15.04.2022
Was man zum Match im Drusus-Stadion wissen muss
Der FC Südtirol präsentiert kuriose Stories und interessante Statistiken zum 37. Spieltag.

20 JAHRE
Die erste Begegnung im Drusus-Stadion zwischen dem FC Südtirol und Padua wurde vor über 20 Jahren ausgetragen. Am 32. Spieltag der Serie C2-Meisterschaft 2000/01 trennten sich die beiden Teams mit einem torlosen Remis. In jener Saison bestritt der FC Südtirol seine allererste Saison im Profifußball.

DEFENSE VS OFFENSE
Am Karsamstag stehen sich die sicherste Abwehr und der stärkste Angriff der Gruppe A gegenüber. Der FC Südtirol musste in der laufenden Meisterschaft erst neun Gegentreffer hinnehmen, so wenige wie kein anderer italienischer Profiverein. Das Match des 37. Spieltags ist gleichzeitig auch das Duell zwischen dem heimstärksten und dem auswärtstärksten Team der Gruppe. Vor heimischer Kulisse hat Padua 48 Zähler eingefahren, zwei mehr als der FC Südtirol. In Gastspielen hat hingegen das Team von Coach Javorcic die Nase vorn: 40 zu 36.

UNGESCHLAGEN
Seit Coach Massimo Oddo die Geschicke Paduas leitet, gab es für sein Team neun Siege und ein Unentschieden. Das einzige Match, welche die „Biancoscudati“ nicht gewinnen konnten, war das Final-Hinspiel des Serie C-Pokals gegen den FC Südtirol.

VERWALTUNG
Der FC Südtirol und Padua sind zwei der vier Teams, welche nach einer zwischenzeitlichen Führung niemals verloren haben. In jenen Fällen holten die Südtiroler 80 Punkte, die Gäste aus Padua 79. Auch Renate und Pro Vercelli sind nach einer Führung nie leer ausgegangen.

SPEKTAKEL
Erstmals seit Beginn der Umbauarbeiten des Drusus-Stadion dürfen Zuschauer auf beiden Tribünen Platz nehmen. Über 5.000 Personen werden dem Spiel am Samstag vor Ort beiwohnen.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Nach insgesamt 21 Jahren beim FC Südtirol gab der 32-jährige Rittner heute bekannt, am Ende dieser Saison seine Fußballerkarriere zu beenden. Als Mitarbeiter der sportlichen Abteilung wird Fink dem FC Südtirol ab sofort in einer neuen Rolle dienen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.