Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3819 News gefunden
Angezeigt werden 971 bis 980
TABELLENERSTER UDINESE MUSS DEN WEISSROTEN  EINEN PUNKT ABGEBEN

TABELLENERSTER UDINESE MUSS DEN WEISSROTEN EINEN PUNKT ABGEBEN

23.11.2014 - Die Nationale B-Jugend ist immer noch auf der Suche nach einem Sieg und kann bisher nur vier Unentschieden auf der Habenseite aufweisen und versuchte im Spiel gegen den Favoriten Udinese seine Außenseiterchance zu bewahren.
Tatsächlich schien in der 1. Halbzeit die Sensation in der Luft zu liegen, denn die Weißroten waren eindeutig die beherrschende Mannschaft auf dem Platz. Udinese wurde zurückgedrängt und kam nicht einmal zu einem Torschuss. Dafür nützte Timpone in der 24. Minute seine Chance und versenkte den Ball mit einem Traumschuss aus 25 Metern Entfernung unhaltbar ins linke Kreuzeck. In der 2. Halbzeit lief Udinese fiel aggressiver und engagierter auf, hatte aber weiterhin Mühe, sich den FCS von Leibe zu halten. In der 66. Minute wurde diese Mühe belohnt und der erst eingewechselte Trentin konnte zum 1:1 ausgleichen. Er versenkte einen Freistoß direkt über die Mauer hinweg ins Netz.
Obwohl die Weißroten auch weiterhin mit großem Einsatz kämpften und sich weitere Chancen erspielten, wurde es wieder nichts mit dem diesmal mehr als verdienten Sieg. Udinese hingegen rückt dank des erzitterten Punktes auf den ersten Tabellenplatz vor.

UDINESE – FC SÜDTIROL 1:1 (0:1)
Udinese: Scordino, Codarin, Bosco (36. Contento), Samotti, Paravano (36. Imbrea), Ermacora, Bocic (44. Beltrame), Gkertsos, Lirussi, Trentin, Kichi N’Da
Trrainer: Massimiliano Giatti
FC Südtirol: Caula, Kröss, Tomaselli, Fazion, Duriqi (70. Zulic), Timpone, Plattner (47. Ferri), Salvaterra, Guerra, Pomella, Baldo.
Trainer: Salvatore Leotta
Tore: 24. Timpone 0:1, 66. Trentin 1:1
 Weiterlesen 
 
DREI ROTE KARTEN UND EIN TOR IN DER LETZTEN SEKUNDE BRINGEN EIN 1-1

DREI ROTE KARTEN UND EIN TOR IN DER LETZTEN SEKUNDE BRINGEN EIN 1-1

22.11.2014 - In Ancona musste sich das Team von Massimiliano Calliari gegen starke Hausherrn behaupten. In der 1. Halbzeit verlief das Spiel sehr ausgeglichen, wobei nur die Weißroten zwei wirkliche Torchancen durch Galassiti hatten.
Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel schneller und vor allem der FCS drängte auf die Führung. In der 55. Minute stürmte Anconas Tormann Bortoluzzi aus dem Tor und aus dem Strafraum heraus, um den Gegner abzufangen. Dabei mähte er den Stürmer um, wofür er die Rote Karte sah. In der nummerischen Überlegenheit konnten sich die Weißroten durchsetzen und durch Straudi in der 65. Minute endlich das 1:0 schießen.
Doch nur drei Minuten später sah auch Melchiori seine 2. Gelbe Karte und musste mit Rot vom Platz. Die Weißroten verlegten sich nun auf die Absicherung des Ergebnisses und ließen keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen. In der 85. Minute ließ sich Majdi nach einem groben Foul an ihm zu einer Attacke auf den Gegner hinreißen und wurde dafür mit Rot vom Platz gestellt. Nun lag die nummerische Überlegenheit plötzlich Ancona, das in den letzten Spielminuten alles nach vorne warf, mit Erfolg, denn am Ende der überlangen Nachspielzeit glückte Nicoletti noch der Ausgleichstreffer zum 1:1 Endstand.

U.S. Ancona 1905 – FC Südtirol 1:1 (0:0)
Ancona: Bortoluzzi, Lombardi, Gatti, Petrolini (67. Falcinelli), Tanasi, Gasparoni, Mascambruni, Salciccia, Nicoletti (55. Bastianelli),Terrè, Montagnoli.
Trainer: Davide Finocchi
FC Südtirol: Holzknecht, Menghin, Bacega, Breglia, Blasbichler, Cappelletto, Gennacaro (70. Kuen), Straudi, Majdi, Melchiori, Kofler (60. Ventura, ab 85. Emanuelli).
Trainer: Massimiliano Calliari
Tore: 65. Straudi 0:1, 90. + 4 Nicoletti
Rote Karten: 55. Bortoluzzi (ANC), 58. Melchiori (FCS), 85. Majdi (FCS)
 Weiterlesen 
 
REIF FÜR DIE INSEL! DER FCS GASTIERT IN SASSARI

REIF FÜR DIE INSEL! DER FCS GASTIERT IN SASSARI

21.11.2014 - Ein gelungenes Debüt feierte Neu-Coach Sormani am vergangenen Sonntagabend. Der FCS schlug Lumezzane mit 2:0 und sicherte sich somit nach sechs sieglosen Spielen einen wichtigen „Dreier“. Am Sonntag, 28. September sind Kapitän Kiem & Co. auf Sardinien zu Gast. Doch es wird sicherlich keine Urlaubsstimmung aufkommen, denn was die Südtiroler nun brauchen ist Kontinuität. Sei es spielerisch sowie im Hinblick auf die Resultate. Auswärts fehlt den Weißroten seit dem 10. September ein Erfolgserlebnis, als man Venezia im „Penzo-Stadion“ besiegte. Torres ist zwar seit fünf Spielen ohne „Dreier“, doch gewannen die Sarden zu Hause drei Spiele, holte ein Unentschieden und verlor nur ein Match gegen Alessandria mit 0:2. Am vergangenen Spieltag wurde das Match gegen Monza in der 30. Minute der ersten Hälfte abgebrochen. Die Regenfälle hatten den Schiedsrichter dazu veranlasst das Spiel auf einen anderen Tag zu verschieben. Zusammenfassend ein ungemein wichtiges Match, ein Sieg würde einen großen Sprung Richtung obere Tabellenhälfte bedeuten, gegen ein unberechenbaren Gegner, der mit 16 Zählern punktegleich mit dem FCS in der Tabelle angesiedelt ist. Das spannende Match wird live auf www.sportube.tv übertragen.
 Weiterlesen 
 
DAS WOCHENENDE UNSERER JUGENDMANNSCHAFTEN

DAS WOCHENENDE UNSERER JUGENDMANNSCHAFTEN

20.11.2014 - An diesem Wochenende spielen alle drei nationalen Jugendmannschaften. Dabei läuft die A-Jugend vor heimischem Publikum auf, während die B-Jugend und die Berretti in Udine und Ancona auf starke Mannschaften treffen. Spielen werden auch unsere Profis. Die Weißroten sind am Sonntag um 14.30 Uhr in Sassari bei Torres zu Gast.

BERRETTI: das Team trainiert von Coach Max Caliari ist seit vier Spielen ohne Sieg und verlor fünf der letzten sechs Begegnungen. An diesem Samstag wartet für die Jungs eine lange Auswärtsfahrt, welche Demetz & Co. in die Marchen, genauer gesagt nach Ancona führt. Warschenlich muss Trainer Caliari auf die beiden verletzten Namenskollegen Matthias und Daniel Gasser verzichten. Das Match beginnt um 14.30 Uhr. Ancona hat wie der FCS 10 Punkte auf dem Konto.
A-JUGEND: die A-Jugend ist souverän in diese Saison gestartet und hat verdient die Tabellenführung inne. Coach Morabito und seine Schützlinge konnten 7 Spiele gewinnen und 3 Remis einfahren. Damit befinden sich die Weißroten vier Punkte vor dem Zweitplatzierten Mantova. An diesem Sonntag, 23. November ist um 15 Uhr Serie B-Club Brescia zu Gast. Die Blauweißen haben mit 12 Punkten genau halb so viele Punkte wie der FCS gesammelt. Gespielt wird auf dem Kunstrasenfeld auf den Bozner Talferwiesen.
B-JUGEND: Coach Salvo Leotta wartet immer noch auf den ersten Sieg seiner Mannschaft in dieser Spielzeit. Die Buaben sammelten in 9 Spielen vier Punkte. Fünf Spiele gingen verloren und an diesem Sonntag, 23. November sind Kröss & Co. in Udine zu Gast. Gegen Udinese, mit 20 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz angesiedelt, geht`s ab 11 Uhr um wichtige Punkte.
 Weiterlesen 
 
DIE A-JUGEND ERZIELT IN VERONA EIN 2:2 UNENTSCHIEDEN GEGEN HELLAS

DIE A-JUGEND ERZIELT IN VERONA EIN 2:2 UNENTSCHIEDEN GEGEN HELLAS

16.11.2014 - Die Nationale A-Jugend des FCS führt mit 23 Punkten und vier Zählern Vorsprung die Tabelle überlegen an und will sich den Herbstmeistertitel nicht mehr nehmen lassen. In Verona jedoch sah es nicht danach aus, denn Hellas konnte überraschend in der 20. Minute durch Brandini in Führung gehen. Er brachte einen Weitschuss über die Abwehr am chancenlosen Piz vorbei ins Netz.
Kurz nach dem Seitenwechsel wurden die Weißroten für ihren Einsatz belohnt. Aus dem Spiel heraus legte sich Bertolini das Leder zurecht und versenkte es in der 46. Minute im Kasten von Hellas. Nur neun Minuten später legte Calliari nach, der von der Strafraumgrenze aus den Ball ins Kreuzeck beförderte und damit den FCS 2:1 in Führung brachte.
Hellas Verona drohte in dieser Spielphase unter dem Druck der Weißroten zusammenzubrechen und setzte mit einem Konter alles auf eine Karte. Der Angriff wurde zwar abgewehrt, aber der Schiedsrichter gewährte für einen zweifelhaften Fall im Strafraum einen Elfmeter, den Aloisi in der 65. Minute sicher verwertete. Mit diesem Ausgleichstreffer fasste Hellas wieder Mut und konnte das Unentschieden trotz des hohen Einsatzes der Weißroten über die Zeit bringen.
Damit gesellt sich für die Nationale A-Jugend ein weiterer wichtiger Erfolg zu den bisher sieben Siegen und zwei Unentschieden hinzu. Die Weißroten bleiben weiterhin unangefochten auf dem 1. Platz, die Distanz zu den Verfolgern hat sich aber verringert.

HELLAS VERONA – FC SÜDTIROL 2:2 (1:0)
Hellas Verona: Ravetta, Cinti, Polato, Brandini, Affaticati, Franchetto, Cherubim (60. Gecchele), Forgia, Amisi, Dentale (74. Garbin), Martins.
Trainer: Davide Pellegrini
FC Südtirol: Piz (41. Demetz Lukas),Menghin, Messner, Roberti, Calliari, Tratter, Manente (41. Bertolini), Breschi (61. Rinaldo), Galassiti (71. Betteto), Straudi, Orsolin.
Trainer: Giampaolo Morabito
Schiedsrichter: Pernisotti aus San Donà Piave
Tore: 20. Brandini 1:0, 46. Bertolini 1:1, 54. Calliari 1:2, 65. Aloisi nach Foulelfmeter 2:2
 Weiterlesen 
 
DIE NATIONALE B-JUGEND BLEIBT AUCH WEITERHIN SIEGLOS

DIE NATIONALE B-JUGEND BLEIBT AUCH WEITERHIN SIEGLOS

16.11.2014 - Das Team von Mister Leotta hat in den bisherigen acht Spielen der Meisterschaft jeweils vier Unentschieden und vier Niederlagen erreicht und ist damit noch sieglos. Auch gegen Hellas Verona konnten sich die Weißroten nicht durchsetzen und schon in der 8. Minute brachte Bragantini die Gäste in Führung. Er staubte einen Abpraller ab und versenkte diesen am Innenpfosten zum 0:1 Führungstreffer für Hellas.
Die Weißroten liefen tapfer dagegen an, wurden aber durch einen Elfmeter in der 47. Minute endgültig aus dem Rennen geworfen. Amatulli ließ Caula keine Chance und verwertete sicher zum 0:2 Endstand. Damit bleibt die Nationale B-Jugend auch im 9. Meisterschaftsspiel sieglos und am unteren Ende der Tabelle.

FC SÜDTIROL – HELLAS VERONA 0:2 (0:1)
FC Südtirol: Caula, Kröss (58. Pirhofer), Zulic, Fazion, Tomaselli, Pomella (48. Pichler), Mitterrutzner, Salvaterra (54. Rabensteiner), Guerra (58. Mair), Loi (48. Timpone), Baldo (45. Plattner).
Trainer: Salvatore Leotta
Hellas Verona: Bertasini, Gambato, Cacciapaglia (60. Maschierato), Turrini, Perazzolo, Kumbulla, Amayah, Bezzetto, Bragantini (58. Rudello), Amatulli (65. Tomelleri), Tedesco.
Trainer: Leonardo Ventura
Tore: 8. Bragantini 0:1, 47. Amatulli nach Foulelfmeter 0:2.
 Weiterlesen 
 
GELUNGENES DEBÜT FÜR SORMANI - DER FCS SCHLÄGT LUMEZZANE 2-0

GELUNGENES DEBÜT FÜR SORMANI - DER FCS SCHLÄGT LUMEZZANE 2-0

16.11.2014 - Der Einstand des neuen Trainers Adolfo Sormani ist mehr als gelungen, denn seine Mannschaft schlägt verdient Lumezzane 2:0. Bereits in der 9. Minute brachte Fischnaller die Weißroten in Führung. Lendric legte am Ende der 1. Halbzeit nach. Der FC Südtirol hat mit diesem Spiel gezeigt, dass immer noch mit ihm zu rechnen ist.
 Weiterlesen 
 
SANTARCANGELO NIMMT DEN BERRETTI IN BOZEN DREI PUNKTE AB

SANTARCANGELO NIMMT DEN BERRETTI IN BOZEN DREI PUNKTE AB

15.11.2014 - Die Berretti von Mister Caliari warten bereits seit dem 27. September auf einen Sieg und wollten sich gegen die Gäste aus Santarcangelo bei Rimini endlich durchsetzen.
In der 1. Halbzeit lief dies beinahe perfekt ab. Der Gegner wurde ins Mittelfeld abgedrängt und konnte sich kaum vom Druck der Weißroten befreien. In der 32. Minute wurde diese Überlegenheit mit dem verdienten Führungstreffer durch Baccega belohnt. Doch es reichte ein Augenblick der Unachtsamkeit im Mittelfeld und Boschetti stürmte alleine gegen das Tor los. Fusari zog die Notbremse und sah dafür die Gelbe Karte. Zudem gewährte der Schiedsrichter einen Elfmeter, den der gefoulte Boschetti in der 45. Minute sicher zum1:1 Ausgleichtreffer verwandelte.
In der 2. Halbzeit legte Santarcangelo spürbar mehr Einsatz und Siegeswillen in die Partie, konnte sich aber nicht gegen die gut postierten Weißroten durchsetzen. Erst als Fusari die zweite Gelbe sah und mit Rot vom Platz musste, wendete sich das Blatt.
In der 70. Minute führten die Dauerangriffe zum Erfolg und Santarcangelo konnte durch ein unglückliches Eigentor von Cappelletto 2:1 in Führung gehen. Obwohl der FCS weiterhin stürmte und mehrere Chancen erspielte, änderte sich am Ergebnis nichts mehr und Santarcangelo freut sich über drei Auswärtspunkte.

FC SÜDTIROL - SANTARCANGELO 1:2 (1:1)
FC Südtirol: Holzknecht, Danieli, Demetz (42. Fusari), Breglia, Blasbichler, Cappelletto, Gennaccaro (55. Copat), Baccega (70. Kuen), Majdi, Melchiori, Kofler.
Trainer: Massimiliano Caliari
Santarcangelo: Magnani Pietro, Gnoli, Mastini (57. Dattoli), Piselli, Foschi, Dosio, Magnani Lorenzo, Berardi (70. Rosa), Di Filippo, Boschetti, Pari.
Trainer: Luca Fusi
Tore: 32. Baccega 1:0, 45. Boschetti nach Foulelfmeter 1:1, 70. Eigentor Cappelletto 1:2.
Gelb/Rote Karte: 57. Fusari FCS
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.