03.02.2021
Die Weiß-Roten gestalten das „Lunch Match“ im Bozner Drususstadion erfolgreich und feiern einen wichtigen Heimsieg
Der FC Südtirol behält drei enorm wichtige Punkte in Bozen: die Mannen von Mister Stefano Vecchi behalten im „Lunch Match“ im Rahmen des 22. Spieltags der Serie C (Kreis B) gegen Matelica Calcio mit 4:2 die Oberhand und beißen sich somit an der Tabellenspitze fest. Dabei stellen die Weiß-Roten die Weichen im heimischen Drususstadion früh auf Sieg: Voltan verwandelt einen Freistoß direkt, unter die Mauer hindurch, zur Führung (8.) und bejubelt seinen ersten Treffer im weiß-roten Trikot des FCS – nach der Halbzeitpause fällt nach einer Stunde Spielzeit der Startschuss für eine fulminante letzte halbe Stunde: zunächst schrauben die Gastgeber das Ergebnis durch einen Doppelschlag auf 3:0 – Beccaro trifft per Drehschuss ins Kreuzeck (60.), Marchi steuert per Kopf nach Tait-Flanke (65.) sein erstes Tor seit seiner Rückkehr bei. Einige Minuten später verkürzt Leonetti per Abstauber auf 3:1 (73.), direkt im Gegenzug stellt Karic den Drei-Tore-Vorsprung der Weiß-Roten wieder her (74.). In der Nachspielzeit fixiert Leonetti schließlich noch den 4:2-Endstand (90 + 3.). Der FC Südtirol feiert so seinen zwölften Saisonsieg und weist somit nach 22 Partien ganze 44 Punkte auf.

MATCH PREVIEW: SPIELSYSTEME UND STARTAUFSTELLUNGEN
Ein äußerst intensiver Februar steht für den FCS bevor – sechs Spiele in 24 Tagen warten auf die Weiß-Roten. Der erste Härtetest kommt im Rahmen des 22. Spieltags im Duell mit dem überzeugenden Aufsteiger und Tabellenelften Matelica.
Mister Stefano Vecchi vertraut auf sein traditionelles 4-3-1-2 mit Poluzzi im Tor, Fabbri, Vinetot, Malomo und Debütant Morelli in der Viererkette, Tait, Gatto und Beccaro im Dreier-Mittelfeld sowie Voltan als Zehner, hinter den beiden Sturmspitzen Odogwu und Rover.
Coach Gianluca Colavitto schickt die Gäste in einem 4-3-3-System auf das Feld: vor Keeper Cardinali spielen Toffanari, Zigrossi, De Santis und Di Renzo in der Vierer-Abwehrkette. Im Dreier-Mittelfeld agieren Balestrero, Pizzutelli und Calcagni hinter dem Sturmtrio Moretti-Alberti-Leonetti.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS UND NENNENSWERTE AKTIONEN

1. Der Ball rollt im Bozner Drususstadion – die Gäste haben angestoßen.
7. Odogwu schickt Rover in die Tiefe, die Nummer 18 der Weiß-Roten entwischt seinem Gegenspieler, verzieht aber anschließend knapp.
8. Die frühe Führung für den FCS: Freistoß von der Strafraumgrenze, Voltan tritt an, und trifft mit rechts – unter die Mauer hindurch – zum 1:0 für die Weiß-Roten.
20. Erste nennenswerte Offensivaktion der Gäste - nach einer Kombination kommt Alberti von knapp innerhalb des Strafraum zum Abschluss. Poluzzi ist zur Stelle.
21. Moretti nimmt im Sechzehner der Weiß-Roten einen langen Ball von Leonetti aus dem Mittelfeld an, indem er von einer Unachtsamkeit der FCS-Defensive profitiert. Sein Abschluss fällt aber zu schwach aus und geht vorbei.
36. Beccaro wird an der Strafraumgrenze angespielt und zieht mit rechts ab – doch Cardinali macht sich lang und kann zur Ecke abwehren.
41. Calcagni kommt als erster nach einem Abpraller zum Spielgerät und zieht mit rechts ab – sein Versuch geht aber am Tor vorbei.
42. Im Gegenzug kommt Voltan mit dem Ball am Fuß über rechts, zieht in die Mitte und versucht es mit einem Diagonalschuss – etwas zu ungenau.
45 + 2. Halbzeit in Bozen: mit dem 1:0 aus der Sicht des FCS geht es in die Katakomben.

46. Anpfiff zu Halbzeit zwei: die Mannen von Mister Vecchi haben Anstoßrecht.
49. Freistoß von Pizzutelli von der linken Seite – er versucht es direkt, legt seinen Abschluss aber über das Tor der Gastgeber.
60. Der FCS erhöht auf 2:0 – Beccaro wird kurz vor der Strafraumgrenze angespielt, befreit sich von seinem Gegenspieler und trifft mit rechts per Drehschuss ins Kreuzeck.
65.  Die Weiß-Roten zum Dritten – der heutige Kapitän Fabian Tait legt von rechts eine maßgenaue Flanke in die Mitte, die Rückkehrer Marchi aus unmittelbarer Entfernung zum 3:0 per Kopf versenkt.
73. Matelica verkürzt auf 3:1 – Kombination um den Strafraum der Weiß-Roten, schließlich finden die Gäste den Pass zu Leonetti in die Box: die Nummer 10 der Marchigiani zieht ab, Poluzzi kann zunächst noch halten, beim anschließenden Abstauber ist er jedoch machtlos.
74. Direkt im Gegenzug antworten die Mannen von Mister Vecchi: nach einem Getümmel im Strafraum der Gäste behauptet Fischnaller das Leder, verliert selbiges im Anschluss aber. Auf diese Weise kommt der Ball jedoch zu Karic, welcher flach zum 4:1 trifft.

82. Der FCS wird per Konter gefährlich: die Hintermannschaft von Matelica klärt zu kurz, somit landet der Ball bei Tait – dessen Abschluss knallt an den Querbalken und von dort ins Toraus.
90 + 3. Leonetti bringt die Seinen mit seinem zweiten Treffer in der Nachspielzeit noch einmal auf 2:4 heran – nach einer Hereingabe von der Grundlinie überwindet er Poluzzi von innerhalb des Sechzehners.
90 + 4. Schlusspfiff: Die Weiß-Roten schlagen Matelica nach einer intensiven zweiten Halbzeit mit 4:2 und holen drei essentiell wichtige Punkte.

FC SÜDTIROL – S.S. MATELICA CALCIO 4:2 (1:0) 
FC SÜDTIROL (4-3-1-2):
Poluzzi; Fabbri, Vinetot, Malomo (80. Curto), Morelli; Tait, Gatto, Beccaro (67. Karic); Voltan (61. Casiraghi); Odogwu (67. Fischnaller), Rover (61. Marchi).
Auf der Ersatzbank: Meneghetti, Picher, El Kaouakibi, Davi, Casiraghi, Greco, Magnaghi
Trainer: Stefano Vecchi.
S.S. MATELICA (4-3-3): Cardinali; Toffanari, Zigrossi (53. Magri), De Santis (83. Maurizi), Di Renzo (53. Barbaglia); Balestrero Pizzutelli, Calcagni (62. Peroni); Moretti, Alberti (53. Bordo), Leonetti 
Auf der Ersatzbank: Vitali, Fracassini, Santamatianova, Franchi, Ruani.
Trainer: Gianluca Colavitto
SCHIEDSRICHTER: Eugenio Scarpa aus Collegno (Die Assistenten: Fabrizio Giorgi aus Legnano & Alessandro Maninetti aus Lovere | Vierter Offizieller: Carlo Rinaldi aus Bassano del Grappa)
TORE: 1:0 Voltan (8.), 2:0 Beccaro (60.), 3:0 Marchi (65.), 3:1 Leonetti (73.), 4:1 Karic (74.), 4:2 Leonetti (90 + 3.)
ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, kühle Temperaturen, Rasen in optimalem Zustand.
Gelbe Karten: Leonetti (MAT | 39.), Alberti (MAT | 42.), Morelli (FCS | 76.), Fischnaller (FCS | 87.)
Eckenverhältnis: 4-1 (1-1)
Nachspielzeit: 2min + 4min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Im ersten Match des neuen Kalenderjahres – Samstag, den 15. Jänner – treffen die Weißroten zuhause auf Brescia
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FC Südtirol trifft am Donnerstag, 8. Dezember auswärts auf Genoa – Anpfiff um 15 Uhr
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden