Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ZOMER: „WICHTIG DASS WIR GEGEN SPEZIA KEIN TOR KASSIERT HABEN“

Davide Zomer ist das zweite Jahr Stammtorhüter beim FC Südtirol. Er versucht die derzeitige Situation – nach dem Sieg gegen Spezia und im Hinblick auf das Auswärtsspiel am Sonntag, 26. September in Ravenna - zu analysieren.
 

Der 33-jährige aus Rovereto - er war auch Gast in der Fernsehsendung „FC Südtirol in Action“, welche jeden Dienstag Abend im Sender „TCA – Südtirol TV“ ausgestrahlt wird – unterstrich die Wichtigkeit des 2:0-Sieges über Spezia und vor allem den Umstand dass man kann Gegentor hinnehmen musste. „Neben den drei Punkten, die unser wichtigstes Ziel waren, war es für die Mannschaft ungemein wichtig kein Tor zu kassieren. Es war das erste „Zu-Null-Spiel“ in dieser Saison und das gibt der Mannschaft sicherlich Sicherheit, die in dieser Phase, wo wir ein wenig mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatten, sehr wichtig ist.“ Davide Zomer meint weiter: „Man muss aber auch sagen, dass wir ein wenig Glück hatten, denn Spezia traf zweimal die Querlatte, wenngleich ich beim ersten Lattentreffer den Ball noch mit einem Reflex ans Torgehäuse lenken konnte. Abgesehen von diesen zwei Möglichkeiten, haben die gegnerischen Stürmer wenige bis fast keine Tormöglichkeiten vorgefunden. In der letzten Saison war die Abwehr unsere große Stärke und diese ist in dieser Saison nahezu unverändert geblieben. Aber wir spielen heuer eine Kategorie höher und deshalb hat es seine Zeit gebraucht, bis wir verstanden haben, dass wir uns noch weniger Fehler erlauben dürfen, bzw. dass wir heuer noch bessere Stürmer vor uns haben, die noch abgebrühter auf unsere Fehler lauern. In den letzten Wochen haben wir uns aber kontinuierlich und stetig weiterentwickelt und deshalb sind die zwei guten Ergebnisse gegen Verona und Spezia nicht reinre Zufall. Wir müssen weiterhin aber auf dem Boden der Tatsachen bleiben, denn als Aufsteiger wird diese Meisterschaft für uns ein harter Brocken. Deshalb sind „Ausflüge“ in die Fantasiewelt absolut verboten, denn wir dürfen nur daran denken uns vor dem Abstieg zu retten. Den Grundstein für dieses Vorhaben müssen wir in Zeiten legen, in denen wir als Mannschaft in guter Form sind. In diesen Zeiten ist es wichtig so viel Punkte als möglich zu sammeln. Deshalb ist eines schon jetzt sicher: In Ravenna werden wir erneut versuchen ein positives Ergebnis zu erreichen.“

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.