Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ZUM SIEG FEHLT DAS GLÜCK: JUNIOREN UNTERLIEGEN MONTICHIARI 1:2

Es sah für die Berretti von Mister Improta ganz nach einem Auftakt nach Maß aus. Bereits in der 1. Spielminute ergab sich eine der vielen Torchancen. Es gelang den Weiß-Roten jedoch nicht, diese zu verwerten, während der Gegner zweimal eiskalt zuschlug.
 
Das Spiel startete fulminant. Bacher gibt nach dem Anstoß den Ball nach vorne zu Giardiello, der sich von seinem Bewacher befreien kann und eine präzise Flanke auf Boscolo in den Strafraum bringt. Dieser verfehlt nur knapp mit seinem Kopfball das Tor. Auf diese Art ging es weiter und in der 7. Minute ist es wieder Bacher, der in einem unerwarteten Spielzug den Ball über die Hälfte des Spielfeldes nach vorne zum freistehenden Calì bringt. Der 17jährige Stürmer reagiert sofort und steht dem Tormann Simonini alleine gegenüber, schießt diesen jedoch wie hypnotisiert direkt an und vergibt damit eine sichere Torchance.
In der Folge drücken die Junioren des FCS den Gegner unbarmherzig in die eigene Hälfte, haben den viel größeren Spielanteil und beherrschen den Ball schon im Mittelfeld. Trotzdem will kein Tor gelingen. Auf der Gegenseite lauert hingegen Montichiari auf seine Chance, die sich in der 26. Minute ergibt. Aus gut 50 Metern Entfernung knallt ein Freistoß gegen den Pfosten. Den Abpraller holt sich Binaghi und köpfelt direkt in die Hände des Torhüters. De Martino kann den Ball nicht fassen und lenkt ihn direkt vor die Füße von Dora, der das Geschenk dankend an nimmt und ohne zu zögern zum 0:1 trifft.
In der 43. Minute kommt es bei den Spielern des FCS zu einem großen Missverständnis bei der Ballannahme. Dies lässt sich Mastromarino nicht zwei Mal sagen, holt sich den herrenlosen Ball und bringt inh sicher durch einen flachen Schuss im rechten Eck des Südtiroler Tors unter.
In der 2. Halbzeit versuchen die Weiß-Roten unter großem Einsatz den Rückstand aufzuholen. In der 71. Minute kann Calì dann endlich den Anschlusstreffer zum 1:2 unterbringen, in dem er einen Eckball sicher mit dem Kopf verwandelt. Es ist der selbe Calì, der in der 83., der 85. und der 90. Minute Superchancen nur jeweils ganz knapp nicht verwerten kann. In der Nachspielzeit dann wird Calì im Strafraum regelwidrig aufgehalten. Schiedsrichter Pederzoli aus Trient gibt den klaren Elfmeter jedoch nicht. So endet das 1. Spiel des neuen Jahres für die Berretti mit einer 1:2 Heimniederlage.

FC SÜDTIROL - MONTICHIARI 1:2 (0:2)
FC Südtirol: De Martino, Giardiello, Betta, Eisenstecken (20. Rottensteiner), Boscolo, Granzotto, Dentice, Bertoldi, Calì, Ahmedi (59. Scudier), Bacher
Trainer: Maurizio Improta
Montichiari: Simonini, Abrami, Zeni, Bonometti (62. Chimezie), Inganni, Dora, Stefani, Landi, Scherif (82. Aliquò), Mastromarino (73. Buzzacchero), Binaghi;
Trainer: Massimo Piccioli
Schiedsrichter: Pederzoli aus Trient
Tore: 26. Dora (0:1), 43. Mastromarino (0:2), 71. Calì (1:2)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend