Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

UND ES GEHT SCHON WIEDER LOS! FCS GEGEN ALBINOLEFFE

„Es wird sicherlich eine harte Meisterschaft mit vielen starken Gegnern. Wir sind davon überzeugt, eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammengestellt zu haben und glauben fest daran, in der bevorstehenden Meisterschaft eine gute Figur abzugeben. Ich habe ein gutes Gefühl und erwarte mir schon am Sonntag ein positives Spiel meiner Mannschaft.“ Das sind die Worte von Cheftrainer Stefano Vecchi im Hinblick auf das bevorstehende Debüt gegen Albinoleffe.
 
Der FC Südtirol nimmt dieses Jahr bereits zum dritten Mal an der dritthöchsten Spielklasse Italiens teil und wird am Sonntag, 2. September zum Auftakt der ersten Division der Lega Pro in Bergamo auf Albinoleffe treffen. Das Spiel im „Atleti D’Azzurri“ Stadion wird um 15.00 Uhr angepfiffen. Mit Albinoleffe wartet ein Gegner mit schillernder Vergangenheit auf den FCS, zumal die Hellblauen bis zu Ihrem Abstieg im Sommer dieses Jahres 9 Saisonen lang in der Serie B spielten.
Der FC Südtirol ist mit einem Altersdurchschnitt von 21,5 Jahren der Verein mit dem niedrigsten Durchschnittsalter und dementsprechend hungrig auf den Saisonstart. Mit neun Freundschaftsspielen, das letzte gestern gegen die „Berretti“ Mannschaft und zwei offiziellen Begegnungen im Italienpokal gegen Cuneo und Modena haben die Weißroten einen anstrengenden Sommer hinter sich. Auch Albinoleffe agierte im Italienpokal, wurde aber bereits in der ersten Runde von Carpi (0-3) ausgeschaltet.
Mister Stefano Vecchi muss am Wochenende nur auf die verletzten Matteo Timpone und Luca Bertoni verzichten, während die Aufstellung für das Match noch nicht abzeichenbar ist.
Grandi und Marcone im Tor, Kiem und Cappelletti in der Innenverteidigung, Neueinkauf Uliano und Bontà im Mittelfeld, sowie Campo und Pasi auf der Außenstürmerposition, kämpfen um einen Stammplatz im 4-3-3 System Vecchis. Der Trainer aus Bergamo könnte aber, wie schon in einigen Freundschaftsspielen ausprobiert, auch auf ein 4-2-3-1 System umstellen.
Unser Gegner Albinoleffe hat nach dem Abstieg im vergangenen Jahr die Mannschaft komplett umgekrempelt und revolutioniert. Das Team aus Bergamo war außerdem in den Wettskandal verwickelt und muss deshalb mit 9 Minuspunkten in die kommende Spielzeit starten. Kein leichtes Unterfangen für Albinoleffe, die 30 Spieler verkauft haben. Unter diesen Spieler mit Qualität, wie der Torwart Tomasig, die Verteidiger Perico und Bergamelli, die Mittelfeldrenner Cristiano, Hetemaj und Laner, 28 jähriger Meraner der zu Hellas Verona wechselte, sowie die Stürmer Cocco, Germinale und Torri. Vorerst noch im Kader befindet sich der Montaner Michael Cia, der sich aber im Moment nach einem neuen Verein umschaut. Dem 24-jährigen Außenstürmer war letztes Jahr in Benevento mit 11 Toren und hervorragenden Leistungen ein Super Jahr gelungen. Cia wird aber sicherlich nicht gegen den FCS auflaufen, da er an einer leichten Verletzung laboriert.
Den FC Südtirol wird, durch die ganzen Transferaktionen, eine in etwa gleichjunge Mannschaft erwarten (Durchschnittsalter 22 ½ Jahre) die im Sommer 17 neue Spieler verpflichtet hat. Darunter die Verteidiger Andrea Beduschi, letztes Jahr bei Spal und Neu-Trainer Stefano Vecchi unter Vertrag sowie Mauro Belotti, ein dem Bozner Publikum bekannter knallharter Verteidiger, der in der zweiten Hälfte der Saison 2008/2009 bei den Weißroten auflief. Ein interessanter Neuzugang sicherlich auch Adame Diakitè, 19-jähriger Stürmer des Jugendsektors von Padua.

Die möglichen Aufstellungen.
Albinoleffe (4-3-1-2): Amadori; Salvi, Ondei, M. Belotti, Regonesi; Girasole, Maietti, Taugordeau; Pontiggia; Pesenti, A. Belotti.
Auf der Ersatzbank: Branduani, Pirovano, Ambra, Di Cesare, Cortinovis, Corradi, Diakitè.
Trainer: Alessio Pala
FC Südtirol (4-3-3): Grandi (Marcone); Iacoponi, Tagliani, Kiem (Cappelletti), Martin; Furlan, Bontà (Uliano), Branca; Thiam, Bocalon, Pasi (Campo).
Auf der Ersatzbank: Marcone (Grandi), Cappelletti (Kiem), Rubin, Uliano, Fink, Candido, Campo (Pasi).
Trainer: Stefano Vecchi
Schiedsrichter: Stefano D’Angelo aus Ascoli Piceno

Erste Division Lega Pro (Kreis A) – 1. Spieltag – Sonntag 02.09.2012 (15 Uhr)
Tritium – Virtus Entella (Samstag, 1. September 15.00 Uhr)
Albinoleffe - FC Südtirol
Como – San Marino
Lecce – Cremonese (live auf Sportitalia)
Pavia – FeralpiSalò
Reggiana – Lumezzane
Trapani – Carpi
Treviso – Cuneo
Spielfrei: Portogruaro
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.