Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ZWEITES SPIEL UND ZWEITE NIEDERLAGE FÜR "BERRETTI" MANNSCHAFT

Die Berretti Mannschaft des FC Südtirol war am heutigen Samstag bei Carpi zu Gast. Nach der unglücklichen Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Giacomense vor heimischem Pubblikum, man unterlag 2:3 auf dem Talferplatz, beide Treffer hatte Aquino erzielt, wollten die Jungs von Trainer Maurizio Improta gegen Carpi Wiedergutmachung betreiben. Leider ohne Erfolg, denn bei der Begegnung des zweiten Spieltages der Dante Berretti Meisterschaft kamen die Weißroten bei Carpi mit 5:1 unter die Räder. Ein, in allen Teilen des Spiels unterlegener FCS konnte nur selten Akzente nach vorne setzen und hatte gegen die, mit sieben Spielern des Jahrgangs 1994 agierende Mannschaft aus der Emilia keine Chance. Den Ehrentreffer erzielte Mittelfeldspieler Gruber mit einem sehenswerten Weitschuss.
 
Zum Match. Der FCS, der auf die Verletzten Obkircher und Eisenstecken verzichten musste geriet bereits nach 11 Minuten in Rückstand, als Ferrini - nach einem Getümmel im Strafraum - eiskalt einnetzte. Dem Tor war ein Eckball vorausgegangen. Aquino & Co. kamen nie richtig ins Spiel und versuchte vor allem sicher zu verteidigen und mit schnellen Vorstößen gefährlich zu werden. Doch die Einzelaktionen von Hofer 26‘, Aquino 28‘ und Halim 36‘ waren nicht von Erfolg gekrönt. Besser machte es die Mannschaft um Trainer Garzon, die in der 38. Minute mit Giglio auf 2:0 erhöhte. Er konnte die ihm gelassene Freiheit mit einem scharfen Schuss ins Eck ausnutzen. Das bereits vorentscheidende 3:0 erzielte Occhi noch kurz vor der Pause (44. Minute).
Auch die Traineransprache von Coach Improta in der Halbzeitpause konnte den Spielverlauf nicht ändern, Carpi attackierte und der FCS versuchte, den Rückstand in Grenzen zu halten. Trotzdem erzielten Aieta und Bisarello im zweiten Spielabschnitt weitere zwei Treffer für Carpi. Das schöne Ehrentor für die Südtiroler Gäste durch Gruber in der 90‘ Minute war nur ein schwacher Trost für die Weißroten, die mit zwei Niederlagen alles andere als gut in die Saison 2012/2013 gestartet sind. Am kommenden Samstag ist Lumezzane in Bozen zu Gast. Gespielt wird um 15.00 Uhr auf dem Talferplatz (A).

Carpi - FC Südtirol 5:1 (3:0)
Carpi
: (4-3-3)
Jannaccio, Trifelli, Ferri, Rossignoli, Furrini, Occhi, Giglio (63‘ Rossi), Negri (77‘ Zivkov), Conforti (72‘ Bisarello), Aieta, Pavarotti,
Auf der Ersatzbank: Leoni, Novile, Blandino.
Trainer: Gianluca Garzon
FC Südtirol: (3-5-2)
Torggler, Zimmerhofer, Prünster (77‘ Pirhofer), Lorenzi (72‘ Scudier), March, Granzotto, Halim (72‘ Canazza), Gruber, Hofer, Aquino, Kumaning
Auf der Ersatzbank: Scuttari, Bernardi, Obkircher.
Trainer: Maurizio Improta
Tore: 11‘ Furrini, 38‘ Giglio, 44‘ Occhi, 70‘ Aieta, 89‘ Bisarello, 90‘ Gruber
Schiedsrichter: Lucchini aus Bologna.
Besondere Ereignisse: Bedeckter Himmel bei 13°Celsius und Platz in gutem Zustand
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Gubbio   FC Südtirol
 
 
So, 21. Oktober 2018 - 14:30
 
Gubbio
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.