20.01.2022
Der 28 jährige Angreifer ist der aktuelle Top-Torschütze der Gruppe A
Von Mauro Icardi über die Torschützenkrone in der Serie D bis hin zur erfolgreichen Zeit in Renate – Der FC Südtirol präsentiert seinen neuen Angreifer.

TORRIECHER

Mit 14 erzielten Treffern ist Francesco Galuppini der aktuelle Top-Torschütze der Gruppe A. In der diesjährigen Serie C konnte bislang nur Luca Moro von Catania (Kreis C) öfters jubeln. Im Laufe seiner Karriere konnte sich Galuppini einmal zum Torschützenkönig krönen, nämlich als er in der Serie D 2016/17 22 Treffer im Trikot von Ciliverghe erzielte.

PROMINENTE TEAMKOLLEGEN
Galuppini stürmte in seiner Jugend für die Junioren-Teams von Sampdoria und Chievo Verona. In Genua bestritt der Angreifer insgesamt drei Pflichtspiele mit dem 121-fachen Serie A-Torschützen und Paris Saint Germain-Star Mauro Icardi. In Verona hatte Galuppini hingegen Europameister und Lazio-Profi Francesco Acerbi (300 Serie A-Einsätze) als Mitspieler.

REUNION
Beim FC Südtirol kommt es für Galuppini zu einer Reunion mit zwei ehemaligen Mitspielern. Der 28jährige Angreifer spielte in der Saison 2013/14 mit Emanuele Gatto bei Lumezzane und stürmte im Jahr darauf mit Rapahel Odogwu für Real Vicenza.

SCORE-PUNKTE

In den ersten 20 Meisterschaftsspielen der Saison 2021/22 war Galuppini nicht nur als Torschütze (14), sondern auch als Vorlagengeber (6) äußerst erfolgreich. An 20 Treffern war er somit direkt beteiligt und brachte Renate insgesamt 12 Zähler ein.

50ER-MARKE GEKNACKT
Von den aktuellen Profis im Kreis A der Serie C ist Galuppini der Spieler mit den viertmeisten Treffern in der 3. Liga: 51. Lediglich Andrea Brighenti (Juventus U23), Alessandro Cesarini (Piacenza) und Rachid Arma (Virtus Verona) können zurzeit ein noch höheres Torkontigent in der Serie C vorweisen.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.