Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

TESTSPIEL GEGEN SAMBONIFACESE IN DER SPORTZONE RUNGG

Nach dem gelungenen Start in die Saison 2012/2013 mit dem Sieg im Italienpokal vom vergangenen Sonntag gegen Cuneo, findet morgen, 8. August um 17.00 Uhr das nächste Testspiel für die Mannen von Trainer Vecchi statt. Das Freundschaftsspiel findet in der Sportzone Rungg in Eppan statt und der Gegner ist der Serie D Verein Sambonifacese. Die Veroneser Mannschaft stieg vergangene Saison von der zweiten Division der Lega Pro in die Serie D ab.
 
Das Test-Match gegen Sambonifacese ist vor allem in Hinblick auf das Italienpokalspiel gegen Modena, welches am kommenden Samstag, 11. August im Stadio „Braglia“ von Modena über die Bühne gehen wird, für Neu-Trainer Vecchi wichtig. Die Begegnung wird um 17.30 Uhr angepfiffen und bei den Weißroten werden mit Sicherheit die beiden Rotgesperrten Alessandro Campo und Massimiliano Tagliani fehlen. Die beiden wurden gegen Cuneo vom Schiedsrichter vorzeitig des Platzes entfernt und vom Sportsgericht  gesperrt (für zwei Spiel Campo und für ein Spiel Tagliani). Ebenfalls nicht dabei sein wird Simone Branca. Der Mittelfeldspieler muss eine Sperre des letzten Jahres absitzen. Mit dabei ist jedoch Hannes Kiem, der Kapitän des FCS ist nach der abgesessenen Sperre im Italienpokal, am Samstag gegen Modena wieder mit von der Partie. Modena, auch im nächsten Jahr in die Serie B Meisterschaft eingeschrieben, wird von Dario Marcolin trainiert.
Was die Verletztenliste des FC Südtirol betrifft: Simone Iacoponi, Marco Martin, Matteo Grandi und Jonas Clementi sind immer noch nicht komplett wiedergenesen. Mittelfeldspieler Hannes Fink ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.
Beim Gegner des Freundschaftsspiels von morgen, US Sambonifacese, ist nach dem letztjährigen Abstieg Wiedergutmachung angesagt. Die Mannschaft will schnellstmöglich wieder in den Profifußball zurückkehren und mit Stefano De Agostini wurde ein, im regionalen Fußball, bekannter Trainer geholt. De Agostini trainierte im vergangenen Jahr die Serie D Mannschaft von AC Mezzocorona und belegte mit den Grüngelben einen ausgezeichneten Platz in der oberen Tabellenhälfte. Im Mittelfeld dürfte hingegen Gianni Migliorini zum Einsatz kommen. Auch Migliorini, 40-Jahre alt, spielte letztes Jahr für Mezzocorona.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend