Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

VIERTES FREUNDSCHAFTSSPIEL: SPEZIA – FC SÜDTIROL 5-0

In St. Christina in Gröden erfolgte das vierte Testspiel für den neuen FC Südtirol von Mister Stroppa. Nach den Serie A Mannschaften Hellas Verona, Sassuolo und Bologna stand ein Match mit dem altbekannten Gegner Spezia, das sehr ambitioniert in der Serie B spielt.
 
Das Match. In der 1. Halbzeit brachte Mister Stroppa, der nur auf den genesenden Neuzugang Gliozzi verzichten musste, erneut den Uruguaianer Pablo Lima als Spielmacher, Spagnoli als Sturmspitze, sowie Kirilov und Tulli im Angriff. Der Gegner aus Ligurien beherrscht das Spiel von Anfang an und kommt bald zu einem ersten Abschluss. Kristo nimmt einen Pass an und gibt ihn an der besser postierten Rossi, weiter, der aber das Tor verfehlt.
Der FC Südtirol hält natürlich dagegen, erarbeitet sich manche halbe Chance, doch bleibt das ganz in schwarz gekleidete Spezia brandgefährlich. In der 8. Minute pfeift ein Schuss von Brezovec knapp am Tor vorbei, in der 22. Minute ist es Kristo, der mit einem Kopfball nach einer Flanke von Migliore die Latte streift.
Der einsetzende Regen hindert Spezia nicht am Dauerangriff. In der 26. Minute bedient Brezovez mit einem intelligenten Pass Martic, der aber nur das Außennetz trifft.
Die vielen Offensiven von Spezia werden in der 29. Minute dann auch belohnt. La Cuevas spielt auf Martic, der seinerseits ein Flanke zu Brezovec sendet. Aus der Drehung heraus verwertet er dies am chancenlosen Miori vorbei zum 1:0 für Spezia.
Kurz vor dem Pausenpfiff erhöht Kristo auf 2:0, in dem er einen Pass von Brezovic verwertet.
Nach der Pause hat nur der FC Südtirol die für Freundschaftsspiele üblichen Wechsel vorgenommen. Die Schwarzen aus Ligurien kommen auch nach dem Weideranpfiff schnell isn Spiel und Rossi stellt durch eine persönliche Aktion mit großartigem Abschluss auf 3:0.
Kurz darauf verhindert Coser ein sicheres Tor durch eine unglaubliche Parade, mit der den Schuss von De Las Cuevas neutralisiert.
Mittlerweile wird der “Molin da Coi” in St. Christina von einem richtigen Wolkenbruch heimgesucht, was Brezovec aber nicht daran hindert, einen selbst herausgespielten Elfmeter sicher zum 4:0 zu verwandeln.
Kurz vor dem Ende des Spiels gibt es einen weiteren Elfmeter nach einem Foul an Acampora, den De Las Cuevas sicher reinbringt und damit den 5:0 Endstand erzielt.
Nach diesen wichtigen Freundschaftsspielen stehen die Pflichtspiele an. Diese beginnen am Sonntag in der Basilicata, denn um 20:30 Uhr muss Stroppa mit seinem Team gegen Matera antreten, für die 1. Runde des Tim Cup. In der letzten Begegnung konnte der FCS vor zwei Jahren im Drususstadion Matera mit 2:0 durch Tore von Ekuban und Vassallo schlagen.

SPEZIA - FC SÜDTIROL 5:0 (2:0)
SPEZIA (4-4-2): Chichizola; Martic, Postigo, Piccolo, Migliore; Situm, Juande, Brezovec, De Las Cuevas; Rossi, Kristo
In der 2. Halbzeit eingewechselt: Saloni, Coric, De Col, Acampora, Katanec, Ciurria, Anderson, Schiattarella, Milos, Valentini, Crocchianti, Borghese, Vignali
Trainer: Nenad Bjelica
FC SÜDTIROL – 1. Halbzeit (4-3-3): Miori; Tait, Mladen, Tagliani, Crovetto; Furlan, Lima, Girasole; Kirilov, Spagnoli, Tulli
In der 2. Halbzeit eingewechswelt: Coser, Bandini, Brugger, Bertoni, Demetz, Proch, Cia, Bassoli, Cremonini, Maritato, Caliari, Menghin
Trainer: Giovanni Stroppa
Tore: 29. Brezovec (1-0), 41. Kristo (2-0), 53. Rossi (3-0), 65. Brezovec nach Foulelfmeter (4-0), 84. De Las Cuevas nach Foulelfmeter (5-0)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Parma   FC Südtirol
 
 
Mo, 24. April 2017 - 20:45
 
Stadio "Ennio Tardini" - Parma
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.