Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4694 News gefunden
Angezeigt werden 91 bis 100
BERRETTI SPIELEN AUSWÄRTS, U17 UND U15 ZUHAUSE GEGEN FANO

BERRETTI SPIELEN AUSWÄRTS, U17 UND U15 ZUHAUSE GEGEN FANO

28.02.2019 - An diesem Wochenende, genauer gesagt am Samstag, den 2. März, und Sonntag, den 3. März, bestreiten die Berretti-Mannschaft, die Unter 17 und die Unter 15 des FC Südtirol den 8. Rückrunden-Spieltag der jeweiligen Meisterschaften.

BERRETTI
Nach der Zwangspause vom letzten Wochenende – die Partie gegen Pro Piacenza wurde aufgrund des Ausschlusses des emilianischen Klubs aus der Meisterschaft annulliert – trifft die Mannschaft von Mister Flavio Toccoli – seit vier Spielen ungeschlagen (zwei Siege und zwei Remis) und auf Tabellenplatz 9 rangierend – an diesem Samstag, den 2. März (14:30 Uhr) auswärts auf Renate, das im Klassement zwei Punkte vor Jamai und Co. liegt. Das Hinspiel im FCS Center endete 2:2-Unentschieden.

UNTER 17.
Am letzten Sonntag musste das Team von Mister Ventura in Piacenza die zweite Niederlage in den letzten drei Spielen hinnehmen, trotzdem konnte man die Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung auf Pordenone verteidigen. An diesem Sonntag, den 3. März, treffen Grezzani und Co. im heimischen FCS Center (mit Anpfiff um 13:15 Uhr) auf den Tabellenvierten Fano, der mit 31 Punkten acht weniger als die Weiß-Roten auf dem Konto hat. Das Hinspiel in den Marken endete mit einem 2:1-Sieg für die U17 des FCS.

UNTER 15.
Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge empfangen Polli und Co. an diesem Sonntag, den 3. März im heimischen FCS Center (mit Anstoß um 11 Uhr) den Tabellenfünften aus Fano, der mit 34 Punkten acht mehr als die Weiß-Roten aufzuweisen hat, die zurzeit auf Platz 7 liegen. Das Hinspiel in den Marken endete mit einem 1:1-Unentschieden.
 Weiterlesen 
 
PRAKTIKANT GESUCHT: GRAFIK & DESIGN

PRAKTIKANT GESUCHT: GRAFIK & DESIGN

25.02.2019 - Pflichtpraktikum im Bereich GRAFIK - DESIGN (w/m)

Ab Juni 2019

Ihr befindet euch gerade im Studium und werdet bald ein Praxissemester absolvieren? Ihr wollt Einblicke in das Sportbusiness? Dann jetzt genau aufgepasst!
Wir suchen ab Juni 2019 eine motivierte Praktikantin/ einen motivierten Praktikanten im Bereich Grafik.
 Weiterlesen 
 
SOWOHL U17 ALS AUCH U15 VERLIEREN IN PIACENZA

SOWOHL U17 ALS AUCH U15 VERLIEREN IN PIACENZA

24.02.2019 - In Piacenza gab es für die Unter 17 und die Unter 15 des FC Südtirol im Rahmen des 7. Rückrunden-Spieltags gegen die gleichaltrigen Teams aus der Emilia-Romagna zwei Niederlagen. Die U17 verlor mit 1:2, die U15 mit 1:3.



Unter 17.
Nach zwei Siegen aus den letzten drei Spielen erleidet die Mannschaft von Mister Leonardo Ventura ihre vierte Saisonniederlage, in Piacenza müssen die Weiß-Roten nach einem 1:2 mit leeren Händen vom Platz. Die zwischenzeitliche Führung für den FCS erzielte Kapitän Bertuolo, der unter der Woche bereits im Trikot der U17-Italienauswahl der Serie C einen Doppelpack schnürte. Grezzani und Co. bleiben trotzdem Tabellenführer.

PIACENZA - FC SÜDTIROL 2-1 (0-1)
PIACENZA: Riccardi, Piras (60. Bongioni), Quadrio (60. Nardini), Vailati, Popovici, Monti, Amore (75. Giordano), Cernuschi (60. Vanelli), Camelio (75. Beqiri), Casali, Molisso
Allenatore/Trainer:
FC SÜDTIROL: Casaril, Gabrielli, Sadè, Catino (82. Rexhepi), Gambato, Marchesini, Giocondo, Calabrese, Bertuolo, Grezzani (87. Cernetti), Davi
Allenatore/Trainer: Leonardo Ventura
RETI/TORE: 37. Bertuolo (0-1), 61. Camelio (1-1), 70. Casali (2-1)


Unter 15.
Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge muss sich die Mannschaft von Mister Baiocchi auch beim Tabellenzweiten Piacenza geschlagen geben, die Weiß-Roten verlieren mit 1:3. Polli traf für die U15 des FCS.


PIACENZA - FC SÜDTIROL 3-1 (2-0)
PIACENZA: Maianti, Lucanto, Cloralio, Villoni, Riva, Baia, Ruiz, Boffini, Turra, Poerio, Semenza
Allenatore/Trainer: Giacobone
FC SÜDTIROL: Marano, Obexer, Nischler, Vasilico, Bacher, Marth (55. Palla), Armani (22. Nicotera), Obermayr (50. Rossi), Polli, Pecoraro, Lechl
Allenatore/Trainer: Filippo Baiocchi
RETI/TORE: 1. Turra (1-0), 27. Baia (2-0), 60. Polli (2-1), 66. Poerio (3-1)
 Weiterlesen 
 
THE STREAK CONTINUES: 1:0-SIEG VS. RIMINI, DRITTER HEIMSIEG IN FOLGE

THE STREAK CONTINUES: 1:0-SIEG VS. RIMINI, DRITTER HEIMSIEG IN FOLGE

23.02.2019 - Der FC Südtirol ist nicht mehr zu stoppen: Das Team von Mister Zanetti holt durch den 1:0-Sieg im Drusus-Stadion gegen Rimini den zweiten Heimsieg innerhalb von sieben Tagen und den dritten in Folge, den vierten Erfolg aus den letzten fünf Spielen sowie das achte positive Resultat hintereinander (bei fünf Siegen und drei Unentschieden). Romero steuerte in der Partie gegen den Aufsteiger aus der Emilia-Romagna den goldenen Treffer des Tages bei, die Weiß-Roten sind damit im Kalenderjahr 2019 weiter ungeschlagen. Zudem kassierten die Südtiroler zum 15. Mal in 28 Spielen kein Gegentor – zum vierten Mal in Folge mit Keeper Nardi.

MATCH PREVIEW.
Der FC Südtirol ist 2019 noch ungeschlagen, seit sieben Spielen ohne Niederlage (vier Siege und drei Unentschieden) und feierte zuletzt einen überzeugenden 4:0-Kantersieg gegen Gubbio, welches das dritte Spiel in Folge ohne Gegentor bedeutete. Die Weiß-Roten stehen zurzeit zusammen mit Imolese auf dem vierten Tabellenplatz und treffen zum zweiten Heimspiel in Folge im Drusus-Stadion auf Rimini.
Zuhause ist der FCS seit sieben Spielen ungeschlagen, man konnte auf heimischem Rasen bisher 21 seiner insgesamt 42 Punkte holen: Im Drusus-Stadion gab es fünf Siege, sechs Unentschieden und zwei Niederlagen (2:3 gegen FeralpiSalò, 0:1 gegen Vis Pesaro).
Die Mannschaft von Mister Zanetti weist zurzeit die beste Abwehr (20 Gegentore in 27 Spielen) und den viertbesten Angriff (33 Treffer, davon 15 in den letzten sieben Spielen) der Liga auf.
Der Trainer der Weiß-Roten muss gegen Rimini auf die verletzten Ierardi und Crocchianti verzichten. Zanetti bestätigt die Startelf vom berauschenden 4:0 gegen Gubbio auf neun Positionen: Die Dreierkette in der Abwehr und die Fünferkette im Mittelfeld bleibt dieselbe, im Sturm wird das Sturmduo gewechselt: Es spielen die Schwergewichte Romero und De Cenco, Turchetta und Mazzocchi – nicht hundertprozentig topfit – nehmen zunächst auf der Bank Platz.
LIVE MATCH.
Die Zuschauer im Drusus-Stadion sahen einen energischen und aktiven Beginn des FCS, der früh versuchte, nach vorne zu spielen und die Hintermannschaft der Gäste unter Druck zu setzen.
Die Mannen von Zanetti waren in der Anfangsphase klar feldüberlegen und hatten mehr vom Ball und Spiel, Rimini stand tief und war darauf bedacht, die Räume eng zu machen. Die erste Chance gehörte jedoch den Gästen: Kalombo spielte in der 16. Minute auf der rechten Seite einen weichen Lochpass zu Alimi, der das Leder irgendwie zu Piccioni weiterleitete. Letzterer zog volley mit rechts ab und legte seinen Versuch einen Meter links am Kasten von Nardi vorbei.
Der äußerst aktive Kalombo auf der rechten Außenbahn der Gäste sah und bediente in Minute 20 in der Mitte Arlotti, der – mutterseelenallein – direkt abzog, jedoch seinen Schuss deutlich daneben legte.
Rimini war weiterhin konkreter und erarbeitete sich in der 23. Minute die erste Riesenchance: Alimi befreite sich an der Strafraumgrenze und feuerte einen strammen Linksschuss ab, der von der Querlatte ins Toraus tropfte.
Die Jungs von Mister Zanetti hatten nach guten ersten zehn Minuten Schwierigkeiten, sich wieder zu ordnen und boten den Gästen einige Räume. Rimini hatte nun die Zügel der Partie in der Hand. Jedoch wurde auch der Aufsteiger nicht mehr offensiv gefährlich, weshalb die erste Halbzeit torlos endete.

Beide Teams gingen unverändert in die zweiten 45 Minuten. Der FCS versuchte sofort, den Schalter im Vergleich zur ersten Hälfte umzulegen, doch Rimini blieb gefährlich, wenn es zur Entfaltung kam.
Deshalb brachte Mister Zanetti dann doch frische Kräfte in die Partie, Fabbri und Mazzocchi kamen für Lunetta und De Cenco (52.). In der 61. Minute brachte der Trainer der Weiß-Roten zudem im Mittelfeld Fink für Berardocco, De Rose rutschte dadurch ins Zentrum der Fünferkette und agierte als Spielmacher.
Die Wechsel brachten die erhoffte Wirkung, denn der FCS ging in Spielminute 62 in Führung: Fabbri tankte sich auf der linken Außenbahn durch und brachte von der Grundlinie einen maßgenauen, weichen Ball in die Mitte auf den Kopf von Romero, der sich diese Chance nicht mehr nehmen ließ und zum 1:0 einköpfte. Es war der dritte Treffer für Romero im Trikot der Weiß-Roten, sein achter in dieser Saison.
Nur eine Zeigerumdrehung später kam ein langer Ball auf die rechte Seite zu Tait, der diesen geschickt auf den Torschützen Romero weiterleitete. Die Nummer 28 der Weiß-Roten kontrollierte das Leder und schloss aus 20 Metern Entfernung ab – knapp links vorbei.
Der FCS verteidigte die Führung gekonnt und blieb offensiv präsent, Mazzocchi verteidigte in Minute 78 den Ball an der Strafraumgrenze gut, drehte sich im Anschluss gekonnt und schloss mit links ab – knapp vorbei.
Nur zwei Minuten später entwischte Fabbri auf der linken Seite erneut und zog an der Grundlinie Richtung Mitte. Er wollte Romero im Rücken der Abwehr bedienen, der – unfreiwillig von Morosini zu Boden gebracht – jedoch nicht zum Abschluss kam.

Außer einem Torabschluss in der Schlussphase von Buonaventura passierte nichts mehr Nennenswertes: Der FC Südtirol besiegte Rimini zuhause mit 1:0 und festigte somit den vierten Tabellenplatz.

FC SÜDTIROL – RIMINI 1:0 (0:0)
FC SÜDTIROL (3-5-2): Nardi; Pasqualoni, Casale, Vinetot; Tait, Morosini (84. Antezza), Berardocco (61. Fink), De Rose, Lunetta (52. Fabbri); Romero, De Cenco (52. Mazzocchi)
Auf der Ersatzbank: Ravaglia, Gentile, Della Giovanna, Turchetta, Mattioli, Oneto, Romanò
Trainer: Paolo Zanetti
RIMINI (3-5-2): Giacomo Nava; Venturini, Ferrani, Valerio Nava; Kalombo (67. Marchetti), Alimi, Palma (67. Candido), Montanari, Simoncelli (82. Buonaventura); Piccioni (67. Volpe), Arlotti (75. Cicarevic)
Auf der Ersatzbank: Scotti, Brighi, Variola, Bandini
Trainer: Marco Martini
SCHIEDSRICHTER: Valerio Maranesi aus Ciampino (Die Assistenten: Colasanti – Del Santo)
TOR: 1:0 Romero (62.)
ANMERKUNGEN: sonniger Nachmittag, frühlingshafte Temperaturen.
Gelbe Karten: Montanari (RFC, 45.), Mazzocchi (FCS, 54.), Alimi (RFC, 74.)
 Weiterlesen 
 
VORSCHAU FCS - RIMINI: ALLER GUTEN DINGE SIND DREI

VORSCHAU FCS - RIMINI: ALLER GUTEN DINGE SIND DREI

21.02.2019 - An diesen Samstag – im Rahmen des 28. Spieltages der Serie C-Meisterschaft – empfängt der FC Südtirol im heimischen Drusus-Stadion Rimini. Die Weißroten, welche die letzten beiden Heimspiele (Fermana und Gubbio) souverän für sich entscheiden konnten, sind seit sieben Spielen ungeschlagen (keine Niederlage im Jahr 2019) und belegen zurzeit punktegleich mit Imolese den vierten Tabellenplatz. Mit fünf Punkten Vorsprung auf die Playout-Positionen, liegt Gegner Rimini zurzeit auf Platz 15. Die Mannschaft aus der Emilia Romagna hat in den letzten beiden Meisterschaftsspielen wichtige Resultate einfahren können: 2 zu 0-Heimsieg gegen Imolese und Ausgleich gegen Serie B-Anwärter Ternana (1-1). Der Anpfiff des Spiels erfolgt um 14.30 Uhr.
Der FCS hat zuhause 21 der insgesamt 42 Punkte geholt und ist im Drusus-Stadion seit sieben Spielen ungeschlagen. Die Mannschaft von Coach Zanetti hat mit nur 20 zugelassenen Gegentreffern die stärkste Abwehr der Gruppe B. Was die Offensive anbelangt, haben die Weißroten mit 33 erzielten Treffern den viertstärksten Angriff der Meisterschaft.
Rimini hat in der bisherigen Sasison auswärts lediglich gegen Tabellenführer Pordenone gewinnen können: ein Sieg, drei Unentschieden und neun Niederlagen, so die Zwischenbilanz.

Im Feld.
Coach Zanetti muss auch gegen Rimini auf die beiden verletzten Verteidiger Mario Ierardi und Marco Crocchianti verzichten. Der Einsatz von Simone Mazzocchi, welcher seit einigen Wochen an einer Leistenentzündung leidet, ist fraglich. Die Liste der eiberufenen Spieler wird heute Nachmittag auf unseren Facebook- und Instagram-Profilen veröffentlicht.

Der Gegner.
Rimini musste am Ende der Saison 2015/16 Insolvenz anmelden und wurde somit in die Oberliga abgestuft. Nach zwei Jahren Amateurfußball ist Rimini im letzten Sommer ins Profigeschäft zurückgekehrt. Die Mannschaft aus der Emilia Romagna, welche in der Vereinsgeschichte neun Serie B-Teilnahmen vorweisen kann, nimmt heuer an ihrer 46. Serie C-Meisterschaft teil.
Bei Rimini gab es im Laufe der Saison bereits zwei Trainerwechsel. Die Saison begonnen hat Übungsleiter Gian Luca Righetti, welcher jedoch Ende Oktober seinen Rücktritt bekanntgab. Sein Nachfolger Leonardo Acori wurde am 21. Januar seines Amtes enthoben, woraufhin die Trainerbank seinem Co-Trainer Marco Martini anvertraut wurde.
Unter Coach Martini hat Rimini zwei Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen eingefahren und sich somit vorerst aus der Gefahrenzone befreit. Das Team aus der Emilia Romagna hat in der diesjährigen Saison 23 Tore erzielt und 31 Gegentreffer hinnehmen müssen. Der Top-Torjäger des Teams ist Michele Volpe (6 Treffer).
In der winterlichen Transferphase hat der Verein die Stürmer Piccioni (Teramo) und Pierfederici (Monopoli), Mittelfeldspieler Palma (Giana Erminio) und die Flügelspieler Nava (Pro Piacenza) und Kalombo (Pro Piacenza) nach Rimini geholt.

Die bisherigen Begegnungen.
Bisher gab es drei Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams. Die ersten beiden Matches fanden in der Serie C2-Saison 2001/2002 statt: Das Hinspiel im Drusus-Stadion endete mit einem 2 zu 2-Unentschieden (Treffer von Simone Motta und Morris Molinari), während das Rückspiel im „Romeo Neri“ mit einem 1 zu 0-Erfolg für Rimini endete. Anekdote: Für Rimini wirbelte damals auf Linksaußen der jetzige FCS-Sportdirektor Paolo Bravo.
Das Hinspiel (28. Oktober) der diesjährigen Meisterschaft endete mit einem torlosen Remis.

Die „Ex“ des Spiels.
Insgesamt sind es vier, zwei pro Mannschaft. In den Reihen des FC Südtirol handelt es sich um Paolo Bravo, welcher bei Rimini sowohl als Spieler (146 Einsätze zwischen Serie C2, C1 und B) als auch als Sportdirektor (2010-2013) engagiert war, und dem im Jugendsektor von Rimini großgewordenen Außenverteidiger Alessandro Fabbri. Bei den ehemaligen FCS-Profis von Rimini handelt es sich hingegen um Außenverteidiger Andrea Bandini (26 Einsätze in der Saison 2015/16) und Offensivkünstler Roberto Candido (6 Einsätze in der Hinrunde 2012/13).

Der Schiedsrichter.
Schiedsrichter der Begegnung ist Valerio Maranesi aus der Sektion Ciampino (Colasanti und Del Santo seine Assistenten).

Serie C (Gruppe B) – 28. Spieltag (Samstag, 23. Februar 2019)
FC SÜDTIROL – RIMINI (14.30 Uhr)
GUBBIO – FERALPISALÒ (14.30 Uhr)
TRIESTINA – RENATE (14.30 Uhr)
MONZA – FANO (16.30 Uhr)
FERMANA – PORDENONE (16.30 Uhr)
RAVENNA – TERAMO (18.30 Uhr)
IMOLESE – VIS PESARO (20.30 Uhr
ALBINOLEFFE – GIANA ERMINIO (20.30 Uhr
VIRTUS VERONA – VICENZA (20.30 Uhr)
SAMBENDETTESE – TERNANA (Mittwoch, 6. März um 20.30 Uhr)

Die Tabelle.
Pordenone 55 Punkte
Triestina° 47
Feralpisalò 46
FC Südtirol, Imolese 42
Monza 40
Ravenna 39
Fermana 37
Vicenza 36
Sambenedettese* 34
Ternana*, Vis Pesaro 33
Gubbio 32
Renate, Rimini 31
Teramo, Fano 28
Giana Erminio 26
Albinoleffe 25
Virtus Verona 22

° ein Strafpunkt
* ein Spiel weniger
 Weiterlesen 
 
BERRETTI GEZWUNGENERMASSEN SPIELFREI, U17 & U15 SPIELEN IN PIACENZA

BERRETTI GEZWUNGENERMASSEN SPIELFREI, U17 & U15 SPIELEN IN PIACENZA

20.02.2019 - An diesem Wochenende, genauer gesagt am Sonntag, den 24. Februar, bestreiten die Unter 17 und die Unter 15 des FC Südtirol den 7. Rückrunden-Spieltag ihrer jeweiligen Meisterschaften, während die Berretti-Mannschaft gezwungenermaßen eine Pause einlegen muss, weil das Match gegen den aus der Meisterschaft ausgeschlossenen Verein Pro Piacenza abgesagt wurde.

UNTER 17.
Die Mannschaft von Mister Ventura konnte letzte Woche das Spitzenspiel gegen Pordenone gewinnen, durch den Erfolg holten sich die Jungs die alleinige Tabellenführung zurück. An diesem Sonntag, den 24. Februar, gastieren Grezzani und Co. beim Tabellenachten Piacenza (21 Punkte, 18 weniger als die Weiß-Roten). Das Hinspiel gewann die U17 des FCS zuhause mit 1:0.

UNTER 15.
Nach zuletzt zwei Niederlagen in vier Tagen – die erste im Nachholspiel gegen Imolese und jene am vergangenen Wochenende gegen Pordenone – gastieren Polli und Co. an diesem Sonntag, den 24. Februar, beim Tabellenzweiten Piacenza (40 Punkte, 14 mehr als die Weiß-Roten, die auf Platz 6 rangieren). Im Hinspiel gewann die Mannschaft aus der Emilia-Romagna im FCS Center mit 1:0.
 Weiterlesen 
 
FCS ON TOUR MIT DER MERCEDES B-KLASSE DER AUTOINDUSTRIALE

FCS ON TOUR MIT DER MERCEDES B-KLASSE DER AUTOINDUSTRIALE

20.02.2019 - Im Automobilsektor kann der FC Südtirol auf einen wahrlich starken und loyalen Partner zählen. Bereits seit vielen Jahren ist die Autoindustriale Sponsor des FC Südtirol und diese Zusammenarbeit spiegelt sich in Initiativen wieder, welche im Laufe des Jahres bei Events, im Stadion und mit den Spielern des FCS organisiert werden.
Am letzten Samstag haben Marco Crocchianti und Mario Ierardi in der Bozner Galvanistraße 41 vorbeigeschaut, um eine Runde mit der neu designten B-Klasse zu drehen. Die beiden FCS-Profis waren von der erhöhten Sitzposition, der beeindruckenden Rundumsicht und der intelligenten Sprachsteuerung MBUX des neuen Mercedes mehr als begeistert.
 Weiterlesen 
 
PRAKTIKANT GESUCHT: MARKETING & EVENTS

PRAKTIKANT GESUCHT: MARKETING & EVENTS

18.02.2019 - Pflichtpraktikum im Bereich MARKETING / EVENTS (w/m)
Ab Juni 2019
 Weiterlesen 
 
U17 GEWINNT GEGEN PORDENONE, U15 VERLIERT

U17 GEWINNT GEGEN PORDENONE, U15 VERLIERT

17.02.2019 - In der Sportzone Rungg und in Bozen holten die Unter 17 und die Unter 15 der Weiß-Roten gegen die gleichaltrigen Teams von Pordenone - im Rahmen des 6. Spieltags der Rückrunde - drei von sechs zur Verfügung stehenden Punkte. Die U17 gewann mit 2:1, während die U15 mit 1:2 unterlag.


Unter 17.
Nach dem Fehltritt unter der Woche gegen Imolese, holt die Mannschaft von Mister Leonardo Ventura den vierten Sieg aus den letzten sechs Spielen: Im FCS Center holen sich die Weiß-Roten das Topspiel der Runde gegen Pordenone mit 2:1, überholen den heutigen Gegner und holen sich damit die Tabellenspitze zurück. Es trafen Cernetti (53.) und Davi (57.).

FC SÜDTIROL – PORDENONE 2-1 (0-0)
FC SÜDTIROL: Casaril, Cernetti (61. Bussi), Sadè, Catino (88. Sartori), Gambato, Marchesini, Giocondo, Calabrese, Bertuolo (80. Rexhepi), Grezzani, Davi
Allenatore/Trainer: Ventura
PORDENONE: Plai, Basso, Sandoletti, Morandini, Sautto, Capraro, Spader, Cucchisi (71. Cescon), Lazri (61. Bottani), Mandato (61. Carli), Cassaro
Allenatore/Trainer: Pillin
RETI/TORE: 53. Cernetti (1-0), 57. Davi (2-0), 90. Carli (2-1)


Unter 15.
Nach der Niederlage unter der Woche gegen Imolese muss die Mannschaft von Mister Baiocchi einen weiteren Rückschlag hinnehmen: Man unterliegt Pordenone in Bozen mit 1:2. Pecoraro (7.) erzielte die zwischenzeitliche Führung für die Weiß-Roten.


FC SÜDTIROL - PORDENONE 1-2 (1-1)
FC SÜDTIROL: Marano, Zandonatti, Nischler (41. Montini), Vasilico, Bacher, D'Antimo, Armani, Marth, Polli, Nicotera (41. Obermayr), Pecoraro (67. Palla)
Allenatore/Trainer: Baiocchi Filippo
PORDENONE: Giordano, Comuzzo, Cocetta, Masetti, Comano, Meddu, Lavina, Parolari, Guadagnani, Zanotel, Comuzzo
Allenatore/Trainer: Casadio
RETI/TORE: 7. Pecoraro (1-0), 27. rigore/Foulelfmeter Zanotel (1-1), 70.+5 Comuzzo (1-2)
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A-Jugend National   Pordenone
 
 
So, 26. Mai 2019 - 11:00
 
FCS Center
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
VS.  
 
C-Jugend   Partschins B
 
 
So, 26. Mai 2019 - 11:00
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
VS.
 
C-Jugend Junior   Leifers Branzoll
 
 
So, 26. Mai 2019 - 09:00
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.