13.06.2022
Was man über den neuen Trainer der Weißroten wissen muss
QUALITÄT AUF DER 10
Zu Fußallerzeiten war Lamberto Zauli ein technisch feiner „10“er mit gutem Torriecher. Seinen prominentesten Treffer erzielte er im Halbfinal-Hinspiel des Europapokals der Pokalsieger zwischen Vicenza und Chelsea. Dank Zaulis Treffer gewannen die „Lane“ das Heimspiel gegen Vialli, Zola, Di Matteo & Co mit 1 zu 0.

ERFOLGE
Als Fußballer gewann Zauli insgesamt fünf Meisterschaften: Die Serie C2 mit Crevalcore, zwei Mal die Serie C1 mit Ravenna und zwei Mal die Serie B, im Dress von Vicenza und Palermo.

DEBÜTS
Der „Zidane der Serie B“, so wurde er einst vom ehemaligen Palermo-Präsidenten Maurizio Zamparini genannt, feierte sein Serie A-Debüt, im Dress von Vicenza, im Alter von 26 Jahren. Seine erste Trainerstation war hingegen Bellaria Igea Marina, wo ehemals auch die italienische Trainerlegende Arrigo Sacchi tätig war.

ALTE BEKANNTSCHAFTEN
Lamberto Zauli arbeitete bereits in der Saison 2015/16, als er bei Santarcangelo in der Serie C tätig war, mit FCS-Sportdirektor Paolo Bravo zusammen. Während seiner Zeit bei Reggiana coachte er hingegen den ehemaligen FCS-Trainer Paolo Zanetti, welcher nun die Geschicke Empolis in der Serie A leitet. Von letzterem Club trainierte Zauli zwischen 2017 und 2019 die „Primavera“, welcher in jenen Jahren auch Marco Curto angehörte. Der 23jährige Innenverteidiger bestritt unter Lamberto Zauli insgesamt 46 Pflichtspiele (2 Treffer).

DAS JUNGE EUROPA
Mit den Junioren von Juventus beendete Zauli die Gruppenphase der Uefa Youth League 2019/20 auf Platz 1. Im Achtelfinale musste sich die Alte Dame dem späteren Champion Real Madrid, gecoacht von der Blancos-Legende Raúl, geschlagen geben.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Der Sportchef des FCS sprach im Technischen Zentrum von Coverciano über persönliche und richtunggebende Erfahrungen im eigenen Job
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Der Angreifer wechselte im vergangenen Sommer zum FCS
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Der Torschütze zum 2:2 spricht in der Pressekonferenz über das Unentschieden gegen Ascoli
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 2:2-Unentschieden gegen Ascoli
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden