAL VICENZA: Corasaniti, Favaretto, Gemo (59. Camilleri), Chajari, Meneguzzo, Derugna, Guenguane (41, Sinico), Pigato, Ahiamadia, Mezzina, Pegoraro.
Trainer: Nicola Zanini
Schiedsrichter: Saggese aus Rovereto
Tore: 23. Menghin nach Foulelfmeter 1:0, 51. Pegoraro 1:1,  65. Pigato nach Foulelfmeter 1:2 77. Galassiti 2:2.
 Weiterlesen 
 
IM PRESTIGESPIEL GEGEN INTER UNTERLIEGEN DIE BERRETTI 3:1

IM PRESTIGESPIEL GEGEN INTER UNTERLIEGEN DIE BERRETTI 3:1

06.12.2014 - Auf dem Papier waren die Chancen für die Weißroten sehr gering, die als Favoriten gehandelten Mailänder zu schlagen. Daher ging das Team von Max Caliari ohne große Belastung ins Spiel und zeigte den Mailänder ihre Grenzen auf. Inter war zwar sicherlich die überlegene Mannschaft auf dem Platze und hatte mehr Ballbesitz, konnte damit aber nichts anfangen. Die Abwehr des FC Südtirol stand sehr gut und so gelang Inter in der ganzen 1. Halbzeit keine einziger Torschuss.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich daran wenig. Die Weißroten verteidigten geschickt und waren immer wieder für einen überraschenden Angriff gut, der aber meist in der Abwehr hängen blieb.
In der 72. Minute erlöste Delgado Inter und schwindelte den Ball nach einem undurchsichtigen Hin und Her im Strafraum irgendwie über die Torlinie zum 1:0 Führungstreffer. Aufgrund des bisherigen Spielverlaufes legten es die Weißroten darauf an, rasch auszugleichen und öffneten dadurch den Raum für De La Fuente, der in der 85. Minute das 2:0 erzielte.
Nur eine Minute später verkürzte Kofler auf 2:1, in dem er einen langen Pass von Blasbichler sicher verwerten konnte.
So kurz vor Spielende wollte sich der FCS nicht zufrieden geben und warf alles nach vorne, was möglich war. Inter nützte diese Situation in der 92. Spielminute zum Konter und machte mit Cassani den Sack zu, der den 3:1 Endstand erzielte.

FC INTERNAZIONALE MAILAND – FC SÜDTIROL 3:1 (0:0)
Inter Mailand: Bourmila, Colombini, Cotali, Tchaoule (70. Brambilla), Piacentini, Zonta, Bonetto, Andriuoli, (60. Cassani), Gomez Delgado, De La Fuente Gomez.
Trainer: Salvatore Cerrone
FC Südtirol: Taibon, Fusari, Emanuelli, Breglia, Paoli, Tratter, Kofler, Bacega (70. Blasbichler), Gasser Matthias (80. Rella), Melchiori, Gennaccaro (75. Kuen).
Trainer: Massimiliano Caliari
Tore: 72. Delgado (1:0), 85. De La Fuente (2:0), 86. Kofler (2:1), 90.+ 2 Cassani (3:1)
 Weiterlesen 
 
VIERTER SIEG IM VIERTEN SPIEL - FC SÜDTIROL SCHLÄGT MANTUA 1:0

VIERTER SIEG IM VIERTEN SPIEL - FC SÜDTIROL SCHLÄGT MANTUA 1:0

06.12.2014 - In einem besonders in der 1. Halbzeit wenig attraktiven Spiel setzt sich der FC Südtirol gegen Mantua durch. Manuel Fischnaller verwandelt einen Elfmeter zu seinem 10. Saisons Tor und gleichzeitig zum Siegestreffer für den FC Südtirol. Mit diesem Arbeitssieg machen die Weißroten das Quartett voll und belegen eindrücklich ihre Formstärke.
 Weiterlesen 
 
VIERTER SIEG IN FOLGE?

VIERTER SIEG IN FOLGE?

05.12.2014 - Zu Mantua, aber ohne Banden. Ja, denn der FCS spielt seit dem Trainerwechsel komplett entfesselt und hat mit Coach Sormani an der Außenlinie in drei Spielen drei Siege holen können. Fünf zu null die Tordifferenz in diesen drei Spielen, von welchen zwei im Drusus-Stadion und eines auswärts ausgetragen wurde. An diesem Samstag, 6. Dezember folgt die Bewährungsprobe in Mantua, wo einst der Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer erschossen wurde und immer noch – am 20. Februar jedes Jahres – eine Gedenkfeier abgehalten wird. Aber auch die Lombarden sind gut drauf und konnten in den letzten fünf Spielen drei Siege (gegen Feralpisalò, Pordenone und Giana Erminio) feiern.
Wenn wir die Tabelle betrachten sehen wir, dass sich die Situation für das weißrote Team etwas normalisiert hat. Mit 22 Punkten sind die vorderen Ränge nur 5 Punkte entfernt. Mantua befindet sich mit 17 Punkten hingegen auf dem 13. Tabellenplatz.
 Weiterlesen 
 
DAS WOCHENENDE UNSERER JUGENDMANNSCHAFTEN

DAS WOCHENENDE UNSERER JUGENDMANNSCHAFTEN

03.12.2014 - Am zweiten Adventwochenende können nationale A – und B-Jugend etwas verschnaufen, da die beiden Meisterschaften eine Pause einlegen. Das Berretti-Team trifft hingegen auswärts auf den Sechstplatzierten Inter Mailand.
 Weiterlesen 
 
DIE NATIONALE B-JUGEND UNTERLIEGT ZUHAUSE GEGEN CITTADELLA 1-3

DIE NATIONALE B-JUGEND UNTERLIEGT ZUHAUSE GEGEN CITTADELLA 1-3

30.11.2014 - Das Team von Mister Leotta hatte mit Cittadella einen sehr starken Gegner vor sich, der gleich mit neun Ersatzspielern angereist war, während die Weißroten vor allem in der Abwehr Mühe hatten, die Positionen zu besetzen.
Das Spiel startete mit einer Angriffswelle der Gäste, die jedoch sicher abgewehrt werden konnten. Erst in der 21. Minute konnte Pagini einen Abpraller abstauben und den Nachschuss zum 1:0 für Cittadella verwerten. In der 29. Minute erhöhte Baratto auf 0:2 und in der 35. traf Rizzolo zum 0:3 Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Weißroten alle Angriffe des Gegners sicher blockieren und in der 67. Minute den Ehrentreffer zum 1:3 erzielen. Loi nahm an der Strafraumgrenze einen Pass an und brachte den Ball auf halber Höhe sicher ins Netz.
Am Endergebnis änderte sich dadurch nichts mehr, denn Cittadella brachte den 1:3 Sieg sicher über die Zeit.

FC Südtirol – Cittadella 1:3 (0:3)
FC Südtirol: Caula, Kröss, Zulic (52. Mair), Pomella (40. Ploner), Salvaterra, Timpone, Mitterrutzner, Loi, Guerra, Rabensteiner (40. Pichler), Baldo (45. Plattner).
Trainer: Salvatore Leotta
AS Cittadella: Niero, Baoran (52. Plana), Favero (45. Marini), Gentile (Zarppelon (52. Giacobbe), Pagini (45. Stefani), Galdiolo (60. Pratico), Baratto (57. Pizzarro), Rizzolo (60. Turretta), Vasinatto (52. Scalco).
Trainer: Marco De Rossi
Tore: 21. Pagini 0:1, 29. Baratto 0:2, 35. Rizzolo 0:3, 67. Loi 1:3.
 Weiterlesen 
 
TABELLENFÜHRER FC SÜDTIROL SPIELT IN CITTADELLA 1-1

TABELLENFÜHRER FC SÜDTIROL SPIELT IN CITTADELLA 1-1

30.11.2014 - Cittadella liegt gemeinsam mit Mantua auf dem 2. Platz und hat die letzten fünf Spiele überzeugend gewonnen. Daher ging das Team von Giampaolo Morabito das Spiel vorsichtig an, zu Recht, denn Cittadella konnte durch eine sichere Abwehr und körperlich starke Spieler überzeugen. So warteten die Weißroten auf ihre Chance, die auch in der 38. Minute kam. Hasa flankte in den Strafraum zu Orsolin, der im Lauf den Ball kräftig traf und unhaltbar zum 1:0 Führungstreffer für den FC Südtirol versenkte.
Zu Beginn der 2. Halbzeit zeigte Cittadella seine Stärke und machte großen Druck. In der 46. Minute gelangte ein langer Pass zu Lando, der mit den Ball an den Füßen Richtung Tor stürmte. Tratter zog die Notbremse und hielt den Gegner am Trikot fest, wofür er die Rote Karte sah und vom Feld musste. In der nummerischen Überlegenheit gelang Cittadella dann auch in der 54. Minute der Ausgleichstreffer durch Bartarello zum 1:1.
In der 60. Minute wurde ein grobes Foul von Garborin ebenfalls mit der Roten Karte bestraft. Damit standen auf beiden Seiten wieder gleich viel Spieler im Einsatz. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr, denn beide Mannschaften waren bereits am Ende ihrer Kräfte angelangt.
Die Weißroten holen sich in Cittadella also einen Punkt ab und halten sich einen der schärfsten Verfolger weiter auf Abstand. Im letzten Hinrundenspiel am kommenden Sonntag trifft der FCS auf das Schlusslicht Bologna und kann den Herbstmeistertitel absichern.

CITTADELLA – FC SÜDTIROL 1:1 (0:1)
AS Cittadella: Bugin, De Marchi, Hisniu, Basso, Pravato, Grahista (46. Mirashi), Gaborin (62. Beluri), Lando, Bartarello (88. Tommasi), Ansah, Girardi (76. Zantomasi).
Trainer: Denias Gazzetta
FC Südtirol: Piz (41. Demetz Lukas), Messner, Dallago, Munerati, Calliari, Tratter, Betteto (35. Bertolini), Hasa (41. Breschi), Galassiti (46. Roberti), Rinaldo, Orsolin.
Trainer: Giampaolo Morabito
Tore: 38. Orsolin (0:1), 54. Bartarello (1:1)
Rote Karten: Tratter FCS; Garborin CIT
 Weiterlesen 
 
DIE ERSATZGESCHWÄCHTEN  BERRETTI SPIELEN GEGEN GUBBIO 0-0

DIE ERSATZGESCHWÄCHTEN BERRETTI SPIELEN GEGEN GUBBIO 0-0

29.11.2014 - Nach vier teilweise sehr unglücklichen Niederlagen in Folge, konnten die Berretti am letzten Wochenende in Ancona endlich wieder einen Punkt holen, eine gute Ausgangslage für das Heimspiel gegen Gubbio. Die Umbrier liegen mit nur drei Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Normalerweise eine lösbare Aufgabe also für das Team von Massimiliano Caliari, das jedoch heute auf einen großen Teil der Stammspieler verzichten muss, die wegen einer Sperre oder wegen Verletzungen ausfallen.
Trotzdem war das Spiel sehr umkämpft und Gubbio zeigte eine erstaunliche Zähigkeit. Die einzig gute Chance in der 1. Halbzeit erspielte sich Kofler, der am Ende jedoch an einer sehenswerten Parade des Tormannes scheiterte. Auf der anderen Seite zeigte auch Taibon seine Qualitäten, als er den alleine vor ihm stehenden Bucci keine Chance ließ und sicher klärte.
Kurz nach seiner Einwechslung in der 65. Minute konnte Orsolin seinen Bewachern entkommen und aufs Tor schießen. Der Ball war aber zu zentral, so dass der Tormann keine Mühen hatte.
Das ansonsten recht ausgeglichene Spiel endete 0:0 unentschieden.

FC SÜDTIROL – A.S. GUBBIO 0:0
FC Südtirol: Taibon, Meneghin (80. Munerati), Fusari, Breglia, Blasbichler, Copat, Kuen, Straudi, Rella (65. Orsolin), Bacega, Kofler.
Trainer: Massimiliano Caliari
A.S. Gubbio: Campamessa, Cerafischi (55. Bikay), Noteroberto, Marchi, Copa, Orlando, Palazzoni (80. Stranieri), Dellianni, Franchi, Padiali, Bucci.
Trainer: Daniele Belardinelli
 Weiterlesen 
 
DRITTER SIEG IM DRITTEN SPIEL: FC SÜDTIROL SCHLÄGT PORDENONE 2-0

DRITTER SIEG IM DRITTEN SPIEL: FC SÜDTIROL SCHLÄGT PORDENONE 2-0

29.11.2014 - Der FC Südtirol ist eindeutig wieder zurück und feiert den dritten Sieg in Folge. Martin sichert in der 1. Halbzeit die Führung und Fischnaller macht durch sein neuntes Saisonstor in der 2. Halbzeit den Sack zu. Dadurch machen die Weißroten in der Tabelle wieder einen Sprung nach vorne.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.