13.11.2021
Zahlen und Statistiken
Der FC Südtirol präsentiert die interessantesten Zahlen und Statistiken zum 14. Spieltag.

PREMIERE
Am Sonntag kommt es zur allerersten Begegnung zwischen Seregno und dem FC Südtirol. Der Club aus der Lombardei, der in seiner Vereinsgeschichte an insgesamt acht Serie B-Meisterschaften teilnahm (zuletzt 1950/51), kehrte in diesem Sommer – nach rund 40 Jahren – in die 3. Liga zurück.

VIELFALT

Seregno hat im Laufe dieser Saison insgesamt 26 Spieler eingesetzt. Lediglich bei Triestina (29) und Juventus U23 (27) standen bisher noch mehr Akteure auf dem Spielfeld (Gruppe A). Mit 21 eingesetzten Spielern liegt der FC Südtirol hingegen an letzter Stelle dieser Wertung.

TRENDWECHSEL

Seregno hat 14 der insgesamt 15 Zähler ab dem 5. Spieltag geholt. Seit jenem Zeitpunkt konnten lediglich fünf Teams mehr Punkte als die Himmelblauen einfahren.

ZUTRITT VERBOTEN
In Legnago musste der FC Südtirol nach mehr als zwei Monaten erstmals wieder einen Gegentreffer hinnehmen. Giacomo Poluzzi reiht sich mit seiner Torsperre von insgesamt 1.019 Minuten an 6. Stelle der „All time“ Serie C-Wertung ein. Vor dem FCS liegen nur Lecce (1974/75), Sorrento (1970/71), Massese (1968/69), Monza (1988/89) und Siena (1965/66).

TORE AUS DER HINTERREIHE
Mit vier erzielten Toren stellt Seregno die zurzeit zweittreffsicherste Abwehr der Gruppe A. An erster Stelle dieser Wertung liegt Triestina, deren Verteidiger einen Treffer mehr als die Lombarden erzielt haben.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.