Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

TRANSFERMARKT: AUF LINKS KOMMT FABBRI

Der FC Südtirol gibt bekannt, sich die Transferrechte des 28-jährigen Außenspielers Alessandro Fabbri gesichert zu haben. Fabbri kam in der vergangenen Saison bei Mestre in der Gruppe B der Serie C 34 Mal zum Einsatz, traf zwei Mal und bereitete drei Tore vor. Der Außenspieler hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben, der bis zum 30. Juni 2020 läuft. Am 3. Juli wird der Vertrag bei der Lega hinterlegt.

Geboren am 11. März 1990 in Cesena kann Alessandro Fabbri, rechtsfuß, (1,70m x 67kg) auf der linken und rechten Außenbahn eingesetzt werden. Fußballerisch aufgewachsen ist Fabbri im Jugendsektor von Rimini. Danach spielte er vier Saisonen lang für Santarcangelo, wo er 2010/11 in die Serie C2 aufstieg. Eine Saison kickte Alessandro auch bei Del Conca Marciano in der Oberliga. In der vierten Liga spielte er bei Santarcangelo insgesamt 57-Mal, erzielte einen Treffer. In der Saison 2013/14 wechselte er wiederum in die Oberliga zu Sampierana, wo er 34 Einsätze und 6 Tore verzeichnete. Das Jahr darauf zog er das Trikot von Mezzolara (25 Einsätze), Ribelle (37 Einsätze und 7 Tore) und Mestre in der Serie D über. Diese Saison bei Mestre unter Coach Mauro Zironelli war die bislang erfolgreichste für den Außenspieler, der maßgeblich zum Aufstieg Mestres von der Serie D in die Serie C beitrug. Er kam 32-Mal zum Einsatz und erzielte 1 Treffer. Auch in der vergangenen Saison waren seine Leistungen ausgezeichnet. ER wurde in der Meisterschaft 34-Mal aufgestellt (2 Treffer), spielte zwei Italienpokalspiele und erzielte gegen den FC Südtirol (Mestre – FCS 3:0, 13. August) einen Treffer.

Der FC Südtirol heißt Alessandro Fabbri herzlich in Bozen willkommen.
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend