30.04.2021
WISSENSWERTES ZUR BEVORSTEHENDEN MEISTERSCHAFTSBEGEGNUNG
Der FC Südtirol präsentiert die interessantesten Zahlen und Statistiken zum Auswärtsspiel gegen Vis Pesaro.

STARKE HEIMBILANZ
Mit sieben Siegen, vier Unentschieden und sieben Niederlagen hat Vis Pesaro im Tonino Benelli-Stadion durchschnittlich 1,39 Punkte pro Spiel einfahren können. Vor heimischer Kulisse hat das Team aus den Marken 25 der insgesamt 37 Zähler geholt (61%).

GUTE ERINNERUNGEN
Der FC Südtirol konnte vier der bisherigen fünf Aufeinandertreffen mit Vis Pesaro gewinnen. Was die Torbilanz in diesen Begegnungen betrifft, führt der Südtiroler Proficlub mit 6 zu 2.

MATCH WINNER
Vis Pesaro-Mittelfeldspieler Manuel Di Paola ist mit sieben Treffern der Top-Torjäger seines Teams. Ín vier dieser Gelegenheiten schoss er Vis Pesaro außerdem zum Sieg. Lediglich Guccione (Mantua), Lescano (Sambenedettese), Scarsella (Feralpisalò) und Spagnoli (Modena) waren in der Gruppe B öfters der „Match Winner“ ihres Teams (5).

UNERMÜDLICHE KÄMPFER
Hinter Matelica (18) hat Vis Pesaro die zweitmeisten Punkte nach einem zwischenzeitlichen Rückstand holen können: 16 (vier Siege und vier Unentschieden).

TREFFSICHERE ABWEHR
Vis Pesaro kann mit acht Toren der eigenen Verteidiger das treffsicherste Abwehrpaket der Gruppe B vorweisen: Damit liegen die „Pesaresi“ in dieser Wertung knapp vor dem FC Südtirol, Perugia und Imolese (jeweils 7).

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Primavera 3: Lucchese stellt sich FCS in den Weg
Primavera 3: Lucchese stellt sich FCS in den Weg
Die Weißroten von Mister Ljubisic gastieren bei den Toscani im Rahmen des letzten Hinrunden-Spieltags – U17 tritt die Auswärtsfahrt nach Cagliari an – U16 & U15 pausieren bis zum 22. Jänner
Genoa - FC Südtirol: Das Aufgebot
Genoa - FC Südtirol: Das Aufgebot
Der Kader für das am Donnerstag stattfindende Gastspiel im Stadio "Luigi Ferraris"
Bisoli: „Aus schwierigen Momenten müssen wir gestärkt hervorgehen“
Bisoli: „Aus schwierigen Momenten müssen wir gestärkt hervorgehen“
Die Worte des Trainers in Hinblick auf das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FCS zu Gast bei Genoa, dem ältesten Club des Landes
Der FCS zu Gast bei Genoa, dem ältesten Club des Landes
Zu Beginn dieser Woche gaben die Rot-Blauen die Trennung von Coach Alexander Blessin bekannt. Gegen den FC Südtirol steht Weltmeister und Champions League-Sieger Alberto Gilardino an der Seitenlinie
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden