Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

RAVENNA - FCS 2-1. FC SUEDTIROL ABGESTIEGEN

Leider ist es nicht nur ein schrecklicher Albtraum, sondern Wirklichkeit. Der Klassenerhalt war bis in der 95. Spielminute zum Greifen nah. Aufgrund einer Nachlässigkeit des weiß-roten Schlußmannes ist der FC Südtirol zum Abstieg in die 2. Division verpflichtet.
 

Playout - Rückspiel, 1. Division Lega Pro: der FC Südtirol ist fest entschlossen die Mission Klassenerhalt zu vollenden. Die erste Hürde ist bereits geschafft, denn vergangenen Sonntag hat die Mannschaft um Coach Maurizio Pellegrino, mit dem Sieg gegen Playoutgegner Ravenna, ein wichtiges Zeichen in Richtung Klassenerhalt gesetzt. Den Weiß-Roten genügt auch ein Unentschieden, um in der nächsten Saison wieder in der 1. Division mitmischen zu können. Die Gegner sind hingegen zum Siegen verpflichtet und auch ein 1:0 würde, aufgrund der insgesamt besseren Tabellenplatzierung reichen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Einige Neuigkeiten sind, im Vergleich zu letzten Sonntag, im FCS Kader zu verzeichnen: Kiem wird den Platz von Traorè einnehmen, während Odibe, bereits ab der ersten Spielminute, anstelle von El Kaddouri spielen wird.

Ins Stadion „Benelli“ von Ravenna hat es auch heute einige FC Südtirol Fans verschlagen, um der weiß-roten Mannschaft in diesem entscheidenden Spiel beizustehen. Aufgrund der erschütternden Ereignisse, welche in den vergangenen Tagen ans Tageslicht gekommen sind, haben die Ravenna Fans eine Protestaktion gegen den Verein gestartet und sind fast gänzlich ausgeblieben.

Spielbericht erste Halbzeit:

Gleich in der ersten Spielminute versuchen die Hausherren auf dem Feld den Ton anzugeben. Eine erste torgefährliche Aktion hat Rossetti in der 3. Spielminute gesetzt. Gerbino geht im Zweikampf gegen Odibe als Sieger hervor und spielt den Ball gekonnt Rossetti zu, welcher auf das weiß-rote Tor zielt. Sein Schuß geht weit am Tor vorbei. In der 13. Spielminute der völlig unerwartete Führungstreffer der Hausherren. Sabato bringt seine Mannschaft mit einem Distanzschuß in Führung. Aber der Ausgleichstreffer läßt nicht lange warten, denn in der 21. Spielminute holt Albanese den Rückstand auf. Eine tolle Aktion von Albanese, welcher den Freistoß von Martin in ein gelungenes Tor verwandelt. Der Kampf um den Sieg und somit um den Klassenerhalt läuft weiter. Auf beiden Seiten wird hart gekämpft und die Hausherren gönnen den Weiß-Roten keine Verschnaufpause. In der 33. Spielminute versucht Paolo Rossi den Abstand zu erhöhen. Mit einem gefährlichen Distanzschuß zwingt Paolo Rossi, Zomer zu einer Glanzparade. Der weiß-rote Schlußmann stürzt sich auf den Ball und rettet das momentane Spielergebnis. In der 40. Spielminute befördert Martin den rot-gelben Spieler Cazzola im gegnerischen Strafraum zu Boden. Trotz heftiger Proteste, seitens der Hausherren, unterbricht der Schiedsrichter den Spielverlauf nicht. Die erste Halbzeit endet 1:1.

Spielbericht zweite Halbzeit:

Unter heftigem Regen geht es in die zweite Halbzeit. Die Hausherren machen starken Druck nach vorne und den Zuschauern bietet sich ein äußerst spannendes Spiel. In der 18. Minute der zweiten Halbzeit befördert der gegnerische Schlußmann einen Eckball von A. Romano beinahe ins eigene Tor. Die Spannung steigt an und der Kampf um den Sieg läuft gnadenlos weiter. In der 35. Spielminute wird Coach Maurizio Pellegrino, aufgrund von Protesten, vom Schiedsrichter aufgeforderte, das Spielfeld zu verlassen. In den letzten Spielminuten eine unglaubliche Raptus - Reaktion von Zomer, die den Weiß-Roten den Abstieg kostet. Zomer hält den Schuß von Lapadula und mit dem Leder in den Händen schubst er Lapadula. Der weiß-rote Schlußmann muß das Spielfeld verlassen. Der Schiedsrichter vergibt zugunsten der Gegner einen Elfmeter. Cascone stellt sich ins weiß-rote Tor. Chianese erzielt den Siegestreffer, was den Abstieg der Weiß-Roten in die 2. Division kostet.
 

RAVENNA - FC SÜDTIROL 2:1 (1:1)

Ravenna (4-4-2): Gianmaria Rossi, Carnesalini, Rosini, Fasano, Sabato; Rossetti (ab 61. Rosso), Fonjock (ab 83. Lapadula), Sciaccaluga, Cazzola; P. Rossi (ab 66. Chianese), Gerbino. Ersatz: Pellegrino, Grea, Guitto, D’Esposito.

Trainer: Leonardo Rossi

FC Südtirol (4-3-3): Zomer; Kiem (ab 86. Brugger), Cascone, Franchini, Martin; Furlan, Odibe, Fink (ab 85. M. Romano); Albanese, Marchi, Fischnaller (ab 61. A. Romano). Ersatz: Mair, Mirri, Baccolo, El Kaddouri.

Trainer: Maurizio Pellegrino

Schiedsrichter: Massimiliano De Benedictis aus Bari

Tore: 13. Sabato (1:0), 22. Albanese (1:1), 96. Chianese (2:1)

Gelbe Karte: Kiem (FCS), Cazzola (RAV), Albanese (FCS), Fischnaller (FCS), Carnesalini (RAV); Coach Maurizio Pellegrino muß wegen Protesten das Spielfeld verlassen

Rote Karte: Zomer (FCS)

)

 
 
RAVENNA - FCS 2-1. FC SUEDTIROL ABGESTIEGEN
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Vis Pesaro   FC Südtirol
 
 
So, 25. August 2019 - 15:00
 
Stadio "Tonino Benelli"
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.