Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

PLAY-OFF BERRETTI: FC SÜDTIROL BEENDET DIE SAISON MIT EINEM REMIS

Im vierten und letzten Spiel des Quali-Kreises für das Viertelfinale der Play-Offs um die Meisterschaft verabschiedet sich die Berretti-Mannschaft der Weiß-Roten – nach der Niederlage in Padova (0:2), dem Heimsieg gegen Vicenza (2:1) und der knappen Auswärtsniederlage gegen Renate (0:1) – mit einem 2:2-Unentschieden zuhause – im Drususstadion – gegen Albinoleffe aus den Play-Offs und damit aus der Saison 2017/2018.
Die erste Hälfte gehörte klar den Weiß-Roten, Baldo, Francescon, Gasparini und Salvaterra hatten allesamt gute Torchancen, bevor Kapitän Rabensteiner seine Jungs – mit einem wunderbaren Weitschuss aus 30 Metern ins Kreuzeck – verdientermaßen in Führung brachte.
Zu Halbzeit 2 kam Albinoleffe viel stärker zurück auf den Rasen, der frisch eingewechselte Sokhna drehte ordentlich auf: Er lieferte zuerst den Assist zum Ausgleichstreffer von Gentile und traf dann selbst mit einem Slalomlauf zum zwischenzeitlichen 2:1. Die Weiß-Roten hatten Schwierigkeiten, kamen in der Schlussphase aber wieder bärenstark auf und schlussendlich zum verdienten 2:2-Endstand, den der neu gebrachte Zanon beisteuerte, der zum Zeitpunkt des Treffers gerade mal eine Minute auf dem Platz stand. Die Vorlage kam von Salvaterra.
Die Saison der Jungs von Leotta endet also hier, ihnen gilt aber – den Trainer natürlich mit eingeschlossen – ein gebührender Applaus, das Berretti-Team nach vier Jahren wieder zurück in die Play-Offs geführt zu haben.

FC SÜDTIROL – ALBINOLEFFE 2-2 (1-0)
FC SÜDTIROL: Gentile, Pomella, Trafoier (55. Uez), Rabensteiner, Duriqi (69. Fazion), Salvaterra, Francescon, Pichler, Guerra, Gasparini (69. Mitterutzner), Baldo (82. Zanon)
Allenatore/Trainer: Leotta
ALBINOLEFFE: Esposito, Bonazzi, Cerini, Capitanio, Maffi, Calì (82. Pace), Zirafa (85. Bance), Piccoli (53. Lazzarini), Galeandro, Ganea (53. Travellini), Battaini (46. Sokhna)
Allenatore: Biava
RETI/TORE: 45. Rabensteiner (1-0), 52. Sokhna (1-1), 59. Piccoli (1-2), 83. Zanon (2-2)
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Rimini
 
 
Sa, 23. Februar 2019 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.