Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Nico De Lucia kommt, Pedruzzi und Pomarè gehen

Der FC Südtirol hat heute nach zweitägiger Pause die Meisterschaftsvorbereitung in Kaltern fortgesetzt. Nicht mehr dabei waren Renè Pomarè und Daniele Pedruzzi, die abgegeben wurden, dafür aber vermeldete FCS-Präsident Werner Seeber einen Neuzugang: Stürmer Nico De Lucia (im Bild). Der 24-jährige Römer hatte einen Dreijahresvertrag beim B-Ligisten Messina unterschrieben, doch dann wurde die sizilianische Mannschaft nicht zur Meisterschaft zugelassen.
 
Die Profi-Karriere von Nico De Lucia (1,88 m x 82 kg) begann im Jahre 2001 bei Viterbese in der Serie C1. Der damals 17-Jährige brachte es in zwei Saisonen auf fünf Einsätze. 2003 wechselte er zu Ladispoli in die Serie D und erzielte in 31 Spielen elf Tore. Ein Jahr später begann er die Saison bei Guidonia in der Serie D (16 Spiele, ein Tor), ging dann im Jänner zu Sambenedettese in die Serie C1, wo er vier Treffer in insgesamt 23 Spielen schoss. Seine weiteren Stationen waren Manfredonia in der C1 (6 Spiele) sowie Melfi (7 Spiele, ein Tor) und Cuneo (2 Spiele) in der C2. Im Vorjahr spielte er wieder in der Serie C1: Bis Jänner bestritt er 16 Spiele mit Pescara (2 Tore), dann sechs weitere Begegnungen mit Martina (ein Tor). Heuer der Wechsel nach Messina. Als jedoch klar wurde, dass die Sizilianer von der Serie B ausgeschlossen wurden, trainierte er mit Avellino. Jetzt hat ihn der FC Südtirol verpflichtet. Die Spielerechte gehören zu je 50% den Weiß-Roten und Chievo. De Lucia wird Trainer Maurizio D’Angelo bereits morgen in Kaltern zur Verfügung stehen.

Nicht mehr dabei sind hingegen Mittelfeldspieler Daniele Pedruzzi und Torhüter Renè Pomarè. Pedruzzi, die letzten vier Jahre in Lumezzane, hat das Probetraining beim FCS nicht bestanden, während Pomarè in die Serie D zu Tritium verliehen wurde.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.