Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

WELCH EIN WIEDERSEHEN! CIA KEHRT INS "DRUSUS" STADION ZURÜCK

Einen fußballerischen Leckerbissen bekommen die Zuschauer am Sonntag im Bozner „Drusus“ Stadion zu sehen. Ein besonderes Spiel in vielerlei Hinsicht: Der FC Südtirol hat nämlich in Bozen vor heimischem Publikum alle drei Begegnungen dieser Saison gegen Pavia, Carpi und Cuneo gewonnen und kann zudem eine Serie von fast neun Monaten ohne Niederlage auf heimischem Terrain vorweisen. Zudem gefällt Trainer Vecchi und seiner Mannschaft der aktuelle Tabellenrang und die Weißroten können sich gut und gerne vorstellen, noch länger auf dem vierten Platz zu bleiben. Das gerade jetzt auch noch Calcio Como - ein Anwärter auf den Aufstieg in die Serie B - ins schöne Südtirol reist um Punkte zu holen, lässt dieses Match ein ganz besonderes werden.
 
Aber das war noch nicht alles! In den Reihen des Gegners spielt dieses Jahr der Südtiroler Michael Cia, der das erste Mal als Gegner im „Drusus“ Stadion von Bozen auf Torejagd gehen wird. Die vielen Fans, welche am Sonntag, 28. Oktober im Stadion erwartet werden, haben den Blondschopf nicht vergessen und werden ein ganz besonderes Auge auf den Montaner werfen, wenn um 14.30 Uhr die Begegnung angepfiffen wird. Cia spielte zuerst im Jugendsektor des FCS, bevor er von 2004 bis 2007 regelmäßig in der ersten Mannschaft zum Einsatz kam. (47 Einsätze – 5 Tore)
Unser Mittelfeldspieler Hannes Fink kennt Michael Cia, welcher in diesem Sommer nach Como wechselte, sehr gut. Einerseits waren Fink und Cia Mannschaftskollegen, andererseits sind die beiden immer noch gute Freunde. „Wir spielten bereits in den Jugendmannschaften Seite an Seite. Im Sommer 2007 wechselte Cia dann zu Atalanta in die Serie A und seitdem habe ich stets verfolgt wie es ihm ergeht. Zuerst bei Sambenedettese, dann bei Triestina und Albinoleffe in der Serie B und in der vergangenen Saison bei Benevento. Wir sind immer noch gute Freunde und sehen uns des Öfteren, wenn Michi nach Bozen zurückkehrt. Es wird äußerst komisch am Sonntag gegen ihn zu spielen. Nach dem Super-Jahr und den elf geschossenen Toren bei Benevento dachte ich, dass er wieder die Serie B zurückkehren würde. Er ist wirklich ein gefährlicher Mann und es wird äußerst wichtig, ihn nie aus den Augen zu verlieren. Zudem wird Michael am Sonntag äußerst motiviert sein, da auf der Tribüne seine Verwandten und Freunde sitzen werden. Aber auch wir wollen unbedingt das Spiel gewinnen und werden alles daran setzen die Siegesserie weiter auszubauen!“
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Vis Pesaro
 
 
So, 18. November 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.