Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

VIERTER SIEG IM VIERTEN SPIEL - FC SÜDTIROL SCHLÄGT MANTUA 1:0

In einem besonders in der 1. Halbzeit wenig attraktiven Spiel setzt sich der FC Südtirol gegen Mantua durch. Manuel Fischnaller verwandelt einen Elfmeter zu seinem 10. Saisons Tor und gleichzeitig zum Siegestreffer für den FC Südtirol. Mit diesem Arbeitssieg machen die Weißroten das Quartett voll und belegen eindrücklich ihre Formstärke.
 
Der FC Südtirol will im Auswärtsspiel gegen Mantua das Quartett komplett machen und den vierten Sieg in Folge einfahren, nachdem sich in den letzten Spielen Lumezzane, Torre und Pordenone geschlagen geben mussten. In diesen drei Partien erzielten die Weißroten 5 Tore, ohne einen Gegentreffer zu kassieren.
Doch auch der Gegner Mantua durchlebt, ähnlich wie das Team von Adolfo Sormani derzeit eine sehr gute Phase. Davon zeugen drei Siege in den letzten fünf Spielen. Im Martelli Stadion von Mantua muss Mister Sormani auf den gesperrten Mladen und den verletzten Petermann verzichten.
Daher vertraut der weißrote Trainer weiterhin auf Kiem und Tagliani in der zentralen Abwehr, während im Sturm Cia und Campo auflaufen, mit Fischnaller als Spitze in der Mitte.
Das Spiel
Den Spielauftakt beherrschen die Weißroten, die schnell Mantua das Spiel abnehmen. In der 5. Minute wird es erstmals brenzlig. Fischnaller nähert sich dem Strafraum und läuft direkt in einen Pass hinein. Schlussmann Festa ist gezwungen, seinen Kasten zu verlassen, um die Ballannahme zu verhindern.
In der 8. Minute macht sich auch Mantua bemerkbar. Auf dem linken Flügel rückt mit hoher Geschwindigkeit Caridi vor und flankt in den Torraum. Doch Melgrati ist auf der Hut und entschärft die Situation auf dem Boden.
Mit diesen Aktionen ist bereits der Höhepunkt der 1. Halbzeit erreicht, denn beide Mannschaften haben die eigene Gefährlichkeit gezeigt und verlegen sich nun auf ein sehr vorsichtiges Taktieren. Eigene Aktionen werden kaum noch gestartet, sondern man ist bemüht, jede Kombination des Gegners bereits im Keim zu ersticken. Den  Zuschauern wird ein ereignisarmes Spiel geboten. 
Erst in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit gibt es wieder etwas zu sehen. Fischnaller kommt mit der ihm eigenen  Schnelligkeit über den rechten Flügel und dreht dann  nach links ab. Er kontrolliert den Ball  und schießt flach auf dem Rasen direkt aufs Tor. Festa reagiert geistesgegenwärtig  und wirft sich in die Schussbahn, wodurch er wirklich im letzten Augenblick abwehren kann.
Nach dem Wiederanpfiff kommen beide Mannschaften unverändert auf den Platz. Sofort versucht der FCS wieder durch einen raschen Angriff über Fischnaller die Führung zu erzielen. Dabei dringt Fischnaller in den gegnerischen Strafraum ein, wird jedoch bevor er zum Schuss kommt,  von Pondoco gefoult. Der Schiedsrichter entscheidet ohne zu zögern auf Elfmeter. Fischnaller legt sich in der 48. Minute den Ball zurecht und rächt sich bitter für das Foul. Auf halber Höhe drischt er den Ball ins Netz und bringt mit seinem 10. Saisonstreffer den FC Südtirol 0:1 in Führung.
Nach dem Führungstreffer verfällt das Spiel wieder in seine Ereignislosigkeit, auch wenn der Trainer von Mantua Ivan Juric durch zwei strategische Wechsel ein stärkeres Angriffsspiel forciert.
In der 76. Minute gelangt der FCS durch einen schnellen Konter zum gegnerischen Tor, aber sowohl Branca, als auch Bertoni können den Ball während eines wilden Durcheinanders im Strafraum nicht ins Netz bringen.
Im Gegenzug gelangt Said an der Strafraumgrenze zum Abschluss  und knallt den Ball zu Melgrati, der mit einem wilden Sprung nach rechts an den Ball gelangt und damit den bisher gefährlichsten Schuss zum Eckball abwehrt.
In der Nachspielzeit gelingt Mantua im Rahmen eines Eckballes noch einmal ein Köpfler über die Latte, aber am Ergebnis ändert sich nichts mehr. Der FC Südtirol schlägt Mantua 0:1 und rückt in der Tabelle wieder nach vorne.

MANTUA - FC SÜDTIROL 0:1  (0:0)
Mantua (3-4-3): Festa; Trainotti, Siniscalchi, Scrosta; Zammarini (80. Sartore), Di Santantonio, Paro (65. Tomicic), Pondaco; Boniperti (63. Said), Novothny, Caridi.
Auf der Ersatzbank: Paleari, Marchiori, Gonzi, Fortunato.
Trainer: Ivan Juric.
FC Südtirol(4-3-3): Melgrati; Tait, Tagliani, Kiem, Martin; Furlan, Bertoni, Branca; Campo (67. Marras), Fischnaller (90. Lendric), Cia.
Auf der Ersatzbank: Miori, Bertinetti, Brugger, Mazzitelli, Canotto.
Trainer: Adolfo Sormani.
Schiedsrichter:  Bertani aus Pisa (Pancioni und  Scatragli aus Arezzo).
Tore: 48. Fischnaller nach Foulelfmeter 0:1,
Gelbe Karten: Caridi MAN,  Branca FCS,  Martin FCS, Siniscalchi MAN,  Cia FCS, Tait FCS, Tomicic MAN, Bertoni FCS
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.