15.05.2022
Im Rahmen des Achtelfinal-Rückspiels spielt die Formation von Hilmi zuhause im FCS Center gegen Juve Stabia nach dem 3:4 im Hinspiel 2:2-Unentschieden – Last-Minute-Gegentor besiegelt Aus – FCS zwei Mal in Front, muss zwei Mal den Ausgleich hinnehmen
Die nationale U17-Mannschaft des FC Südtirol war nach dem 3:4 im Hinspiel in Kampanien im Achtelfinal-Rückspiel der Play-Offs um die Meisterschaft gegen Juve Stabia gefordert, kommt aber im heimischen FCS Center nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Somit ist in der Runde der letzten 16 Schluss, und dies nicht ohne Bedauern: im Laufe des zweiten Aktes der insgesamt 180 Minuten dürfen die Weißroten nämlich – da aufgrund der besseren Meisterschaftsposition zum Ende der Regular Season ein Sieg in jeglicher Höhe gereicht hätte – lange vom Weiterkommen träumen, ehe sie in der Nachspielzeit zum zweiten Mal in der Partie den Ausgleichstreffer der „Vespe“ aus Castellammare di Stabia hinnehmen müssen. Dabei starten die Gastgeber wie die Feuerwehr in die Partie: nach gerade einmal zehn (!) Sekunden nach Anpfiff wird Buzi von Borrelli in der Box der Gäste von den Füßen geholt, der Gefoulte tritt selbst an und verwandelt eiskalt zum 1:0 (1.). In Spielminute 21 trifft Faccetti per Tap-In zum Ausgleich. Der FCS schießt sich nach Wiederanpfiff wieder in Front: Balde wird im Juve Stabia-Strafraum gefoult, es gibt zum zweiten Mal Strafstoß, erneut trifft Buzi zur Führung für die Hausherren (64.). Wie eingangs erwähnt, bringt Saviano dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit das Team aus Kampanien im Anschluss an einen Eckball von rechts in die Runde der letzten Acht.

FC SÜDTIROL – JUVE STABIA 2:2 (1:1)

FC SÜDTIROL: Dregan, Balde, Tschigg, Sinn, Prosch, Konci (77. Giacomin-Slemmer), Loncini, Celia, Buzi, Padovani (88. Mutschlechner), Rabanser
Auf der Ersatzbank: Harrasser, Guarnaccia, Arman, Lantschner
Trainer: Mohamed Hilmi
JUVE STABIA: Accardo, Celentano (77. Aprea), Fravola, Ceccarini (69. Pimienta), Provvisiero, Borrelli (87. Schettino), Del Mondo, Piccolo, Noletta, Faccetti, Saviano
Auf der Ersatzbank: Belardo, Marcuccio, Granatelo, Perna, Caropreso, Genovese
Trainer: Michele Sacco
SCHIEDSRICHTER: Nicolò Zammarchi (Cesena) | Kilian L. Orrigo & Mattia Marchetti (Bozen)
TORE: 1:0 Buzi (Foulelfmeter, 1.), 1:1 Faccetti (21.), 2:1 Buzi (FE, 64.), 2:2 Saviano (90 + 2.)
ANMERKUNGEN: Gelbe Karten – Rabanser, Tschigg, Piccolo, Beraldo
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Weißroten feiern Comeback-Sieg in Brescia
Weißroten feiern Comeback-Sieg in Brescia
Im Rahmen des letzten Spieltags drehen die Jungs von Mister Iori einen 0:2-Rückstand gegen die Bresciani dank der Tore von Padovani, Messner & Rottensteiner – am Ende steht Rang 9
2:2-Unentschieden zuhause gegen Parma
2:2-Unentschieden zuhause gegen Parma
Die älteste Jugendmannschaft der Weißroten holt im heimischen FCS Center gegen die Ducali einen Punkt
Jugendsektor: Die Spiele am Wochenende
Jugendsektor: Die Spiele am Wochenende
Daten und Uhrzeit der Matches der FCS-Teams
U17 & U16 verlieren gegen Venezia und Monza
U17 & U16 verlieren gegen Venezia und Monza
Die Formation von Mister Salvo Leotta unterliegt den Lagunari knapp mit 2:3 (1:2), während sich die Jungs von Coach Hannes Kiem zuhause den Brianzoli mit 1:5 (1:3) beugen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden