Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

PAVIA DER DUELLGEGNER IM KAMPF UM DIE PLAYOUT PLÄTZE

Es fehlen nur mehr zwei Spieltage bis zum Ende der regulären Meisterschaft. Eine harte Mutprobe wartet auf den FC Südtirol. „Nur der Wille wird uns zum Sieg führen. Auf dem Spielfeld will ich „Gladiatorenkämpfe“ sehen“, so Coach Maurizio Pellegrino.
 

Vorletzter Spieltag der regulären Meisterschaft 1. Division Lega Pro: am kommenden Sonntag, den 8. Mai 2011 ist Pavia im Bozner „Drususstadion“ zu Gast. Nach vier Niederlagen in Folge, muß der FC Südtirol das bevorstehende Heimspiel unbedingt gewinnen, um sich vom letzten Tabellenplatz zu distanzieren. Ein direktes Duell steht der Mannschaft um Coach Maurizio Pellegrino bevor, zumal Pavia lediglich zwei Punkte zum direkten Klassenerhalt fehlen. Die Liste der Verletzten ist auch diesmal besonders lang. Am Sonntag sind Brugger, Franchini, Alfredo Romano und Campo nicht einsatzbereit, während Mariano Romano, Nazari und Sorrentino, aus technischen Überlegungen, nicht in das FCS Kader einberufen wurden.

Was nun die Mannschaftaufstellung anbelangt, so dürfte Traorè, anstelle von Kapitän Brugger, bereits ab der ersten Spielminute sein Können unter Beweis stellen. Im Großen und Ganzen wird sich aber an der Mannschaftsaufstellung, im Vergleich zu jener in Lumezzane, wenig ändern.

Kommen wir aber nun zu den Gegnern. Das bevorstehende Spiel ist auch für Pavia von großer Bedeutung, zumal den Gegnern nur zwei Punkte für den direkten Klassenerhalt fehlen. Eine lobenswerte Leistung von Trainer Benito „Benny“ Carbone, welcher das Spielfeld nur all zu gut kennt, zumal er selbst bei Torino, Napoli, Inter, Aston Villa, Como und Parma, als Spieler unter Vertrag stand. Carbone hat seine Spielerkarriere bei Pavia beendet und nun finden wir ihn auf der Trainerbank, anstelle von Gianluca Andrissi, wieder. Dem Neu-Coach ist es gelungen, Pergocrema und Sorrento zu besiegen, während es gegen Gubbio und Hellas Verona nur für ein Unentschieden gereicht hat. Immerhin hat Pavia in den letzten sechs Spieltagen insgesamt acht Punkte gesammelt. Gegen Como und Alessandria mußte Pavia hingegen eine Niederlage hinnehmen. Erwähnenswert ist sicherlich der Umstand, dass Pavia bis heute nur ein einziger Auswärtssieg und zwar gegen Pergocrema, am 24. Oktober 2010 geglückt ist (2:1). Kurz nun zur gegnerischen Aufstellung: im zentralen Abwehrfeld wird der ehemalige FC Südtirol Spieler Andrea Aldo Preite (C2 2000/2001) seinen Platz einnehmen. Damals hatte noch Giuseppe „Beppe“ Sannino die technische Leitung der ersten Mannschaft über. Sicherlich mit dabei die beiden Torschützen Ferretti (8 Tore) und Eusepi (7 Tore). Fraglich hingegen der Einsatz der beiden Mittelfeldspieler Puccio und Carotti, während Daffara höchstwahrscheinlich nicht zum Einsatz kommt.

 

Die Hinrunde.

Am vergangenen 5. Dezember 2010 mußte der FC Südtirol gegen Pavia im Stadion „Fortunati“ eine 2:1 Niederlage hinnehmen. Das Siegestor erzielte in extremis Ferretti. Auch der Führungstreffer in der ersten Halbzeit ging auf seine Kappe. Den Ausgleichstreffer erzielte für die Weiß-Roten Mattia Marchi. Sichtlich beeinträchtigt wurde das Spiel auch durch den allzu frühen Platzverweis von Mannschaftskapitän Hans Rudi Brugger und zwar in der 9. Spielminute der zweiten Halbzeit.

 

 „Green Event” by Ladurner Umwelt. Das Heimspiel gegen Pavia ist das siebte und somit letzte Spiel im Rahmen der Initiative „Green Event“, das vom FC Südtirol organisiert wird und den Umweltschutz in den Vordergrund stellt. Partner des siebten „Green Event“ ist die Firma Ladurner Umwelt. Auf der Homepage www.fc-suedtirol.com, Begriff Green Event, Unterpunkt Mobilität, sind alle Möglichkeiten aufgezählt, die ein umweltbewußtes Erreichen des Drususstadions ermöglichen.

 

Die möglichen Mannschaftsaufstellungen:

Fc Suedtirol (4-3-3): Zomer; Traorè, Cascone, Kiem, Martin; Furlan, Odibe, Fink; El Kaddouri, Marchi, Fischnaller. Ersatz: Mair, Mirri, Burato, Baccolo, Ciaghi, Anastasi, Albanese.

Trainer: Maurizio Pellegrino

Pavia (4-3-3): Facchin; Beretta (Daffara), Preite, Blanchard, Caidi; Puccio (Tarantino), Meza Colli, Carotti; Ferrini, Eusepi, Ferretti. Ersatz: Redaelli, Daffara (Beretta), Pellegrini, Tarantino (Puccio), Guadalupi, Tattini, Veronese (Visconti).

Trainer: Benito Carbone

Schiedsrichter: Amerigo Aloisi aus Avezzano

 

1. Division Lega Pro – 33. Spieltag – Sonntag 08.05.2011 (15.00 Uhr)

Alessandria - Spal

Como – Monza

Cremonese – Bassano Virtus

FC Südtirol - Pavia

Gubbio – Paganese

Ravenna - Pergocrema

Reggiana - Salernitana

Spezia – Sorrento

Hellas Verona – Lumezzane

 

Tabellenstand nach 32. Spieltagen:

Gubbio* 62 Punkte; Sorrento 58; Alessandria* 49; Salernitana* 47; Hellas Verona 46; Reggiana 45; Spezia*, Lumezzane* und Spal* 43; Como* und Bassano Virtus 41; Cremonese und Ravenna 38; Pavia 36; Pergocrema* 34; FC Südtirol und Paganese 29; Monza 28

* Strafpunkte: - 6 Punkte Salernitana; -2 Spezia, -2 Alessandria, -1 Como, -1 Lumezzane, -1 Gubbio, -1 Pergocrema, -1 Spal

IM BILD  Mattia Marchi und Aldo Preite

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend