Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

SPITZENSPIEL IM DRUSUS-STADION - DER FCS EMPFÄNGT SAMBENEDETTESE

An diesem Sonntag steigt der 32. Spieltag der Serie C-Meisterschaft. Der FCS kommt von zwei aufeinanderfolgenden 1-0-Erfolgen, welche im Auswärtsspiel gegen Vicenza und im Heimspiel gegen Teramo eingefahren wurden. Die Weißroten sind seit fünf Spielen ungeschlagen (3 Siege und 2 Unentschieden) und befinden sich zurzeit auf dem 5. Tabellenplatz, nur drei Zähler hinter dem zweiten Platz. Am Sonntag – 25. März – empfängt der FC Südtirol im heimischen Drusus-Stadion Sambenedettese. Die Mannschaft aus den Marken ist nach dem 2-1 Erfolg gegen Vicenza wieder alleiniger Zweitplatzierter der Gruppe B. Für den FC Südtirol handelt es sich um das zweite Heimspiel in nur vier Tagen.
Die Weißroten haben im heimischen Drusus-Stadion 23 von den insgesamt 42 Punkten eingefahren. In der Bilanz stehen 6 Siege, 6 Unentschieden und nur zwei Niederlagen (in der Hinrunde gegen Bassano und in der Rückrunde gegen Gubbio).

IM FELD.
Coach Zanetti muss im Spiel gegen Sambenedettese auf den gesperrten Vize-Kapitän Michael Cia und auf den verletzten Abwehrspieler Marco Baldan verzichten. Auch der Einsatz von Martin Erlic ist noch fraglich, da er sich in der Vorbereitung auf das Spiel gegen Teramo eine Muskelverletzung zugezogen hat. Die Liste der einberufenen Spieler wird Samstagnachmittag auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

UNSERE GEGNER.
Sambendettese ist seit 4 Spiel ungeschlagen, wobei sie 3 Siege (0-1 gegen Santarcangelo, 2-0 gegen Renate und 2-1 gegen Vicenza) und ein Unentschieden (1-1 gegen Fano) eingefahren haben. Die Mannschaft um Coach Capuano hat hinter Reggiana (20) und gleichauf mit dem FCS (21) die zweitbeste Verteidigung der Gruppe B.
Der Angriff ist mit 32 erzielten Treffern der siebtstärkste der Meisterschaft. Top-Torjäger ist Luca Miracoli, welcher in dieser Saison schon zehn Treffer erzielen konnte.
Auwärts ist die Mannschaft aus den Marken seit dem 21. Januar ungeschlagen, nämlich seit der 1-0-Pleite gegen Feralpisalò. Sambenedettese hat auswärts 24 der insgesamt 45 Punkte einfahren können. In der Bilanz stehen 7 Siege, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen (1-0 gegen Fermana, 2-1 gegen Vicenza und die oben angesprochene gegen Feralpisalò).
Coach Capuano kann auf die Rückkehr von Mittelfeldspieler Alessandro Marchi zählen, welcher gegen Vicenza gesperrt zusehen musste. Conson (Gelsperre) und Rapisarda (Verletzung) werden hingegen nicht mit von der Partie sein.

DER „EX“ DES SPIELS.
Luca Berardocco, welcher in der letztjährigen Hinrunde 18 Mal für Samb zum Einsatz kam (ein Treffer).

DIE BISHERIGEN AUFEINANDERTREFFEN.
In der Geschichte gab es bisher fünf Aufeinandertreffen der beiden Teams. Die ersten beiden Matches fanden in der Serie C2-Saison 2001/2002 statt. Beide Male konnte der FCS die Begegnung für sich entscheiden (1-2 in San Benedetto del Tronto und 3-0 im Drusus-Stadion). Die nächsten zwei Matches fanden in der letztjährigen Saison statt. In den Marken trennten sich die beiden Teams mit einem 2-2-Unentschieden, während im Drusus-Stadion Sambenedettese das Match mit 2-5 für sich entscheiden konnte. In der Gesamtbilanz – welche auch den Erfolg des FCS in der Hinrunde miteinbezieht – sind deshalb 3 Siege für die Weißroten, ein Unentschieden und ein Sieg für Sambenedettese verbucht.

DAS HINSPIEL.
Am 8. November holte die Mannschaft um Coach Zanetti im „Riviera delle Palme“ Stadion den ersten Auswärtssieg der Saison. Matchwinner war Martin Erlic, welcher in der 80. Minute das Tor zum 1 zu 0-Endstand erzielte.

DAS SCHIEDSRICHTERGESPANN.
Das Spiel leiten wird Herr Francesco Meraviglia aus der Sektion Pistoia; Rotondale und Catamo sind die Assistenten.

DIE TABELLE.
Padova 53 Punkte; Sambenedettese 45; Reggiana 44; Bassano 43; FC Südtirol 42; FeralpiSalò 41; Mestre 40; Triestina, Pordenone 38; Albinoleffe 36; Renate 35; Ravenna, Fermana 32; Vicenza 31; Gubbio, Teramo 28; Santarcangelo 25; Fano 24.


 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend