26.11.2021
Zahlen und Statistiken zum 16. Spieltag
Der FC Südtirol präsentiert die spannendsten Zahlen und Statistiken zum Auswärtsmatch des 16. Spieltags.

NOSTALGIE
Der FC Südtirol und Lecco treffen erstmals in der 3. Liga aufeinander. Es gab zwar schon vier offizielle Meisterschafsbegegnungen zwischen den beiden Teams, diese gehen jedoch auf die damalige Serie C2 (2005/06 und 2006/07) zurück.

SERIE A
Calcio Lecco kann insgesamt drei Teilnahmen an der Serie A vorweisen: die erste in der Saison 1960/61, die bisher letzte in der Spielzeit 1966/67. Die beste Platzierung im italienischen Fußballoberhaus ist der 14. Platz in der Debüt-Saison 1960/61.

FAVORITENSCHRECK
Zwei Mannschaften der aktuellen „Top 4“ der Gruppe A gingen in Lecco leer aus. Die „Blucelesti“ konnten daheim sowohl gegen Feralpisalò (1:0), als auch gegen Padua (3:2) gewinnen. Einzig Renate konnte die drei Punkte aus dem Stadio „Rigamonti-Ceppi“ entführen (2:3).

HOME SWEET HOME
Lecco hat 13 der insgesamt 17 Punkte (76%) vor heimischer Kulisse eingefahren. Auch was die Torerfolge anbelangt, fühlen sich die Lombarden im eigenen Stadion wesentlich wohler (17 auf 20). Bei den Gegentreffern ist hingegen kein Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspiele festzustellen (jeweils 11).

OHNE MITTELMASS
Mit nur zwei Unentschieden (gegen Mantua und Virtus Verona) ist Lecco – gemeinsam mit Renate und Legnago – das Team mit den wenigsten Remis der Gruppe A.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.