Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ZUM ERFOLG FEHLTE DAS GLÜCK: LUMEZZANE SCHLÄGT DEN FCS 1:0

Beide Mannschaften waren sich ebenbürtig und hielten sich gegenseitig auf Distanz. In der 2. Halbzeit sorgte dann Samb durch einen unerwarteten und abseitsverdächtigen Treffer für den Sieg von Lumezzane über einen bis zum Schlusspfiff kämpferischen FC Südtirol.
 
Nach dem turnusmäßigen Ruhetag vom letzten Sonntag, der auf die  ungerade Anzahl von 17 Mannschaften zurückzuführen ist, tritt der FC Südtirol heute auswärts gegen Lumezzane an. Am heutigen 4. Spieltag der Ersten Division der Lega Pro Kreis A will der FCS seine  Auftakterfolge fortsetzen, nachdem in Bergamo ein Punkt gegen Albinoleffe (1:1) und drei Punkte zuhause gegen Pavia (2:1) geholt wurden. Der heutige Gegner Lumezzane peilt eindeutig die Playoffs an. Dies lässt sich schon jetzt sagen, nachdem der Brescianer Club eine beachtliche Einkaufskampagne durchgeführt hat. So wurden etwa der Ex-Verteidiger von Chievo Mandelli, der Mittelfeldspieler Marcolini (236 Spiele in der Serie A und 21 Tore) und der Stürmer Torri (69 Spiele und 19 Tore in den letzten drei Saisonen in der Serie B bei Albinoleffe) unter Vertrag genommen. Trotzdem konnte Lumezzane noch keines der letzten drei Spiele gewinnen und steht mit einer Niederlage und zwei Unentschieden mit zwei mageren Punkten da.
Das Spiel: Die ersten zehn Minuten des Spieles verlaufen sehr ausgeglichen, bevor in der 12. Minute Baraye durch eine gelungene persönliche Aktion in den weißroten Strafraum eindringt, zielt und den Ball über die Latte schießt. In der 14. Minute kann  wieder Baraye den Ball noch vor der Auslinie retten und schießt aus einer leicht verschobenen Position, doch verfehlt er das Tor um einiges.Eine gefährliche Flanke von Marcolin in den Strafraum zwingt  Grandi aus dem Tor zu stürmen, dem Ball entgegen, den er rechtzeitig erreichen kann. In der 28. Minute ergibt sich eine erste gute Chance für den FCS durch einen schweren Fehler von Giorico, der direkt auf Campo abspielt. Dieser zögert nicht lange und lässt eine seiner Raketen los. Der Weitschuss geht nur knapp am linken Pfosten von Vigorito vorbei.
Nun kommen die Weißroten besser ins Spiel. In der 33. Minute stürmt Branca nach vorne, gibt den Ball quer über das Feld zu Furlan ab, der einen kontrollierten Schuss aus fast  20 Metern Entfernung abgibt. Er trifft einen Verteidiger, der zur Ecke abfälscht. Campo versucht den Ball direkt zu versenken, doch Vigorito kann mit den Fäusten abwehren. In der 38. Minute holt Lumezzane zum Gegenschlag aus. Wieder landet der Ball im Strafraum des FCS, direkt vor Torri, der jedoch die Chance vergibt und nur das Außennetz trifft. Mit dieser letzten Aktion endet eine ausgeglichene 1. Halbzeit 0:0.
Nach dem Wiederanpfiff beginnen schwache 20 Minuten, in denen mit Ausnahme von zwei Gelben Karten und Spielerwechseln beide Mannschaften nichts bewegen. In der 70. Minute gelingt Lumezzane völlig unerwartet der Führungstreffer durch Samb. Dieser lauert im weißroten Strafraum, erreicht mit dem Kopf eine eher ungefährliche Flanke und köpfelt zum 1:0 Führungstreffer ein. Der FC Südtirol steckt den unerwarteten Rückstand rasch weg und sucht den Ausgleich. In der 79. Minute startet Branca eine gefährliche  Aktion und versorgt den eben erst eingewechselten Maritato mit einer guten Flanke. Dieser nimmt an und schießt aus der Drehung heraus, verfehlt jedoch das Tor.
Dem FCS läuft langsam die Zeit davon. Nach einem Eckball erobert Martin in der 87. Minute den Ball und lässt einen Weitschuss los. Vigorito ist jedoch auf der Hut und nimmt den Ball sicher am Boden an. Die Weißroten erhöhen den Druck, können jedoch auch in der überlangen Nachspielzeit nicht mehr punkten. Das Spiel endet mit 1:0 für Lumezzane.

LUMEZZANE - FC SÜDTIROL 1:0 (0:0)

Lumezzane (4-3-1-2): Vigorito; D’Ambrosio, Mandelli, Dametto, Possenti; Gallo, Giorico, Marcolini; Baraye (63. Kirilov); Torri (40’ Samb), Inglese (84. Dadson).
Auf der Ersatzbank: Coletta, Zamparo, Sabatucci, Sevieri.
Trainer: Gianluca Festa
FC Südtirol (4-3-3): Grandi (30’ Marcone); Iacoponi, Cappelletti, Kiem, Martin; Furlan, Uliano (79. Maritato), Branca; Campo, Thiam, Fink (52.Pasi).   
Auf der Erstzbank: Rubin, Bassoli, Bontà, Candido.
Trainer: Stefano Vecchi
Schiedsrichter: Pasquale Cangiano aus Neapel
Tor: 70. Samb 1:0;
Gelbe Karten: Furlan FCS, Gallo LUM, Cappelletti FCS,
Gelbe-Rote Karte: Gallo LUM wegen doppelter Verwarnung
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.