Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

TABELLENFÜHRER PADOVA ZU GAST BEIM FC SÜDTIROL

Am 27. Spieltag der Serie C Gruppe B findet in Bozen das absolute Spitzenspiel statt. Dabei treffen die Weißroten im Drusus-Stadion (Anpfiff 14.30 Uhr) auf den absoluten Dominator der Meisterschaft, den Tabellenführer Padova. Die Mannschaft aus dem Veneto hat sich bereits ein Polster von 11 Punkten auf den Tabellenzweiten erkämpfen können und werden ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht.
Der FCS befindet sich hingegen aktuell auf dem sechsten Plat, hat jedoch nur 3 Zähler Rückstand auf den zweiten Rang, der aktuell von Feralpisalò eingenommen wird. Nach dem spielfreien Wochenende will der FCS seine positive Serie fortsetzen und im dritten Heimspiel in Folge dem Tabellenersten ein Bein stellen. Im heimischen Fußballtempel hat der FCS 18 der insgesamt 34 Punkte feiern können. 5 Siege stehen 3 Remis und 2 Niederlagen gegenüber. Padova hat hingegen auswärts nur drei Spiele verloren. In der Hinrunde gab es bei Renate, Teramo und Gubbio nichts zu holen.

IM FELD.
Alle Akteure vom Mannschaftskader des FC Südtirol sind einsatzbereit. Auch Michael Cia ist wieder fit, nachdem er verletzungsbedingt gegen Gubbio und Pordenone passen musste. Die Liste der einberufenen Spieler wird am heutigen Nachmittag auf der Website des FC Südtirol veröffentlicht.

UNSERE GEGNER.
Padova wird von Pierpaolo Bisoli trainiert, der bereits in der Serie A – bei Cagliari, Bologna und Cesena – auf der Ersatzbank stand. Er konnte auch bereits zwei Aufstiege von der Serie B in die Serie A feiern. Das Kunststück gelang ihm beide Male mit Cesena. In der Rückrunde ist Padova bislang noch ungeschlagen. Die Rotweisen feierten vier Siege und zwei Remis; die letzte Niederlage liegt bereits länger zurück. Am letzten Spieltag der Hinrunde schlug Gubbio Padova mit 1:0. Obwohl Padova bereits in der Hinrunde eine schlagkräftige Truppe beisammen hatte, wurde im Wintertransfermarkt kräftig eingekauft. So kann Bisoli in der Rückrunde auf den Außenverteidiger Simone Salviato (211 Einsätze und 8 Tore in der Serie B), die Mittelfeldspieler Alessandro Bellemo, kam von Spal, und Vittorio Fabris, er stieg in der letzten Saison mit Venezia von der Serie C in die Serie B, sowie die Stürmer Vincenzo Sarno (35 Spiele und 1 Tor in der Serie B), Ettore Gliozzi, über den letztjährigen FCS-Angreifer sprechen wir weiter unten, und Eric Lanini, spielte bereits bei Juventus, Vicenza, Como, Virtus Lanciano und Virtus Entella, zählen.
Nach Reggiana (16) hat Padova mit 17 kassierten Treffern die zweitbeste Verteidigung und nach Triestina (35) mit 33 erzielten Toren den zweitbesten Sturm. Topscorer ist der Außenstürmer Alessandro Capello mit 11 Treffern.
Gegen den FCS werden verletzungsbedingt mit Sicherheit Kapitän Nico Pulzetti und Luca Belingheri fehlen. Auch Nicola Madonna ist nicht mit dabei.

DIE EX-SPIELER.
Vier Akteure trugen bereits das Trikot beider Teams. Im Kader von Padova steht der 22-jährige Stürmer Ettore Gliozzi, der in den vergangenen beiden Saisonen im FCS Trikot 67 Einsätze sammelte und dabei 23 Treffer erzielte. Ebenfalls bei Padova agieren der Abwehrspieler Daniel Cappelletti, er kam in den Jahren 2012 bis 2014 in Bozen auf 56 Einsätze und 2 Tore und der Mittelfeldspieler Roberto Candido (6 Einsätze in der Saison 2012/13). Aktuell im Kader des FCS steht hingegen Luca Berardocco. Der Spielmacher kickte in der Rückrunde der vergangenen Saison bei Padova, spielte 9 Mal.

DIE BISHERIGEN AUFEINANDERTREFFEN.
Der FC Südtirol und Padova trafen insgesamt 7-Mal aufeinander. Drei Mal siegte Padova, zwei Mal der FC Südtirol, zwei Mal endete das Match mit einer Punkteteilung.

DAS HINSPIEL
Fand am vergangenen 8. Oktober im „Euganeo“ Stadion von Padova statt. Der FC Südtirol ging früh durch ein Eigentor des Padova-Schlussmannes Bindi in Führung, dem der Ball nach einem satten Schuss von Gyasi vom Pfosten auf den Rücken geprallt war. Der Ausgleich folgte in der Schlussphase der ersten Halbzeit per Elfmeter durch Capello. Baldan hatte mit einem Handspiel dafür gesorgt und war zudem auch des Feldes verwiesen worden. In der zweiten Halbzeit musste der FCS zu 10 agieren, kassierte dabei auch zwei Treffer. Capello und Contessa entschieden das Spiel zu Gunsten der Hausherren.

DAS SCHIEDSRICHTERGESPANN
Das Spiel leitet Herr Alessandro Meleleo aus der Sektion Casarano. Bercigli aus Valdarno und Volsi aus Florenz sind die Assistenten.

DIE TABELLE.
Padova 48 Punkte; FeralpiSalò 37; Reggiana, Bassano 36; Sambenedettese 35; FC Südtirol 34; Triestina, Renate, Pordenone 33; Mestre, Albinoleffe 31; Vicenza, Fermana 30; Gubbio 27; Teramo, Ravenna, Santarcangelo 23; Fano 19
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Gubbio   FC Südtirol
 
 
So, 21. Oktober 2018 - 14:30
 
Gubbio
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.