Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

4522 News gefunden
Angezeigt werden 981 bis 990
VERTRAGSVERLÄNGERUNG: GABRIEL BRUGGER BLEIBT BEIM FCS

VERTRAGSVERLÄNGERUNG: GABRIEL BRUGGER BLEIBT BEIM FCS

19.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, den Vertrag mit dem Verteidiger Gabriel Brugger verlängert zu haben. Der 25-jährige Innenverteidiger aus dem Pustertal, der in der vergangen Saison zu fünf Einsätzen kam, hat seinen Vertrag um ein Jahr beim FC Südtirol verlängert, bis zum 30. Juni 2017.

Gabriel Brugger, geboren am 30. Juni 1991 in Bruneck, wuchs, fußballerisch gesehen, bei St. Georgen auf. Er durchlief alle Jugendkategorien bis hin zur ersten Mannschaft, bei welcher er – noch minderjährig- sein Debüt in der Oberliga gab. Nach drei Saisonen bei St. Georgen in der Oberliga, bei denen er im ersten Jahr zu 13 -, im zweiten Jahr zu 14 – und im dritten Jahr zu 26 Einsätzen und 3 Tore kam, feierten seine Mannschaft und er den hart umkämpften Aufstieg in die Serie D. In den zwei darauffolgenden Jahren blieb er bei seinem Heimatverein in der Serie D und stand 57 Mal auf dem Platz. In der Saison 2013-2014 wechselte er hingegen zu A.C. Mezzocorona in die Serie D und lief in deren Dress 31 Mal auf.
Im vergangenen Jahr kam Gabriel Brugger beim FC Südtirol zu zwei Einsätzen in der Meisterschaft. Sein Debüt in der Lega Pro gab er in Venedig gegen die lokale Mannschaft, bei welchem er 90 Minuten auf den Rasen stand und am Ende den 1-0 Sieg feierte. Sein zweites Spiel hingegen, bestritt er am letzten Spieltag der vergangenen Meisterschaft im Drusus Stadion, welches der FC Südtirol mit 3-1 gewann und damit die lang andauernde Durststrecke von 13 Spielen ohne Sieg beendete. Auch dank des ersten Profitreffers von Brugger.
Während dieser Saison wurde der Pusterer „Wolf“ fünf Mal in der Meisterschaft eingesetzt, respektive gegen Mantova (0-0), gegen Cuneo (Sieg 1-0), gegen Reggiana (0-0 im Mapei Stadion), gegen Renate (0-0) und gegen Pro Piacenza (2-0).

Der FC Südtirol freut sich und wünscht Gabriel eine erfolgreiche Saison.
 Weiterlesen 
 
KINDER LERNEN DIE FCS PROFIS KENNEN

KINDER LERNEN DIE FCS PROFIS KENNEN

18.07.2016 - Der FC Südtirol lädt alle Kinder und Jugendlichen am Donnerstag, 21. Juli 2016 zum FCS Kids-Day auf dem Fußballplatz in Wiesen ein. Alle Kinder sind willkommen, denn ab 17.30 Uhr erwartet euch ein Training mit der Profimannschaft des FC Südtirol unter der Leitung des Neu-Trainers und früheren Serie A und Serie B-Spielers William Viali. Anschließend stehen alle FC Südtirol Profi-Spieler für Autogramme und Erinnerungsfotos zur Verfügung. Lässt euch diese Möglichkeit nicht entgehen und holt euch Tipps und Tricks von den weißroten Kickern.

Der FC Südtirol hält sein Trainingslager vom 17. bis 31. Juli im Wipptal ab. Trainiert wird täglich auf dem Sportplatz in Wiesen. Übernachten werden Hannes Fink & Co. hingegen im Hotel Pulvererhof in Ratschings.
 Weiterlesen 
 
LUCA BERTONI WECHSELT NACH ALBANIEN

LUCA BERTONI WECHSELT NACH ALBANIEN

18.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, die Spielerrechte vom 24-jährigen Mailänder Luca Bertoni leihweise an den Futboll Klub Partizani Tirana abgegeben zu haben. Es handelt sich dabei um eine einjährige Leihe mit dem Recht, am Ende des Jahres die Transferrechte des Spielers zu erwerben. Dem Futboll Klub Partizani Tirana, deren Mannschaft vom ehemaligen FCS Trainer Adolfo Sormani trainiert wird und in Kürze die Spiele der Champions League Qualifikation bestreitet, wird somit Bertoni, der 79 Mal in der Lega Pro für den FC Südtirol aufgelaufen ist, mindestens für ein Jahr zur Verfügung stehen. Gleichzeitig zur Bestätigung seines Wechsels nach Albanien unterzeichnete er eine Vertragsverlängerung beim FCS bis Juni 2018.

Luca Bertoni, geboren am 19. Juni 1992 in Vizzolo Predabissi (Mailand), ist ein Mittelfeldspieler der hauptsächlich vor der Verteidigung agiert und eher defensiv ausgerichtet ist. Körperlich zwar ziemlich klein (173cm x 66 Kg), aber sehr spritzig, dynamisch und technisch versiert, weshalb er eine optimale Spielübersicht hat.
Bertonis Karriere begann in den Reihen der Us Melegnanese, bei welcher er von 7 bis 10 Jahren spielte, bevor er den Sprung in den Jugendsektor von AC Milan schaffte. In 10 Jahren bei Milan durchlief er alle Jugendmannschaften des Klubs, wobei er von einem weiteren ehemaligen FCS Trainer, Giovanni Stroppa, trainiert wurde. Mit der rotschwarzen Primavera spielte er insgesamt 3 Meisterschaften und kürte sich als Kapitän seiner Mannschaft im Jahr 2012 zum Sieger der Coppa Italia.
Nach der erfolgreichen Saison 2011-2012 entschied er sich zum FC Südtirol zu wechseln und schlug bei den Weißroten mit voller Wucht ein, denn er war einer der Leistungsträger der ausgezeichneten Meisterschaft 2012-2013. Dem FCS gelang es, auch dank seiner optimalen Saison, das Playoff Halbfinale zu erreichen.
Im darauffolgenden Jahr wurde er von Carpi verpflichtet, die im Vorjahr die Weißroten im Playoff Halbfinale besiegten. Unglücklicherweise kam er nur zu 7 Einsätzen und verletzte sich gegen Ende des Jahres schwer an den Kreuzbändern.
Dies war einer der Gründe, weshalb Bertoni wieder zum FCS zurückkehrte. In den vergangenen zwei Jahren stand er 57 Mal im weißroten Dress auf dem Rasen und erzielte ein Tor.
Der FC Südtirol wünscht Luca Bertoni alle Gute und viel Erfolg bei seinem neuen Verein in Albanien.
 Weiterlesen 
 
AM SONNTAG GEHT`S LOS: AUF INS RIDNAUNTAL

AM SONNTAG GEHT`S LOS: AUF INS RIDNAUNTAL

16.07.2016 - Am morgigen Sonntag, 17. Juli startet das Trainingslager der Weißroten. Coach Viali und seine Schützlinge werden auch in diesem Sommer das Trainingslager im Ridnauntal abhalten. Trainiert wird auf dem Sportplatz in Wiesen, während Fink & Co. im Aktivhotel Pulvererhof untergebracht sind. Das Hotel Pulvererhof ist im Besitz der Familie Kruselburger, dessen Gastfreundschaft die Spieler des FC Südtirol in den letzten Jahren kennen und schätzen lernen durften. Zusammenfassend kann man sagen, dass es den Spielern an nichts fehlen wird. Für die Trainingseinheiten wurde in diesem Jahr das Fußballfeld in Wiesen ausgewählt. Thomas Schwitzer, Präsident des ASV Wiesen stellte dem FCS die Anlagen für zwei Wochen zur Verfügung. Neben dem Naturrasenfeld befindet sich ein überdachter Kunstrasenplatz. Die Sportzone ist zudem strategisch gut gelegen, da in unmittelbarer Nähe ein Bach mit Kneipp-Parcour verläuft.

„Im Ridnauntal fühlen wir uns nun wirklich wie zu Hause. Grund dafür ist die wirklich vorzügliche Gastfreundschaft der Familie Kruselburger und der Mitarbeiter in den diversen Hotels. Professionalität, Komfort und Freundlichkeit erfuhren unsere Spieler in den letzten Jahren und deshalb haben wir auch in diesem Sommer nicht gezögert wieder ins Ridnauntal zu pilgern und dort unsere Vorbereitung abzuhalten. Ein Dank gilt zudem dem ASV Wiesen für die Bereitstellung der Sportzone. Mich hat die Begeisterung von Präsident Thomas Schwitzer überzeugt, mit der er unsere Anfrage zur Abhaltung der täglichen Trainingseinheiten, angenommen hat., meinte ein zufriedener Geschäftsführer Dietmar Pfeifer.

Der FC Südtirol wird vom 17. bis 31. Juli im Ridnauntal verweilen und in dieser Zeit mehrere Testspiele bestreiten. Am Freitag, 29. Juli findet im Hotel Schneeberg in Maiern die traditionelle Mannschaftsvorstellung des FC Südtirol statt. am Samstag, 23. Juli steht der FCS hingegen dem Serie A Verein Hellas Verona gegenüber. (Anpfiff 17.30 Uhr)

In Wiesen werden die alten bzw. neuen Spieler des FC Südtirol täglich unter der Leitung des folgenden Trainerstabes trainieren: William Viali (Trainer), Massimiliano Guidetti (Co-Trainer), Cristian Zenoni (Technischer Mitarbeiter), Marco Montresor (Technischer Mitarbeiter), Fabio Trentin (Konditionstrainer), Reinhold Harrasser (Tormanntrainer), Emiliano Bertoluzza (Team Manager), Daniel Bertoluzza (Ver. für Rehabilitation bei Verletzungen), Mattia Zambaldi und Michele Morat (Physiotherapeuten), Michele Soldà und Luca Palmino (Zeugwarte).
 Weiterlesen 
 
EIN MUSKELPAKET FÜR DEN FCS: ES KOMMT OBODO

EIN MUSKELPAKET FÜR DEN FCS: ES KOMMT OBODO

15.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, sich die Spielerrechte des 31-jährigen Nigerianers Kenneth Obodo gesichert zu haben. Obodo stand in der vergangenen Saison bei Juve Stabia in der Lega Pro unter Vertrag. Der Profi unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

Kenneth Obodo, geboren am 5. Juni 1985 in Warra (Nigeria), ist ein stämmiger Mittelfeldspieler (182cm x 82kg), der sowohl im zentralen Mittelfeld als auch auf der Position des Halbflügels eingesetzt werden kann.

Im Jahr 2008 kam Kenneth Obodo – jüngerer Bruder von Cristian Obodo (ehemaliger Spieler von Udinese, Perugia und Fiorentina) – nach Italien und stand von Beginn an für den Amateurvereinen Astrea (Rom) und später für Vastese (Chieti) auf dem Spielfeld, bis er letztendlich im Jahr 2009 von Pisa verpflichtet wurde. Bei Pisa kam er in 3 Jahren zu 82 Einsätzen und 3 Toren in der Serie D sowie in der Lega Pro. In der Spielzeit 2012/13 wurde er von Grosseto verpflichtet und lief in deren Trikot sowohl in der Serie B als auch in der Lega Pro auf. Nichtsdestotrotz konnte er nicht gehalten werden und wechselte deshalb 2014 zu Alessandria, wo er in einem Jahr 37 Einsätze sammelte. Die erfolgreiche vergangene Saison (31 Einsätze, 2 Tore) von Obodo im Dress von Juve Stabia weckte die Aufmerksamkeit von Luca Piazzi, der sich nun die Spielerrechte des Mittelfeldspielers sicherte.

Der FC Südtirol heißt Kenneth Obodo herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Saison beim FC Südtirol.
 Weiterlesen 
 
CRISTIAN ZENONI IST DER NEUE TRAINER DER BERRETTI

CRISTIAN ZENONI IST DER NEUE TRAINER DER BERRETTI

14.07.2016 - Der FC Südtirol gibt bekannt, dass der neue Trainer der Berretti-Mannschaft auf den Namen Christian Zenoni lautet. Der Ex-Serie A-Profispieler in Diensten von Atalanta, Juventus und Sampdoria unterschrieb einen Einjahresvertrag. Er wird neben der Leitung der Berretti-Mannschaft auch im technischen Stab der Profimannschaft arbeiten.

Christian Zenoni ist am 23. April 1977 in Bergamo geboren. Vor seinem Engagement beim FCS trainierte er in den letzten Jahren im Jugendsektor von Monza Calcio, darunter auch die A-Jugend national. Christian Zenoni hat den Profitrainerschein der 2. Kategorie UEFA A.

Der FCS heißt Christian Zenoni herzlich willkommen und wünscht ihm und seinem Team alles Guten in der Saison 2016/17.
 Weiterlesen 
 
EIN NEUER STÜRMER FÜR DEN FC SÜDTIROL: CLAUDIO SPARACELLO

EIN NEUER STÜRMER FÜR DEN FC SÜDTIROL: CLAUDIO SPARACELLO

12.07.2016 - Der FC Südtirol gibt bekannt, den 21-jährigen Angreifer Claudio Sparacello von Trapani verpflichtet zu haben. Sparacello wechselt leihweise zum FCS. In der vergangenen Saison spielte Sparacello zuerst bei Trapani in der Serie B und in der Rückrunde in der Lega Pro beim FC Südtirol-Gegner Padova.

Claudio Sparacello ist am 19. April 1995 in Palermo geboren. Er ist ein robuster Stürmer (1,87 m x 79kg) der seine Stärken vor allem mit dem Rücken zum Tor und im 16-Meter Raum hat. Begonnen hat seine Karriere in den Jugendmannschaften von Palermo. Daraufhin wechselte er zu Torino, die sich die Spielerrechte des Angreifers sicherten. Sein Debüt in der Kampfmannschaft gab Claudio in der Saison 2012/2013, als er - noch nicht volljährig - in der Rückrunde zu Ancona in die Serie D wechselte.

Im darauffolgenden Jahr kehrte er zum FC Turin zurück. In der Primaveramannschaft ließ er sein Können aufblitzen und erzielte in 13 Spielen 5 Tore. Im Winter kehrte er wiederum in die Serie D zurück. Bei Maceratese agierte er 6-Mal, erzielte einen Treffer. Auch in der Saison 2014/15 spielte er in der vierten Liga Italiens. Bei Tiger Brolo, Mannschaft der Provinz Messina spielte er eine starke Saison und schoss 7 Tore in 17 Einsätzen. In diesem Jahr wurde er zudem in die Serie D-Auswahl einberufen, welche im Frühjahr am Viareggio Cup teilnahm. (4 Spiele - 3 Tore)

Im Sommer 2015 sicherte sich Trapani die Transferrechte des Stürmers. In der letztjährigen Saison spielte er in der Hinrunde 7-Mal, ehe er im Winter nach Padova ausgeliehen wurde. Dort spielte er in der Lega Pro (Gruppe A) 11 Mal. Er traf zwei Mal ins Schwarze.

Der FC Südtirol heißt Claudio Sparacello herzlich willkommen und wünscht ihm viel Glück im Dress des FC Südtirol.
 Weiterlesen 
 
WILLKOMMEN ZURÜCK RICHARD GABRIEL MARCONE

WILLKOMMEN ZURÜCK RICHARD GABRIEL MARCONE

12.07.2016 - Der FC Südtirol gibt bekannt, sich auf Leihbasis die Spielerrechte des Torhüters Richard Gabriel Marcone gesichert zu haben. Richard spielte bereits in der Saison 2012/13 beim FC Südtirol. Marcone wechselt von Trapani zum FC Südtirol.

Der 23-jährige Richard Gabriel Marcone ist der neue Torhüter des FCS. Für Marcone ist es eine Rückkehr, nachdem er bereits in der Saison 2012/13 beim FCS agierte und eine tolle Saison absolvierte. (30 Einsätze)

Marcone ist am 21. Januar 1993 in Bukarest (Rumänien) geboren. Er ist 184 cm groß und wiegt 77 kg.
Fußballerisch aufgewachsen ist Marcone bei Siena, wo er unter Coach Sannino auch einige Male in die Profimannschaft einberufen wurde. Insgesamt kann Marcone 19 Einsätze bei Carpi in der Serie B (von 2013-2015), einen Einsatz bei Vicenza in der Serie B (2015/16), sowie 30 Spiele beim FCS in der Lega Pro vorweisen. In der vergangenen Saison war Marcone dritter Torwart von Hellas Verona in der Serie A.

Der FCS freut sich auf den Rückkehrer und wünscht ihm viel Glück in der Saison 2016/17.
 Weiterlesen 
 
EIN HAUCH BRASILIEN BEIM FCS: DOUGLAS PACKER

EIN HAUCH BRASILIEN BEIM FCS: DOUGLAS PACKER

08.07.2016 - Der FC Südtirol teilt mit, sich die Spielerrechte des 29-jährigen Brasilianers Douglas Ricardo Packer gesichert zu haben. Dieser unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017, wobei es sich bereits um die zweite Erfahrung in Italien handelt, nachdem er von 2005-2010 in Italien aktiv war.
Packer wurde am 13. März 1987 in Indaial (Brasilien). Der 1,79 m große Mittelfeldmann kann sowohl als Halbflügel als auch als hängende Spitze eingesetzt werden, da er über beträchtliche offensive Stärken verfügt.
Die ersten Schritte seiner Karriere machte er in seiner Heimat beim Jungendsektor der Ipatinga Futebol Clube. Im Jahr 2005 wurde er von Juventus Turin nach Italien gebracht, wobei er nie für Juventus zum Einsatz kam, da er von Beginn an nach Siena ausgeliehen wurde. In der Toskana wurde er nach kurzer Zeit bei der Primavera in die erste Mannschaft berufen und gab am 7. Mai 2006 im San Siro sein Debüt gegen Inter. Er wurde zwar noch ein zweites Mal in der höchsten italienischen Spielklasse eingesetzt, dennoch reichte es nicht für die Serie A, denn er wurde in der darauffolgenden Saison an Pescara in die Serie C1 ausgeliehen.
Ein Jahr später kehrte er wieder nach Siena zurück und sammelte zwei weitere Erfahrungen in der Serie A. Am Ende jener Saison wurde er wieder in die Serie C1 nach Ravenna ausgeliehen und kam dort in eineinhalb Jahren zu 24 Einsätzen und 3 Toren. Nichtsdestotrotz kehrte er wiederum nach Siena zurück aber wechselte kurze Zeit später zurück in seine Heimat zu Paranà in den Campeonato Brasileiro Serie B. Insgesamt erzielte Packer in der brasilianischen Serie B 4 Tore in 44 Spielen und lief für vier verschiedene Mannschaften auf.
Zu seinen Erfahrungen zählt auch ein halbes Jahr im Dress von Ermis Aradippou, ein Team der First Division (Serie A) in Zypern, für welche er in der Meisterschaft 2014/2015 zu 8 Einsätzen und in der Europa League Qualifikation zu zwei Einsätzen kam.
Zusammenfassend lief Douglas Ricardo Packer 4 Mal in der Serie A, 44 Mal (4 Tore) in der brasilianischen Serie B, 31 Mal (3 Tore) in der italienischen Serie C1, 8 Mal in der zyprischen Serie A und 2 Mal in der Europa League Qualifikation auf.
Der FC Südtirol heißt Douglas Ricardo Packer herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Saison beim FCS.
 Weiterlesen 
 
PACKER: "DER FCS? MEINE ZWEITE GROSSE CHANCE IN ITALIEN"

PACKER: "DER FCS? MEINE ZWEITE GROSSE CHANCE IN ITALIEN"

08.07.2016 - Wir nahmen den Tag der Vertragsunterzeichnung zum Anlass, um einige Worte mit dem neuen Mittelfeldspieler des FC Südtirol, Douglas Packer zu sprechen.

„Wie alle Brasilianer habe auch ich einen langen Namen. Doch ihr könnt mich gerne Ricardo nennen, oder noch besser Ricky. Gleich wie man Kaka nannte, den großen Milan-Star.“
Der 29-jährige heißt mit vollem Namen Ricardo Douglas Packer, doch zum Namen könnte man auch noch Gadotti hinzufügen.
„Ja, es ist der Nachname meiner Oma, welche in Trient geboren ist und dank welcher ich die italienische Staatsbürgerschaft annehmen durfte. In meinem Stammbaum finden sich zudem österreichische Vorfahren. Deshalb der Name Packer. Komisch oder. Es sollte wohl so sein, dass ich beim FCS spielen sollte.“
Über seinen neuen Club, den FC Südtirol hat sich Douglas bereits gut informiert: „Ich suchte im Internet nach dem FC Südtirol und fand die Internetseite, schaute jeden Tag auf die Facebook-Präsenz um alle Neuigkeiten zu erfahren. Zudem habe ich mich über das Land und die Stadt Bozen informiert.“
Douglas Packer spielte bereits in Italien: „Von 2005 bis 2011 habe ich das Trikot von Siena, Pescara und Ravenna getragen. Mit Siena habe ich in der Serie A debütiert. Siena habe ich überhaupt viel zu verdanken, da sie gemeinsam mit Juventus meinen Transfer überhaupt möglich gemacht haben. Ich hatte das Glück mit Spielern wie Chiesa, Candela, Tudor, Vergassola zu trainieren und zu spielen. Es war eine tolle Sache, doch ich war jung und konnte mich in Italien nicht behaupten. Jetzt bin ich bereit. Ich bin 29 Jahre alt und gereift.“
Packer ist ein brasilianischer Spieler mit europäischen Tugenden: „Ich spiele im offensiven Mittelfeld, doch beteilige mich im Gegensatz zu anderen Brasilianern auch an der Defensivphase. Ich kann zudem in mehreren Positionen eingesetzt werden. Im zentralen Mittelfeld, als Halbflügel, als Flügel oder direkt hinter der Spitze in der Zehner-Position. Doch genug geredet. Jetzt will ich zeigen was ich drauf hab. Ich bin jedenfalls sehr froh hier zu sein und diese zweite Chance in Italien zu erhalten.

 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Imolese
 
 
Sa, 22. Dezember 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.