Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

WELSCHNOFEN : FC SÜDTIROL ENDET 0:5

Zwei von fünf Treffern steuert der Neuzugang Ferrari.
 

Eine halbe Stunde wurde je Halbzeit gespielt und der FC Südtirol konnte in der ersten Spielhälfte drei, in der zweiten zwei Tore erzielen. Mit Ausnahme von Schenetti hat der Trainer Giovanni Stroppa die Neuzugänge eingesetzt. Obwohl noch das perfekte Zusammenspiele fehlte, waren die Ansätze zu einem schnellen und präzisen Spielstil klar erkenntlich. Albanese bestätigte sich als lebhaftester Stürmer und erzielte auch nach nur 5 Minuten das 1:0. Die beiden folgenden Tore gingen auf das Konto von Ferrari, was ein gutes Zeichen für die neue Sturmspitze verheisst. Im Mittelfeld bot sich Santonocito unermüdlich an und startete bei Ballgewinn umgehend den Angriff, gemeinsam mit Furlan und Martin, deren Aktionen mehrfach in den Sturm übergingen. Welschnofen konnte dem nur wenig entgegensetzen und begnüge sich mit dem Abwehren, während Iacobucci fast unbeschäftigt im Tor des FC Südtirol ausharrte.

 

In der zweiten Halbzeit hat Giovanni Stroppa mit Ausnahme von Fodor alle Spieler ersetzt und den jungen Talenten mehr Raum gegeben. Diese haben das Spiel entsprechend belebt und damit auch Welschnofen mehrere Gelegenheiten gegeben, nahe an den Ehrentreffer zu gelangen. Die Tore fielen jedoch wiederum auf der anderen Seite, in der 7. Minute durch Timpone und in der 12.Minute durch einen fantastischen Weitschuss von Fodor.

 

Gute Aussichten als für den FC, der bereits am kommenden Samstag 23. Juli in Reischach gegen die Stars von AC Roma ein Freundschaftsspiel bestreitet.

 

 FC Südtirol – Welschnofen  5-0

FC Südtirol:

1. Halbzeit : Iacobucci, Grea, Kiem, Franchini, Fodor, Furlan, Santonocito, Martin, Albanese, Chiavarini, Ferrari.

2. Halbzeit: Mair (25. De Martino), Giardiello, Nale, Cascone, Fodor, Eisenstecken, Ciaghi, El Bouazzoui, Timpone, Obrist, Pfitscher.

Trainer: Giovanni Stroppa

Welschnofen:

1. Halbzeit: Vieider, Meraner, Dejori A., Kompatscher, Seehauser, Oberegger, Wiedenhofer, Lunger, Auer, Dogo, Rodriguez.

2.Halbzeit: Vieider,Meraner, Haas, Seehauser, Pardeller, Zelger, Lunger, Auer, Dogo, Rodriguez.

Trainer: Arik Dejori

Tore:

1. Halbzeit: 5' Albanese, 11' Ferrari, 29' Ferrari

2. Halbzeit: 7' Timpone, 12' Fodor

 

 
 
WELSCHNOFEN : FC SÜDTIROL ENDET 0:5
WELSCHNOFEN : FC SÜDTIROL ENDET 0:5
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Albinoleffe   FC Südtirol
 
 
Fr, 22. Dezember 2017 - 18:30
 
"Atleti Azzurri d'Italia" Stadion - Bergamo
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.