26.03.2021
Wissenswertes zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
Der FC Südtirol präsentiert die interessantesten Zahlen und Statistiken zum nächsten Match im Drusus-Stadion.

EINZELGÄNGER
Arezzo ist das einzige Drittligateam der Toskana, welches dem Kreis B der Serie C zugeteilt wurde. Alle anderen Clubs der Region, d.h. Pontedera, Grosseto, Carrarese, Pistoiese und Lucchese, spielen in der Gruppe A.

AUFSCHWUNG
Arezzo konnte in den ersten 13 Spielen der Rückrunde mehr Punkte (14) als in der gesamten Hinrunde einfahren (10).

ERFAHRUNG
Die „Amaranto“ haben mit Alessio Cerci und Matteo Cherubin gleich zwei hocherfahrene Serie A-Spieler im Kader: 209 Einsätze, 41 Treffer und 39 Assists für den ehemaligen Nationalspieler, 110 Einsätze, vier Tore und drei Torvorlagen für Cherubin. Kapitän und Goalgetter Aniello Cutolo kann hingegen 55 Treffer in 285 Serie B-Einsätzen vorweisen.

DOPPELTER TRAINERWECHSEL
Arezzo ist die Mannschaft, welche in dieser Meisterschaft die meisten Spieler eingesetzt hat: 47 (neun mehr als die „Zweite“, Fermana). Zudem sind die Toskaner das einzige Team, das in der laufenden Saison drei verschiedene Trainer an der Seitenlinie hatte: Alessandro Potenza, Andrea Camplone und jetzt Roberto Stellone.

POSITIVE BILANZ

Die bisherigen drei Begegnungen in der 3. Liga konnte der FC Südtirol allesamt für sich entscheiden und erzielte dabei jeweils mindestens drei Treffer (11:4 die Tordifferenz). FCS-Angreifer Manuel Fischnaller konnte gegen Arezzo bereits drei Mal jubeln.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.