12.12.2021
Der FC Südtirol und Padova Calcio trennen sich im Rahmen des 18. Spieltags der Serie C (Kreis A) mit einem torlosen Remis
Im Spitzenspiel – Erster gegen Zweiter – des 18. Spieltags der Serie C (Kreis A) trennen sich der FC Südtirol und Padova Calcio mit einem torlosen Unentschieden. Im Stadio Euganeo erkämpfen sich die Mannen von Mister Ivan Javorcic trotz einiger hochkarätiger Ausfälle gegen einen qualitativ hochwertigen Gegner verdientermaßen einen Punkt und konservieren die Tabellenführung mit weiterhin sechs Zählern Vorsprung. Von Anfang bis Ende zeigen die Weißroten eine gute Leistung und schrammen vor allem in der ersten Halbzeit einige Male knapp am Führungstreffer vorbei. Durch das 0:0 beim Tabellenzweiten bleibt der FC Südtirol auch nach 18 Spieltagen ungeschlagen, die Bilanz hält nun bei 13 Siegen und fünf Remis. Zum Hinrunden-Abschluss empfängt der FCS zuhause im Drusus-Stadion die U.S. Triestina.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Erster gegen Zweiter, FC Südtirol gegen Padova Calcio – im Rahmen des absoluten Spitzenspiels des 18. Spieltags der Serie C (Kreis A) fahren die Weißroten als Tabellenführer zu ihrem ersten Verfolger, Padua, ins Stadio Euganeo.
Coach Massimo Pavanel schickt Padova in einem 4-3-3 auf das Feld: vor Keeper Donnarumma bilden Germano, Monaco, Pelagatti und Gasbarro die defensive Abwehrreihe, Vasic, Della Latta und Ronaldo besetzen das Dreier-Mittelfeld, das Sturmtrio besteht aus Chiricò, Ceravolo und Cissè.
Mister Ivan Javorcic vertraut auch heute auf ein 4-3-2-1-System: vor Poluzzi im Tor bilden Davi, Malomo, De Col und Tait die Viererkette in der Abwehr, Broh, Moscati und Gatto spielen im Zentrum. Rover und Casiraghi unterstützen Stoßstürmer Odogwu.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN
1. Anstoß zum Topspiel: Padova ist im Ballbesitz.
4. Broh tankt sich auf rechts durch, gewinnt ordentlich an Tiefe und flankt in die Mitte auf Odogwu, der jedoch von Monaco antizipiert wird. Erster Eckball für die Weißroten.
24. Ceravolo startet auf rechts – an der Grenze zum Abseits – durch und bedient Cissè in der Mitte, der direkt abzieht. Sein Abschluss wird zur Ecke abgefälscht.
28. Ansehliche Kombination der Gäste in der Box der Biancoscudati, der Ball kommt schließlich zu Broh, der jedoch aus aussichtsreicher Position nicht optimal abschließt.
29. Moscati setzt seinen Schuss von außerhalb des Strafraums drüber.
31. Rover zieht auf rechts in der Box der Patavini ab, Donnarumma ist zur Stelle.
42. Flanke von Davi von links an den zweiten Pfosten, wo der freistehende Rover lauert – seinen Versuch ins kurze Eck entschärft Donnarumma.
45 + 2. Halbzeit im Spitzenspiel: ohne Tore geht es in die Kabinen.

46. Anpfiff zur zweiten Hälfte: der FCS führt den Ball.
56. Davi mit einem potenten Abschluss von links – Donnarumma hält das 0:0 per Glanztat fest.
58. Germano mit dem Abschluss aus der zweiten Reihe – Poluzzi wehrt zur Ecke ab.
60. Ronaldo mit dem Rechtsschuss von außerhalb des Strafraums, Poluzzi hält erneut sicher.
68. Germano findet erneut im FCS-Schlussmann seinen Meister – es gibt Eckball.
79. Flanke von Kirwan, der anschließende Kopfball von Ceravolo knallt an den Pfosten.
90 + 1. Der eingewechselte Voltan mit einem strammen Schuss von außerhalb – daneben.
90 + 4. Schlusspfiff im Stadio Euganeo: das Spitzenspiel endet torlos.

PADOVA CALCIO – FC SÜDTIROL 0:0
PADOVA CALCIO (4-3-3):
Donnarumma; Germano, Monaco, Pelagatti, Gasbarro; Vasic (52. Kirwan), Della Latta, Ronaldo (85. Settembrini); Chiricò (65. Jelenic), Ceravolo, Cissè (65. Santini)
Auf der Ersatzbank: Vannucchi, Biasci, Ajeti, Terrani, Hraiech, Andjelkovic, Nicastro, Bifulco
Trainer: Massimo Pavanel
FC SÜDTIROL (4-3-2-1): Poluzzi; Davi, Malomo, De Col, Tait; Broh, Moscati (75. Fink), Gatto; Rover (75. Candellone), Casiraghi (65. Voltan); Odogwu
Auf der Ersatzbank: Meli, Fischnaller, Mayr, Harrasser
Trainer: Ivan Javorcic
SCHIEDSRICHTER: Ermanno Feliciani (Teramo) | Die Assistenten: Andrea Niedda (Ozieri) & Thomas Miniutti (Maniago) | Vierter Offizieller: Marco Acanfora (Castellammare di Stabia)
TORE: Fehlanzeige
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, Temperaturen um 3°C, Rasen in gutem Zustand.
Gelbe Karten: Ronaldo (PC | 34.), Casiraghi (FCS | 40.), Vasic (PC | 45 + 2.), Tait (FCS | 84.), Santini (PC | 88.), Poluzzi (FCS | 89.)
Eckenverhältnis: 12-4 (2-3)
Nachspielzeit: 2min + 4min 
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.