21.05.2021
Wissenswertes zu den bevorstehenden Aufstiegsspielen
Der FC Südtirol präsentiert die interessantesten Zahlen und Statistiken zur 1. Runde der nationalen Playoffs.

SERIE A-ERFAHRUNG
Mit Francesco Modesto hat Pro Vercelli einen ehemaligen Profi mit reichlich Serie A-Erfahrung auf der Trainerbank. Der einstige Außenverteidiger bestritt mit Reggina, Genoa, Bologna, Parma und Pescara insgesamt 201 Pflichtspiele im italienischen Fußballoberhaus. In der letztjährigen Saison, als Modesto die Geschicke von Cesena leitete, kam es zu seinem einzigen Aufeinandertreffen mit dem FCS: Dank eines Traumtores von Petrella gewannen die Weißroten im Stadio „Dino Manuzzi“ mit 1 zu 0 (23.10.2019).

EINZELGÄNGER
Der einzige „Ex“ der Begegnung ist Pro Vercelli-Stürmer Rocco Costantino. Der 31-Jährige spielte von Juli 2017 bis Jänner 2019 im Dress des FC Südtirol und brachte es dabei auf 63 Einsätze, 24 Treffer und drei Torvorlagen.

PODIUM KNAPPT VERPASST
Mit 61 Punkten beendete Pro Vercelli die diesjährige Meisterschaft auf dem 4. Tabellenplatz. Das Team von Coach Modesto stellte dabei die drittsicherste Abwehr und den vierstärksten Angriff der Gruppe A.

GLORREICHE VERGANGENHEIT
Mit insgesamt sieben „Scudetti“ ist Pro Vercelli der fünfterfolgreichste Club der italienischen Fußballgeschichte. Der erste Meistertitel kam in der Saison 1907/1908, der letzte im Jahr 1922. Zur damaligen Zeit gab es jedoch noch nicht die Serie A mit einem einzigen Kreis, so wie wir sie heute kennen. Die letzte Teilnahme am Fußballoberhaus geht auf die Saison 1935/36 zurück.

ERFOLGSSERIE
Mit 15 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage legte Pro Vercelli in der Gruppe A die längste Erfolgsserie dieser Saison hin.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.