Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ZWEITES SPIEL - ZWEITER SIEG: DER FC SÜDTIROL SCHLÄGT COMO 2:0

Im Kampf um einen Platz in der Playoffgruppe hat der FC Südtirol Fahrt aufgenommen und innerhalb von fünf Tagen zwei Siege erzielt. Zwei sehenswerte Treffer von Campo und Marras haben Como besiegt und die Weißroten wieder ein Stück weiter nach vorne in der Tabelle gebracht.
 
Der FC Südtirol tritt innerhalb kurzer Zeit zum 2. Spiel  an, nachdem er bereits am Dienstag Arezzo überlegen geschlagen hat. Somit starten die Weißroten zu Hause im Drususstadion in die Rückrunde. 
Der Gegner Como hingegen muss die Heimniederlage gegen Mantua verdauen, übrigens das dritte verlorene Spiel in Folge.
Mister Sormani muss heute auf den gesperrten Branca verzichten, kann dafür aber wiederum auf Cia zurückgreifen, der seine Zwangspause abgesessen hat und das Spiel auf der Ersatzbank beginnen wird.
Der Trainer verändert seine siegreiche Aufstellung vom Spiel gegen Arezzo nur in einer Position, indem er Fink im Mittelfeld bringt. Bestätigt wird die erfolgreiche Sturmspitze mit Nowothny, Campo und Fischnaller.
Das Spiel 
Der FC Südtirol nützt seinen Anstoß zu einem raschen Angriff, wobei Fink im Strafraum den Ball mächtig gegen das Tor schießt. Lebrans Abwehr ist zu kurz, so dass Furlan das Leder bekommt, es   aber über die Latte knallt.
Die Reaktion von Como auf diesen Angriff in der 3. Minute ist massiv.  Rinaldi kann den Ball im Strafraum fast frei spielen und passt ihn zu Fietta, der aber nur die Latte trifft. Den Rückpraller staubt Casoli ab und flankt erneut zum Tor, wo Le Noci sicher lauert. Seinen  Köpfler kann Melgrati wie durch ein Wunder erneut abwehren.   Cristini kommt um einen Hauch zu spät, um den Ball noch zu erwischen.
Das Spiel lässt nichts zu wünschen übrig und in der 8. Minute bringen Fischnaller und Martin das Leder im Duett nach vorne. Mit einem gefühlvollen Schuss flankt Fischnaller schließlich in den Torraum, wo aber kein Mitspieler den Ball annehmen kann.
Die Weißroten sind eindeutig die aktivere Mannschaft und versuchen ein intensives Vorwärtsspiel über die beiden Flügel. Trotzdem flacht die Partie im Mittelteil stark ab, bevor nach einer Viertelstunde Stagnation die Weißroten den verdienten Führungstreffer erzielen können.
Furlan dringt mit dem Ball an den Füßen zentral nach vorne, sucht und findet in Campo eine freie Anspielstation im Herzen des Strafraums. Kaum berührt Campo das Leder schmettert er es auch sicher und unhaltbar ins gegnerische Tor. Sein Führungstreffer in der 30. Minute zum 1:0 ist sein zweiter Zähler  in dieser Saison.
Für den weiteren Spielverlauf in der 1. Halbzeit  hat das Tor keine besonderen Auswirkungen. Como fehlen die Ideen und die Entschlusskraft, sich aktiver an der Partie zu beteiligen. Der FC Südtirol hingegen bleibt zwar offensiv eingestellt, riskiert aber angesichts der Führung nichts mehr.
Auch zu Beginn der 2. Halbzeit setzt sich das Spiel so fort. Erst in der 56. Minute ergibt sich der erste Torschuss dieser Halbzeit. Martin flankt in den Strafraum zu Campo, der direkt auf  Novothny abgibt. Sein Torschuss wird aber von Marchi auf der Torlinie blockiert.
Mittlerweile hat sich Como auf ein Offensivspiel eingeschworen, dem die Weißroten zu viel Raum lassen. In der 68. Minute gelingt es Furlan, den Druck zu brechen und durch einen geschickten Pass auf Fischnaller den Spieß umzudrehen. Der Abschluss der Aktion geht aber am Tor vorbei.
Der erst eingewechselte Marras  profitiert in der 73. Minute von einem verfehlten Rückpass Marchis und steht alleine vor dem Schlussmann Falcone. Dabei fehlt ihm aber die nötige Entschlossenheit und er vergibt die Chance.
Doch schon zwei Minuten später bügelt Marras seinen Fehler aus. Er  nimmt einen präzisen Pass von Furlan an, spielt seinen direkten Gegner aus und versenkt das Leder sicher und unhaltbar an Falcone vorbei zum 2:0 für den FC Südtirol. Sein drittes Saisonstor hat nun  die Entscheidung in diesem Spiel gebracht.
Marras macht sich in der 83. Minute wieder bemerkbar, diesmal mit einem völlig unüberlegten Rückpass, von dem auch Ganz dermaßen überrascht wird, dass er die Chance nicht verwertet.
Der FC Südtirol lässt sich nun das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und bringt das 2:0 Ergebnis sicher über die Zeit.
Damit gelingt den Weißroten der Start in die Rückrunde nach Maß  und der Rutsch um eine Platz nach vorne in der Tabelle. 

FC SÜDTIROL – COMO 2:0 (1:0)
FC Südtirol (4-3-3): Melgrati; Tait, Mladen, Tagliani, Martin; Furlan, Bertoni, Fink (86. Mazzitelli); Campo (70. Marras), Novothny (66. Cia), Fischnaller.
Auf der Ersatzbank: Miori, Kiem, Petermann, Chinellato.
Trainer: Adolfo Sormani.
Como (3-5-2): Falcone; Ambrosini, Giosa (33. Marchi), Lebran; Casoli, Cristiani, Fietta, Castiglia (55. Ganz), Rinaldi (70. Rolando); Le Noci, De Sousa.
Auf der Ersatzbank : Crispino, Curti, Russu, Comentale.
Trainer: Giovanni Colella.
Schiedsrichter : Riccardo aus  Città di Castello
Tore:  30. Campo, 75. Marras 2:0.
Anmerkungen: das Spiel wird bereits ab 12:30 Uhr ausgetragen. Der Platz ist schwer bespielbar, aber nicht mehr gefroren. Bei Temperaturen um 8° herrscht ein sehr guter Besucherzustrom.
Gelbe Karten: Campo FCS, Tagliani FCS, Mladen FCS, Novothny FCS, Cristiani COM, 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.